Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 13

    Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    Hi

    ich bekomme jetzt seit ca 10 Tagen Ritalin LA 20mg

    und meist erlebe ich mich selber als emotional ziemlich "kalt" und ich kann mich schlechter verbal ausdrücken und allgemein denken.

    Hab auch schon eine Dosis reduzierung (in Absprcahe mit dem Arzt) probiert was an den Effekten nichts änderte.

    Heute ist der erste Tag an dem diese Symptome nicht aufgetaucht sind.

    Kennt jemand das Phänomen und kann sagen ob das zyklisch wiederkehren kann oder eher auf die Anfangsphase begrenzt ist oder wie auch immer ?

    liebe Grüsse

    Zustand

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    Nein muss nicht sein. Normaler weise braucht dein korper eine weile bis es sich an das medikament gewohnt hat und wen das so ist dan leveled sich das halt ein und du bleibst dabei. Kan auch sein das du am anfang eine uberdoosis hattest und das nicht functionirt hat. unglucklicherweise ist meds nehmen wie bei einem radio wo du gerade einen kanal einstellen tuhst must halt die richtige frequence finden mit der richtigen dosirung.

    Wie war dein schalf zyclus als du sie genomen hast. Wen ich zum beispiel die nacht durch gemacht habe und am nechsten morgen wo ich nur 2 oder 3 stunden geschlafen habe die medicin nehme habe ich so ungerfer die selben Symptome wie du.

    LG V.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    gefühlskalt würd ich das nicht nenen was sich bei mir abgeschpielte und noch abspiellt.
    ich kann besser puffern alls früher.nicht jede todte katze oder tier ,breche ich nicht wie früher in tränen aus und gehe halb ein vor mittleid.
    anteilnahme kann ich schon noch genug haben.
    aber es macht mich nicht mehr fertig wie früher.

    lg Andrea

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    Danke für eure Antworten.

    Es scheint sich von tag zu tag mehr zu relativieren , ich denke ich gebe diesem Medikament und meinem Gehirnstoffwechsel einfach noch ein wenig Zeit.

    Ich schlafe eigentlich nie richtig gut oder durch, hab aber festgestellt das ich seit dem Ritalin besser einschlafen kann durchschlafen allerdings nie.

    Mit gefühlsarmut meine ich etwas spezifisches das ich schwer beschreiben kann , es geht da weniger um Gefühle wie Freude oder Trauer sondern mehr um ein mitfühlendes verbundensein mit der Welt womit ich aber auch kein "Mitleid" im herkömmlichen sinne meine , wie gesagt ist es schwer zu erklären.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    versuchs doch mal irgendwie in worte zu fassen wenns geht.
    ich habe habe schon veränderungen in meiner gefühlswelt bemerkt.

    der anfang ist komisch das weiß ich schon.diese ganzen neuen eindrücke und vieles mehr.
    ich bin am anfang bei uns im kaufhaus drei stunden oder was hin und her gerant und hab mir alles angeschaut.
    ich war so überwälltigt von den ganzen dingen die es zu kaufen gibt und es hat mich von den socken gehauen.

    auch ich hatte einschlaf und durchschlafstörungen mein ganzes leben lang gehabt.
    aber mit mph hat sich das mit der zeit gegeben.wenn du die richtige einstellung hast dann könnte sich dies sicher auch bei dir geben.
    du mußt geduldig sein auch wenn es für uns sehr schwer ist.
    ich hab auch zur zeit keine geduld mehr da durch zweier ops meine tolle einstellung jetzt hin ist und ich seit märz daran arbeite.
    die ärzte auch einen nicht immer glauben schenken und dies ist echt traurig.

    seit dem hab ich auch wieder schlaf probleme.ich spürs an was es liegt aber die ärzte glauben einem nicht.

    lg Andrea

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    Ich kann das absolut nachvollziehen. Ich fühlte mich anfangs sogar wie ein Zombie und war erschrocken. Auch darüber, trotzdem bzw. GERADE DESHALB wieder zur nächsten Pille zu greifen. Weil ich letztendlich auch erleichtert war, nicht alle halbe Stunde durch irgendwas emotional geflasht zu werden, sei das im Negativen oder Positiven (da einfach viel zu extrem, übertrieben, fast manisch). Irgendwann, nach wenigen Monaten (ca. 3-4) hat sich die Gefühlswelt auf MPH dann irgendwo in der Mitte eingependelt, was ich als angenehm empfinde, da weder zu nüchtern, noch übertrieben emotional. Es gibt allerdings Tage, an denen fühle ich mich schon sehr stumpf, habe keinen Zugang mehr zu mir und meinen Gefühlen. Vielleicht ähnelt es Deiner Erfahrung, die Verbundenheit zur Welt würde zerstört. Ich weiss, was Du meinst. Es ist diese starke Wachheit und Lebendigkeit, mit der man sonst die Welt er-erlebt mit Haut und Haaren. Tja..ich habe akzeptiert, dass es einfach unter MPH solche Tage geben kann und versuche, nicht zuviel darüber nachzugrübeln oder im Stundentakt mich und meine Gefühle und Wahrnehmungen zu reflektieren. Auch wenn das immer wieder ein Thema ist und auch bleiben wird, solange ich es einnehme.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    Hallo,
    ich hatte auch das Problem. Bsi ich festgestellt habe, dass ich ungeheure Mengen an Zucker brauche. Als ich das Begriffen hatte, war die "berühmte" Wirkung von MPH mit einem Schlag da.
    Mit ungeheurer Menge meine ich folgendes:
    Heute beim Lernen hab ich sicher 3Liter Apfelschorle getrunken. Ich habs selbst kaum geglaubt. Aber offenbar ist der Zuckerverbrauch des Gehirn bei MPH-Konsum extrem-Gigantisch hoch.

    Probiers mal aus. Vielleicht hilft es ja. Aber mit viel Zucker meine ich wirklich viel Zucker!!!

    Grüße

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    Das solltet ihr lieber beide lassen. Oder seit wann ist Zucker in Massen gesund

    LG Amneris

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    Naja, ich muss schon noch erst mal ein Gefühl für die Minimal notwendige Menge kriegen, aber der springende Punkt ist, dass der Zucker ja im extrem Zeitraffer vom Gehirn aufgefressen wird. Fühlt sich an, als liefe mein Gehirn auf Megawatt Niveau! Es müssen ja keine Zuckermengen sein, die man mit Uran aufwiegen könnte,aber ein klein wenig Zucker ist nunmal bei mir völlig wirkungslos. Die Alternative ist - bei mir - zu wenig MPH zu nehmen. Unter diesen Voraussetzung könnte mans ja auch ganz lassen.

    Grüße

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche

    ...vielleicht brauchst Du mehr MPH! Besprech das mal mit Deinem Arzt. Ein übermäßiger Zuckerhunger weist bei mir meist darauf hin, dass ich meinen MPHspiegel erhöhen muss. Dann gehts schnell wieder besser.

    Seitdem ich Antidepressiva mit Ritalin kombiniere, habe ich diesen Zuckerhunger gar nicht mehr, fühle wesentlich mehr und bin insgesamt ausgeglichener und besonnener. Diese Ritalinunruhe, die ich manchmal habe, ist vollkommen weg. Ritalin wirkt nun als Konzentrations- Stimmungsstabilisierer und Wachhalter, da ich mit einer chronischen Müdigkeit/Antriebsproblemen zu kämpfen habe. Das Antidepressiva legt sich vom Gefühl her untendrunter und hüllt mich liebevoll ein. Also ein doppelter Schutz und Boden und ein ausgeglicheneres Gefühlssystem, das ich nur allein mit Ritalin so nicht kannte.

    Es gab aber auch Zeiten, wo ich viel Süßes, Kaffee und Ritalin genommen habe, damit ich klar kam. Diese Zeiten waren damals sehr stressreiche Zeiten, Examenszeiten, Krisenzeiten...das ist nun vorbei und ich brauche nur noch seltenst diese Zusatzpuscher. Wie gesagt, hat die Einnahme des Antidepressivum eine sehr ausgleichende und harmonisierende Wirkung auf mich.

    Liebe Grüße

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Alexithymie (Gefühlsarmut)
    Von moby im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 23:19
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 12:44
  3. Ritalin La und Ritalin 10mg
    Von chaosmama im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 12:33
  4. Kognitive Verhaltenstherapie nach Safren
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 8.11.2009, 22:21
  5. Angst davor Schwäche zu zeigen
    Von Ehem. Mitglied 15 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.09.2009, 22:01

Stichworte

Thema: Ritalin / Gefühlsarmut /kognitive Schwäche im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum