Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 52

Diskutiere im Thema ADHS und Paradoxe Reaktion auf Medikamente!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 188

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    @Artep
    Das ist ja krass, ich habe etwas sehr ähnliches erlebt. Nur war ich 17 und es waren (wie ich heute weiß) nen ganzer Haufen Psylos als normales Mittagessen verpackt. Das war eine nicht nur grenzwertige sondern mehr als grenzüberschreitende Zeit für mich (und das zog sich sehr lange hin.. gefühlte zwei Leben aber ... hm, also die akute Zeit etwa einen Monat, das Abklingen mehrere Monate)

    Allerdings war ich nicht im Koma (und ich bin heute auch ganz froh, dass mich mein Umfeld damals nicht hat einweisen lassen), also ist der Vergleich vielleicht doch ein bißchen gewagt.

    Hm.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 49

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    Für alle Coffeinjunkies und Schmerzmittel-Absorber:

    Probiert mal Natron - Coffein und vieles andere, was wir so konsumieren, macht den Körper "sauer", was augenscheinlich zu Muskelkaterähnlichem Schmerz. Ich nehm seit ca einer Woche Morgens und abends eine Natron-Tablette um etwas "basischer" zu werden und trink weniger Kaffee.
    Habe den Eindruck, der allgemeine morgendliche klamme Zustand ist besser und das Schmerzempfinden geringer.

    Ansonsten reagier ich auch anders auf Medis - z.B. AD (bei mir wegen der Fibro) reicht bei mir die halbe Minimal-Dosis und ich nehme es mittag oder nachmittag, ein wenig nach Bauchgefühl - sonst funzt da nix.
    Paracetamol verpufft völlig und Aspirin mal ja mal nein.

    Wenn man zuviel Schmerz aushält, kann das jedoch auch dazu führen, dass sich der Körper den Schmerz merkt und auch dann sendet, wenn eigentlich kein Grund da ist - siehe Fibro. Auch hier höre ich immer mehr auf meine Intuition - ob Ibu oder nicht.

    Alles Liebe sagt die Elbin

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    dies geht mir alles sehr nahe.eure geschichten.da bin ich ja noch gut davon gekommen in meinem leben.
    mich hatten sie nur mit 20 schon mit antidepressiva ohne ende voll gestopft und diese hatten eine paradoxe wirkung.

    einmal mußte ich sogar in die klinik zum entgifften.
    mit drogen oder alk hab ich noch die kurve gekratz gehabt und bin nie abhängig geworden.
    warscheinlich war dies mein glück da ich davor die hose voll hatte.
    lg Andrea

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 188

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    Ja, damit hast du dir eine Menge zusätzlichen Stress erspart. Ich weiß genau, wovon ich spreche. ;-)

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 68

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    Ja, es sind schon schreckliche Geshichten hier...

    Ok, zu mir: Das mit Cola und Schlaf- bzw. Beruhigungsmittel kenne ich auch. Hat alles eine paradoxe Wirkung bei mir. Eine Vollnarkose hatte ich zum Glück nie, weil ich noch nie operiert worden bin. Toi, toi, toi, dass es auch so bleibt Bei lokalen Betäubungen, sei es beim Arzt oder weil ich genäht werden musst, hatt ich bisher immer die gewünschte Wirkung.

    Ich habe seit 14 Jahren Multiple Sklerose. Hab nach dem 2. Schub, der ziemlich schnell dem 1. folgte eine Avonex-Therapie, die ich wöchentlich als Spritze verpasst bekommen habe. Normaler Weise hätte ich keine Schübe mehr bekommen sollte. Aber von wegen, ich hatte alle 2-8 Wochen einen!!! Nach ca. 3 Jahren war ich es dann leid, auch wenn die Ärzte mir noch so oft sagen "Man weiss ja nicht, ob es nicht ohne vielleicht noch schlimmer wäre!" Pah, ohne ging es mir wesentlich besser, hatt danach nur etwa 2 Schübe im Jahr!

    Liebe Grüße,
    Gitte

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    Hallo an Alle,

    also das mit den paradoxen Wirkunsweisen von Schlafmittel = erst recht wach, und Aufputschmittel= tod müde, kenn ich leider auch.

    Aber ist denn nicht die Medikation von ADHSlern darauf ausgelegt?
    Ich meine Methylphenidat ist ja eigentlich auch ein Aufputschmittel, zumindestens für nicht ADHSler aber uns beruhigt es, weniger hibbelig, konzentrierter usw.
    Eben genau die gegenteilige Wirkung.

    LG Sensibelchen

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    Was bei mir nie wirkt sind Benzos in allen Variationen. Atosil bringt auch nichts. Baldrian und Johanniskraut ist eh Hokus Pokus.

    Ich nehm meine Zopiclon jetzt immer morgens, Dann starte ich gelassener in den Tag. Nur mit dem Alk muss man aufpassen.

  8. #28
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    Hehe, mit Atosil hab ich auch meine Erfahrungen. Hab ich in der Kur bekommen, weil ich nächtelang kaum geschlafen hab.

    Ende vom Lied: Wirkung = Null. Ich hab die Schwestern damit zur Verzweiflung getrieben. Hatte dann noch ein anderes Hammer-Mittel bekommen. Ich fühlte mich zwar total blöd im Kopf (Gleichgewichtsstörungen), geschlafen hab ich trotzdem nicht.

    Die Ärztin am nächsten Tag war ganz entsetzt. Die Dosis wär viel zu hoch gewesen und überhaupt könnte man davon abhängig werden.....

    Wovon ich super schlafen kann, ist eine kleine Dosis MPH vorm zu Bett gehen.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 264

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    An Schmerzmittel wirken bei mir nur Ibuprofen und zwar ab 600! Aspirin vertrage ich nicht und sonstige Schmerzmittel wirken bei mir nicht. Methylphenidatpräparate wirken bei mir auch kaum, da habe ich wesentlich mehr Nebenwirkungen, als dass sie mir helfen. Dasselbe gibt für AD's. Bei meiner Unterleibs-OP gab es keine Probleme, allerdings kann ich keinerlei AD's oder Methylphenidatpräparate nehmen, da sie sich mit meinem Hormonmedikament nicht vertragen. Dadurch bekomme ich u.a. Schmerzen und Blutungen.

  10. #30
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: ADHS und Paradoxe Wirkung auf Medikamente!?

    Hallöchen,

    also ich habe Probleme mit Sertralin und Paroxetin. Ich bin da nicht mehr ich selbst. Kann es nicht beschreiben, aber brutale Unruhe, massive Depris, Angst ohne Ende..

    Meine Tochter hat kein ADHS - bzw. ungetestet, die Kinderärztin meint nein - aber sie hat völlig paradox auf Dormicum reagiert vor einer Polypen-OP. Nachdem sie mit Lallen und Kaputtlachen fertig war, zeigte sie mir, was es bedeutet, wenn einem der Teufel ausgetrieben wird. DAS war definitiv nicht mein kleines Mädchen (4).. alles andere, aber nicht meine Maus. Sie schrie sich rennend und torkelnd durch das Krankenzimmer, riss sich los, schlug mich, kratzte mich im Gesicht blutig, riss mir an den Haaren.. Ganz ganz schlimm.. Die Schwestern schlossen die Tür, damit keiner auf dem Gang etwas vom Exorzismus mit bekommt.

    Das war das erste und letzte Mal, dass sie präoperativ ein Beruhigungsmittel bekommen hat. Bei der nächsten OP nehm ich in Kauf, dass sie weint, aber das tut nicht gut.. Habe es auf dem "Gelben Heft" vermerkt.. und im Hirn. Das vergess ich nie.. nie..

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Paradoxe Reaktionen und Rebound bei Methylphenidat / MPH
    Von crazyy1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 21:26
  2. Baldrian, paradoxe Wirkung
    Von matt_e im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 16:19
  3. Starke Reaktion auf best. Nährstoffe und ADS
    Von Kathleen87 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 21:01
  4. ADHS-Medikamente - Alternativen?
    Von ceridwen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 23:51
  5. medikamente gegen adhs aus den usa !
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 19:07

Stichworte

Thema: ADHS und Paradoxe Reaktion auf Medikamente!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum