Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    Hallo erstmal,
    ich bin neu hier und habe meine Frage im Forum nicht gefunden, deswegen fang ich mal neu an. Das Forum ist super, vor allem, weil es tatsächlich nur für betroffene Erwachsene ist.

    Ich bin seit letztem Jahr diagnostiziert (28J.). Seit Anfang des Jahres nehme ich inzwischen 30-40mg Mph und komme bestens damit zurecht.

    Leider habe ich aber Hautprobleme, von denen ich nicht sicher bin, ob sie von den Medis kommen. Ich war mehrmals deswegen beim Hautarzt, aber er schließt eine Ursache durch die Medis definitiv aus und sagt, dann müssten die Stellen am ganzen Körper sein. Ich bin mir aber nicht so sicher, da es erst angefangen hat, seit ich Mph nehme:

    1. Schienbeinekzem an einem Bein, das in der Sonne schlimmer wird, es juckt schrecklich
    2. Handinnenflächenekzem, an einer Hand groß, an der anderen klein, juckt schubweise, verhornt dann, löst sich ab, juckt wieder
    3. seborrhoisches Ekzem am Hinterkopf, juckt und schuppt

    Auf alles habe ich Kortisoncreme angewendet, aber es bringt nicht wirklich etwas. Hat noch jemand solche Probleme??

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    Hmm,

    Hautprobleme durch Methylphenidat sind nicht unbedingt was Neues.

    Hauptprobleme dieser Art sind aber auch mir neu, denn normalerweise sind es eher verstärkte oder neu aufgetretene Akne (auch in Bereich Schultern/Rücken) und allgemein schlechteres und unsauberes Hautbild.

    Dass Cortison nicht hilft spricht ja zumindest mal ziemlich dafür, dass es keine infektiöse, bakterielle oder autoimmunologische Angelegenheit ist.

    Was wurde denn seitens des Dermatologen schon abgeklärt, sprich. Wurden mal Proben genommen und Kulturen angelegt oder Vergleichbares?

    Was hat denn der Dermatologe überhaupt für eine Erklärung parat?

    Wichtige Frage überhaupt: Nimmst du noch andere Medikamente oder hast du seit der Methylphenidat-Medikation etwas Größeres in deiner Ernährung geändert? ( ja auch nicht gerade selten)






    Viele Grüße,
    Alex

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    Also es stehen ja auch als Nebenwirkung von MPH Hautveränderungen drinnen. Ich selber merke z.b das meine Gesichtshaut mal wieder ein wenig verrückt spielt. Grundlegend würde ich aber sagen das einfach MPH vielleicht die Haut empfindlicher macht. Also bei dir z.b die Ekzeme nicht direkt vom MPH kommen sondern von den Waschmitteln, Weichspüler, Shampoo etc. Hast du in dieser Hinsicht schon was mal geändert?

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    Gustav schreibt:
    Also es stehen ja auch als Nebenwirkung von MPH Hautveränderungen drinnen. Ich selber merke z.b das meine Gesichtshaut mal wieder ein wenig verrückt spielt. Grundlegend würde ich aber sagen das einfach MPH vielleicht die Haut empfindlicher macht. Also bei dir z.b die Ekzeme nicht direkt vom MPH kommen sondern von den Waschmitteln, Weichspüler, Shampoo etc. Hast du in dieser Hinsicht schon was mal geändert?
    Das kann schon so sein, nur sollte man hier seitens der Dermatologie erst mal eine vernünftige und umfassende Ausschlussdiagnostik betreiben, denn der zeitliche Zusammenhang mit Beginn der Methylphenidat-Medikation kann kausal oder auch zufällig sein.

    Gerade Dermatologen sparen gerne mal an einer detaillierten, ursächlichen Abklärung, wohl deshalb, weil das aufwändig ist und nicht gerade horrend entlohnt wird und verschreiben dann lieber Glucocorticoide, weil das fast immer hilft.

    Hautreaktionen unter Methylphenidat sind, wie gesagt, nicht wirklich außergewöhnlich. Diese Art der Hautreaktion ist aber nicht wirklich üblich.





    Viele Grüße,
    Alex

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    Alex schreibt:
    ...

    Hautreaktionen unter Methylphenidat sind, wie gesagt, nicht wirklich außergewöhnlich. Diese Art der Hautreaktion ist aber nicht wirklich üblich.
    ..
    Ah. Ok. Eine leichte Akne plagt mich immer mal wieder weswegen ich es jetzt nicht gleich auf das MPH geschoben habe. Wenn solle Hautprobleme durchs MPH auftreten weißt du dann ob diese eher auch wieder weggehen oder bleiben die dann? Das wäre nämlich ziemlich uncool...

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    Gustav schreibt:
    Ah. Ok. Eine leichte Akne plagt mich immer mal wieder weswegen ich es jetzt nicht gleich auf das MPH geschoben habe. Wenn solle Hautprobleme durchs MPH auftreten weißt du dann ob diese eher auch wieder weggehen oder bleiben die dann?
    Die verstärkten oder neu aufgetretenen Akne-Probleme verschwinden nach Absetzen einer Methylphenidat-Medikation wieder, soviel kann ich in jedem Fall sagen.

    Das Phänomen ist das Selbe wie bei der klassischen "Speed-Akne", die sich ebenso nach Absetzen des verursachenden und/oder begünstigenden Stoffes wieder zurückbildet.

    Bleibende Veränderungen an der Haut, im Hormonhaushalt oder an anderen für diese Thematik relevanten Faktoren werden durch Methylphenidat nicht hervorgerufen.





    Viele Grüße,
    Alex

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    So schnell so viele Antworten!
    Shampoo hab ich immer mal wieder verschiedene, Waschmittel immer schon das gleiche benutzt. Seit ein paar Monaten hab ich auch noch ne ausgeprägte Laktoseintoleranz, habe gehört, auch davon können die Hautprobleme kommen. Allerdings hab ich sie dann eher im Gesicht und wenn ich mit dem Essen aufpasse, geht es auch. Die anderen Probleme bleiben aber unverändert.

    Kulturen usw. wurden noch nicht gemacht, hab auch schon einen Allergietest gehabt, allerdings nur auf Gräser usw., keine Kontaktallergien wie Kosmetik. Der Arzt hat gesagt, die Haut wäre einfach empfindlich.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    Seborrhoisches Ekzem habe ich auch und ein bisschen den Eundruck dass es bei mir ebenfalls die Problematik verschlimmert. Zumindest dort, wo Haare wachsen.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    Hey du,

    Sieht dein Schienbeinekzem dass durch die Sonne schlimmer wird eigentlich so aus dass es juckt und brennt und die Haut abgeht und danach ist so eine Art Wunde da? Sind das mehrere, so am Schienbein und Fußrücken?

    Und hast du das das erste Mal erst seit MPH Einnahme ?

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ?

    Hallo,
    hatte selber gar nicht mehr an das Thema hier gedacht, dabei ist es immer noch aktuell. Das Schienbeinekzem ist so gut wie weg, nachdem ich konsequent täglich starke Kortisoncreme aufgetragen habe. Es hat eine Art Narbe hinterlassen, die Haut ist glatt und gerötet an der Stelle. Es juckt aber nur noch, wenn ich lange in der Sonne bin.

    Die anderen Ekzeme haben sich nicht gebessert. Das Handinnenflächenekzem ist an einer Hand geblieben, das Kopfekzem auch. Ich kann keine dunkle Kleidung mehr tragen, auch mit Anti-Schuppen-Shampoo, sogar welches gegen seborrhoisches Ekzem, ist es nicht besser.
    Einmal ist es kurz weg gewesen, da habe ich jeden Abend die Kortisoncreme zwischen die Haare geschmiert, aber die Tube ist klein und war teuer, das kann ich nicht jeden Abend machen. Nachdem sie leer war, hat es wieder angefangen zu jucken...

    Ich hatte jetzt Urlaub und habe ein paar Wochen lang höchstens 20mg eingenommen, auch da hat sich nichts geändert. So langsam fällt mir nichts mehr ein...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. MPH und Hautprobleme
    Von loekoe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 22:19
  2. Gewichtsverlust durch MPH (Methylphenidat) ???
    Von muffisu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 11:53
  3. Gewichtsabnahme durch MPH (Methylphenidat)!
    Von NadineH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 22:32
  4. Müdigkeit durch Methylphenidat!
    Von NadineH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 7.06.2010, 20:26
  5. Appetitminderung durch Methylphenidat
    Von Noreia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 10:08

Stichworte

Thema: Hautprobleme durch Mph (Methylphenidat) ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum