Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Welches AD mit Ritalin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    Unglücklich Welches AD mit Ritalin?

    Hallo zusammen!

    Mir ist klar, dass jeder Mensch individuell auf AD's reagiert und ein AD(H)S-ler oft auch noch mit paradoxer Wirkungsweise, was die Sache ja nicht einfacher macht. Aber kann man ganz grundsätzlich einige Antidepressivas nennen, die mit Ritalin bevorzugt verschrieben und vertragen werden?


    Ich frage deshalb:

    Ich stecke momentan grad in einem riesigen Tief und komme da seit Wochen einfach nicht mehr raus. Selbst die Therapiesitzungen bringen keine Besserung. Ich musste zwei Schicksalsschläge kurz hintereinander hinnehmen, worauf ich mich schleichend zurückzuziehen begann. Ich will nur noch alleine sein, zu Hause bleiben, mit niemandem reden und belangloser Smalltalk löst Brechreiz in mir aus. Nicht einmal meine liebsten Leute mag ich sehen, habe keinen Spass mehr an sonst geliebten Hobbies und fühle mich innerlich nur noch wie tot... nicht einmal traurig (obwohl das für mich eigentlich das Logischste wäre nach Erlebtem), einfach nur gefühlstot und mir ist praktisch alles egal.
    Bis auf die Tatsache, dass ich meine Lebensfreude zurück will !!!

    Das ist sehr untypisch für mich, denn sonst bin ich ein richtiges Steh-auf-Weiblein, sehr optimistisch und (selbst)motivierend, halte es kaum 30 Minuten alleine zu Hause aus und bin sehr gerne unter Menschen, kann stundenlang diskutieren und strahle eigentlich meist vor mich her.

    Meine Psychiaterin meinte, ich sei wohl "depressiv verstimmt" und verschrieb mir Edronax (2mg morgens), was mich aber innert kürzester Zeit nur noch zum Heulen veranlasste, dafür wusste ich dann, dass ich noch Gefühle in mir drin hab . Aber das Zeugs machte mich so müde und benebelt, schwindelig und verursachte Kopfschmerzen und Sehstörungen. Ich hab es dann kurz später abgesetzt, weil meine Psychiaterin im Urlaub ist und ich erst in ein paar Tagen zu Ihrer Stellvertretung kann. Irgendwie hab ich das Gefühl, wir Betroffenen kennen uns besser aus, als die Leute, die uns eigentlich helfen sollten. Deshalb möchte ich der Sache etwas vorgreifen, mich informieren und mich nicht einfach auf gut Glück einem "Spezialisten" ausliefern.

    Und ganz ehrlich würden meine Symptome zu einer posttraumatischen Belastungsstörung passen, was ja nach einem heftigen Verkehrsunfall und einem verlorenen Embryo nicht völlig abstrakt wäre. Aber ich habe Angst, wenn ich mit solchen die Psychiaterin bombardiere, dass die denkt, ich wär gaga oder ein Hypochonder... Schande, bin völlig von der eigentlichen Frage abgedriftet aber vielleicht hift Euch diese Erläuterung, meine Situation etwas zu verstehen.

    Ich will meine Flippigkeit wieder haben, meine gute Laune, einfach meine Lebensfreude wieder kriegen, den Grund, den das Leben erst lebenswert macht!!

    Vielen Dank schon mal!

    LG

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Welches AD mit Ritalin?

    Hallo blingbling

    Das tut mir leid dass du soviele Schicksalsschläge in dieser kurzen Zeit mitmachen musstest.
    Wünsche dir viel Kraft dafür dass alles zu verarbeiten.

    Hab selbst leider nur Erfahrung mit einer sehr gering dosierten Menge von einem SSRI als Alleinmedi gemacht.
    Die ersten Tage eben fiese Nw, dafür voll schnell raus aus der Depri, ins Gegenteil verkehrt und dann fast zwei Monate wie auf `nem leichten Trip unterwegs gewesen.*gg*
    Aber ob und wie sich SSRI ADs mit Ritalin und Co vertragen weiß ich leider nicht.
    Am bestern den Arzt fragen.

    Vielleicht probierst du auch Johanniskraut ( wirkt antidepressiv und gibts rezeptfrei in Apotheken soweit ich weiß).

    !! Aber VORSICHT das darfst du niemals mit anderen ANTIDEPRESSIVA gleichzeitig anwenden (Serotoninsyndrom) und bei Ritalin weiß ich es auch nicht.!!

    Wollte euch da nämlich auch schon mal fragen ob das gut geht, also JK Dosierung in Maßen einmal am Tag mit Mph??
    Möchte ich selber nämlich auch gern ausprobieren, in Bezug auf nicht in die Pötte kommen für größere Anforderungen,Organisationsdin ge des Lebensalltags...
    Im kleinen Bereich hilft mir ddas Ritalin ja ganz gut.

    @BlingBling

    Sorry nochmal fürs OT aber ich denke es melden sich sicher noch einige zu den passenden ADs.


    Lg crazyy

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Welches AD mit Ritalin?

    Salü BlingBling

    Ich deine Not sehr gut nachvollziehen. Mir ist es auch grad so gegangen.
    Ich habe mich immer gegen AD gewehrt, weil ich es vor 3 Jahren mal probiert habe und das ging voll daneben. Ich bekam Efexor und schon nach 3 Tagen ging es mir so schlecht wie nie zuvor mit extremen Selbstmordgedanken. Ich habe dann nachher mit Bachblüten eine Verbesserung erreicht.

    Aber vor 2 Monaten musste ich einsehen, dass ich es dieses Mal doch nicht selber aus dem Tief heraus schaffe und habe dann eingewilligt es doch noch mal mit einem AD zu probieren.

    Ich bekomme nun Citalopram (Seropram) in Trofpenform. So konnte ich ganz langsam aufdosieren. So hatte ich nur wenig Nebenwirkungen und nur die erste Woche, aber hauptsächlich extreme Müdigkeit.

    Nun nehme ich es seit 6 Wochen und es geht mir wieder viel besser.
    Das einzige was mir aufgefallen ist, ich muss nun mehr mph nehmen als vorher.

    Welches Mittel dir gut tut, musst du auf jeden Fall mit deiner Ärztin besprechen. Aber ein Mittel in Tropfenform hilft dir vielleicht auch besser den Einstieg zu finden.

    Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute
    Liebe Grüsse
    Pucki

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Welches AD mit Ritalin?

    Hallo, Blingbling,

    Soweit ich weiß vertragen sich alle SSRI gut mit Ritalin & co.
    Bupbprion als Noradrenalin-Dopamin-Wieredarfnahmehemmer wird auch gerne mal dei ADHS verschrieben.

    Ich selber hatte in der Kombination mit Concerta schon Citalopram und Elontril, jetzt hab Fluoxetin (besser bekannt vielleicht als Prozac)

    Ich hoffe ich konnte helfen

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Welches AD mit Ritalin?

    @Pucki

    Citalopram 10 mg war das was ich hatte und mich quasi voll schnell "high" gemacht hat,geschlafen hab ich eher weniger damit, naja am Ende schaute auch nicht viel raus, die Realität halt bisserl aus den Augen verloren.
    Das Absetzen verlief dann jedoch problemos, war auch recht wenig was ich hatte und zum Glück kam auch keine Depri nach.

    Ich denke da muss man in Absprache mit den Docs oft mehr testen um das passende Medi zu finden, naja ich hab da meist entweder gleich Glück oder eben Pech bzw beides dosisabhängig.

    Das mit dem Johanniskraut plus Ritalin werd ich jetzt mal im Selbstversuch starten, also ab Freitag da muss ich nirgends hin und kann mich auch auskurieren falls was danebengehen sollte...

    @BlingBling

    Wieviel Ritalin nimmst du denn pro Tag?

    Lg crazyy

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Welches AD mit Ritalin?

    Vielen Dank Euch allen!

    Ich hab irgendwie nur wenig Lust mich quer durch die verschiedenen AD's durchzufuttern, bis eines dann die gewünschte Wirkung zeigt aber wie vermutet, wird mir in Absprache mit der Ärztin wohl nix Anderes übrig bleiben.

    Ich nehme im Moment morgens um 7 Uhr eine 20mg Retard und um 12.30 nochmals die selbe Dosis, das hilft mir recht gut durch den Büroalltag. Nun wo es mir psychisch nicht grad so rosig geht, haut mir dafür abends der Rebound gewaltig eins auf die Rübe... dann bricht irgendwie eine Welt zusammen und die am Tag unterdrückten und in viel Arbeit vergessenen Gefühle brechen alle aufs Mal über mir zusammen. Normalerweise ist diese Dosierung ganz okay.

    LG

  7. #7


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Welches AD mit Ritalin?

    Huch da hat sich was doppelt gemoppelt

    Herzliche Grüsse
    Pucki
    Geändert von Pucki (13.10.2010 um 22:47 Uhr)

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Welches AD mit Ritalin?

    Salü BlingBling

    Nimmst du Ritalin SR? Das habe ich auch mal ausprobiert, aber gerade wegen dem Rebound wieder aufgehört. Ich nehme nun wieder das unretadierte Ritalin, ca, 6,5 mg alle 3 Stunden.
    Das ist zwar mühsam, aber so fühle ich mich damit am besten.

    Mein Sohn hatte auch ein zeitlang Ritalin SR und auch Probleme mit dem Rebound. Da hat er kurz vor der Reboundphase noch 5mg Ritalin genommen. Da war es besser.
    Das könntes du doch mit deiner Ärztin auch mal besprechen.

    Heute bekommt mein Sohn Concerta.

    Herzliche Grüsse
    Pucki

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Welches AD mit Ritalin?

    BlingBling schreibt:

    Und ganz ehrlich würden meine Symptome zu einer posttraumatischen Belastungsstörung passen, was ja nach einem heftigen Verkehrsunfall und einem verlorenen Embryo nicht völlig abstrakt wäre.


    Ich will meine Flippigkeit wieder haben, meine gute Laune, einfach meine Lebensfreude wieder kriegen, den Grund, den das Leben erst lebenswert macht!!

    Vielen Dank schon mal!

    LG


    Hallo,
    ich bin jetzt nicht der Medikamentenspezialist und würde Dir gerne Tipp von einer ganz anderen Seite geben.

    Kennst Du den Spruch:
    Wenn die Seele keine Worte mehr hat dann schreit der Körper.
    Und genau dass tut er gerade.

    Ob nun ADS oder nicht. Da hast ein Trauma erlebt, das sitzt in deinem Körper und läßt sich meiner Meinung nach mit keiner Pille dieser Welt heilen.
    Lass deinen Schmerz zu! Überdeck ihn nicht mit irgendwelchen Pillen.
    Geh durch das Tal des Jammerns und Schmerzens und weinen und was da noch so alles rauskommt, lass es zu. Ja ich weiß es tut höllisch weh, trotzdem
    Verabeite das erlebte, verdräng es nicht.

    Du hast einen Embryo verloren.
    Schau ob es eine Stelle gibt die darauf spezialisiert sind diese spezielle Trauer zu verabeiten.

    Deine Flippigkeit und Lebensfreude kommt zurück, ganz bestimmt.....zuerst muß deine Seele aber den Schmerz verarbeiten....und das dauert eben seine Zeit. Gib deiner Seele diese Zeit, und vor allem gib Sie DIR.

    Ich hoffe ich bin Dir mit meinen evtl. etwas anderen Tipps nicht zu nahe getreten.
    Ich wünsch Dir viel Kraft

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Welches AD mit Ritalin?

    ich würde dir venlafaxin empfehlen damit habe ich sehr gute erfahrung mit gemacht und es verträgt sich meist mit mph

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Methylphenidat-Präparat nehmt ihr?
    Von nachteule im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 14:18

Stichworte

Thema: Welches AD mit Ritalin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum