Seite 3 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 64

Diskutiere im Thema wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordnet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    Ne ich auch nicht aber sollte wieder eine ärgere Phase mit den PA kommen werd ich es vl mal testen. Hab schon einiges Positives drüber gehört und macht auch nicht süchtig. lg crazyy

  2. #22
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    Klingt gut...
    Sollte ich vielleicht auch mal versuchen,wenn die anderen Mittelchen nicht anschlagen.

    Was ich aber jetzt endlich mal hoffe.
    Bis jetzt merk ich mal null...
    Hab ja aber am 2. wiedern Termin beim Doc.
    Vielleicht tut sich bis dahin was.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    lesea ist gut hab ich schon ausprobiert .hatte leider wieder absetzen müssen da ich magen probleme bekommen habe.
    verträgt sich auch mit mph .
    hat mir damals meine adhs ärztin gegeben.
    sie sind aus lavendelöl oder so.
    diese ekligen panickatten sind grauen voll ich muss mich auch mit sowas ab und an rum schlagen.
    mit der richtigen dosis mph hab ich sie eigentlich ganz gut im griff und dazu noch baldrian melise forte in hoher dosierung.
    klar hab ich auch noch attacken aber das hat oft mit meiner belastung zu tun und man darf nicht alles als krankhaft zu sehen.

    lg Andrea

  4. #24
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    Dann sollt ich meinen Doc da auch mal drauf ansprechen.
    Ich muss echt schaun,daß ich von diesen sch... Benzos wegkomme.
    Kann ja nich sein,daß ich den Mist schon fastn Jahr in mich reinstopfe und mein Doc das noch für gut empfindet.

    Zitat von meinem Doc...
    Ich habe ein paar alte Leute in meiner Praxis,denen muss man nur ihre tägliche Dosis Valium geben und schon gehts denen gut.

    Das gleiche hab ich mir auch anhören müssen,als ich die diagnose ADHS noch nicht hatte.
    Da hieß es:Ach Herr S. da es ihnen ja jetzt wieder besser geht,könnten wir ja die Medikation so lassen.Ich weiß garnicht was alle Ärzte immer gegen diese Benzos haben.
    Die haben doch ein viel geringeres Nebenwirkungsprofil als diese ganzen ADs und sind viel besser verträglich.

    Ich meine Nebenwirkungsarm sind die echt,aber haben für das halt ein hohes Abhängigkeitspotenzial.

    Auf die Frage,wies denn mit der Toleranzentwicklung aussieht.meinte er nur,daß es Quatsch sei,was die Leute sagen.Die Medis würden ihre Wirkung nicht verlieren und man müsse auch die Dosis nicht steigern.So etwas sei ihm noch nicht untergekommen in all den Jahren.

    Nur komisch,das ich von anfangs 3x0.25 auf 4x0.25 und dann auf 3x0.5mg hochgehen musste,weil die Wirkung nachgelassen hatte und ich zu meinen Panikattacken plötzlich noch einen Angstschwindel entwickelt hatte,der so schlimm war,daß ich mich hinlegen musste,weil ich nicht mehr gerade stehn konnte und meine innere Unruhe null besser wurde.Dazu verschrieb er mir dann noch 50mg Amisulprid,wegen der innere Unruhe,was er nicht verstehn konnte daß man bei solch einer hohen Dosis noch so unruhig sein kann.Er meinte dann es ist schon seltsam,daß bei ihrer Erkrankung so viel Energie freigesetzt wird.Das habe er noch nicht erlebt.

    Jo und seit ich dann die Diagnose ADHS hatte,meinte er.Das erkläre einiges.*LOL*
    Jetzt kann ich zu dem anderen Mist noch Edronax nehmen,bis die anschlagen und ich den anderen Mist absetzen kann,weil sich die Mittel der ersten Wahl nicht mit den jezigen Medis vertragen.
    Ich hoffe das ist möglich bald,weil ich hab echt keinen Bock mehr auf diese Benzos habe und dieses dickmachenden NL.
    Und wenn dieser Metzger von Arzt nich bald was findet,was mir hilft,bin ich mal wieder gezwungen den Arzt zu wechseln und wenn ich Pech hab,kann ich noch einen Benzoentzug machen,weil dieser Arzt nix auf die Reihe bekommt und mich stattdessen nur ruhig stellen wollte.Ist ja eigentlich nicht Sinn der Sache.Benzos sind ja eigentlich ein Notfallmittel und keine Dauermedikation.

    Wenn ich wechseln sollte,hab ich da sogar schon einen im Auge.Der ist zwar in ner anderen Stadt,aber er ist Spezialist für ADHS im Erwachsenenalter und bei Kindern.
    Das was ich auf seiner Seite im Web gelesen hab,klingt sehr vielversprechend.
    Bleibt jetzt halt mal abzuwarten,wie sich der Mist entwickelt.

    LG S und nochn tolles WE an euch alle....

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    bei lasea ist es halt so dass es kein akutmedi ist sondern mal eine weile lang jeden tag eingenommen werden muss um eine wirkung zu erzielen.

    also mehr für ständige panikattacken als für den akutfall, bei mir äußert sich das zb ja verschieden.

    man kriegt es allerdings rezeptfrei in jeder apo soweit ich das weiß.

    lg crazyy

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    hallo miteinander,

    es nimmt gerad irgendwie kein ende: nachdem mir donnerstag die neue orthopädin den kopf brachial in alle richtungen gedreht hat, um die beweglichkeit der hws zu testen, wurden meine dauerkopfschmerzen am freitag so schlimm, dass selbst die höchstdosis zweier schmerzmittel nichts mehr brachte und ich deshalb dann gestern im krakenhaus gehangen habe, inklusive dem ansatz einer panikattacke, die ich aber erstaunlicherweise ganz gut in den griff bekommen habe. das opipramol scheint also ein gewisses maß an wirkung zu haben, das hat sich nun einmal mehr bestätigt. nach nem schmerztropf gings mir dann schmerzmäßig immerhin etwas besser.

    @-s-: das theater mit den nebenwirkungen hatte ich mit abilify auch schon, da wusste ich nicht mehr, wie stehen, liegen, sitzen, weil ich nen ganzen staat hummeln im allerwertesten hatte, dazu übelste kopfschmerzen und schwindel. wobei das im verhältnis noch harmlos, weil unter klinikaufsicht war. mir macht vor allem die unkontrollierbarkeit der nebenwirkungen angst, die ja sämtlichst nicht ganz harmlos sind.

    das mit der medikamentenabhängigkeit find ich schon echt krass. da fragt man sich schon, warum solche ärzte überhaupt praktizieren dürfen .

    @andrea71: mannomann, du hast ja zeitig angefangen und dann auch noch solche testmengen ...
    den arzt zu wechseln ist im moment nicht so einfach, da mir die kk im nacken sitzt. immerhin hat meine psychotherapeutin am freitag aber mein problem verstanden und auch die testergebnisse eines psychotests waren mehr als eindeutig, so dass ich wenigstens sie auf meiner seite habe. wenn sie den folgetest ausgewertet hat, will sie sich mit meinem psychiater in verbindung setzen und ihm mal ein bisschen die lage klar machen. das hat mich schon mal sehr erleichtert, dass ich zumindest vn der seite rückenstärkung habe und offenbar auch verstanden werde.

    @crazy: bei lupus ist das immunsystem schon ziemlich am ackern - allerdings an den falschen baustellen - da sind dann so einige rheumasymptome dabei. bei hauterscheinungen, wie dem für lupus typischen schmetterlingserythem, wäre auch durchaus an eine allergie zu denken, wobei ich diese dann am ehesten im lebensmittel- und medikamentenbereich vermuten würde. was wurde bei dir untersucht, um den lupus auszuschließen?

    da ich ziemlich magenempfindlich bin, ist das mit zusätzlicher esserei schwierig. hab auch deinen tip mit dem lasea gelesen und mich schon gefreut, weils echt gut klingt, aber wenns so doll auf den magen geht, muss ich echt schauen, wie es mit der verträglichkeit aussieht. immerhin wär das aber ne nebenwirkung, vor der ich nicht so ne heidenangst hätte, wie die von amitriptilyn oder seroquel.

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    hallo lexxus

    ja ich denke bei dir könnten die vielen starken nw vl auch durch deine zusatzerkrankung bedingt sein, weil du dann eventuell auch anders reagierst.

    ja so ärzte gibts leider mein hausarzt hat mir mal ein trizykliches ad mit einem benzo gemeinsam verschrieben obwohl ich mit migräne und herzrasen und nur wegen einer krankschreibung dort war.
    wenn ich den zettel nicht gelesen hätte (dass sich die beiden gar nicht mal vertragen) hätte ich das zeugs vl sogar genommen.

    also ich hatte verdacht auf lupus wegen einer sonnenallergie seit ein paar jahren, das sind so pusteln die fühlen sich an wie sonnenbrand und jucken auch und die sind an einzelnen stellen wo ich frei draußen bin (tritt aber nicht immer auf und gottseidank nicht am ganzen körper)
    und die verschwinden dann am nächsten tag auch wieder, also keine erytheme die bleiben.
    den schmetterlingssauschlag hab ich auch nicht aber im gesicht hab ich im sommer dann eben vermehrt pickel.
    dazu noch vereinzelt so brandwunden wenn ich draußen war im sommer (passiert aber nicht immer, oft passiert auch gar nix) und auch nur an bestimmten stellen (rücken der füße zb, bin barfuss oft)
    und unter den fingern geht mir immer die haut ab jeden sommer und es blutet (aber das war schon als kind so, die anderen dinge nicht)
    dann bin ich mal zu meinem doc und ließ auf eigenem wunsch diese werte vom systemischen lupus abklären (das heißt ana wert- antinukleare antikörper), zum glück war da nix, also systematischen le dürfte ich gottseidank schon mal nicht haben.
    überprüf das aber jetzt jedes jahr oder alle zwei jahre mal und lass es beim allgemeinen bluttest halt dazumachen.
    werde im sommer auch eher schnell braun braun, oft etwas unregelmäßig und im winter bin ich dann voll blass, normalen sonnenbrand selbst hab ich aber nicht schneller als andere.
    die allergie ist auch nicht soo extrem jetzt dass ich nicht rausgehen kann, zum glück.
    aber lupus tritt ja vor allem auch viel bei frauen auf und auch wenn die bilder im internet anders aussehen wie bei mir war ich da halt vorsichtig, denn die systemische form dieser erkrankung kann viele folgeprobleme mit sich ziehen (rheuma,organe)
    daneben gibts noch den "vergleichbar harmlosen" hautlupus, also reine sonnenallergie/hautkrankheit
    menschen mit lupus erythematodes und anderen autoimmunerkrankungen haben oft auch erniedrigte leukozyten, bei mir aber nicht der fall.
    oft sieht lupus / die erytheme auch ähnlich aus wie schuppenflechte.

    sorry war jetzt ein bisserl so ein "vortrag" aber (systemischer) lupus war ua. auch mal ein hyperfokus von mir, ist es zum teil jetzt noch auch wenn ich es (zum glück) nicht hab...

    lg crazyy
    Geändert von crazyy (24.10.2010 um 12:52 Uhr)

  8. #28
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    @ lexxus....

    Das frag ich mich bei manchen Ärzten hier in der Stadt auch.
    Hier gibts fast keinen,der wirklich von was Ahnung hat,bis auf meinen Hausarzt,aber der kann mir ja bei meinen psychischen Problemen nicht wirklich helfen.
    Ich setz jetzt mal große Hoffnung in die Reha und hoffe,daß ich da dann auch von den Benzos wegkmme.
    Ich meine als Notfallmittel sind die Dinger echt super,aber als Dauermedikation echt nicht zu empfehlen,weil du dadurch komplett zur Maschine wirst.
    Die Medis nehmen dir nämlich nicht nur die Ängste,sondern auch andere Gefühle wie Freude etc.
    Mein Doc meint zwar,das das nicht sein kann,aber ich merks ja.Seit ich den Mist da nehme sind bei mir sämmtliche Gefühle gedämpft.
    ich bin aber nicht depressiv.Zum Glück auch.Das würde mir grad noch fehlen.

    @ crazyy

    Vielleicht sollt ich das Lasea einfach mal ausprobieren,wenn ich die Benzos absetze zum auffangen.Vielleicht hilfts mir ja etwas dabei und mindert die Entzugserscheinungen.

    LG S

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    hallo -s-

    bei mir ist ja das gute dass mir bei der panik und ähnlichen zuständen meist ein natürliches und simples mittel hilft, viel essen und traubenzucker.
    benzo hatte ich das letzte mal vor drei monaten und ich nahm aber auch noch nie mehr als fünf bis sieben tröpfchen davon...da war ich ja auch unterwegs und wenns geht schau ich dass ich bei so sachen dann lieber daheim bin und mir ruhe gönne

    ja es ist auf keinen fall eine dauerlösung, da diese medis eben stark suchterzeugend sind und ein entzug kann so hart sein wie bei heroin und härter als bei alkoholikern (kommt aber auch auf die zeit einnahmedauer/häufigkeit und dosierung des medis an).

    darum muss man das zeugs ja sehr sehr langsam ausschleichen, da die entzugssymptome auch auf körperlicher ebene recht stark sein können und denen von opiaten ähneln können.

    am besten du redest nochmal mit dem doc ob du das lasea dann nehmen kannst während du den entzug in der reha machst.

    wünsche dir viel glück dort.
    du packst das!

    lg crazyy

  10. #30
    Gesperrtes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    ich bekomme schon fast pipi in den augen.
    weil dass was ich hier alles wieder lesen stimmt bei mir auch 100 prozent.
    ich habe so viele medikamente genommen und gegenüber den ärtzen kam ich mir wie ein versuchskaninchen vor.
    musste mir auch schon anhören mir würde gar kein medikament auf der welt helfen, stattdessen muss ich einfach an meinen Problemem arbeiten.
    ich habe oft herzrasen,angstzustände und übelkeit.vorallem hab ich oft so ein unterzucker gefühl mit leichtem zittern und schwächegefühl

    ich kann eins sagen mir hat bisher nicht geholfen:

    citalopram
    fluvoxamin
    neuroleptika wie amisulprid,risperdal,seroquel


    von den neuroleptika kann ich nur abraten bei ads. aber das verstehen die meisten psychiater ja auch nicht.

    ich nehme zurzeit medikinet, aber dadurch habe ich wieder starke aengste und depressionen und naja ich hoffe dass da mal was gefunden wird was bei mir als kombi laenger reicht als ein paar wochen.


    tavor ist gut, aber nicht auf dauer.

Ähnliche Themen

  1. Welches Methylphenidat-Präparat nehmt ihr?
    Von nachteule im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 14:18
  2. Wie erzähl' ich es den anderen
    Von Dr.House im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.07.2010, 23:32
  3. Sagen wir ES den anderen ?
    Von bindi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 23:13

Stichworte

Thema: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordnet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum