Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema gut eingestellte Medikation im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 27

    gut eingestellte Medikation

    Wie sieht/sollte eine gut eingestellte Medikation aussehen?
    Mir ist natürlich klar das ich das zusammen mit meinem Doc. besprechen
    muss --> zwecks Dosierung!!!
    Geändert von J0J0 (25.09.2010 um 14:23 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: gut eingestellte Medikation

    eine gut eingestellte medikation ist für mich wenn ich einigermaßen in meinen altag zurecht komme.
    bisserl was auf die reihe bekomme und nicht nur von adhs syntomen befallen bin.
    jeder braucht seine eigene dosierung und keiner ist gleich.
    was soll ich noch sagen.
    etwas mehr lebensqualität ist für mich schon eine gut eingestellte medikation.

    lg Andrea

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: gut eingestellte Medikation

    Hallo J0J0,

    diese Frage ist so offen, dass sie nur schwer zu beantworten ist. Kannst Du diese Frage etwas mehr präzisieren? Worauf willst du hinaus?

    Letztlich hängt eine optimale Medikation ja auch von Deinen persönlichen Wünschen und Zielen ab.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: gut eingestellte Medikation

    na kann es denn eine übermedikation geben?

    so wie ich das verstanden habe, fängt man ja "klein" an und schaut was passiert?! oder "gewöhnt" sich denn der körper mal dran und braucht dann mehr?

    woran unterscheidet der doc ob man ein ritalin nimmt oder ein medikinet zum beispiel? hat das was mit den nebenwirkungen beim einzellnen zu tun oder mit der wirkungsweise?
    Geändert von MaC_ (26.09.2010 um 16:37 Uhr) Grund: schreibfehler

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: gut eingestellte Medikation

    ritalin und medikinet ist ein und das selbe.entscheident sind die zusatzstoffe der medis.diese unterscheiden sich schon.
    auch bei retadierten medis entscheidet sich die freisetzung.
    sind ein und der selbe wirkstoff.

    klar kann man über dosiert auch werden und in generellen falle merkt man das an der müdileit und weil man einschläft.
    auch wirkt nicht bei jeden das gleiche präperat und man muß eben ausprobieren und an der verträglichkeit natürlich auch.

    eine toleranz entwicklung ist mir nicht bekannt.
    aber viele merken nach einiger zeit den wirkungs eintritt nicht mehr und meinen das es keine wirkung mehr zeigt.
    ist sehr gefährlich weil man dann sehr schnell über dosiert.
    den manche haben in der anfangszeit euphorische zustände und diese bleiben nach einiger zeit aus.
    ich hatte sowas nicht der gleichen.
    auch kommt es bei den präperaten darauf an welche nebenwirkungen auftauchen.
    eine medikation sollte keine nebenwirkungen verursachen.
    ich hoffe hab s richtig erklärt.
    lg Andrea

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: gut eingestellte Medikation

    Andrea71 schreibt:
    ... viele merken nach einiger zeit den wirkungs eintritt nicht mehr und meinen das es keine wirkung mehr zeigt...
    darf ich da bitte nochmal nachfragen. also wenn man denken kann, dass es keine wirkung mehr hat weil die "happyness" ausbleibt... was bewirkt dann die einnahme? ich kanns gerade schwer forumulieren.

    ist es dann einfach im tagesablauf das man weniger "komische schübe" hat
    oder weniger "prokrastiniert"
    oder rennt man dann mit "gespitzem verstand" rum und ignoriert die vögel draußen?

    (bitte entschuldigt die ausdrucksweise, ich kann mich da gerade literarisch schlecht ausdrücken. ich bitte um nachsicht)
    Geändert von MaC_ (27.09.2010 um 00:29 Uhr)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: gut eingestellte Medikation

    ne das nicht aber viele haben am anfang ein hochgefühl und dies bleibt nach einiger zeit aus.
    ja wie soll ich es den ausdrücken.
    ich gehe jetzt einfach von mir nur aus ja.
    ohne bin ich im nebelschleier gefangen und mit sehe ich alles klar.
    alls wenn man einem blinden eine brille aufsetzt und er auf einmal sehen kann.
    die gefühle und der kopf ist geordneter.der kabelsalat ist im kopf weg.
    im gegenteil ich nehme seit ich mph nehme meine umwelt erst richtig war.
    man ist nicht mehr gar so vergesslich und chaotisch.
    es ist nur ein stock der dir zum laufen verhilft und mehr nicht.
    deine ausdrucksweise ist schon krass echt.
    die vögel nimmer wah nehmen im gegenteil.
    ich mit meiner sehr schweren ausgeprägten version kann auch mal was enpfinden wenn man mich berüht nicht nur schmerzen.
    so genug erklärt und ich hoffe du kommst dies mal mit was ich meine.
    ansonsten einfach fragen.
    lg Andrea

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: gut eingestellte Medikation

    dankö andrea!

    nun bin ich total neugierig geworden. ich muss das zeug wohl mal testen.

    denn: auf der einen seite habe ich oft ganz geile gedanken blitze, welche sich dann ruck zuck zu einem recht ordentlichen gesamtplan mausern können.

    durch mein vieles hin und her in den gedanken ... da ein vogel (wie wäre das schön wenn ich auch fliegen könnte), da ein motorengeräusch (klingt nach ner geilen karre und nicht nur nach nem schnulli sportauspuff) ... ist es auch oft sehr einfach viele verschiedene variablen im thema zu bedenken.

    auf der anderen seite kommt dann aber wider (ohne "ie") durch und ich lasse das ganze dann als netten gedanken ausklingen und kümmer mich nicht weiter drum.

    das ist auch einer der gründe sich hier mal infromationell für die nächsten schritte vor zu bereiten, denn ich habe da wieder ein neuen firmenwuschen den ich gern realisiert hätte. habe zwar nach dem verkauf meiner letzten firma natlos einen job gefunden, aber das befriedigt nicht so wirklich.

    bin echt mal gespannt, ob ich auch noch ne zeit erleben werde, in der ich mal einen firmenwunsch bis zur rente umsetzten kann.

    also danke bis dahin

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: gut eingestellte Medikation

    Ich finde, Andrea hat das schon ganz gut erklärt. (wegen Wirkstoff - Unterschiede)

    Bei meiner Einstellung merke ich persönlich nicht viele Veränderungen (körperlich). Und das ist auch gut so. Ich hatte aber z.B. auch nicht das oben beschriebene Hochgefühl.

    Ich merke einfach nur am Ende des Tages, dass ich bei gleicher Zeit viel mehr geschafft habe. Gedankenblitze etc. habe ich trotzdem noch, aber nicht mehr ganz so chaotisch.

    Wenn ich überdosiert bin, werde ich furchtbar müde und sitze dann in einem "Nebel". Bekomme dann nichts mehr gebacken und schlafe teilweise im Sitzen ein.

    Einziger Nachteil ist halt nur der Rebound... sprich, dass Nachlassen der Medikation am Abend. Dann werde ich ausgesprochen unruhig, bekomme Kopfschmerzen und bin gereizt. Mittlerweile haben wir das aber soweit rausgeschoben, dass ich dann abends eh vorm Fernseher sitze und das nicht so auffällt.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: gut eingestellte Medikation

    hi loekos

    bischen mehr merke ich schon wie du.aber ich soll ja eine sehr schwere adhs haben.
    meine blitze hab ich genau auch nocht aber eben auch geordneter.
    wenn ich morgens meine dosies nehme dann merke ich in meinen kopf wie langsam ein schalter um geht und es langsam klare um mich ist.
    ich bin ruhiger kann mit meinen kindern besser um gehen und gehe nicht gleich in die luft.

    ich hab sogar gemerkt das ich immer schlauer werde,weil ich meine gedanken besser orden kann und mehr einfälle habe.

    brei überdosierng gehts mir genau wie dir da penne ich ein und bin im schleier gefangen.
    den rebound hab ich jetzt nicht mehr so ausgeprägt da ich meine letzte dosierung vorm schlafen gehen nehme.
    wenn die medikation mal nicht richtig wirkt bin ich auch gereitzt und habe kopfschmerzen.
    manchmal sogar geladen wie ne bombe.
    aber an sonsten kann ich gut damit umgehen.

    lg Andrea

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. MPH (Methylphenidat) und grippaler Infekt; Medikation aussetzen?
    Von Cowboylx im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 23:05

Stichworte

Thema: gut eingestellte Medikation im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum