Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Privatrezept im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 21

    Privatrezept

    Hallo zusammen,

    ich habe da mal eine ziemlich dringende Frage:

    Ich war heute bei meinem Hausarzt und wollte mir MPH verschreiben lassen. Natürlich auf Privatrezept. Jetzt sagte mein Hausarzt mir aber, daß das EDV-technisch nicht ginge.

    Er könnte mir MPH nur als Kassenrezept ausstellen, und da würde die Krankenkasse nicht mitspielen.

    Wie klappt das denn bei Euch mit den Privatrezepten?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Privatrezept

    Hallo Robbie,

    Also das habe ich in dieser Form noch nie gehört du möchtest(natürlich) ein Privatrezept,und bekommst gesagt das dies nicht möglich sei,weil es EDV technisch dann ein Problem gibt NUR Kassenrezept??????aber das nicht ginge weil die Kasse da nicht mitmacht,klar weil du über 18 bist und die Diagnose auch bestimmt erst als Erwachsener bekommen hast!!!Hmmm liegt es vielleicht daran das nur der Verdacht besteht auf ADS oder ADHS!!!Du hast ja geschrieben das du es dir verschreiben lassen wolltest???Bekommst du es denn sonst immer oder nur bei Ihm nicht???Bzw hast du es überhaupt schon verschrieben bekommen,weil ein allgemeiner Hausarzt sollte dies auch nicht machen ohne Diagnose bzw Untersuchungen!!!
    Vielleicht hat ja jemand anderes hier eine Idee???


    Lieben Gruß Tanja

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Privatrezept

    Nein nein,

    er wollte es mir ja aufschreiben. Methylphenidat HEXAL 10 mg 100 Stck.

    Alles kein Problem. Hat es der Arzthelferin gesagt, sie solle es mal fertigmachen, alles gut soweit. Nur konnte die Arzthelferin das Rezept nicht als Privatrezept ausdrucken. Warum auch immer...

    Daraus hat dann mein Arzt geschlußfolgert, daß man BTM-Rezepte nicht als Privatrezept ausdrucken kann, wenn der Patient ansonsten über die Kasse versichert ist.

    Aber das ist doch hier bei fast allen von Euch so, oder nicht?! Also stinknormaler Kassenpatient, und das MPH geht über Privatrezept.

    Oder habe ich da irgendwo einen Denkfehler???

    Bin echt am Arsch. Hatte heute Morgen meine letzte Tablette aufgebraucht und kriege jetzt so ganz allmählich Panik.

  4. #4
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Privatrezept

    Mist, ich hab jetzt ewig gesucht... Ich finde die Rezepte nicht.
    Aber ich bekomme MPH auf Privat und glaube mich zu erinnern, dass nur irgendwo auf dem BTM Rezept der Vermerk "Privatrezept" drauf steht.
    Gab noch nie Probleme in der Apotheke oder mit der KK.
    Ich such nochmal!
    L.G.
    happypill

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Privatrezept

    Also ich bin bei der TK und bekomme das Rezept als Privatrezept. Vielleicht ein Softwareproblem bei deinen Arzt? Ansonsten könnte er ja auf dem Rezept vermerken das es privat zu zahlen wäre oder du gibst ihm einfach das Geld und wenn die Kasse dann Regress bei ihm fordert kann er das ja dann begleichen.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Privatrezept

    Hallo Robbie,

    Deine Schlussfolgerung ist richtig,die Medis bekommt man nur auf Privatrezept....
    könnte es vielleicht sein,das der Arzt wirklich ein Privatrezept meint,also die grünen???
    Weil die Medikamente gibt es ja nur auf einem gelben Rezept also BTM Rezept,nur das ist nicht Kasse sondern es steht oben Privat drauf,auf den grünen falls es so sein sollte geht das natürlich dann nicht!!!!Die Frage also verfügt er über die BTM Rezepte????
    Vielleicht solltest du das mal in Erfahrung bringen???

    Lieben Gruß

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Privatrezept

    Hallo,

    ja, der Doc verfügt über BTM-Rezepte. Habe ja vor zwei Wochen eins bekommen.

    Nur hat er es da irrtümlich über die Krankenkasse gemacht.

    Und jetzt wollte ich ein neues Rezept. Habe gesagt, daß ich daß privat abrechnen will. Ja und er hat dann gesagt, daß das nicht ginge. MPH sei nicht für Erwachsene zugelassen, und deswegen könne er es nicht (mehr) verschreiben.

    Seine EDV ließe das deshalb auch nur als Kassenrezept für Kinder zu.

  8. #8
    soary

    Gast

    AW: Privatrezept

    Robbie schreibt:



    Seine EDV ließe das deshalb auch nur als Kassenrezept für Kinder zu.


    Die EDV lässt auch MPH für Erwachsene auf Privat BTM Rezept zu.



    Aber mal ne andere Frage. Wer hat denn bei dir die Diagnostik gemacht?

    Ist diese überhaupt schon gemacht? Weil in deinem Profil steht "ärztl. Verdachtsdiagnose"

    LG soary
    Geändert von soary (18.11.2010 um 20:30 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Privatrezept

    Bisher hat noch gar keiner eine Diagnostik gemacht.

    Ich muß seit Jahren von einem Arzt zum anderen, andauernd bekomme ich neue "Verdachtsfälle": Depression, Persönlichkeitsstörung, Angstphobie, Sozialphobie, Schizophrenie usw... Andauernd muß ich mir irgendeinen Mist reinwürgen, und nichts hilft.

    So und jetzt habe ich bei meinem letzten Arztbesuch mal Ritalin zum Ausprobieren bekommen, und das ist das erste Medi, das mir wirklich mal weiterhilft. Und da das so toll anschlägt, hat mein Arzt mir nun mitgeteilt, daß ich jetzt erstmal eine Diagnose brauche.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Mir ging`s jetzt 2 Wochen echt verdammt gut, und jetzt darf ich aber ein paar Monate auf einen Termin bei einem Spezialisten für ADHS warten.

    Herzlichen Glückwunsch ...

  10. #10


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Privatrezept

    Hallo

    Robbie schreibt:
    Bisher hat noch gar keiner eine Diagnostik gemacht.

    Ich muß seit Jahren von einem Arzt zum anderen, andauernd bekomme ich neue "Verdachtsfälle": Depression, Persönlichkeitsstörung, Angstphobie, Sozialphobie, Schizophrenie usw... Andauernd muß ich mir irgendeinen Mist reinwürgen, und nichts hilft.

    So und jetzt habe ich bei meinem letzten Arztbesuch mal Ritalin zum Ausprobieren bekommen, und das ist das erste Medi, das mir wirklich mal weiterhilft. Und da das so toll anschlägt, hat mein Arzt mir nun mitgeteilt, daß ich jetzt erstmal eine Diagnose brauche.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Mir ging`s jetzt 2 Wochen echt verdammt gut, und jetzt darf ich aber ein paar Monate auf einen Termin bei einem Spezialisten für ADHS warten.
    Öhm .....

    hab ich das also richtig verstanden?

    Du hast als (Verdachts-)Vordiagnosen eine Schizophrenie (!), Persönlichkeitsstörungen, Depressionen und Angsterkrankungen und ein Arzt verschreibt dir Methylphenidat, ohne, dass vorher eine entsprechende (und in dem Fall zwingend äußerst genaue) AD(H)S-Diagnostik statt gefunden hat?

    Das ist ja jetzt hoffentlich nicht dein Ernst, oder?

    Falls doch, dann wurde mein Weltbild und insbesondere meine Meinung zu Ärzten soeben vermutlich relativ irreversibel geschädigt, denn sowas kanns eigentlich gar nicht geben.

    Aber überhaupt nicht, da insbesondere eine Schizophrenie-Diagnose (was ein absolutes Ausschlusskriterium für eine Methylphenidat-Medikation ist) nicht einfach mal so gestellt wird, sondern es für diese Diagnose hammerharte und umfangreiche Kriterien gibt.

    Auch Persönlichkeitsstörungen, Angsterkrankungen und Depressionen sind zumindest relative, wenn nicht im Individualfall absolute Kontraindikationen für Methylphenidat.

    Mir ging`s jetzt 2 Wochen echt verdammt gut
    So gut wie jedem geht es ein paar Wochen lang gut, wenn er Methylphenidat einnimmt.

    Sogar jemand, der eine Schizophrenie, Depressionen und (zumindest teilweise) Angsterkrankungen hat.

    Oder weiß dein Arzt überhaupt nichts von deinen Vordiagnosen?




    Viele Grüße,
    Alex

Seite 1 von 3 123 Letzte

Stichworte

Thema: Privatrezept im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum