Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema MPH (Methylphenidat) im Off-Label-Einsatz bei Depressionen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 7

    AW: MPH (Methylphenidat) im Off-Label-Einsatz bei Depressionen

    So wie du dich selbst beschreibst, würde ich eine Abklärung bezüglich eines ADS ohne Hyperaktivität aber durchaus sinnvoll finden.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 7

    AW: MPH (Methylphenidat) im Off-Label-Einsatz bei Depressionen

    sorry, falscher Knopf

    So wie du dich selbst beschreibst, würde ich eine Abklärung bezüglich eines ADS ohne Hyperaktivität aber durchaus sinnvoll finden.
    Den Eindruck habe ich allmählich auch. Allerdings: Wie laufen dieses Tests glaubwürdig ab? Da ich daran interessiert, das Medikament auch weiterhin zu erhalten, könnte ich mich ja absichtlich unkonzentriert stellen?

    ich hab gelessen das mph sogar vorhandene depressionen sogar verschlimmern soll.
    kann ich mir gut vorstellen, wenn man zuviel nimmt, aber da bin ich wirklich von entfernt, mir geht´s prinzipiell grad so gut wie noch nie in meinem Leben...ganz ehrlich... auch wenn ich es für ein paar Tage nicht nehme...aber ich bin eben sehr froh, so einen "Rettungsschirm" eben bei Bedarf zur Hand zu haben...

    Liebe Grüße,
    Birkenblatt

  3. #13
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: MPH (Methylphenidat) im Off-Label-Einsatz bei Depressionen

    Hallo birkenblatt

    Die Tests laufen, sofern Du an einen kompetenten Fachmann gerätst, durchaus sehr glaubwürdig und zuverlässig ab.

    Hier kannst Du nach Adressen suchen:

    ADS/ADHS Erwachsene Kliniken und Ärzte - ADS ADHS bei Erwachsenen Forum

    Und wenn Du gerne nachlesen möchtest, wie eine Testung aussieht, dann könnte das hier ganz hilfreich sein:

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...-getestet.html

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...-diagnose.html

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...fuer-test.html

    Liebe Grüße,

    Virtuna

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: MPH (Methylphenidat) im Off-Label-Einsatz bei Depressionen

    hi birkenblatt

    ich wollte dir nicht deine medikation madig machen oder sonst was.
    jeglich wollte ich dir meine erfahrungen berichten.

    und dich darauf hinweisen das bei dir doch vieleicht eine ads vorliegen könnte.
    mein leben ist sehr hart gewesen und ich wurde mein fast bischeriges leben falsch behandelt und mit sämtlichen antidepressiva behandelt die nie wirklich was brachten.und dich darauf hinweisen das es vieleicht bei dir auch nie wirklich depris waren.
    wenn du schreibst das es dir mit mph besser geht und du auch tagelang ohne aus kommst ist es vieleicht nur eine leicht ausgeprägte wersion oder so.
    auch wir kommen tagelag auch ohne medis aus aber die alten probleme sind wieder da und das hat nichts mit stimmungsschwankungen zu tun.

    hab auch noch nie gehört wenn man zuviel alls adhsler nimmt dann depris zu bekommen. bei einer überdosierung ist mir bekannt das wir dann einschlafen.
    und müde werden.

    es kommt auch bei einen test nicht nur auf die konzentration an sonder auf sehr viel mehr.vigilanztest eeg ct und vieles mehr.

    ich würd mich mal echt testen lassen und ich verwette meinen ............... das du auch betroffen bist.

    ich bin die logische denkerin und deshalb denke ich sonst würds dir auch nicht besser gehen.

    keiner meint es bösse hier und wollen nur helfen und unsere erfahrungen austauschen und wir unterstützen uns hier und sind füreinander da.

    lg Andrea

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 7

    AW: MPH (Methylphenidat) im Off-Label-Einsatz bei Depressionen

    @virtuna
    danke für die tipps, schau ich mir mal in ruhe an

    @andrea
    danke auch für deine hinweise, keine sorge, hab ich nicht in den falschen hals gekriegt, wollte halt nur glaubwürdig rüberbringen, dass ich eben durch mph mehr antidepressive Wirkung bisher gespürt habe, als durch übliche wiederaufnahmehemmer.

    vielen dank bis dahin

    falls sich hier leute mit meiner ausgangssituation wiederfinden, würde ich mich aber weiterhin über (dosierungs)erfahrungen freuen...

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: MPH (Methylphenidat) im Off-Label-Einsatz bei Depressionen

    .......nur nochmal zur klarstellung :

    JA !!

    .....es gibt die medikamentöse indikation (in de.) von mph zur behandlung von
    depressionen (ohne ad(h)s) !!



    .





    .


    .

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 17:21
  2. Depressionen durch Medikinet / Methylphenidat?
    Von qlimaxboy92 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 11:09
  3. Depressionen / ADHS
    Von Christof im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 5.11.2009, 22:33
  4. MPH / Methylphenidat Off-Label-Use
    Von dslthomas im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 8.10.2009, 13:26

Stichworte

Thema: MPH (Methylphenidat) im Off-Label-Einsatz bei Depressionen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum