Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältnis ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 5

    Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältnis ?

    Hallo, ich habe den Verdacht bei mir auf ADS. Schon seit meiner Kindheit habe ich ein ADS Verhalten. Zur Zeit habe ich vor allem das Träumen, Gedächtnisprobleme, Konzentrationsprobleme, schnelle und leichte Ermüdbarkeit, Antriebslosigkeit etc. wobei ich auch Depressionen und eine angebliche latente Schilddrüsenunterfunktion habe, eventuell auch andere organische Sachen, vielleicht auch Burnout. Deswegen an die Vergangenheit gedacht, passen die ADS Symptome ernsthaft zu mir.
    Nur meine Frage ist: ich wollte eigentlich das Elontril (Noradrenalin-Dopaminwiederaufnahmehemmer mit 1:2 Verhätnis) mit 5-HTP für Serotonin, oder eben einem SNRI kombinieren. Aber da ich schnelle Wirkung brauche und keine Geduld mehr habe, werde ich glaube ich aber das Ritalin zu erst probieren.

    In welchem Verhältnis hemmt Ritalin die Wiederaufnahme von Noradrenalin und Dopamin ?
    Wie stark ist die Ausschüttung der Gehirnstoffe Adrenalin, Noradrenalin, Serotonin und Dopamin durch Ritalin ?

    Und wieso macht Ritalin manche depressiv, wenn es denn alle Stoffe im Gehirn sowohl erhöht als auch von wichtigen Neurotransmittern die Wiederaufnahme hemmt ?

    Hat Ritalin bleibende Folgeschäden im Sinne von Emotionalitätsverlust, Persönlichkeitsverlust, Zombiegefühl etc. auch nach dem Absetzen ?

  2. #2
    GeneralChaos

    Gast

    AW: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältni

    fener1907 schreibt:
    In welchem Verhältnis hemmt Ritalin die Wiederaufnahme von Noradrenalin und Dopamin ?
    Wie stark ist die Ausschüttung der Gehirnstoffe Adrenalin, Noradrenalin, Serotonin und Dopamin durch Ritalin ?
    Versteh nicht ganz was Dir eine Antowrt auf diese Frage bringt? Was willst Du denn dann daraus schließen?

    Das Hirn und die Wirkungsweise von Medikamenten darauf sind dermaßen komplex, dass man heutzutage im Prinzip nicht viel Ahnung davon hat. Das meiste sind dann nur Theorien, wie die Wirkung zustande kommen könnte!
    Da hilft eigentlich nur ausprobieren und schauen, wie es wirkt.

    fener1907 schreibt:
    Und wieso macht Ritalin manche depressiv, wenn es denn alle Stoffe im Gehirn sowohl erhöht als auch von wichtigen Neurotransmittern die Wiederaufnahme hemmt ?
    Siehe obige Antwort!



    fener1907 schreibt:
    Hat Ritalin bleibende Folgeschäden im Sinne von Emotionalitätsverlust, Persönlichkeitsverlust, Zombiegefühl etc. auch nach dem Absetzen ?
    Bleibende Folgeschäden sind bis jetzt nicht bekannt.

  3. #3
    GeneralChaos

    Gast

    AW: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältni

    BTW:

    Versteh das nicht ganz! Du denkst, dass Du ADS hast und willst deswegen "Ritalin" nehmen? Und woher bekommst Du das dann?

    Wenn Du anscheinend mehrere organische Probleme hast, dann kommen Deine Probleme vlt. eher daher! Gerade bei einer Schilddrüsenunterfunktion würde ich das zuerst abklären. Deine ganzen Symptome, die Du beschreibst, können nämlich auch daher kommen!

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältni

    Hallo fener

    Bevor du dich an einen Medikamenten-Coktail wagst solltest du dich wohl zuerst einmal abklären lassen, was du überhaupt hast

    MPH und AD sind keine Medis die man eben mal so nimmt wie eine Vitamintablette.

    Gerade weil du selber sagst, dass es auch physische Ursachen geben könnte für deine Symptome ist eine genaue und sorgfältige Diagnose unbedingt nötig.

    Adressen für Kliniken die solche Teste durchführen findest du hier:
    ADS/ADHS Erwachsene Kliniken und Ärzte - ADS ADHS bei Erwachsenen Forum

    HG Pucki

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältni

    Ok danke aber wie hoch ist denn nun das Verhältnis der Wiederaufnahme zwischen Noradrenalin und Dopamin ?

    Ich denke ich versuche zuerst das Elontril gegen meine Antriebsstörungen, Depressionen etc. und es ist auch off-label als ADHS Medikament verwendbar.

    Mal sehen ob das die bleibende Emotionalitätsverluste, Depersonalisation, Derealisation, Wahrnehmungsstörungen etc. die durch Citalopram und vor allem Paroxetin bei mir ausgelöst wurden, verändern wird.

    Haben diese SSRI bei euch auch obige Symptome ausgelöst ? Sexualstörungen sind auch hinzugekommen, Paroxetin ist der schuldigere von beiden. Schon bei der ersten Einnahme wurde ich total kalt, musste im Sekundentakt gähnen, hat bestimmt Folgeschäden hinterlassen. Ein Grund für immer depressiv zu sein, aber ich spüre ja keine Emotionen mehr, nichtmal so gescheit depressiv werde ich.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältni

    fener1907 schreibt:
    Ok danke aber wie hoch ist denn nun das Verhältnis der Wiederaufnahme zwischen Noradrenalin und Dopamin ?
    Google doch mal das wirkt Wunder
    Nun im Ernst ... Finger weg von Medis die nicht verschrieben worden sind das ist gefährlich denn diese haben auch Wechselwirkungen und Nebenwirkungen .... zudem wird die Dosis und das Medikament auf Dich in Zusammensetzung und sogar Hersteller genau abgestimmt

    Auch wenn es jetzt vielleicht merkwürdig klingen mag aber Ritalin ist nicht gleich Ritalin und jede Firma die das und andere Mittel herstellt hat ihre eigenen Rezepturen die minimal unterschiedlich sind und das merkt man auch als Patient ..

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältni

    fener1907 schreibt:
    Mal sehen ob das die bleibende Emotionalitätsverluste, Depersonalisation, Derealisation, Wahrnehmungsstörungen etc. die durch Citalopram und vor allem Paroxetin bei mir ausgelöst wurden, verändern wird.
    Genau das, was du beschreibst, habe ich unter Elontril

    LG Amneris

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältni

    Salü zäme

    Es bringt überhaupt nichts, darüber hier zu diskutieren.

    Die Medis müssen vom Arzt verschrieben werden, nach einer genauen Diagnose.

    Und der Arzt entscheidet dann welche Medis in welcher Kombination nötig sind.

    LG Pucki

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältni

    Ah hört mir jetzt auf mit den Ärzten, ich bin tagtäglich bei Ärzten. Ich kenne Sie besser als jeder andere. Außerdem hat da jemand gesagt Google bewirkt Wunder. schlaumeier, ich habe mehr Zeit mit Google verbracht als du es je wirst, ob du das glaubst oder nicht.
    Jemand der eh schon angepisst ist reagiert halt etwas komisch oder aggressiv, und ich habe es satt, anschließend tut mir Leid zu sagen, aber ich tus trotzdem. Tut mir Leid.

    Aber um ehrlich zu sein wunderts mich schon; wollte einfach nur dieses scehiß Verhältnis wissen, WAS IST DABEI ? Diagnose Einnahme bla bla ist mir auch schon alles klar. Es ging ja einfach nur allgemein. Sagt halt wenn ihr es nicht wisst, andernfalls sagt halt garnichts. Unter Google finde ich zumindest mit der suche Methyphenidat noradrenalin dopamin affinität überhaupt nichts.



    Ok mal na andere Frage, aber ich denke nicht dass die einfach problemlos beantwortet wird, aber was solls, vielleicht gibt es ja einen guten Menschen hier, der es einfach doch tut.

    Warum verwendet man nicht Levodopa bei AD(H)S ?

    Zu Elontril: Ja du hast mich verunsichert und mir die letzte Hoffnun geraubt. Aber unter Ritalin sollen ja auch ähnliches zustande kommen können. Ich rede mal mit meinem tollen Arzt drüber und teste halt.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältni

    ferner ....
    hör auf dich wie ein A... zu benehmen dann erledigt sich das entschuldigen von alleine

    Ich hab nur mal kurz gegoogelt - aus Neugierde- und da stand alles über das Verhältnis da ... komisch oder ?

    und wenn du mit Ärzten so auf du und du bist hat sich die Google PN die ich dir schreiben wollte sowieso erledigt ...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. in welchem alter habt ihr angefangen zu rauchen?
    Von lexxus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 4.12.2014, 10:46
  2. Ritalin La und Ritalin 10mg
    Von chaosmama im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 12:33
  3. Mit Ritalin, ohne Ritalin ?????
    Von banditessa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 18:53

Stichworte

Thema: Ritalin - Noradrenalin und Dopaminwiederaufnahmehemmung in welchem Verhältnis ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum