Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Diskutiere im Thema Unfreiwilliger "Kalter Entzug" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    Unglücklich Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Folgende Ausgangslage:
    Bin letzten Freitag bei meiner Ärztin gewesen. Hätte eigentlich ein Rezept über Elontril und Lamotrigin bekommen müssen. Elontril nehme ich zur Zeit 300mg und Lamotrigin 75mg. Allerdings hatte ich den Termin so spät, dass die Rezeption schon zu und die Drucker heruntergefahren waren.
    Deshalb versprach mir die Ärztin mir das Rezept am Dienstag gleich zuzuschicken und gab mir noch Tabletten mit, die bis dahin reichten.
    So, jetzt habe ich aber weder gestern noch heute Post im Briefkasten gehabt und bin demzufolge schon zwei Tage ohne Tabletten. Sollte das Rezept morgen da sein, werde ich dieses auch erst nach der Arbeit vorfinden und da haben die Apotheken bereits zu. Frühstens werde ich also am Samstag meine Tabletten wieder nehmen können, und wenn ich Pech habe, ist auch morgen noch kein Rezept da.
    Die Klinik ist auch in einer anderen Stadt, genau entgegengesetzt von meinem Wohnort und meine Arbeit ist nochmals weiter entfernt, so dass ich da nicht mal so eben kurz vorbeifahren kann.

    Was soll ich nur machen? So ein "kalter Entzug" ist doch bestimmt nicht ungefährlich? Und wenn ich die Tabletten dann endlich habe, kann ich dann wieder mit meiner alten Dosierung weitermachen??

    Ich habe irgendwie Angst. Fällt jemandem von euch was dazu ein??

    LG Amneris

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Also mit Medis kenne ich mich gar nicht aus, aber als ich deinen Beitrag las, fiel mir direkt ein, dass die AOK einen kostenlosen "Clarimedes" Dienst für ihre Mitglieder hat,wo man anrufen kann und gesundheitsfragen werden von ÄRZTEN beantwortet

    vielleicht bist du ja bei der AOK oder deine Krankenkasse hat einen ähnlichen Service für die Mitglieder???

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Amneris schreibt:
    ...da haben die Apotheken bereits zu. ...
    Es gibt immer eine Notapotheke die auch abends offen hat.

  4. #4
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Hi Amneris...

    Das ist echt ne Dumme Situation in der du steckst.
    Kannst du denn nicht zu deinem Hausarzt gehen,um ein Rezept zu bekommen?Die kennen deine Problematik ja auch.
    Das mach ich ab und an auch,wenn mein Fachdoc mal Urlaub hat und mir die Pillen ausgehn.

    Zu der Frage,ob das was macht,wenn man mal kurzzeitig ne Pause einlegt,kann ich nicht viel sagen.Ich bin kein Experte,aber ich kann mich mal an ein Gespräch mit meinem Neurologen erinnern,da meinte er,daß diese AD und NL Mittel sind,bei denen sich ein Plasmaspiegel aufbaut und es würde nix machen,wenn man diese Tabletten mal vergessen würde zu nehmen oder auch mal eine Woche nicht nimmt.
    In dem Gespräch ging es darum daß ich mal eine Tablette von meinen Benzos versehentlich vergessen hab und ich dann auch nix gemerkt habe.
    Er meinte dann,daß es bei Benzos eher der Fall wäre,daß man Enzugserscheinungen bekommt,weil die nur zeitlich begrenzt wirken und bei AD und NL wäre das nicht so tragisch.

    Ich würde aber schauen,daß ich die Tabletten so schnell wie möglich bekomme.Entweder das Rezept beim Hausarzt holen,oder in der Apotheke sagen,daß du das Rezept nachreichst.Das dürfte kein Problem sein,wenn die dich kennen.Hab ich auch schon öfters gemacht.

  5. #5
    soary

    Gast

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Amneris schreibt:
    Allerdings hatte ich den Termin so spät, dass die Rezeption schon zu und die Drucker heruntergefahren waren.
    wo gibtsn sowas?????

    Die Pc´s und Drucker werden ausgemacht, wenn alle Pat. weg sind und net vorher.

    Und: hat die Ärztin in ihrem Sprechzimmer keinen PC samt Drucker? Sehr merkwürdig.

    An deiner Stelle hätte ich spätestens gestern früh in der Praxis angerufen und gefragt, ob die das Rezept vergessen haben. Soll ja vorkommen.

    Ansonsten wie schon geschrieben, wenn die dich in der Apo kennen, versuchen das Rezept nachzureichen und die Medis so zu kriegen. Hast du aber keinen Anspruch drauf.

    Hoffentlich klärt sich alles vorm WE.

    LG soary

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    -S- schreibt:
    Hi Amneris...

    Kannst du denn nicht zu deinem Hausarzt gehen,um ein Rezept zu bekommen?Die kennen deine Problematik ja auch.
    Das mach ich ab und an auch,wenn mein Fachdoc mal Urlaub hat und mir die Pillen ausgehn.

    ,.

    Genauso mach ich es auch.

    Und warum rufst du nicht bei dem Arzt an und fragst mal ob das Rezept schon raus ist? Das hätte ich am Dienstag nämlich schon getan.

    Bzw. spätestens am Mittwoch morgen , falls du erst abends in den Kasten schauen kannst und der Doc schon zu hat. Kann man da nicht auch auf den AB sprechen???

    LG Stressmaus

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 188

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    @ -S-

    Und mit Benzo-Entzug ist bekanntlich nicht zu spaßen. Da können schon andere Entzugserscheinungen auftreten als, na sagen wir, bei Opiaten. O_o Muss nicht, kann aber.

  8. #8
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Hi Erbse...

    Ja mit Benzoentzug ist echt nicht zu Spaßen.
    Den werd ich bald vor mir haben,wenn ich denn endlich mal richtig eingestellt bin auf meine neuen Medis.Da grauts mir jetzt schon vor.

    Hab das auch schon selber mal versucht,nach Rücksprache mit dem Arzt und das ging kläglich daneben.Habs zwar geschafft runterzukommen bis auf eine halbe Tablette Alprazolam,aber dann gings los mit Rückfall und Entzugserscheinungen.Werd das denke ich in der Reha machen,die bald ansteht.

    Hi Amneris...

    Ich hoffe,das hat alles gut geklapt mit deinen Medis.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Tja, heute habe ich von der Arbeit aus dort angerufen, und sie haben vergessen es zu verschicken!! Ja, jetzt habe ich Pech gehabt. Sie haben das Rezept JETZT definitiv zu platt, um noch in eine andere Stadt zu fahren- habe auch keinen Führerschein, muss das also alles mit ÖPNV und zu Fuß erledigen- und wenn ich das Rezept morgen abholen gehe, nützt das auch nichts. In meiner Apotheke gibt es die Medis nicht auf Vorrat, die müssen jedesmal bestellt werden. Von daher wird es jetzt wahrscheinlich dabei bleiben, dass ich keine Tabletten mehr nehme. Denn Montag traue ich mich definitiv nicht mehr mit meiner alten Dosierung einzusteigen.

    Was die Entzugserscheinungen angeht, so muss ich widersprechen. Letztes Jahr habe ich zwischen meinen beiden Klinik-Aufenthalten, allerdings absichtlich, alle Medis komplett abgesetzt. Damals nahm ich Ergenyl und Zyprexa. Der erste Tag war okay- habe nichts gemerkt. Dann folgten aber die drei schlimmsten Tage meines Lebens. Ich hatte durchgängig mordsmäßige Panik-Attacken und solche Schmerzen, dass ich keinen Schritt mehr laufen konnte.

    Ich hoffe, dass das diesmal nicht wieder ähnlich wird!

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Amneris schreibt:
    ... In meiner Apotheke gibt es die Medis nicht auf Vorrat, die müssen jedesmal bestellt werden....
    Wie schon geschrieben, wenn deine Apotheke dich kennt sind sie vielleicht so nett??? Du kannst ja auch als "Sicherheit" deinen Personalausweis da lassen. ABER auf jedenfall kannst du ihnen bescheid geben die Medis vorab zu bestellen damit sie dann da sind. Auch hättest du deinen Arzt bitten können in der Apotheke anzurufen damit die wissen das alles rechtens ist. Es gäbe also viele Möglichkeiten da was zu machen.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.02.2017, 20:52
  2. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  3. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
  4. "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?
    Von anna im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.10.2010, 03:40

Stichworte

Thema: Unfreiwilliger "Kalter Entzug" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum