Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 213

    Medikamente?

    Achtung, wird ne lange Geschichte.

    Ich hatte im September letzten Jahres meine Diagnose bekommen und sollte mir dann nen Psychiater in Leipzig suchen. Gesagt, getan. Also wurde ich im Parkkrankenhaus fündig. Die hatte mich aber ab Januar diesen Jahres nicht mehr behandelt, da ich selber im Parkkrankenhaus mit nen Job anfing. Gut, dachte mir dann eben, okay, ging bis jetzt ohne Medikamente, wird es auch weiterhin gehen.

    Denkste, Pustekuchen. Seit dem ich im Januar mit meinem Job anfing. Ist der erste Job, vorher nur Schule, Studium und schulische Ausbildung, fingen die Probleme massiv an. Mir Mangelt es an Konzentration und noch schlimmer, hab ich eine nicht wirklich funktionierende Motorik. Und mittlerweile setzt mich meine Chefin unter druck, weil ich langsam und schludrig bin und sie es jetzt so auslegt, als wäre ich faul und wöllt das alles nicht und hab keine Lust auf Arbeit.
    Zum einem will ich ja meinen Job nicht verlieren. Denn er hat mir ja wirklich Spaß gemacht. Außer das ich jetzt durch die Frau total demotiviert bin, weil ich eh denke, ich mache alles falsch.

    Auf jeden Fall, hab ich jetzt deswegen bei den 2. ADHS - Psychiater in Leipzig angerufen und termin gemacht und gesagt, dass ich jetzt doch Medikamente nehmen will. Und jetzt hat er mich wieder traurig gestimmt, weil er mir die klassischen Medikamente bei ADHS nicht verschreiben kann, weil ich die Diagnose ja erst im erwachsenenalter erhalten habe.

    Und jetzt meine Frage, was soll ich davon halten. Ist es wirklich so schlimm? Was sind klassiche und was sind dannn unklassische Medikamente.

    Vielen Dank für die Antworten im Vorraus.
    Lg Hathor

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Medikamente?

    Hallo Hathor

    Bin selber auch noch nicht so lange eingestellt, nehme zurzeit meist zweimal pro Tag Ritalin 5 mg,am Wochenende nehm ich auch mal nur eine oder lass ganz weg.
    Ritalin wirkt allerdings immer nur so 4 bis 5 Stunden (bei mir ca fünf), bei manchen auch nur drei und jeder hat irgendwann mal die individuell richtig eingestellte Dosierung.

    Bei mir klappts damit auch sehr gut mich auf Dinge zu konzentrieren die mir nicht liegen oder schwierig zu verstehen sind und die Motivation ist dadurch auch schon besser geworden, zb beim aufräumen.
    Man ist allgemein strukturierter und fokussierter.

    In der "größeren Welt" komm ich aber auch mit Medis scheinbar nicht zurecht, nur im kleineren Bereich aber das ist für mich ja auch schon mal was.

    Neben Ritalin gibt es auch noch Concerta;Medikinet,Strattera etc..., da muss man nicht immer nachlegen weil es retardiert ist (Ritalin ist unretardiert und die Wirkung lässt nach einer gewissen Zeit wieder nach).
    Ich selbst habe mit dem Nachdosieren keine Probleme und man kann es am Wochenende auch mal weglassen wenn man möchte, und seinen Hobbys *gg* nachgehen.

    Lg crazyy

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Medikamente?

    Hallo Hathor,

    ich habe erst letzte Woche mit Methylphenidat angefangen (5 mg 2 mal am Tag - merke allerdings nicht all zu viel - aber eine richtige Dosis muss erst gefunden werden). Bei mir wurde die Diagnose auch erst mit 30 gestellt und die Ärztin fragte mich direkt, ob ich bereit wäre die Medis langfristig zu nehmen.
    Bei mir liegt mittelschwere/schwere ADHS vor. Wäre sie leicht gewesen, hätte ich nur ne Verhaltenstherapie "bekommen" (so meine Ärztin).
    Vielleicht solltest du das (Verhaltenstherapie) versuchen? Ich mache sie zusätzlich und muss sagen, es hilft schon einwenig (vor allem beim Einschlafen).

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 213

    AW: Medikamente?

    Hallo Devon,

    verhaltenstherapie wollt ich ja ausschließlich machen. Aber ich hab schon ne schwere ADHS und so schnell bekommt man auch keine Termine.
    Mein Problem ist eher, dass ich Panik habe, meinen Job durch die Scheiße zu verlieren, weil es mittlerweile massive Probleme gibt. Früher hats nie einen gestört, wenn man etwas verträumt und verplant ist. Jetzt ist man zu faul und will nicht arbeiten. Und ich erhoffe mir eben dadurch, bessere Arbeit abzuliefern.

  5. #5
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Medikamente?

    Hey Hathor, hat Dein Facharzt ADS!

    Ein Klassiker für Erwachsene ist .... versuchen Sie es ohne Medikamente, damit

    bist Du längst durch. Mit anderen Worten, brauchst Du was stimulierendes? Oder

    etwas zum Dämpfen? Oder von beidem etwas?

    Jedes Medikament hat Nebenwirkungen und in der Regel fängt eine Dosierung

    mit wenig mg (5) an und wird dann, in Absprache mit dem Arzt, langsam weiter

    hoch dosiert - mit anderen Worten, eine spürbare Wirkung erreiche ich erst jetzt

    mit 2o mg Ritalin retard und 5 mg Ritalin, nach dem Frühstück und die zweite

    "Dröhnung" nehme ich gegen 16:30 Uhr, 20 mg Ritalin - angefangen habe ich am

    19.07.10 . Kannst Du Dir vorstellen, mit dem Betriebsrat zu reden, wegen ADS

    damit Du vorerst keinen weiteren Stress mit Deiner Chefin hast?

    Tschüß Hathor, Dein Zoppotrump

  6. #6
    Gesperrtes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Medikamente?

    Edit Alex: Aufforderung zu Straftat gelöscht (unerlaubte Abgabe/Verkauf Btm), User gesperrt
    Geändert von Alex (14.10.2010 um 20:17 Uhr) Grund: s. Edit

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Medikamente?

    das problem mit verhaltenstherapien bei ad(h)s'lern ist, dass sie meistens nicht durchgezogen und vorzeitig abgebrochen werden wegen eben den symptomen (zb. kein durchhaltevermoegen) die ad(h)s mit sich bringt, deswegen muss/sollte der patient vor einer therapie von einem arzt auf medikamente eingestellt werden, vorzugsweise auf welche der ersten wahl. ad(h)s'ler haben ne sehr hohe therapieabbruchquote. ich selber habe schon mehrere therapien gehabt und meistens nach 5 sitzungen resigniert. momentan befinde ich mich wieder in einer und habe bereits an die 30 sitzungen absolviert.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Medikamente?

    die ärzten können schon medis verschreiben auch wenn die diagnose erst im erwachsen alter gestellt wurde dies ist egal.
    aber nicht jede adhs gehört mit medis behandelt oder ist eine medikation angebracht oder sinnvoll.
    dies entscheidet jeweils der behandele arzt.

    denke hier kann dir bestimmt diesbezüglich einer wirklich helfen.
    du kannst dich nur um einen seriösen arzt bemühen der sich mit adhs in erwachsenenalter aus kennt.
    wir hier sind die meisten of lavel user da die medis mph nicht zugelassen sind auf erwachsene aber die ärzte müssen glaub ich in einer gewissen weise die verantwortung tragen glaub ich.
    bin mir aber nicht sicher .

    meine speicherplatte im schädel ist heute nicht mehr so gut drauf.

    lg Andrea

  9. #9
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Medikamente?

    Hey Andrea71,

    die Medikamente mit MPH sind zugelassen, Voraussetzung ist ein BTM-Rezept und

    die darf nicht jeder Arzt ausstellen - eine Kostenbeteiligung der jeweiligen Krankenkasse

    an den benötigten Medikamenten oder möglicherweise auch die Übernahme bleibt eine

    EINZELFALLENTSCHEIDUNG - für Kinder- und Jugendliche übernehmen die Krankenkassen die Kosten, eben nur nicht generell für Erwachsene.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Medikamente?

    Hallo zusammen!!

    meine Diagnose wurde vor ca. 4 wochen gestellt von meiner therapeutin!! Bin zu hier weil ich in meinem Leben nciht mehr klar komme und wirr alles aus den händen glitt so mein gefühl. Die hat die tests gemacht und dir diagnose gestellt. aber
    Medis kann sie nicht verschreiben!! ALso bin ich zu meinem Behandelnden Neurologen (eigendlich in behandlung wegen migräne) und habe mit ihm gesprochen was ich machen kann. er sag er kann es mir verschreiben und mich einstellen aber nur auf privatrezept!! Sagte aber das ich noch mal in der MHH anrufen sollte und mich erkundigen sollte die lehnten eine behandlung ab weil die diagnose schon steht!! Verhaltens therapie mache ich weiter mit meiner Therapeutin!! medis bekomme ich von meinem Neurologen!! ist ja alles schön und gut aber die Privat rezepte fressen mich auf!! Wie ist das bei euch bekommt ihr die medis nur auf Privat rezept???

    Ps an hathor:
    Ich habe das gleich problem auf arbeit!! ich habe es auch noch keinem gesagt und bin mir da auch nicht sicher ob ich es sagen sollte. zur zeit habe ich auch angst meinen Job zuverlieren wobei es bei mir nicht so einfach ist da ist Auszubildende bin. Ich wünsch dir viel Kraft und hoffe das du nen Arzt findest der dich behandelt vieleicht auch nen neurologen.!!!

    Grüß hma612

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. stillen und medikamente
    Von outlaw im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 9.12.2010, 13:19
  2. Körpergeruch und Medikamente !
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 01:44
  3. Medikamente in den Niederlanden
    Von DerMazel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 12:38
  4. Einstellung auf Medikamente
    Von lindi1979 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 02:02
  5. Medikamente?
    Von David im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 11:36

Stichworte

Thema: Medikamente? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum