Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1

    Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    Hallo, mein Name ist Max, ich bin neu hier im Forum und brauche dringends Hilfe. Mein Problem ist, dass ich ADS habe, und mittlerweile weiss, dass ich auf Medikinet anspringe und auch einwandfrei funktionieren kann, wenn mir nicht jeder arzt sagen würde, dass meine notwendige Dosierungsmenge weit über der Höchstdosierung für Erwachsene läge. Mein letzter Art hat mir gesagt, dass diese Höchstgrenze wilkürlich festgelegt wurde und für ihn nicht nachvollziehbar sei, was ich nur bestätigen kann, jedoch bekam mein Arzt in meinem Fall, so wie auch der Arzt davor, kalte Füße und meinte, er könne eine solche Dosierung nicht mehr verantworten. Das ist jetzt ziemlich blöd für mich, da ich nun nicht mehr in Behandlung bin, und nach Abbruch der Schule, was mit einer richtigen Behandlung mit sicherheit nicht hätte passieren müssen, und meine Beruflichen Aussichten im moment, vor allem ohne Medikation, ein einziges Dilemma sind. Ich bin einfach total verzweifelt, da ich ganz genau weiss, was ich brauche um zu funktionieren (als ich vor ca 2 jahren mehr oder weniger freien zugriff auf Medikinet hatte war ich der beste Junge in der Stufe und hatte erstklassige Noten), jedoch kein Arzt glaubt, dass verantworten zu können. Um auf die Menge zusprechen zu kommen: Meine Ideale Dosierungsmenge von Medikinet liegt zwischen 180 und 240mg über den Tag verteilt. Ich bin jetzt 19 Jahre alt und habe große Pläne für meine Zukunft, die ich ohne einen Arzt meines vertrauens aber nicht realisieren kann. Ich bitte also jeden, der dass hier ließt, mir bitte so schnell wie möglich zu antworten. Ich bin wirklich für jede Art von Hilfe mehr als dankbar.

  2. #2
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    Hallo Max,
    das hört sich ja echt traurig an.
    Das einzige was mir dazu einfällt ist, mit einem Arzt zu sprechen ob eine Kombination zwei verschiedener Präperate(Wirkstoffe) vielleicht bewirkt, dass du pro Medi keine Dosierungsgrenze mehr überschreiest.
    Habt ihr aber vermutlich schon besprochen...

    Ich hoffe du findest eine Lösung!
    Alles Gute
    happypill

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    Hallo Max!

    Erst mal herzlich willkommen !

    Wie wurde denn ADS bei dir diagnostiziert?
    Wie alt warst du?
    Wie lange hast du Mph genommen, und war die Dosis schon immer so irre hoch?

    Kennst du deine optimal wirkende Einzeldosis?
    Was hat die Medikation überhaupt gebracht bzw. was gab es sonst an unterstützenden Maßnahmen?

    Da du mittlerweile 19 Jahre alt bist, könntest du - wenn überhaupt - MPH nur auf Privatrezept bekommen (bislang zahlen die Krankenkassen nur in gut begründeten Einzelfällen über das 18. Lebensjahr hinaus, und insgesamt wurden die Verschreibungsrichtlinien verschärft)

    Mir kommt vor, dass es Sinn macht, noch mal einen ADHS-Spezialisten oder eine Uni-Ambulanz aufzusuchen, um dich noch mal abklären zu lassen (alte Befunde mitnehmen).
    Im begründeten Fall könntest du neu eingestellt werden (ggfs auch mit Amphetaminsaft, falls das besser funktioniert) - jedoch erscheint mir wichtig, dass v.a. deine Gesamtsituation genügend beachtet wird: Ausbildungsmöglichkeiten, Ressourcen, Strategien für dein Alltags-Management usw.

    Das Medikament (wenn es bei dir tatsächlich indiziert ist) könnte dir nur helfen, dein Leben mit allen anstehenden Herausforderungen besser eigenverantwortlich zu gestalten - den Ausdruck "brauche MPH um zu funktionieren" finde ich persönlich da sehr unglücklich gewählt....

    AD(H)Sler "funktionieren" auch mit gut eingestellter Medikation "anders als Normalos" - ein Ziel einer begleitend oft nötigen Verhaltens-oder Psychotherapie wäre, dass du besser verstehst , wie du speziell "tickst" und lernst, dein Leben daraufhin einzurichten

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    Hallo Du,

    man dass hört sich schon krass an...Deine Dosierungsmenge!

    Dass was Esme sagte, hat mir gut gefallen herauszufinden wer man ist und wie man wirklich tickt..darauf kommt es glaube ich tatsächlich an.

    Alles Gute Dir

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    eine verhaltensteherapie ist umumgänglich in deiner situation.
    aber hast du vieleicht mal daran gedacht das du vieleicht ein metabolieserer bist so wie ich.
    ich bin auch bereits auf 97,5mg am tag und merke immer noch das es noch weit fehlt an meiner dosierung.
    darn werd ich bestimmt auch jetzt mit meinen ärzten daran feilen denke ich.
    da ich diese metabolieserer diagnose erst seit ein paar tagen habe.
    sprech mal einen arzt darauf an und las gendiagnose machen.
    ich weiß ja nicht wie du auf andere medis reagierst aber bei mir ist es so das andere auch schnell verstoffwechselt werden.
    ich kann dir schon nur diesen einen raht geben und sagen las dich mal untersuchen.

    lg Andrea

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    @All Alone

    Aber eine Verhaltenstherapie bzw irgendeine Therapie machst du in der Zeit bisher schon? Medikamente alleine sind sicherlich keine Lösung außerdem schreibst du nur von Leistung aber nichts über soziale Probleme? Selbst wenn du z.b weiter so viel bekommen würdest und dann ein Jurist oder k.A was du werden willst dann bist kannst du ja mit den Medikamenten eigentlich nicht aufhören weil der Beruf ja sogar meist mehr Verantwortung als das Lernen beinhaltet. Wo willst du die Grenze setzen?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    Hast du auch mal bedacht, dass die Medikamente in der Dosierung neurotoxisch wirken?
    Da ist ja so mancher Speed konsum nix dagegen... Die Dosierung ist echt org hoch

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    Hallo All Alone,

    ich hatte mal in der lernwerkstatt höxter rumgelesen und da was enteckt, was dir evenutell mal interessant vorkommen könnte?!

    gerade im abschnitt 2. wurde es interessant Lernwerkstatt Höxter · *Der Wirkstoff in Ritalin, Medikinet, Concerta etc.
    schau doch da mal rein. auch wenn du so wohl um eine untersuchung nichts drumrum kommst.

    mfg und herzlich wilkommen bei uns.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    Also ich habe ein Kind in der ergo, die bekommt ähnliche Dosierungen.
    Ist damit aber noch lange nicht die Beste in der Schule.
    Wenn du weniger bekommst, was passiert dann?
    Wirkt es dann überhaupt nicht?? Oder nur nicht hinreichend?
    Vielleicht kommst du hin, wenn du ein Antidepressivum dazu bekommst?
    Bei mir hat Venlafaxin zu einer deutlichen Dosisreduktion geführt.
    Ich hatte vorher 100-120 mg unretardiertes MPH und jetzt hab ich 2 mal 20 mg medikinet retard udn ab und an noch 10 mg unretardiertes mph dazu.
    also etwa die hälfte von dem was ich vorher gebraucht habe.
    Ich nehme aber eben morgens noch 75 mg venlafaxin retard.

    die höchstmengen sind tatsächlich sehr willkürlich fest gelegt.
    und die ärzte müssen immer genauer schauen was sie verordnen.
    mein arzt zum beispiel verordnet nichts mehr an erwachsene, die "nur" eine diagnostik aus der Kindheit vorweisen können.
    der braucht da schon einen aktuellen befund.

    Außerdem gilt zu beachten, dass in den Mengen in denen du die medis nimmst auch ein nicht adhsler extrem gepusht wäre und höchstleistungen erbringen könnte..

    ich will damit nicht behaupten, dass du kein adhs hast.
    schlimm genug, dass du gerade in eine versorgungslücke gefallen bist und dadurch deine Schule versaut hast.
    Lag es an den noten, oder an deinem verhalten?
    habe noch nie einen so extremen wandel unter medikation gehabt, dass innerhalb von sagen wir mal einem jahr (was ich bei dir annehme) die noten durch das Auslassen von Medikinet von bester Schüler zu Schullabbrecher gefallen sind.
    Nicht wenn Motivation dahinter stand und es nicht an einem rauswurf durch Fehlverhalten lag.

    Such dur einen guten Neurologen und lass dich zu einem Psychologen oder Psychiater oder in eine Uniklinik überweisen für eine gute Diagnostik.
    Geh ne Verhaltenstherapie an, die wirst du ohnehin brauchen, damit der Arzt sich rechtlich nicht auf Glatteis begibt.

    Ich drücke dir die Daumen, damit du deinen weg findest.

    Vielleicht macht es dir ein bisschen Mut, dass viele ADHSler in ihrer Ausbildung (nicht im Studium) ganz gut klar kommen, wenn sie was gefunden haben, was ihnen wirklich spass macht.
    nur eben das mit dem verhalten muss klappen...autoritäten anerkennen und so.
    aber dabei hilft die VT wesentlich besser als die Medis.

    Viel erfolg

    Justus

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?

    JustUs schreibt:
    .....
    Ich hatte vorher 100-120 mg unretardiertes MPH und jetzt hab ich 2 mal 20 mg medikinet retard udn ab und an noch 10 mg unretardiertes mph dazu.
    also etwa die hälfte von dem was ich vorher gebraucht habe....
    Das ist interessant. Also ich bin ja gerade erst dabei MPH zu nehmen aber für mich ist immer klar so wenig Wirkstoff wie möglich. Ist es denn später üblich von dem unretardierten MPH am Anfang dann später auf das Retardierte umzusteigen wenn man davon soviel weniger braucht?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum