Hi liebe Mitstreiter,
(Mitleidensgenossen wollt ich nicht schreiben, da ja nicht alles ein leid sein muss)

Ich habe das "Riesenproblem" mit meiner Müdigkeit. Zur Info:
Ich nehme seit ca. 10 - 12 Wochen Venlafaxin.

Vorher hatte ich Cipralex und Citalopram genommen. Da ich immer müde war, sagte meine Neurologin, möglicherweise habe ich ADS. Daher soll ich Venlafaxin nehmen.

Zunächst habe ich mit 37,5 mg 10 Tage eingeschlichen. Dann auf 75 mg.
Nach wie vor habe ich das Problem, das ich Vormittags zwischen 09:00 - 12:30 Uhr ich vor dem PC einschlafe oder in einen Dämmerzustand falle.

Da meine Neurologin im Sommerurlaub war, und ich dieses für mich als Notfall gesehen habe, habe ich mich in ca. 2 Wochenabständen höher dosiert.

Nun nehme ich seit ca. 3 Wochen 300 mg. Die Vormittagsmüdigkeit ist immer noch da. Zumindest bin ich den späten Nachmittag und abends nicht mehr so müde. So das ich mich um meine Kinder und Haushalt kümmern kann.

Nachteilig ist das vermehrte Schwitzen, weniger Libido udn vor allem schlechter Schlafen.

Positiver weise, ist meine Agression weg, meine Konzentration besser. Und ich fühle mich meinen Mitmenschen nähr dran (wie schreibt man nahe -->nähr?)



Was ich auch nicht begreifen kann, ich habe eben noch vor 5 min. schon wieder einen Dämmerzustand gehabt. Da ich nicht mehr konnte, habe ich mich hier im Form eingeloggt, und "schwubs" meine Müdigkeit ist weg.

Das kann doch irgendwie nicht sein oder?

Ich habe echt Angst meinen Job irgendwann zu verlieren, das kann doch so nicht weitergehen.

Danke im Vorraus für Eure Beiträge
LG vom Nordmann