Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 28

Diskutiere im Thema Woher nun die Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 26

    Woher nun die Medikamente?

    Gestern wurde mir frisch, meine lang vermutete Diagnose auf ADS gestellt.

    Nun muss ich mich auf die Suche nach einem behandelnden Arzt machen, der die Zulassung besitzt mir die nötigen Medikamente zu verschreiben.

    Das finde ich durchaus sehr schwierig. Einen Arzt bzw. eine Praxis konnte ich in Wiesbaden schon ausfindig machen. Allerdings: Privat
    Kosten: zw. 300-800 (!) € -> definitiv nicht tragbar für mich.

    Also habe ich eben eine Liste vom medizinischen Servicecenter angefordert, mit Ärzten aus Wiesbaden und näherer Umgebung. Auf Eurer Karte wurde ich leider nicht wirklich fündig. Wahrscheinlich weil es sehr wenige Ärzte gibt, die darauf spezialisiert sind und die Medikamente verschreiben dürfen?

    Habt Ihr Tipps für mich? Was kann ich tun? An wen kann ich mich wenden?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Woher nun die Medikamente?

    Übrigens habe ich gerade unter "Kliniken und Ärzte" gelesen, dass die Uniklinik Mainz auch einleitende Behandlungen durchführen würde. Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe dort meine Diagnose gestellt bekommen und wurde dann gebeten, mir einen Arzt zu suchen, der mich behandeln darf und mir die Medikamente verschreiben darf. Was sehr doof ist =(

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Woher nun die Medikamente?

    Es gibt Ärzte die machen nur die Diagnose ohne Behandlung? Ok... Aber zwei Dinge:

    Kosten: Nur wenn du unter 18 Jahren bist werden die von der GKK übernommen ansonsten musst du IMMER diese selber zahlen. Bei MPH führt da kein Weg vorbei...

    nötigen Medikamente: Die Diagnose hat doch nicht den Vorteil das man nun Medikamente nehmen muss sondern das man jetzt besser weiß wie man mit seinen Problemen umgeht um diese zu beheben bzw zu verringern. Nur Medis sind aber auf keinen Fall die Lösung! Eine auf diese Diagnose abgestimmt Therapie und/oder Coaching sollte man auch machen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Woher nun die Medikamente?

    Ja, es geht mir darum, dass die Behandlungskosten übernommen werden. Dass ich das Rezept selbst tragen muss, weiss ich Ich finde es schon von Vorteil, wenn sie mir helfen "klarer" und konzentrierter zu sein. Für eine Therapie habe ich leider keine Zeit, das ist das Problem. Aber zunächst einmal muss ich einen Arzt finden, der mir überhaupt nun helfen kann und mich auch nochmal berät. Doch bisher habe ich niemanden aus meiner Umgebung finden können =(

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Woher nun die Medikamente?

    Schessy84 schreibt:
    Ja, es geht mir darum, dass die Behandlungskosten übernommen werden. ...
    Was meinst du dann? Die Diagnose?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Woher nun die Medikamente?

    Nein, aber ich kann ja nicht einfach zu einem Arzt rennen samt Bericht/Befund und sagen "Joar, hier ist mein Befund und nu hätt ich gern ein Rezept" sondern er muss sich ja auch nochmal mit mir unterhalten und mich beraten, welches Medikament für mich am Sinnvollsten wäre und wie seine Sicht der Dinge ist, bezügl. Therapie. Und diese Beratung kostet privat einen Popo voll Geld. Das kann ich nicht tragen. Deswegen suche ich einen Arzt, der das auf Kassenleistung macht Anschliessend is ja wurscht, wenn ich dann nur noch die Rezepte abholen muss.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 63
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Woher nun die Medikamente?

    Ausserdem gehört zur Behandlung ja auch dazu, dass der Arzt dann die richtige Dosis finden und einstellen muss und so weiter....

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Woher nun die Medikamente?

    Genau nun muss ich nur noch fündig werden =)

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 63
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Woher nun die Medikamente?

    Wenns gar nicht anders gehen sollte, fiel mir sponatan ein, ist halt mit etwas Arbeit verbunden:
    Telefonbücher - Gelbe Seiten und dann die Neurologen in deiner Umgebeung anrufen und die nette Sprechstundenhilfe fragen ob die Praxis spezialisiert in ADHS ist. Vielleicht gibts ja doch ein paar mehr als man glaubt. Mainz/Wiesbaden ist doch Ballungsgebiet.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Woher nun die Medikamente?

    Ja, daran dachte ich auch schon. Denn die angeforderte Liste ist immer noch nicht bei mir eingetroffen =/ Ich denke, ich werde mich morgen früh tatsächlich mal durch die Gelben Seiten wälzen. Danke

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikamente?
    Von Hathor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 22:15
  2. Medikamente?
    Von David im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 11:36

Stichworte

Thema: Woher nun die Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum