Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Medikinet+Venlafaxin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    Medikinet+Venlafaxin

    Hallöchen! bin neu hier im Forum...
    also ich nehme schon seit einem Jahr Medikinet. Meistens 3x täglich 5 mg.
    Da ich zur Zeit mit einer generalisierten Angststörung zu kämpfen hab hat mir meine Ärztin zusätzlich Venlafaxin 37,5 mg verschrieben.
    Gestern habe ich das Zeugs dann das erste Mal genommen. Die Wirkung hat mich irgendwie leicht an Ecstasy erinnert und als ich in den Spiegel geschaut habe hatte ich riesige Pupillen. Solche Pupillen hatte ich nur früher als ich noch Ecstasy oder LSD konsumiert habe. Heute merke ich dafür kaum etwas. Ist das normal?Muss sich irgendwie mein Körper auf das Venlafaxin zuerst einstellen?
    Meine größte Sorge ist aber eigentlich eine andere. Und zwar habe ich seitdem leichte Potenzstörungen (steht ja auch in der Packungsbeilage). Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Venlafaxin? Bleiben diese Potenzstörungen? Weil wenn das nicht besser wird, dann lass ich lieber die Finger von diesem Zeug...
    Wäre nett wenn jemand mir weiterhelfen könnte...

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Medikinet+Venlafaxin

    Hallo Domsen,

    Ich nehme nur Venlafaxin, zuerst eine Woche 37,5 mg,
    dann 75 mg.
    Später in zwei wochen schritten im 75 mg dazu, so das ich jetzt bei 225 mg bin.
    (zeitweise 300 mg)

    Ja, das mit den Pupillen ist normal. Vor allem wenn der Raum ein wenig dunkler ist.
    Es hat sich bei mir nach einigen Wochen gelegt, ebenso mit dem Schwitzen.
    Manchmal leichtes zittern oder Muskelzucken (aber nicht schlimm), das ist auch weggegangen.

    Nachteilig ist, zumindest bei meiner Dosierung, das die Libido leidet. Jedoch würde ich nicht sagen, das ich Impotent geworden bin. Es ist nur so, es fühlt sich anders an unter der Gürtellinie (als währe er Tagsüber nicht da).

    Es ist bei mir so, das die "Reize" stärker sein müssen, also etwas mehr Kuscheln

    Aber, die Vorteile überwiegen. Keine Ängste, keine Depressionen, mehr Antieb.
    Und vor allem mehr Belastbarkeit, wenn die Kinder mich stressen oder schreien, es stört mich nicht die Bohne. *freu*
    Auch im Strassenverkehr bin ich mit einem mal richtig "kultiviert". (Sonst war ich ehr ein agressiver Fahrer).
    Für mich ist es zur Zeit das am besten geeignete Medikament (vorher Citalopram und Cipralex).


    Ich hoffe ich könnte Deine Bedenken ein wenig "schühren"?
    Solltest du doch sagen, nee das will ich nicht. Bitte nur in Rücksprache mit dem Arzt die Medikation ändern (aber das weißt du ja )

    LG vom Nordmann

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Medikinet+Venlafaxin

    Mit der Potenz ,das legt sich dann ...keine angst ,

    Und dein körper muss erst richtig drauf einstellen ,dann gehts dir auch besser ,das dauert allerdings eine weile

    aber ich sag dir gleich ,wenn du das zeug absetzt ,
    das wird der blanke horror , daran gewöhnen tuht dein körper sich schnell

    aber das abstezten , der wahnsinn ....

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Medikinet+Venlafaxin

    Kleiner Nachtrag.

    Du hast ja geschrieben Venlafaxin und MPh.
    Ich habe vor kurzem im Web gelesen, das MPh zusätzlich zu Venlafaxin verschieben wird um die Wirkung von Venlaf. zu verstärken.

    Daher könnte es möglich sein, das 37,5 mg bei dir eine ausgeprägtere Wirkung haben.


    @Maik
    Ist das auch so, wenn ganz langsam ausgeschlichen wird?

    LG der Nordman

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Medikinet+Venlafaxin

    Puuuh danke Jungs!
    Da bin ich jetzt erleichtert.
    Ich hoffe die Nebenwirkung legt sich noch ein bisschen.
    Naja meine Freundin kommt eh erst am Freitag
    Ansonsten vertrage ich Venlafaxin recht gut. Hab ja teilweise echt krasse Horrorgeschichten im Netz gelesen. Stimmt es dass die eigentliche Wirkung erst nach einer Medikation von 2-3 Wochen eintritt? Momentan spüre ich eigentlich bei mir schon eine positive Veränderung. Vielleicht nur ein Placebo? egal, hauptsache mir gehts jetzt schon besser

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Medikinet+Venlafaxin

    Nordmann schreibt:


    Daher könnte es möglich sein, das 37,5 mg bei dir eine ausgeprägtere Wirkung haben.
    hmm, könnte sein. Ich muss nochmal meine Ärztin fragen. Hab Freitag in der früh nochmal einen Termin. Will mir aber noch ne zusätzliche Meinung von einem anderen Arzt holen...

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Medikinet+Venlafaxin

    Mit dem ausschleichen ,keine ahnung ,habs von heute auf morgen abgestzt ,(75 mg einmal täglich)

    ging genau14 tage der körperlicher entzug

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Medikinet+Venlafaxin

    Hallo,

    ich hab mal kurze Zeit lang Venlafaxin genommen, erst gering dosiert, dann mehr.
    Ausser einem leichten Schwindelgefühl in den ersten 2 - 3 Tagen hatte ich keine Nebenwirkungen. Die Wirkung auf die depressive Symptomatik war besser als bei anderen AD.

    Leider habe ich dann unter der Medikation exzessiv geschwitzt, was an einem ohnehin schon sehr heissen Arbeitsplatz einfach nicht tragbar war. Unter etwas normaleren Arbeitsbedingungen würde ich es aber durchaus wieder versuchen.

    Über Libido & Co kann ich als Single keinen Bericht geben.

    lg
    lola

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Medikinet+Venlafaxin

    Domsen schreibt:
    Stimmt es dass die eigentliche Wirkung erst nach einer Medikation von 2-3 Wochen eintritt? Momentan spüre ich eigentlich bei mir schon eine positive Veränderung. Vielleicht nur ein Placebo? egal, hauptsache mir gehts jetzt schon besser

    Freut mich das du dich besser fühlst.
    In den meisten Beipackzettel steht, das die Anti-Depressive wirkung erst nach 2- 3 Wochen zum tragen kommt.

    Ich habe bei allen Anti-Depressiva (AD) die ich bisher hatte gleich am nächsten Tag erste wirkungen gespührt.
    Meine Ärtztin sagte, es währe möglich das ich von irgendeinen der Neurotransmitter ein defizit habe und daher so schnell drauf anspreche.

    Mir war es auch egal, Hauptsache es geht einem besser, so das man an sich arbeiten kann um die Situation (von der es kommt) zu ändern.

    Ich vermute auch einen "eigen" Effekt, als ich die Medis genommen habe, habe ich angefangen mich verstärkt zu beobachten. Durchaus möglich das hier die eigenen Selbstheilungskräfte durch den Placeboeffekt aktiviert werden.

    Wenn ich das recht weiß, ist es bei dem Venlafaxin auch etwas anders (als bei anderen AD. Ich habe irgendwo im Web (Wikipedia, Ärtzeseiten oder so) gelesen, das der Wirkungseintritt von Venlafaxin nach ca. 4 - 6 Stunden sei.

    Das bestätigt sich mit meinen Beobachtungen (Wahrnemen der Nebenwirkungen: Schwitzen, hitzegefühl, gesteigerter Antrieb, unruhe, große Pupillen usw.).


    @maik74
    Hast du dich selbst entschlossen es abzusetzten, oder hat der Arzt es so gesagt?
    Eine Freundin hatte das mal mit Cipralex gemacht (Einnahme mehrere Tage vergesse), die hat das gleiche beschrieben wie du.
    Normalerweise soll es ausgeschlichen werden (sofern kein Notfall vorliegt).

    In anderen Foren haben die geschieben, das die die Retardkapseln geöffnet haben um die Kügelchen abzuzählen, um möglichst langsam über bis zu 3 Monate das Venla auszuschleichen.


    LG der Nordmann

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Medikinet+Venlafaxin

    Hatte mich selber entschlossen das abzusetzen ,

    ohne einen arzt zu fragen oder ähnliches .....

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Venlafaxin
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 13:21
  2. Trevilor Effexor Venlafaxin
    Von Eiselein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 14:08
  3. extreme Müdigkeit - Venlafaxin
    Von Nordmann im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 16:30
  4. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09
  5. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39

Stichworte

Thema: Medikinet+Venlafaxin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum