Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema positive veränderungen durch mph! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    positive veränderungen durch mph!

    ich habe bemerkt das sich in der letzten zeit sehr viel an mir verändert hat.
    desto besser ich eingestellt bin desto mehr vorschritte mache ich in einigen bereich.
    mein schriftbild hat sich enorm verändert.
    meine ideen sprißen nur so.

    meine denkweise verändert sich das ich rigendwie noch schneller und logischer denken kann aber alles in geordneter weiß

    mein gefühlsleben bruhig sich und und und.
    hab ihr auch sollche beobachtungen bei euch gemacht.
    würde mich echt mal interesieren.

    würd mich sehr freuen wenn sich hier grege beiteiligung finden würde.
    ich danke euch

    lg eure anderea

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 234

    AW: positive veränderungen durch mph!

    also bei mir war das am Anfang auch so. Ich habe im März 2010 angefangen mit Ritalin 10 mg, 2 mal am Tag. dann wurde ich umgestellt auf 2o mg LA (langzeitwirkung) , da ist die Wirkung nicht so stark aber konstanter.

    Aber in den letzten wOCHEN habe icgb bemerkt, dass ich nur mehr genervt war. Der Stress in der Arbeit war da wie früher. Und ich konnte nicht mehr entspannen am Abend.

    Ich habe jetzt zwei Wochen Ritalin nicht genommen und finde, dass ich auch so arbeiten kann. Ich bin schon unkonzentrierter und ein bisschen vernebelt , aber es geht auch ohne.

    Aber ab und zu möchte ich Ritas einnehmen, wenn ich wieder einmal Besonders leisten möchte.

    Ich habe bei mir bemerkt, dass die regelmäßige Einnahme die Wirkung abschwächt, als nehme ich es nur mehr sporadisch.

    Meiner Psychiaterin habe ich das aber nicht gesagt.

    Wie bei anderen Psychopharmaka habe ich auch mit MPH das gEFÜHL, nicht ichselbst zu sein, wenn ich es eingenommen habe,

    Man wird sehen....



    Schneeflocke

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: positive veränderungen durch mph!

    Ich nehme MPH seit 7 Tagen ( 3x täglich 5mg).

    Der Nebel um den Kopf herum ist endlich weg.

    Ich fühle mich so leistungsstark wie in meinen ganzen Leben noch nie.
    Kann nach langem Arbeitstag sogar noch problemlos meinen Haushalt „schmeissen“ und darüber hinaus noch Renovierungsarbeiten und Dekoration vornehmen ohne hinterher total erschöpft zu sein.

    Schlafe besser. Bin viel besser gelaunt.

    Meine jahrelangen Dauerkopfschmerzen sind zumindest in dieser ersten Woche nicht aufgetaucht.
    Bin zwar trotzdem noch immer müde, aber nicht mehr total erschöpft.

    Fühle mich hoch konzentriert.
    Auch beim Autofahren. Muss nicht mehr an Autobahnraststätten schlafen, weil mir die Augen zufallen.

    Dachte bisher immer nachtblind zu sein, weil ich bei Autofahrten im Dunkeln teilweise die verschiedenen Scheinwerferlichtkegel nicht auseinanderhalten konnte, sie verschwammen zu einem „Brei“.
    Plötzlich kann ich sie alle auseinanderhalten.


    Aber sobald die Wirkung aufhört : Aus der Zauber !
    Totmüde, gereizt, genervt.....

    Weiß noch nicht, was ich davon halten soll........

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 77

    AW: positive veränderungen durch mph!

    fangen wir mit den positiven sachen an:
    ich bin nicht mehr so kopflastig, heisst ich handle anstatt nur abzuwägen.
    ich fühle mich gefühlsmässig stabilisiert. nicht mehr die übliche berg- und talfahrt.
    ich kriege meinen allerwertesten hoch
    ich bin organisierter
    mir wächst nicht sofort alles über den kopf
    ich bin gelassener
    zuversichtlicher
    klarer
    das was sich vorher nur im kopf abgespielt hat kann ich laut äussern- und zwar so wie ich es will
    kein bedarf nach anderen stimuli
    kann mich sehr gut auf dinge konzentrieren
    ziehe dinge durch, keine halbherzigkeit
    mehr ausdauer
    mehr interesse
    depris lassen nach

    das negative:
    manchmal niedergeschlagen
    fühle mich gefühlskalt und emotionslos (doc meint: das ist völlig normal, du bist quasi süchtig nach den grossen gefühlen)
    bin wesentlich egoistischer ( manch einer mag das als positive eigenschaft sehen)
    habe noch mehr probleme mit dem einschlafen als ohne medis
    crasse veränderung was meine wahrnehmung betrifft
    abends (wenn medis nachlassen) bin ich zwar ausgelaugt schlafe trotzdem nicht sofort ein

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: positive veränderungen durch mph!

    ADSLady schreibt:
    I
    Dachte bisher immer nachtblind zu sein, weil ich bei Autofahrten im Dunkeln teilweise die verschiedenen Scheinwerferlichtkegel nicht auseinanderhalten konnte, sie verschwammen zu einem „Brei“.

    Plötzlich kann ich sie alle auseinanderhalten.


    Aber sobald die Wirkung aufhört : Aus der Zauber !
    Totmüde, gereizt, genervt.....

    Weiß noch nicht, was ich davon halten soll........

    ADSLady, dem o.g. kann ich voll und ganz zustimmen. Dachte erst, ich bilde mir das ein, konnte es einfahc nicht glauben. Als ob ich besser sehen könnte. Auch tagsüber...

    Die Rebounds machen mir auch noch zu schaffen. Lässt das irgendwann mal nach?!

    Sonst gibt´s noch viele weitere positive Veränderungen durch das MPH

    -keine Angst mehr vor Vorlesungen
    -kann den Vorlesungen folgen, denke mit, höre den Prof und nicht ihn UND die 200 Studenten um mich rum
    -kann zu Hause zum ersten Mal in meinem Leben lernen, Hausaufgaben machen.. Wahnsinn
    -gifte meine Mitmenschen nicht an
    -ich fühl mich so wohl weil die Unruhe weggeht
    -bin selbstbewusster geworden, weil ich jetzt endlich mal schaffe, was ich tun/erledigen will
    -> weniger Angst vor der Zukunft
    -ja, wie oben schon erwähnt, Autofahren ist damit was gaaanz anderes (kann unter MPH aber nicht mehr andere Sachen nebenbei machen so wie ohne- und was ich da alles so mache... )
    -ich antworte hier im Forum, habe die Ruhe dazu und springe nicht zum nächsten Thema, weil ich ja alles gelesen habe
    -Sachen werden zu Ende gebracht! und nacheinander erledigt!

    Weitere Punkte fallen mir sicher noch ein, wenn ich das hier abgeschickt habe

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 16

    AW: positive veränderungen durch mph!

    Das ist schön auch mal positive sachen zu lesen. Ich habe noch eine Woche bis zur Einstellung und auch ein wenig angst, weil ich nicht weiß wie es ist "normal" zu sein.
    Momentan ist mein leben sehr anstrengend, weil ich versuche normal zu sein. Ich schlafe jeden tag vor 20 Uhr auf dem Sofa ein.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: positive veränderungen durch mph!

    sensibiel bin ich auch nicht mehr so aber es ist auch nicht angenehm wenn mal jedes mal in tränen ausbricht wenn ne tote katze am strassen rad liegt.

    ein gewisses maß an mittgefühl hab ich schon noch und das reicht mir auch echt.
    ich hab nicht mehr soviel angst das dies und das pasieren könnte und bin völlig gelassner.
    meine gefühle spielen nicht mehr verrückt.
    ab und an bin ich auch mal etwas gedrückt aber ich sehe das nicht alls negativ sondern ganz normal da andere auch nicht immer gleich gut drauf sind.

    das kopfkino läuft nimmer so schlimm ab und alles etwas geordneter und ich muss nicht mehr gar soviel denke.
    ihr kennt das ja wenn man immer und immer zu denken muss
    ich schlafe wie ein stein in der nacht und mit einer kleinen dosies vorm schlafen gehen schlaf ich schneller ein.
    ich häng unter tags nimmer rum und brauch nachmittags keinen schlaf mehr oder schlaf im wartezimmer halb ein.
    ich dreh mich nicht mehr hundert mal im bett rum bis ich einschlafen kann .
    ich bin viel glücklicher und ausgeglichner und kann auch mit meinen kinder besser umgehen und gehe nicht mehr gleich in die luft.

    es ist so alls wenn ich eine brille bekommen hätte und ich sehe so klar.
    das einzige negative ist das wenn die wirkung aufhört ich das gefühl habe noch vergeslicher bin als zuvor.

    oder es kann sein das es mir nur so vor kommt und ich kann es nicht sagen.

    lg Andrea

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: positive veränderungen durch mph!

    hi leutz ,

    positiv:

    also ich kann mich um einiges besser konzentrieren
    und hab mehr antrieb auch sachen zu machen auf die ich vorher keinen bock hatte (endlich)

    ich hab zum beispiel am 2. tag den ganzen aktenstapel sortiert, der war bestimmt 30 cm hoch und lag auf meinem fensterbrett arbeitsvertrag, abrechnungen rechnungen werbung wichtige konto unterlagen alles gemixt

    ich bin schlagfertiger geworden
    objektiver
    sensibel was meine und anderer leute gefühle angeht und kann besser damit umgehen.
    ich rauche weniger
    ich brauch kein feierabendbier mehr(und ich hatte echt schon angst zum alki zu mutieren)
    ich hab meine augen offen und nehme mehr von meiner umwelt war
    hab klare gedanken usw.
    ich hab nicht mehr das gefühl schnell überfordert zu sein und keine angst mehr vor unerwarteten aufgaben

    negativ:

    ich hab das gefürhl das ich schlechter einschlafen kann und ich morgens schlechter aus dem bett komme
    ich muss aufpassen regelmäßig zu essen (jedenfalls tagsüber)


    ich bin mal gespannt wie das weiter geht
    im mom is alles besser , hab aber angst davor das sich irgendwann nebenwirkungen einstellen

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: positive veränderungen durch mph!

    - Ich habe mehr Geduld
    - mehr Selbstkontrolle
    - kann etwas länger auf meinem Hintern sitzen bleiben
    - halte länger durch wenn ich was zu Ende bringen muss
    - bin insg. innerlich viel ruhiger und langsamer, weniger Gedankenchaos
    - viel weniger Reizbarkeit u. Anspannung- das ist eigentlich für mich das Wichtigste!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 118

    AW: positive veränderungen durch mph!

    schneeflocke schreibt:
    also bei mir war das am Anfang auch so. Ich habe im März 2010 angefangen mit Ritalin 10 mg, 2 mal am Tag. dann wurde ich umgestellt auf 2o mg LA (langzeitwirkung) , da ist die Wirkung nicht so stark aber konstanter.

    Aber in den letzten wOCHEN habe icgb bemerkt, dass ich nur mehr genervt war. Der Stress in der Arbeit war da wie früher. Und ich konnte nicht mehr entspannen am Abend.

    Ich habe jetzt zwei Wochen Ritalin nicht genommen und finde, dass ich auch so arbeiten kann. Ich bin schon unkonzentrierter und ein bisschen vernebelt , aber es geht auch ohne.

    Aber ab und zu möchte ich Ritas einnehmen, wenn ich wieder einmal Besonders leisten möchte.

    Ich habe bei mir bemerkt, dass die regelmäßige Einnahme die Wirkung abschwächt, als nehme ich es nur mehr sporadisch.

    Meiner Psychiaterin habe ich das aber nicht gesagt.

    Wie bei anderen Psychopharmaka habe ich auch mit MPH das gEFÜHL, nicht ichselbst zu sein, wenn ich es eingenommen habe,

    Man wird sehen....



    Schneeflocke
    Ja ein freund von mir brauch 80mg am tage und ihn geht es richtig gut.
    ich habe jetzt auch welche mit 20 mg und auch bei mir hat sich was getan ich kann besser denken und die kontriazion hat sich verbessert.
    gruß

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Das POSITIVE an uns ist ...
    Von StephanW im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 7.11.2010, 17:41
  2. Angst vor Veränderungen
    Von pingpong im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 11:26
  3. Positive Erlebnisse
    Von Dori im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 11:20

Stichworte

Thema: positive veränderungen durch mph! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum