Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 43

Diskutiere im Thema Edronax bei ADHS / ADS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Edronax bei ADHS?

    kalenji schreibt:
    Edronax schaltet den Gefühlsturbo ein, sag ich ma. Es macht dich ganz ****erig, bringt dich sexuell durcheinander. Man wird irgendwie butterweich, hat irregeile sexuelle Fantasien...

    Heidanei, wo gibt`s des Zuigs jetzt nommal?

    Lethargie ist bei ADSlern ned das Problem? I dät mal sagen, des ischds Hauptproblem, der Schildkrötenorganismus.

    Mag sein, dass die Antriebslosigkeit durch Depression exponenziert wird, aber ADS allein erzielt da au schon beeindruckende Resultate.

    Jo, Edronax ist ein gutes AD, was es gegen ADS konkret bringen soll, ischd mir bis jetzt allerdings no ned so ganz aufgegangen.

    Dass es bei Kalenij durchaus interessante Effekte hervorgerufen hat, will i au ned bestreiten.

    Bei mir allerdings gehörte Edronax zu den depressivierenden ADs.

    Interessanter scheint mir Paddys Aussage zu sein, dass es in Kombination mit Mph durchaus gewaltige Effekte haben kann.

    Interessant ist au Paddys Einnahme, ned weil sie sich dosismässig schon am durch regelmässige Blutbildkontrollen zu überwachenden oberen Rand befindet, sondern vor allem dadurch, dass sie sich die Hälfte von dem Stoff abends kredenzt.

    Mit grosser Wahrscheinlichkeit wäre es bei einem normalen Menschen bei dieser abendlichen Dosis mit dem friedlichen Schnarchen vorbei.

    Fazit: Interessantes Kombinationsmedi, aber mono? I woiss ed recht...

  2. #32
    Patty

    Gast

    AW: Edronax bei ADHS?

    kalenji schreibt:
    Ich denke, es ist für Depris, die gefühlsmässig erstarrt sind, die nichts empfinden. Um solche aus ihrer Lethargie zu wecken, mag es gut sein. Für ADS-ler ist Lethargie in der Regel nicht das Problem, weil sie reizoffen sind.
    Sicher leide ich unter Depressionen, aber mich für gefühlsmässig erstarrt zu halten, so weit würde ich nicht gehen.

    Morgens komme ich ewig nicht in die Gänge. Verbringe ohne Medis die Zeit von 6 Uhr bis gegen 11 Uhr wie im Halbschlaf. Das hat sich durch Edronax + MPH geändert.

    kalenji schreibt weiter:
    Edronax schaltet den Gefühlsturbo ein
    Bei mir wirkt es sich ab und an so aus, daß ich eine halbe Stunde am Stück Tränen vergieße, ohne recht zu wissen, warum. Ansonsten schaltet sich bei mir nichts an.

    Aber ich bin schließlich nicht normal!

    wie Eisi schreibt:
    Interessant ist au Paddys Einnahme, ned weil sie sich dosismässig schon am durch regelmässige Blutbildkontrollen zu überwachenden oberen Rand befindet, sondern vor allem dadurch, dass sie sich die Hälfte von dem Stoff abends kredenzt.

    Mit grosser Wahrscheinlichkeit wäre es bei einem normalen Menschen bei dieser abendlichen Dosis mit dem friedlichen Schnarchen http://1.2.3.9/bmi/adhs-chaoten.net/...milies/027.gifvorbei.
    Warum ich mit dem Zeug nachts gut schlafen kann, ist mir allerdings auch ein Rätsel.

    LG Patty

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Edronax bei ADHS?

    Hallo,
    nur kurz: es zählt eher zu den antriebssteigenden Antidepris und sollte daher morgens genommen werden. Wobei es weder wie ein SRH simmungsaufhellend, noch wie ein NRH antriebssteigernd, noch wie ein trizyclisches AM antriebshemmend wirkt. Reboxetin ist ein Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer (NRH).
    Ich selbst bin mit Cymbalta sehr zufrieden. War meine Idee, hatte mich schlau gemacht ;-)- Ärzte haben gut gestaunt, als ichs erklärt hab. Eigentlich ganz einfach genau wie Atomoxetin (Strattera-mein Arzt wollte mich nicht darauf umstellen) ist Duloxetin ein (SNRI) Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer.
    Super, oder? Ich nehms schon 1,5 Jahre und habe wirklich keine NW
    -auch, wenn das so oft behauptet wird!
    LG
    blutomcats
    PS: Ich hatte auf alle Psychopharmaka NW, nur nicht das und MPH
    ach war doch nicht so kurz

  4. #34
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Edronax bei ADHS / ADS?

    Hallo,

    bin ganz fasziniert, wieviele Abkürzungen es für die verschiedenen Medis gibt. Ich kenne Edronax als NARI (selektiver Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer), laut Wikipedia soll es auch in weit geringerem Ausmaß einen Einfluss auf den Serotonin-Haushalt haben.

    Es ist für die Behandlung von Depressionen zugelassen und soll vor allem antriebssteigernd wirken. ADHS ist da eher ein Nebenschauplatz.

    Aus eigener Erfahrung und aus Beiträgen von Betroffenen kenne ich nur 2 grundsätzliche Reaktionen auf das Medikament: entweder man verträgt es oder man verträgt es nicht.

    In meinem Fall waren Nebenwirkungen wie Aggressivität, Schlaflosigkeit, Appetitverlust und schmerzhafte Magenbeschwerden deutlich stärker als die erwünschte Wirkung. Die Schlafstörungen traten trotz geringster Dosis (2 mg) und morgendlicher Einnahme auf.

    Um die erwünschte Wirkung zu erzielen, muss man übrigens eine Wartezeit von mindestens 4 Wochen einkalkulieren, oft auch länger. Davor gibts fast nur Nebenwirkungen.

    Zur Behandlung von ADHS halte ich das Präparat eher für eine Notlösung, wenn der behandelnde Arzt kein Medikament der 1. Wahl verschreiben kann oder will.

    Grundsätzlich möchte ich noch sagen, dass es bei der Wirkung von Medikamenten große individuelle Unterschiede gibt. Man kann als Betroffener also eigentlich nur die persönlichen Erfahrungen schildern, daraus eine Empfehlung für oder gegen das Medikament abzuleiten, wäre unzulässig.

    lg
    lola

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Edronax bei ADHS / ADS?

    Hallo allerseits,

    mir wurde heute vom Stationsarzt einer Tagesklinik Edronax 4 mg zum Frühstück verschrieben. Nachdem ich mal Google etwas kitzelte, spuckte es mir doch tatsächlich folgende Infos aus:

    Depressionen: Edronax versagt

    Demnach verschreibt mein Doc mir ein Medikament, was letztendlich nichts bewirkt?! Merkwürdig, oder?

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Edronax bei ADHS / ADS?

    Hallo Kimbini,

    Leider funktioniert der Link bei mir nicht. Hab den Artikel hier (Gesundheit: Institut: Mittel gegen Depressionen wirkt nicht - dpa-Ticker - Technologie - Handelsblatt.com) noch mal gefunden.

    Nach meinen Infos handelt es sich hierbei um ein ähnliches Wirkungsprinzip wie bei Strattera (Atomoxetin). Da Strattera aber ebenso wie auch Mph-Produkte nicht für die Behandlung von Erwachsenen zugelassen ist, kann es sein, dass er hier vielleicht nach einer Alternative gesucht hat. Aber wie gesagt, ist nur eine Vermutung, solltest ihn vielleicht darauf ansprechen.

    Wie Lola bereits geschrieben hat, dauert es auch, bis eine Wirkung eintritt und einige wirken bei ADHSlern auch anders.

    LG
    Erika

  7. #37
    Patty

    Gast

    AW: Edronax bei ADHS / ADS?

    Kimbini schreibt:
    Demnach verschreibt mein Doc mir ein Medikament, was letztendlich nichts bewirkt?! Merkwürdig, oder?
    Ich nehme Edronax seit mehreren Monaten (4mg morgens/abends) und bin nicht sehr zufrieden damit. Es bewirkt weder, daß ich mich besser fühle, noch bewahrt es mich dauerhaft vor depressiven Abstürzen. (Der letzte Absturz vor zwei Wochen war nicht wirklich spaßig!)

    Das einzig Positive ist, daß ich, seit ich es nehme, keine Einschlafprobleme mehr habe und die Nacht durchschlafen kann.

    Leider hat sich mein Psychiater noch nicht dazu bewegen lassen, mir ein anderes Antidepressivum zu verschreiben.

    LG Patty

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Edronax bei ADHS / ADS?

    Also ich habe das Edronax zum MPh dazu bekommen, aber nicht wegen Depressionen, sondern weil ich vom MPH müde wurde, so hieß es ich soll das Edronax zur Antriebssteigerung nehmen,leider befand ich mich ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt auf Reha, ich sollte mit einer halben Tablette anfangen das war noch ok,die ganze war für mich zuviel da ich mich leider nach einer Fehldiagnose durch das Edronax lange mit der Wirkung beschäftigen mußte kann ich euch genau sagen wie es sich bei mir ausgewirkt hat. Innerlich total unruhig (obwohl ich schon hyperaktiv bin) nach außen auch ständige Müdigkeit u das Gefühl ich mag allein sein aber doch nicht. Ein noch extremeres Mitteilungsbedürfnis, ein ständiges Geheule ohne das ich wußte warum wegen jedem bißchen schöne sachen traurige sachen und ich kam aus dem weinen nicht mehr raus.Ich wollte laufen, liegen, schlafen, reden.
    Zum schluß kam als Diagnose agitierte Depressionen raus obwohl ich gar keine hatte. Erst der Neurologe sagte zu mir ich solle diese absetzen, da ich ja schon hyperaktiv bin.Dann war mir einiges klar.

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Edronax bei ADHS / ADS?

    Hallo,
    das sind ja nicht gerade tolle Erfahrungen!!!!!
    Ich nehme es seit vorgestern, bin stark unruhig (das wollten wir eigentl. wegbek.) kann Nachts nicht schlafen, Mundtrockenheit ist vohanden ( mit dem könnte ich leben) und bin sehr, sehr ungeduldig bis hin zur gereiztheit und ich sehe sehr sehr schlecht. Sch... Med.
    Grüße

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Edronax bei ADHS / ADS?

    Ich habe Edronax noch immer. Morgens 6 mg, mittags 4 und abends vorm Einschlafen gibt's noch Valdoxan.

    Ich bin der Meinung, daß mich die Tabletten eventuell vor depressiven Abstürzen bewahren, aber die Dauermüdigkeit geht mir langsam aber sicher doch sehr auf die Nerven! Wirklich ruhiger geworden bin ich leider auch noch nicht.

    @ Clamour: Das Mundtrockenheitsproblem hab ich auch. Ich seh das positiv: Nun trinke ich wenigstens die täglichen 2,5 Liter Wasser! Du solltest unbedingt mit Deinem Doc über Deine Erfahrungen reden, eventuell ist eine andere Dosierung notwendig!

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Edronax/Solvex (Wirkstoff Reboxetin) Nebenwirkungen?
    Von Brain im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 01:01
  2. Edronax und Medikinet Kombination - Erfahrungen?
    Von Patty im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.10.2009, 11:01

Stichworte

Thema: Edronax bei ADHS / ADS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum