Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 64

Diskutiere im Thema wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordnet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    ... crazyy .. ja Nahrung spielt eine grosse Rolle auch bei mir ... ich kann nur wenig Kohlenhydrate essen ... sonst raste ich aus ...also keine LOW-carb Diät sondern ich muss wirklich aufpassen ....

    vor kurzem machte ich ein Allergietest - eine Histamin Unverträglichkeit wurde diagnostiziert .. also war meine Vermutung dass es von Kohlehydraten kommt ganz richtig ... wird bei Dir auch mit Essen zusammenhängen wie Du schon richtig bemerkt hast !

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    hallo crazy,
    nein, ich habe keinen lupus, ich habe antikörper für eine kollagenoseform, deren konkrete symptome ich nicht habe, wohl aber vereinzelte allgemeine kollagenosemerkmale und eine rheumatoide arthritis.

    wie hast du die phase mit den tachikardien überstanden? bin im moment allein zu hause, weil männe auf dienstreise ist und allein der gedanke, dass allein durchstehen zu müssen macht mir schon angst. als notfallmedikation hab ich atosil, aber das braucht nicht nur ne ganze zeit, ehe es zu wirken beginnt, es haut mich dann auch richtig aus den latschen, zumindest kann ich dann äusserst guuuuut schlafen.

    lg
    lexxus

    ps: wärt ihr mir böse, wenn ich euch bitten würde, euer thema in einem eigenen thread oder per pn zu besprechen?! bin gerade echt verzweifelt und würde mir konkrete themenbezogene hilfestellungen wünschen.

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    also mir gehts mt vier mittelgroßen mahlzeiten mit langkettigen kh (plus viel pflanzliches eiweiß), viel obst und gemüse und ab und an mal was schnelles zwischendurch am besten, wie ich so gemerkt hab.
    was das körperliche, panik und ähnliches betrifft.
    schokolade ist auch ab und zu recht gut wenn ich nervöse übelkeit oder herzrasen hab.
    hab ernährungstechnisch auch schon einiges probiert, sowohl viel eiweiß und wenig kh als auch sehr wenig eiweiß (auch pflanzliches).

    unverträglicheiten hab ich zum glück bisher keine bei mir bemerkt.

    gemerkt hab ich dass am besten für mich immer noch eine ausgewogene ernährung ist.
    ob das eiweiß nun vorwiegend tierischer oder pflanzlicher herkunft ist da merk ich keinen unterschied.
    wachsen tu ich sowieso nix mehr *gg* und ganz verzicht ich auch nicht auf fleisch,eier und milchprodukte.
    zusätzlich nehm ich auch noch jeden tag einen vitamin b komplex und alle drei tage mal ein kräuterblut eisendragee.

    denke dass es die "ideale ernährung für alle" sowieso nicht gibt, das variiert individuell auch immer ein wenig, wird aber von den medien oft als einheitlich propagiert.

    lg crazyy

  4. #14
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    Hi lexxus...

    Ich kenn das sehr gut mit den Ängsten bei der Einnahme von Medis und mit den Nebenwirkungen.
    Opipramol hab ich gut 1 Jahr genommen,aber auf Höchstdosis,weil ich unter extremen Panikattacken gelitten habe und anderen Ängsten.

    Gegen die Panikattacken hat es erst bei 300mg geholfen,gegen die damalige Depression hats null gebracht.Im Gegenteil,ich wurd total antriebslos,müde und noch depressiver.

    Das Seroquel hatte ich auch mal,aber gleich abgesetzt nach der ersten Einnahme.Ich hatte noch nie so starke Nebenwirkungen wie bei diesem NL.
    Ich war nicht mehr in der Lage klar zu denken,wurde tot müde und bekam schließlich nen Kreislaufkoller.
    Habe auch nur Horrorberichte über das Medikament gelesen.
    Den meisten gings genau so.
    Obwohls mein Arzt damals in den Himmerl gelobt hat das Mittel.
    Also sei vorsichtig bei der Einnahme.
    Am besten legst du dich danach hin.

    @ komsmohodia...

    Die Panikattacken die du beschreibst kenn ich nur zu gut.Die hab ich auch.
    Hatte damals auch im Krankenhaus Tavor bekommen und ich war begeistert.
    der Nachteil ist,daß dieses Mittel ein wahnsinns Abhängigkeitspotential hat.
    Ich glaube sogar das größte unter den Benzos.

    Da mein Doc ja son ein Metzger war und mich nie richtig diagnostizierte,was die ADHS angeht und auch kein anderes Mittel mehr anschlug muss ich jetzt schon gut ein Jahr Alprazolam nehmen,was auch ein Benzo ist und nach so einer langen Einnahmedauer zu einer Abhängigkeit führen kann,steck ich nun in nem Dillema.MPH kommt deswegen nicht bei mir in Frage,weil sich die beiden Medis nicht vertragen und einfach so absetzen ist auch nicht,weil ich sobald ich die Dosis runterschraube soffort Entzugserscheinungen einhergehend mit Panikattacken,Schwindel der so stark ist,daß ich mich hinlegen muss,weil ich nicht mehr stehn kann bekomme.
    Ich könnte meinen Doc deswegen steinigen.
    Nun werden bei mir wieder Mittel der 3.Wahl ausgetestet um von diesen schei... Benzos wegzukommen.

    Ich weiß schon garnicht mehr wo das alles noch hinführen wird,oder soll.
    Früher als ich ihn auf ADHS angesprochen hab,wurd ich immer belächelt und es wurde abgewunken,bis ich eigenmächtig zu einem Spezialisten ging,der mir die Diagnose stellte.
    Nun sitz ich da wegen der Inkompetez meines Docs und kann schauen wie ich wieder von den Benzos wegkomme um endlich mal eine angemessene medikamentöse Therapie anzufangen...

    Welche Medis nimmst du denn?
    Du hast ja auch Panikattacken gehabt.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    ich kann dich gut verstehen.ich war schon vor meiner adhs diagnose das versuchkanikel hoch drei echt.
    und dies endete erst vor kurzen im mai diesn jahres.

    mit zwölf oder so ging s damals schon los und mir wurde schon antidepresiva rein gepumt aber keines hat gehollfen.
    es gibt glaub ich nur zwei oder drei die ich noch nie genommen habe.

    dann ging es bei meinen ex psyhy weiter der die adhs dann festgestellt hat.

    der hat mir medis verschrieben die mich total lahm gelegt haben und mph noch blockierte dieses .....

    an die sogenanten kormbiediäten glaub ich nicht wirklich.
    es sind halt ganz einfach eine syntomatik der adhs sorry glaub einfach nicht daran.

    vieleicht solltest du dich doch mal um einen anderen psyhy umsehen.
    und sehen was der dann sagt und macht.
    ich weiß es ist blöd wenn man nur aus versuchskanikel behandelt werden.
    aber leider kennen sich die ärzte nicht wirklich mit adhs aus.
    zuminderstens die meisten.

    lg Andrea

  6. #16
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    hallo lexxus

    naja hab halt nach lupus gefragt weil ich mich damit auch mal viel befasst hab (ua. selbstverdacht wegen hautprobs) und bei dem wort kollagenose musste ich gleich dran denken, hat ja bei den meisten auch rheumatische symptome die ich aber auch nicht habe.

    wie ich die tachykardien überstanden habe:

    einfach viel gegessen dann, manchmal auch traubenzucker und genug wasser trinken, wenn es geht nichts oder weniger rauchen, diese tage krankschreiben oder allgemeine ruhe und im bedarfsfall mit dem arzt reden (vor allem falls du laut doc mit der zeit höherdosieren solltest)

    wünsch dir viel glück bei der suche nach dem richtigen medi.

    lg crazyy
    Geändert von crazyy (22.10.2010 um 22:01 Uhr)

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    @ -S-
    Ich habe es nicht regelmäßig genommen das war vielleicht meine Rettung ... die Attacken kamen so ca 2-3 die Woche .... über vielleicht 3-4 Monate ... so wie sie kamen so verschwanden sie einfach ... ganz seltsam aber ich werde es nie vergessen das war das schlimmste was ich mitgemacht habe... ich wünsche es wirklich keinem ...
    ...Also das Tavor nahm ich nur wenn ich merkte das es anfängt ... 1 Tablette hat gereicht bis zur nächsten Attacke ..

  8. #18
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    @ kasmohodia...

    Du hasts gut...
    Sei froh,daß die Attacken weggegangen sind.
    Bei mir wurds am Ende so krass,daß ich morgends aufgewacht bin und es erst wieder aufgehört hat,als ich abends schlafen gegangen bin.
    Es war echt furchtbar.
    Damals meinte mein Doc,es sei im Mom die einzige Möglichkeit,das in den Griff zu bekommen.Es sei halt keine Dauerlösung mit dem Benzo.

    Mittlerweile glaube ich eh,seit ich etwas distanziert bin von den Attacken,daß diese durch meine immense Unruhe ausgelöst wurden.Was meistens auch das erste Symptom war und ich mich dann in die sogenannte Panikattacke reingesteigert habe.
    Schön wärs,wenn ich endlich von den Mitteln wegkäme und mir einer was gegen die ADHS Sypmtomatik verschreibt.Vielleicht gingen dann auch die Panikattacken weg.

    Ich habe dem nächst noch einmal eine Reha vor mir und werde da dann denke ich die Umstellung auf was gescheites in Angriff nehmen.Da bin ich dann hoffentlich auch in guten Händen,wenn mal etwas sein sollte.

    Ich hab ja meine Diagnose auch noch nicht so lange und wurde vorher auch nur mit Sachen zugepumpt die eigentlich nichts für eine ADHS sind.

    Solche Panikattacken wünsche ich auch niemandem.
    Ist echt das schlimmste was man sich vorstellen kann.

  9. #19
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    Ich wünsch das auch keinem, einen ganzen Tag lang hindurch haben sie gottseidank nur ab und zu gedauert, dafür waren dann auch andere Begleitsymptome mit im Spiel.

    Habt ihr schon mal Lasea probiert?
    Ich weiß aber nicht ob es sich mit anderen Medis gut verträgt...

    lg crazyy

  10. #20
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordne

    @ Crazyy...

    Ne,das kenn ich jetzt noch nicht.
    Hast du denn schon Erfahrungen damit gemacht?

Seite 2 von 7 Erste 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Methylphenidat-Präparat nehmt ihr?
    Von nachteule im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 14:18
  2. Wie erzähl' ich es den anderen
    Von Dr.House im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.07.2010, 23:32
  3. Sagen wir ES den anderen ?
    Von bindi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 23:13

Stichworte

Thema: wandelndes versuchskaninchen - kriege ein präparat nach dem anderen verordnet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum