Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Vorabmedikamentierung dann Umstellung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    Vorabmedikamentierung dann Umstellung?

    Hallo zusammen,

    ich komm gerade von meinem Psychiater. Neben Burnout, mittelgradigen Depris, Angst- und Panikstörungen wurde auch die Verdachtsdiagnose ADHS genannt.

    Nun bekomm ich erstmal - wahrscheinlich wegen dem Burnout - Opipramol 100 mg am Tag und 20 mg Paroxetin (einschleichen eine Woche mit 10 mg, dann Steigerung auf 20 mg).
    Ich hab Opi bereits schon vor längerer Zeit genommen und hab mich nur matschig gefühlt, total neben den Schuhen. Autofahren war ein Wagnis.

    Hmmm. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit den Medis? Der Kombination, bzw. Paroxetin generell? Kann es sein, dass es vorübergehend so gehandhabt wird und irgendwann auch ne Umstellung auf Ritalin oder so erfolgt? Das Schlimme, ich bekomm nichts auf die Reihe. Totaler Wusel. Vergess alles, Konzentration null... Wenn ich nun noch matschiger in der Birne werde, was dann? Zudem hab ich grad von diesen Suizidgedanken unter Paroxetin gehört. Das brauch ich ja nu' wirklich nicht..

    Helfts mir bitte mal...
    LG Schnubbel

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Vorabmedikamentierung dann Umstellung?

    Hallo Schnubbel

    Wow, da hast du ja `ne schöne Diagnosensammlung mit aufn Weg bekommen...

    Zu Paroxetin kann ich nix sagen aber zu einem ähnlichen SSRI.

    Die ersten Tage verstärkte Panikattacken,Herzrasen,teils Sehstörungen,Übelkeit...mit der halben Dosierung (halbe Tablette), bei der ich dann auch dauerhaft geblieben bin.

    Aber schon am ersten Einnahmetag war so ein Anflug von Euphorie da und nachdem ich mich körperlich an das Medi gewöhnt habe war ich halt während der Einnahme (paar Wochen) generell etwas neben der Spur.
    Absetzdepris oder andere -erscheinungen hatte ich dann zum Glück keine.
    Habe es damals wegen einer depressiven Phase bekommen und die Wirkung dauerte echt nicht lange obwohl auf der Packung was von 2 bis 4 Wochen stand.

    Selbstmordgedanken hatte ich nicht unter dem Medi, obwohl es wohl bei allen SSRIs drinnensteht, da dies vor allem bei jungen Erwachsenen manchmal beobachtet wurde.
    Ich bin eine davon und hab in der Hinsicht wohl Glück gehabt.

    Opipramol kenn ich leider nicht.

    Ich kombinier zurzeit eine sehr sehr kleine Menge von einem SSRI mit einer ebenfalls eher kleinen Menge Ritalin und im Moment gehts mir recht gut dabei.

    Ich hoffe du hast die passenden Medis für dich schnell gefunden, ansonsten hilft nur abwarten, bei Problemen mit dem Doc reden und andere geben lassen.

    Viel Glück,

    lg crazyy

  3. #3
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Vorabmedikamentierung dann Umstellung?

    Aber den Doc auf ne Stimulanz anzusprechen ist schon vermessen oder??? *Duck und weg*

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Vorabmedikamentierung dann Umstellung?

    Hallo Schnubbel

    Vielleicht kommt er auch selber drauf und versucht es mit Mph
    Mir wollte man anfangs auch Elontril verschreiben, damit hatte ich aber schon mal schlechte Erfahrungen gemacht,deshalb hat er mir auch von selbst Ritalin verschrieben.

    Aber am besten mal abwarten wie du die Medis so verträgst und wie sie wo wirken.

    lg crazyy

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Vorabmedikamentierung dann Umstellung?

    hey Crazyy,

    danke Dir.. ich warte mal ab. Aber das ist schwierig. Ich weiß ja jetzt, wo die Ungeduld her kommt. *lol*

    Ich geb dem Ganzen jetzt mal 4 Wochen. Schätze mal, da kann man dann schon einschätzen, ob es was nützt oder nicht, meinste auch?

    LG Schnubbel

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Vorabmedikamentierung dann Umstellung?

    Hallo Schnubbel

    Nach vier Wochen auf jedem Fall, obwohl jeder da etwas anders ist...

    Aber meistens kann man es in dieser Zeitspanne absehen ob sich was verändert.
    Ja die Ungeduld die ist mir nur zu bekannt.

    Viel Glück für dich ,

    lg crazyy

  7. #7
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Vorabmedikamentierung dann Umstellung?

    Dankeschööön... ich lass auf jeden Fall was hören von mir, wie und was geht...

    LG Schnubbel

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Vorabmedikamentierung dann Umstellung?

    Hey,

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit den Medis?
    Also ich habe sehr lange Opipramol genommen. Seit einem Jahr ca. nehme ich es als Bedarfsmedikament.
    Also ich habe festgestellt, dass es dich echt schläfrig und entspannt macht. Allerdings lässt diese Wirkung mit der Zeit nach. Habe es dann öfter paar Tage nicht genommen, damit ich dann wieder diese extreme Wirkung hatte.
    Und wenn ich es Abends zu spät nehme ist mir am nächsten Tag ewig übel und mein Kreislauf kommt so garnicht in Gang. Deshalb nehme ich es auch nur noch sehr selten, weil Übelkeit geht garnicht bei mir - Panik.

    Und seit ich Solvex nehme, kann ich es eh nicht mehr nehmen. Habe es zweimal genommen und ne halbe Stunde später musste ich mich übergeben - der Arzt meinte das verträgt sich. Sehe ich jetzt nicht so.

    Das soweit zu Opipramol.

    Gruß
    BS

Ähnliche Themen

  1. Umstellung /Kombi von MPH auf Amphetamin (in Ergänzung mit Venlaflaxin) - ok?
    Von morgenstern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 04:02
  2. Schon wieder umstellung MPH!Eure meinung und berichte erwünscht!
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 13:32

Stichworte

Thema: Vorabmedikamentierung dann Umstellung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum