Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema Angst Medikamente einzunehmen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    Angst Medikamente einzunehmen

    Hallo Leute,

    ich war heute bei meinem ADHS Arzt und der hat mir 300mg Elontril verschrieben.

    Ich hatte 2 Wochen davor 150 mg bekommen um zu sehen wie ich es vertrage?

    Zum Glück hatte ich keine bösen Nebenwirkungen wie aufgeführt waren.......Aber
    ich konnte Nachts noch schlechter schlafen wie vorher.

    Das sagte ich auch Heute meinem Arzt aber der scheint das wohl nicht zu ernst genommen zu haben. Ich habe jetzt Angst wenn ich 300 mg nehme, dass meine
    Schlafstörungen dann noch schlimmer werden könnten.

    Der Arzt meinte ich müsste mit den 300mg besser schlafen können. Was ich aber nicht so ganz verstehe? Habe richtig Panik davor morgen die 300mg zu nehmen.

    Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?


    Gruß Mirabelle

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Angst Medikamente einzunehmen

    hallo mirabelle

    habe auch mal elontril 150 mg genommen aber bei mir war es leider ein fehlgriff.

    ich kann dich aber gut verstehen was die medis so betrifft, ich hab da auch oft meine bedenken.

    bei ritalin war/bin ich sehr zuversichtlich, wurde aber depressiv und derealisiert auf das zeugs.

    obwohl es eine gute wirkung zeigt und mir beim konzentrieren hilft, zumindest so bisschen in meiner kleinen welt.*gg*
    dh so dinge wie aufräumen,was durchlesen und besser merken klappen damit schon besser...

    allerdings nehm ich es wegen der ausgelösten depris jetzt nur noch bei bedarf, mir fällt auch auf dass es dann dafür die fünf stunden wo es wirkt wieder umso besser anschlägt.

    hast du mit dem doc schon mal über mph gesprochen?

    lg crazyy

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Angst Medikamente einzunehmen

    @ crazyy,

    nein ich habe noch nicht mit meinem doc über mph gesprochen. Ich kenne mich auch mit ADHS noch gar nicht richtig aus habe meine Diagnose erst seit dem 04 Oktober also noch ganz frisch.

    Jetzt die 2 Wochen wo ich das Elontril getestet habe hatte ich eigentlich überhaupt keine Wirkung
    festgestellt alsob ich überhaupt kein Medikament genommen hätte ausser das ich Nacht jetzt noch

    schlechter schlafe :-(. Ich soll jetzt für 3 Monate 300 mg von dem Elontril nehmen habe aber schon
    Bauchschmerzen wenn ich daran denke....................


    lg Mirabelle

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Angst Medikamente einzunehmen

    auweiha bei mir wars paradox mit elontril, also eher ständige müdigkeit und so und nach paar tagen ein zusammenbruch.
    bei adhs wirken ja viele medis zudem paradox.

    ich weiß schon einiges über adhs,medis etc... (spezialinteresse, hab mich da auch viel eingelesen), aber das kommt bei dir sicher auch alles noch...

    mph steht für methylphenidat (hydorchlorid), die präparate mit diesem wirkstoff sind zb ritalin (ist unretardiert und wirkt nur für paar stunden,individuell so ca 3 bis 5)
    dann gibts noch die retardierten wie concerta, dh der wirkstoff wird langsam freigesetzt und der einfluss des medis ist dafür über den ganzent tag verteilt, man muss nicht nachdosieren.

    diese medis fallen jedoch in vielen ländern unters betäubungsmittelgesetz (btmg), hier in österreich ist es auf jeden fall so.

    aber bei adhs kriegst du das oft auch als erwachsene.

    lg crazyy

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Angst Medikamente einzunehmen

    Ich werde jetzt mal die 300mg ausprobieren.......und wenn ich damit nicht klar komme
    dann werde ich meinen Arzt auf das mph ansprechen.

    Danke nochmal für deine Auskunft!!!! Ich finde es toll das man hier mit Leuten schreiben kann die einen verstehen.

    Gruß Mirabelle

  6. #6
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Angst Medikamente einzunehmen

    Huhu Mirabelle...

    Deine Ängste kenn ich.Ich hab bei einem neuen Medi auch immer Probleme damit anzufangen.Gerade wegen den Nebenwirkungen etc.Aber es ist doch gut,daß du bis her nur nicht schlafen kannst.Das wird sich mit der Zeit auch legen.Das ist meist nur in der Anfangszeit so bei ADs.

    Ich habe 2007 als das Medi in Deutschland zugelassen wurde.Versuchsweiße auch einmal Elontril verordnet bekommen.
    Ich hatte auch null Nebenwirkungen,aber auch keine Wirkung.
    Ich muss dazu sagen,daß ich unter Panikattacken leide und nach einer Woche,diese durch das Medi dann extrem verstärkt wurden und ich fast einen Zusammenbruch hatte.
    Ich habe es dann auch wieder abgesetzt.

    Ich bin von dem Medi auch nicht wirklich überzeugt als Mittel gegen ADHS.
    Hast du noch Komorbiditäten,weil du dieses Mittel verschrieben bekommen hast?
    Oder probiert dein Doc erst mal einiges aus bevor er zu MPH greift?
    Ist ja bei vielen so,daß die Ärzte erst ein Mittel der 2.,oder 3.Wahl nehmen,bevor sie zu MPH greifen.

    Vielleicht hilft dir der Artikel bei Wiki ja weiter.Gib einfach mal den Begriff Bupropion ein,vielleicht bist du dann hinterher etwas schlauer was Elontril angeht.


    LG S

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Angst Medikamente einzunehmen

    Hi -S-

    Was du schreibst beruhigt mich jetzt ein wenig :-). Wegen dem schlafen!!! Ich bin damals zum Arzt
    wegen meiner extremen inneren Unruhe, Gedankenrasen aber vor allem wegen meiner großen Impulsivität ,Agressivität und extremen Stimmungsschwankungen.

    Heute habe ich zum erstenmal 300mg von dem Elontril genommen, und fühle mich jetzt wie ruhig gestellt total relaxed und gut gelaunt..........

    Ich habe den Bericht über das Bupropion gelesen. Und auch Berichte von Leuten die das gleiche sagen wie du das es ein Mittel der 2ten oder 3ten Wahl sei.

    Also mein Arzt sagte mir ich soll es jetzt für 3 Monate nehmen wenn ich es gut vertrage für weitere 3 Monate...

    Danach wollte er dann weiter sehen entweder wieder runter auf 150 mg oder was anderes!

    Depressionen habe ich nicht bin nur immer niedergeschlagen und fertig auf Grund meines Verhaltens.........


    Gruß Mirabelle

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Angst Medikamente einzunehmen

    Also ich bin wirklich ein Fan von Elontril geworden Wobei ich sagen muss, dass 150mg nur die Einstiegsdosis ist. Bei mir ist man aber schon nach wenigen Tagen auf 300 und dann sogar 450mg gegangen. Nebenwirkungen hatte ich 00 Mich hat das Medikament auch erstmal wacher gemacht und den Antrieb gesteigert, die antidepressive Wirkung habe ich selbst erst so nach sechs Wochen gespürt.
    Inzwischen nehme ich aber wieder nur 300mg, werde dafür aber gerade zusätzlich auf Lamotrigin eingestellt.

    Nimmst du das Elontril denn hoffentlich morgens ein?

    LG Amneris

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Angst Medikamente einzunehmen

    hallo amneris und alle

    das find ich jetzt interessant, ihr werdet alle eher wach und fit durch elontril und euch gehts damit auch ganz gut während es bei mir anders war und ich auch müd wurde.

    manchmal hab ich auch so den verdacht dass adhs und die symptome oder auch andere psychische krankheiten bei jedem patienten durch ein anderes ungleichgewicht bei den neurotransmittoren verursacht sein könnte.
    einzig die symptome haben wir mehr oder weniger gemeinsam.
    wir haben ja schließlich soviele arten davon im hirn, genauso wie die verschiedenen hirnbereiche die wir menschen haben.

    gibt sogar schon studien dass ein zuviel an nt ebenfalls antriebslose oder auch depressive symptome erzeugen kann, während der überschuss bei anderen wiederum richtung psychose ausartet...

    lg crazyy

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Angst Medikamente einzunehmen

    Hallo,

    also ich habe immer 150mg Elontril genommen. Morgens.
    Ich bekam das Medi wegen meiner Depressionen,ich bin darum etwas erstaunt immer wieder zu lesen das man es bei ADS/ADHS einsetzt.

    Als es mit mir immer schlimmer wurde und ich Angst vor Spontanreaktionen bekam ( bei uns fährt die Bahn entlang) . Ich konnte keine Kritik , keinen Streit und nichts ertragen.
    Bin ich zu meinem Doc und mußte dann auf 300mg Elontril steigern.

    Auch ich hatte massive Schlafstörungen. Mit 300mg noch viel mehr. Ich bin bald verrückt geworden. Total dauermüde......
    Stimmungsmäßig hab ich nichts festgestellt.Hab dann mal gefragt ob das ein Placebo ist. Nachdem ich eine neue Therapie angefangen habe und da ganz schnell auf ADHS getestet wurde (positiv) , erklärte mir die Therapeutin,das das Elontril Schlafstörungen verursacht. Ich bin auf MPH und später auf Ritalin LA umgestellt worden. Das Elontril haben wir erstmal auf 75 mg herabgesetzt. Ich schlafe jetzt viel besser. Nicht durch,aber so gut das ich es kaum glauben kann. Gab es nie bei mir.

    Red nochmal mit deinem Arzt.

    Tschau
    Stressmaus

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikamente?
    Von Hathor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 22:15
  2. Angst
    Von Skywalker74 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 00:21
  3. Medikamente?
    Von David im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 11:36

Stichworte

Thema: Angst Medikamente einzunehmen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum