Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema Rauchen und MPH (Methylphenidat) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    ach so deswegen.
    ich kanns nicht mehr devinieren bei mir ob es verlange oder gewohnheit ist.
    eher gewohnheit und devinetiv rauch ich wenniger alls vor mph das kann ich sagen.
    obwohl es denoch viele sind und es hängt bei mir von der jeweiligen situation ab.
    bin ich gestesst ist es mehr und das gegenteil.
    aber früher wäre ich rasend geworden wenn ich gewußt habe ich habe nur noch so oder soviele zigaretten und sie könnten mir ausgehen.
    jetzt ist es nicht mehr so.

    aber das ich umbedingt eine haben muß ist nimmer so nur noch ne doofe angewohnheit.
    aber hier im forum rauchen sehr viel und haben zwecks mph aufgehört.
    wenn es mehr werden alls früher dann würd ich mir gedanke darüber machen.
    hab das irgendwo mal gelessen.
    aber es heißt nicht gleich wenn du weiter rauchst das du fehl diagnose bekommen hast.
    und ich sag mir jeder ist sein individium und des halb denk ich mir ist es bei jeden anders.

    nikotin wirkt ja auf den dopamin haushalt im gehern und vieleicht ist es deshalb so.
    würd mir da nicht all zu große sorgen machen ja.
    da ja das andere suchtverlangen weg ist.
    ich weiß dies ist sehr schwer .
    vorallem bei uns weiter denker.

    lg Andrea

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    Habe gerade eine ähnlich Frag zum rauchen gestellt.

    Ich nehme jetzt seit 3 Tagen Methylphenidat und mir ist als erstes auf gefallen, dass ich konzentriert lernen kann ohne dabei zu rauchen. ich weis nicht ob ich ein sucht raucher bin. es tage da komm ich ohne problen auch rauch-frei durch den Tag.

    Wenn ich lerne ist es aber bisher immer so gewesen das ich rauchen musste, mind. 2 - 3 kippen inder std. als ich jetzt Methylphenidat genommen hab, konnte ca. 2 bis 3 Std ohne probleme lernen und war ziemlich konzentriert.

    Als das nachlies kam wieder dieser drang nach ner kippe. Das war so die erste deutliche veränderung die ich durch das medikament gemerkt hab.

    Seltsamerweise hab ich jetzt immer Kopfschmerzen nach dem Rauchen. Weis aber nicht ob es an der kombination von Nikotin und Medi liegt oder daran das die Wirkung vom Medi nachlässt.

    Hat hiergendjemand ähnliche erfahrungen gemacht?

  3. #13


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    Salü K.Suspekt

    Ich rauche zwar nicht, aber ich habe am Anfang auch Kopfweh bekommen.

    Denn Kopfschmerzen sind auch eine häufige Nebenwirkung in der Anfangsphase der mph-Einstellung.

    Bei mir war es besonders schlimm, als ich überdosiert war. Nachdem ich die für mich richtige Dosierung gefunden habe, hat es schnell nachgelassen.

    Rede auf jeden Fall mit deiner Ärztin darüber.

    Liede Grüsse
    Pucki

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    ich schliesse mich voll und ganz pucki an und dazu merke ich noch an nikotin wirkt auf den dopamin und neurodransmitter im gehirn und stimmuliert auch deswegen auch das du nur mit zigaretten lernen kannst oder konntest.
    ich denke mir das rauchen nichts mit deinen kopfschmerzen zu tun hat und wie pucki schon gesagt hat.
    auf jedenfall würd ich auch mal nochmal mit deinen arzt reden und die einsteiger dosierung kommt mir etwas hoch vor.

    normalerweise fängt man mit 5mg an und steigert dann in der nächsten woche erst .
    aber das muss dein arzt schon wissen und verantworten.

    lg Andrea

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    Hi alle zusammen.

    Ich war mittlerweile bei meiner Ärztin. Die meinte das meine Kopfschmerzen nicht unbedingt auf eine Unverträglichkeit bzw. Nebenwirkung zurück zu führen seinen. Während der Einnahme habe ich ja keine Kopfschmerzen. Die kommen immer erst wenn die Wirkung nachlässt bzw. am Folgetag. Wärend der Wirkung geht es mir echt besser.

    Sie meinte das liege wohl eher daran, dass das Medikament das ich nehme relativ schnell und auch nur kurzfristig wirkt. Sie meinte es wäre vielleicht besser wenn ich auf ein retardiertes umsteige. Weil dann der Übergang nicht so heftig wäre. sie hat mir jetzt equasym retard 10 mg verschrieben.

    Das klingt für mich irgendwie nachvollziehbar. hat jemand von euch schon ähnliche erfahrungen gemacht?

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    ich bin der logische denker ja.
    logischer weise wenn man die wirkung hat dann muss man sich nicht so anstrengen alls ohne medis.
    daher denke ich die kopfschmerzen.
    ich hab dies auch ab und an und weiß aus erfahrung das man mit retadierten nicht so einen rebound efeckt hat.
    ich gleich diesen immer dann mit unretadierten mph aus.
    da ich ja ein schneller metapolieserer bin nehme ich momentan acht dosierungen am tag um einigermassen über den tag zu kommen.
    reicht aber leider immer noch nicht aus.
    ich hab auch des öfteren kopfschmerzen beim abfall.
    ist aber für mich logisch nach zu vollziehen.

    lg Andrea

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    Liebe Nadine

    Na dann wären wir ja schon zwei.
    Ich nehm noch nicht lange Ritalin, hab aber jedes mal ein extrem starkes Rauchbedürfnis und mein Nikotinkonsum ist angestiegen.
    Dafür ist mein Hungergefühl momentan relativ gedämpft.
    Ich weiss nicht genau an was es liegt.

    Vom Gefühl her geht es aber in diese Richtung:
    Man sagt doch das Raucher/Raucherinnen oft mehr essen wenn sie auf Nikotinentzug sind, unter anderem darum weil das Nikotinentzugsgefühl ähnlich ist wie Hunger (oder an verwandte Rezeptoren "andockt"). Man versucht es also durch Essen zu kompensieren.

    Wenn ich Ritalin genommen habe verspüre ich ein leichtes "Entzugsgefühl", das sich aber auf keine konkrete Substanz bezieht und ich versuch das dann mit Nikotin zu kompensieren.
    Kling wirr, fühlt ich aber so an.

    Ich hoffe das geht wieder weg... Hab keine Lust zum Kettenraucher zu werden!!
    Kopfweh habe ich übrigens auch teilweise leicht.

    Liebe Grüsse
    Lostin

    Ps. Würde mich Wunder nehmen ob bei dir das Rauchbedürfnis beim retard weniger stark ist?
    Geändert von Lostinspace ( 1.04.2011 um 03:04 Uhr)

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    also ich habe das gleiche problem
    bin sonst immer nur gelegenheitsraucher gewesen mehr aus langeweile und wenn ich stress hatte. nach einer lungenentzündung habe ich ganz aufgehört fällt mir ohne mph auch nicht schwer.
    so habe ich 2 monate nicht geraucht und kein mph. sobald ich mph wieder nehme habe ich ein extremes bedürfnis zu rauchen, so das ich nicht mal mit willen dagegen was machen kann dann rauche ich und sehe zu das ich schnell ins bett gehe sobald die wirkung aufhört habe ich auch kein drang mehr zu rauchen. würde auch gerne wissen woran das liegt.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    hallo nadine,

    als ich anfing methylphenidat unretardiert zu nehmen habe ich noch mehr geraucht als vorher eh schon...
    und mit dem alkohol, da ging es mir genauso. kam mir komisch vor, sonst war ich auf partys immer wild dabei
    und dann war ich die einige nüchterne. nunja, das ruhebedürfnis ist enorm gestiegen, auf partys bin ich nicht
    mehr oft dabei.
    und meine migräne ist verschwundibus.
    nur bei extrem - stress und während der " erdbeerwoche "
    habe ich jetzt noch fiese kopfschmerzen.
    sonst hatte ich ständig schmerzen und war unter anderem auch deswegen ständig gereizt...

    mit dem rauchen das fand ich alamierend, aber hab eh viel geraucht, da war eine maxi box ratzi fatzi weggeschmökt.



    nun rauche ich seit über 9 monaten gar nicht mehr. aber wollte meinen senf als ex - raucher dazugeben



    liebe grüße vom purzelchen

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Rauchen und MPH (Methylphenidat)

    hallo ihr alle

    ich habe bei mir auch festgestellt, dass ich seit ich mph nehme (2 mte.) insgesamt mehr rauche als vorher. ist teilweise echt erschreckend

    irgendwie ist das bei mir aber situationsabhängig. wenn ich an orten bin, wo rauchen nicht erlaubt ist, und ich mich konzentrieren muss, vergesse ich die glimmstängel regelrecht! kann z.b. viel besser und aufmerksamer mit freunden diskutieren, stundenlang (solange die medis wirken), ohne davonrennen zu müssen

    leider bin ich zur zeit noch meistens zu hause, und daher ein echter suchthaufen ...

    soviel ich weiss, sind in zigaretten ja noch andere stoffe als nikotin enthalten, und man ist relativ schnell abhängig davon. das hat sicher nicht nur mit adhs und selbstmedikation zu tun!

    einen grossen teil macht wahrscheinlich auch die gewohnheit aus. es gibt einfach situationen (bushaltestelle, am telefon, zum kaffee etc.), da greife ich wie automatisch zur zigarettenschachtel ... ich weiss von einigen ex-rauchern, dass dies über jahre so bleibt, auch wenn man aufgehört hat und nicht mehr echt abhängig ist.

    ich hoffe sehr, dass dies bessert, wenn ich endlich die richtige dosierung gefunden habe, und evtl. auch retardiertes mph bekomme. dies würde mir hoffentlich helfen, mich besser zu beherrschen und endlich auch NR zu werden

    lg
    lineli

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. in welchem alter habt ihr angefangen zu rauchen?
    Von lexxus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 4.12.2014, 10:46
  2. Rauchen aufgeben? Nichtraucher? Entwöhnung!
    Von Smiley im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 19:08
  3. Schweizer Studie zu ADS / ADHS und Rauchen
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 23:48

Stichworte

Thema: Rauchen und MPH (Methylphenidat) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum