Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 35

Diskutiere im Thema Unfreiwilliger "Kalter Entzug" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Huhu Amneris...

    Ich hoffe mal,daß es nicht all zu schlimm ist jetzt.
    Ich kann mir irgendwie vorstellen wie das ist,weil so was ähnliches mach ich zur Zeit auch mit.
    Habe letzte Woche neue Medis bekommen und musste das Alte absetzen und mir gehts grad garnicht so gut dadurch.
    Ich denke,daß ich morgen den Doc mal kontaktiere,weil ich wieder extreme Panikschübe hab.

    Hallo BrokenSoul...

    Da geb ich dir Recht.Das muss echtn komischer Arzt sein,wenn nicht mal mehr Zeit ist um ein Rezept für die letzten Patienten zu drucken.Ich hätte da sicher nen Aufstand geprobt.Ich meine...zur Not kann man das ja auch handschriftlich machen.So wurds ja früher auch gemacht.Stempel drauf und fertig.

    LG S

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Nun mal nicht so hitzig, liebe Leute immerhin wurden mir ja von der Station aus Tabletten mitgegeben, so dass ich ja die Tage überbrücken konnte. Nur dann hat man leider vergessen das Rezept zu versenden. Und ich habe zwischenzeitlich die Stadt arbeitsmäßig gewechselt. Also alles eine Verkettung unglücklicher Ereignisse...

    @S, welcher Art sind denn deine Tabletten, die du gerade wechselst? Auch AD oder NL??

  3. #23
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    @ Amneris...

    Also ich sollt jetzt Imipramin nehmen,das ist ein AD und wegen den Wechselwirkungen sollt ich Amisulprid ein NL absetzen.

    Das ging gründlich nach hinten los.
    Ich hab am Sonntag dann das Imipramin wieder abgesetzt und heute mit dem NL wieder angefangen.
    Ich hoffe,ich fang mich wieder.
    War schon fast wieder so weit zum Notdienst zu rennen.
    Scheiß Panikattacken eh...
    Die machen mich noch wahnsinnig.

    Wird echt Zeit,daß ich in Reha komm,daß die mich da gescheit einstellen.

    LG S

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Was ich da so schlimm dran finde, ist dass ich gar nicht weiß, ob es mir WIRKLICH schlechter geht, oder ob es nur daher kommt, dass ich ja weiß, dass ich die Tabletten nicht mehr nehme und es dehalb auch ein Stück Einbildung ist, was aber natürlich nicht weniger schlimm wäre, denn auch Einbildung ist ja eine Art Bildung Verstehst du, was ich meine? Bist du dir sicher, dass deine Panik-Attacken "echt" sind und nicht "nur" hausgemacht??

  5. #25
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    @Amneris

    Ich weiß genau was du meinst.Das ist auch das was mir mein Doc gesagt hat,daß es eigentlich nichts macht,wenn man mal ein paar Tage seine Medis nicht nimmt.Meist wäre das dann reine Kopfsache und man bildet sich vieles ein und fühlt sich dann auch dem entsprechend.
    Das kann bei mir im Moment auch so sein.
    Ich weiß es echt gesagt auch nicht wirklich.
    Was ich weiß ist,daß mich das neue Medikament total aus der Bahn geworfen hat.
    Vorher gings mir jedenfalls besser.
    Das ist bei mir immer so ne Sache bei neuen Medikamenten.
    Die verstärken die Panikattacken bei mir dann total,daß ich die dann wieder absetz und auch weil die Nebenwirkungen zu stark sind.
    Es ist ja aber normal,daß in den ersten Wochen Nebenwirkungen auftreten und auch die Angst dadurch verstärkt wird.
    Ich schaffs aber leider nie die Medis länger als vielleicht mal knapp 2 Wochen zu nehmen.
    Ich bin davon schon umgekippt und alles.
    Entweder bin ich zu schwach und schaff das einfach nicht,oder es ist echt so,daß ich die Medis nicht vertrage.

    Deswegen hoffe ich,daß ich bald in Reha gehen kann,daß ich da eingestellt werde,weil alleine daheim in so nem Zustand ist die Hölle.Da ist man dann wenigstens in guten Händen.
    Ich hab jetzt schon genau 22 verschiedene Medis ausprobiert und es waren grad mal 2 dabei,die ich vertragen hab.
    Das ist das NL was ich jetzt nehme und das Benzo zusätzlich.
    Da hatt ich null Nebenwirkungen.Zumindest keine,die die Symptome verschlechtern.

    LG S

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Sorry, S, wenn ich jetzt vielleicht irgendwo was überlesen habe, aber warum lässt du dich in der Reha einstellen und warum lässt du dich nicht irgendwo stationär aufnehmen? Geht doch viel schneller? Und wo möchtest du denn in Reha gehen?

  7. #27
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    @Amneris...

    Ich hab nen Antrag auf Reha gestellt nur dauert das ewig.
    Das ist total das hin und her mit der bescheuerten Rentenversicherung.
    Die scheinen da alle etwas zurückgeblieben zu sein und nix gereiht zu bekommen.

    Die Reha ist in ner Klinik,wo mein Therapeut früher mal Leiter und auch Therapeut war und er meinte,daß ich da super aufgehoben wäre,weil er da Freitags immer noch vor Ort ist und er da halt alle kennt.Er hat da auch schon einen guten Therapeuten für mich ausgesucht und wir könnten genau da weitermachen wo ich jetzt stehe,weil die ja schon einiges über mich wissen durch meinen Therapeuten.Das wäre mir so am liebsten.

    Stationär aufnehmen ist bei mir so ne sache.Einerseits kann ich mit anderen Leuten nicht aufm Zimmer liegen.Das ist Hölle pur und ich krieg da total die Kriese undn Einzelzimmer bekomm ich da nicht.
    Andererseits hab ich da irgendwie Angst vor,weil ich denke mir,daß die mich da einfach nur mit irgendwelchen Mitteln vollpumpen und ruhigstellen,was am Ende dann eh wieder nicht die richtige Therapie für mich ist unser Krankenhaus ist für sowas berüchtigt.

    Ich hätte noch die Option bei uns in die Tagesklinik zu gehn.Ich hab sogar hier die Einweisung liegen.Nur wollt ich halt jetzt mal abwarten was die neuen Medis bewirken.
    Ich denke,daß ich diese Option morgen auch wahrnehme und da nen Termin mache,weil ich sehe ja,daß es nix bringt und so auch nicht weitergehn kann.
    Ich kann da ja hin bis ich zur Reha gehen kann.
    Schlecht wäre das nicht,weil mein Therapeut auch da zu Gange ist und der denen ja auch dann bei Fragen weiterhelfen kann.

    LG S

  8. #28
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Und heute habe ich die Nachricht von meiner Ärztin erhalten, dass ich nun doch MPH verschrieben bekomme ich hoffe nur, dass diesmal auch wirklich eine richtige Beratung bzw. Einstellung erfolgt...

  9. #29
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Hey saucool...

    Dann hoffen wir mal,daß es dann bergauf geht.
    Und wie gehts dir im Moment?
    Ist noch alles im grünen Bereich?

    Ich hab mich jetzt dazu entschlossen in die Tagesklinik zu gehn.
    Wird wohl das beste sein.Hab mich nämlich immer noch nicht gefangen.

    LG S

  10. #30
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Unfreiwilliger "Kalter Entzug"

    Hey, S! Gute Entscheidung mit der Tagesklinik wann geht es denn los? Hältst du uns auf dem Laufenden?

    Was mich angeht, habe heute Equasim aufgeschrieben bekommen- aber ohne jede Anweisung, weder welche Dosierung ich nehmen soll noch wie eine Eeinstellung erfolgt etc.pp.

    Bin gerade, zum zweiten Mal, richtig stinksauer

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.02.2017, 20:52
  2. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  3. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
  4. "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?
    Von anna im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.10.2010, 03:40

Stichworte

Thema: Unfreiwilliger "Kalter Entzug" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum