Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Diskutiere im Thema Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 107

    Frage Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Hat damit von euch schon jemand Erfahrungen gemacht?

    Ich habe Trevilor über viele Jahre gegen Depressionen genommen als ich noch keine ADHS-Diagnose hatte und bilde mir jetzt inzwischen ein dass das auch gegen das AHDS etwas geholfen hat.In höherer Dosierung wirkt es ja noradrenerg und deshalb wäre das ja auch ein wenig logisch.

    Gegen die Depressionen hat´s bei mir aber nur am Anfang geholfen und auch eine ständige Dosis-Steigerung auf zuletzt 375mg/Tag hat nichts mehr gebracht.



    Leandro

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Heidanei, Leandro, dass Du des ausgerechnet jetzt bringst.

    Ischd schon komisch.

    Gegen Depressionen hat Trevilor bei mir nämlich auch nicht geholfen.

    Beim ersten Mal überhaupt nicht. Auch nicht mit 375 mg.

    Beim zweiten mal, in Kombination mit Mph, hat es gegen Depression auch nicht geholfen. Aber ich verzeichnete eine extreme Antriebssteigerung in den ersten Tagen.

    Dann allerdings ging es wieder in die Wirkungsweise anderer ADs über und wirkte depressivierend.

    Aber ich bin auf ein anderes AD gestossen, nämlich Aurorix.

    Das habe ICH jahrelang genommen. Antidepressiv wirkte es auch nicht.

    Aber insbesondere nach den geradezu enthusiastischen Berichten von Götz-Erik Trott über Aurorix und ADHS in seinem Grundlagenwerk "Das hyperkinetische Syndrom und seine Behandlung", frage ich mich inzwischen, ob nicht Aurorix dafür verantwortlich war, dass ich TROTZ Seroquel zwischen 600 und 900 mg arbeitsfähig blieb.

    Ja, Leandro, überhaupt zum ersten Mal richtig arbeitsfähig war.

    Was man jetzt mit Mph mono nicht gerade behaupten kann.


  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Hallo Leandro,

    nehme Venlafaxin 150 mg retardiert seit ca. 2 Jahren durchgehend. Habe anfangs so meine Schwierigkeiten gehabt - Stimme war weg, Schluckstörungen und positiv: 10 Kilo abgenommen! Meine Depression habe ich voll im Griff, mein Gewicht auch noch. Demnächst werde ich erfahren, ob ich AD(H)S habe.

    Viele Grüße

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Ich hatte Venlaflaxin 225mg. Es half nur, damit ich nicht vor Müdigkeit 25 h am Tag schlief. Aber sonst merkte ich gar nichts davon - mein ADHS blieb wie immer (wußte aber davon lange nichts). Ich wurde auf Depris behandlet, hatte die aber nie - zum Glück.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Hallo , Ich nehme auch Trevilor und habe mich an der Berliner Charité auf ADHS untersuchen lassen . Die Wartezeit hat ungefär 3/4 Jahr gedauert. Nachdem die Diagnose ads feststand ,meinte der Psychotherapeut, Ich wäre mit Trevilor sehr gut eingestellt man sollte es nur etwas höher dosieren . Hab Ich aber noch nicht getan muss erst noch mit meiner Therapeutin drüber sprechen . LG Lilllyfunk

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Mein Arzt hat mir heute Venlafaxin verschrieben, zusätzlich zu Medikinet und will noch Nortrilen zugeben, da Medikinet alleine eine zu geringe Wirkung hat, obwohl ich 60 mg am Tag nehme...
    Hat jemand Erfahrung in der Kombination der Medikamente?
    Danke für Rückmeldungen,

    Vicky

  7. #7
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Hallo!

    Ich nehme seit der Diagnose ADS im Dez. 08 Venlafaxin (täglich 225 mg). Anfangs kam ich super damit zurecht, aber in letzter Zeit habe ich immer mehr das Gefühl, dass ich ohne genauso gut dran wäre

    Ich habe nur tierische Angst, wieder abzusetzen, denn der erste Versuch (in Absprache mit meiner Ärztin) endete mit furchtbaren Absetzungserscheinungen...obwo hl langsam runterdosiert wurde...wünsche ich echt keinem

    Habe am 5. Juli wieder einen Termin und möchte das Thema wieder anbringen...mal gucken...

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Das macht mir schon ein wenig Angst, da ich keinerlei Schwierigkeiten habe, wenn ich mal medikinet vergesse - das merke ich noch nicht einmal.... (das ist aber auch genau der Grund, warum die Medikation verändert werden soll, weil das Resultat in keinem Verhältnis zur Menge steht...)
    Gibt es Abhängigkeitsgefahren bei der Einnahme von Venlafaxin?
    Und hat jemand Erfahrung mit Noradrenalin?

  9. #9
    IchBins

    Gast

    AW: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Die Medikation liegt alleine im Verantwortungsbereich des Arztes.

    D.h es sollte immer an erste Stelle mit dem Arzt abgesprochen werden, und natürlich auch Rücksprache gehalten werden. Spreche doch einmal mit deinem zuständigen Fachmann und berichte ihn von deinen Erfahrungen.

    Wenn du der Meinung bist besser OHNE Medikinet klar zukommen, dann sage dies auch so dein Arzt und spar dir die Chemiekeule und schone deinen Körper.

    laut Ärztekammerbericht den ich im Internet gefunden habe: http://www.aerztekammer-bw.de/25/10p...logie/0705.pdf ( Auf der zweiten Seite ist eine Tabelle )


    sind keine Abhängigkeiten bekannt.

    Allerdings ist zu berücksichtigen das ALLES abhängig machen kann, sei es nur der morgenliche Kaffee.

    In berichten zu diesen Medikament kann man allerdings rauslesen das ein "ausschleichen" des Medikamentes immer unter Aufsicht eines Arztes erfolgen soll. Viele Betroffene sprechen von Entzugserscheinungen. Zu unterscheiden ist hier allersdings noch die körperliche oder psychische Abhängigkeit. Das heisst dies steht dem Ärztekammerbericht gegenüber.

    Anlaufstelle für Fragen diesbezüglich ist auch wieder einmal?? Naa?? Richtig, der Arzt!

    LG,

    IchBins

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?

    Das war ja auch gar nicht meine Frage - natürlich mache ich das nur in Rücksprache mit dem Arzt. Dämlich bin ich eigentlich eher selten...

    Mich interessiert, ob jemand eine Kombimedikation erhält und wie sich das auswirkt und welche Wege es bei dem Betroffenen gab bis er zu einer Kombimedikation kam... Das ich meine Erfahrungen selber machen muss, ist mir schon bewusst....

    Aber ist das Forum hier nicht dazu da, dass man andere auf ihre Erfahrungen hin befragen kann?

    Vicky

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Trevilor Effexor Venlafaxin
    Von Eiselein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 14:08
  2. Strattera (80mg) oder Methylphenidat / Ritalin - Erfahrungen?
    Von Cleve im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 1.07.2009, 10:21

Stichworte

Thema: Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum