Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Diskutiere im Thema Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    Frage Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    Hallo zusammen!

    Wie es ausschaut, gehöre ich nun auch dazu. Diagnose: ADS unter Vorbehalt
    Bekomme jetzt Medikinet retard. Wir haben mit 10mg angefangen und jede Woche um 10mg gesteigert. Bis 30mg war nicht allzuviel zu spüren, aber seit ich 40mg (seit 4 Tagen) nehme ist doch etwas "anders".
    Konnte mich gestern deutlich besser konzentrieren, allerdings waren vorgestern und heute weniger toll: Ich hatte Symptome, die jemand zeigt nach einem 5km Lauf, wenn derjenige den ganzen Tag nichts gegessen hat. Ich mutmaße stark Unterzuckerung, also Händezittern, schwitzen, heiß und kalt, Schlappheit, Herzklopfen. Diese Symptome sind nicht mit den üblichen MPH-Nebenwirkungen zu verwechseln! Auch diese habe ich mittlerweile kennengelernt und kann das auf jeden Fall voneinander abgrenzen.
    Wie gesagt, gestern lief alles sehr gut, aber da habe ich auch sehr viel gegessen. Schon so viel, dass mir fast schlecht wurde.
    Heute zum Frühstück 3 Brote und jede Stunde ein Glas Apfelsaft. 3 Stunden nach der Einnahme habe ich diese Unterzuckerung gespürt und was süßes gegessen, war aber schon zu spät - es ging mir körperlich relativ schlecht. Außerdem bin ich nach 6 Stunden richtig müde geworden. Mittlerweile geht's wieder gut.

    Meine Frage: Wie genau soll man Medikinet retard einnehmen?
    Mit dem Frühstück, ist klar. Was sollte das beinhalten? Reine Milch und Orangensaft sind tabu, dass weiß ich.
    So wie ich das sehe: Frühstück und jede Stunde eine Kleinigkeit+Saft. Wenn ich mich hier aber umschaue, dann essen die Leute weniger und berichten nicht von solchen Problemen. Falls das wichtig ist: mein Gewicht liegt bei 105kg.

    Würde das Medikament nur sehr ungern absetzen, da es doch anzuschlagen scheint. Lediglich die Unterzuckerung gilt es in den Griff zu kriegen......

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    Hallo Jimmy,

    ich würde Deinen begleitenden Arzt darauf ansprechen. Er weiß am Besten, was er Dir verschrieben hat und wie dieses Medikament wirkt.
    Ich habe keine Erfahrung mit Medikinet, aber es ist bei nahezu jedem Medikament ratsam, dieses während oder nach dem Essen einzunehmen, da somit das Medikament bzw seine Wirkung besser aufgenommen/entfaltet wird.

    Diese Symptome sind sehr typisch für ein aufpuschendes Mittel.
    Nach längerer Einnahme und Gewöhnung des Körpers an dieses Präparat, werden solche Nebenwirkungen/Beschwerden vermildert oder sogar gänzlich verschwinden.

    Wenn es so gut anschlägt, würde ich es auch nicht absetzen wollen.

    Andernfalls würde ich nach Lösungen suchen, die diese Begleitsymptome vielleicht etwas aufheben. Essen scheint ja nicht richtig zu wirken?
    Siehe einmal nach, was man bei Unterzuckerung tun kann. (Falls es überhaupt echte Unterzuckerung ist und nicht nur eine Täuschung des Körpers)

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    Hallo

    Naja, wenn du den Verdacht auf eine Hypoglykämie hast, dann solltest du das in dem Moment mal messen lassen.

    Das ist ja beim Blutzuckerspiegel kein Problem und dauert nur paar Sekunden.

    Geht beim Arzt und auch viele Apotheken machen das kostenlos.

    Ich könnt mir allerdings auch eine Verstärkung einer Angstproblematik oder ein Triggern einer latenten Angst vorstellen (schonmal bei dir diagnostiziert worden?), denn auch das passt 100% zu den von dir geschilderten Symptomen.

    Wäre auch was nicht gerade seltenes.






    Viele Grüße,
    Alex

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    Folgendes scheint mir nach 3-4 Wochen klar zu werden: immer wenn ich wenig gegessen habe (auch bei 20mg) gehts mir richtig dreckig! Aber überfressen will ich mich auch nicht, daher interessiert es mich, zu wissen, was Ihr so esst und vor allem wieviel und wann Ihr nachlegt.
    Ich werde morgen folgendes ausprobieren: Frühstück 2-3 Brote. Danach lege ich jede Stunde bis zum Mittagessen 1/2 Brot mit Konfitüre (Zucker) mit einem Glas Apfelsaft nach.
    Wollen mal schauen, wie das so klappt


    @ Alex: Also Angst/Panik oder dergleichen habe ich nicht. Aber das mit dem Blutzuckerspiegel messen, das ist eine Superidee!! Apotheke ist auch gleich um die Ecke.....Danke für die Inspiration. ADSler sehen halt den Wald vor lauter Bäumen nicht

  5. #5
    Bruchpilot

    Gast

    AW: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    grüß dich jimmy

    warum sind milch und o-saft tabu?

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    Probier's aus und beobachte, was passiert. Da kannst Du ja nichts falsch machen.

    Also, wenn ich den ganzen Tag kaum bis gar nichts esse, werde ich, sobald die Wirkung nachlässt, alles abends nachholen, was mir dann als erstaunlich viel erscheint (vielleicht ist es auch erstaunlich viel oder mehr, als ich auf den Tag verteilt gegessen hätte, ohne Medizin).
    Es ist normal, dass der Körper das nachholen möchte, was er viele Stunden lang nicht bekam, aber dennoch nötig hat.

    Aus der Ernährungsberatung selbst wäre dieses besonders wichtig, wenn Du Wert darauf legst, die Nahrubngsaufnahme etwas zu beachten...

    morgens : Kohlenhydrate (Brot, Zucker,...)
    mittags: Mischkost
    abends : Eiweiße (Fleisch, Fisch, Milchprodukte...)

    das ist die sinnvollste Richtlinie für Jedermann.

    PS: Säfte sind gut; Herz- und Kreislauftee mit einem guten Löffel Honig gesüsst bringt aber gklaube ich noch mehr. Neben diesen sind Frucht- und Traubenzucker auch nicht zu verachten.
    Abends besser keine Säfte mehr trinken... wenn zu dieser Zeit der Kreislauf/Blutzuckerspiegel immernoch schlapp macht - besser hinlegen.
    Eine Unterzuckerung ist doch eigentlich sehr seltsam, wenn man nicht vorbelastet ist (Diabetes uÄ) und trotz Mahlzeit zittrig wird...

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    hey ihr

    meine erfahrungen mal.jedenfalls milch ist bei medikinet überhaupt nicht tabu.
    meine ärztin sagte zu mir weil ich deverse probleme mit frühstücken habe .
    ich soll wenigstens eine tasse kaba und einen joghurt essen um die retad wirkung nicht in den wind zu schießen und es hat besser hin gehauen.
    mitlerweile bin ich auf eine scheibe brot oder müsslie.

    einen kaba trinke ich momentan nicht mehr aber will ab morgen wieder einen trinken.
    könnte es nicht sein das es der kaffee ist!?Ist nur so eine vermuttung,den ich habe bei mir festgestellt das ich keinen mehr vertrage.
    wenn ich zum frühstück oder auch später nen kaffee oder koffeinhaltiges trinke dann han ich auch dieverse syntome die du beschreibst.

    trinkst du den morgens kaffee oder anderweitiges was koffeinhaltig ist!?
    auch kann es möglich sein das dir die dosierung auf einmal zuviel ist.
    aber am besten sprichst du so schnell es geht mit deinen arzt darüber.

    übrigens warum bist du der meinung saf und milch sind tabu.
    würd mich schon mal interesieren.

    LG Andrea

  8. #8
    Bruchpilot

    Gast

    AW: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    ja mich auch,
    dass die Wirkung bei Milch hopps gehn soll hab ich jetzt schon recht oft gelesen aber ich denke sowas sollte doch dann wenigstens im Beipackzettel erwähnt sein und den hab ich komplett überflogen^^ ne spaß hab schon gut hingekuckt, weil ich am tag so zwischen halber und ganzer liter milch trinke

    lieber gruß an alle
    Bruchpilot

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    Hallo Andrea,

    auf Milch und Orangensaft ist laut Packungsbeilage zu verzichten. Hat auch die Ärztin gesagt.
    Kaffee trinke ich ebenfalls nicht. Heute wie gesagt 3 Brote, und jede Stunde ein Glas Apfelsaft. Nach 2 Stunden kam dann die Wirkung und nach 3 Stunden hatte ich dieses Schwächegefühl. Sofort ordentlich Saft getrunken, etwas Fleisch und ein Eis gegessen, aber da war's dann schon zu spät.
    Wenn ich einmal in diesem Zustand bin, dann kann ich nicht mehr viel dagegen machen. Also gilt es vorzubeugen.
    Wie gesagt, ich werde es morgen einmal ausprobieren, normal zu frühstücken und dann jede Stunde ein Glas Saft und ein halbes Brot zu essen (werd mir den Wecker stellen!). Wenn ich mich dann wieder mies fühle, dann geh ich zur Apotheke und lass mir den Zuckerspiegel messen. Wenn der im Keller ist, weiss ich Bescheid. Wenn nicht..... Ist es dann eine Unverträglichkeit oder was könnte das dann sein? Ich meine, 4x habe ich jetzt 40mg genommen - 2x habe ich es sehr gut vertragen, 2x nur schlecht.

    Aber Diabetes habe ich nicht. Zumindest nicht, als vor 3 Monaten der Blutzucker gemessen wurde

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung

    hi jimmy

    hast du vieleicht schon mal daran gedacht ob dies nicht auch eine kreislauf schwäche sein könnte oder eine art erschöpfung durch wirkungsabfall!?
    ist nur so ein gefühl was mich nicht los läßt.
    die medis können auch einen erhöten puls und hohen blutdruck verursachen und dies wie eine unterzuckerung auf treten.
    auch ein ungleichgewicht des des blutdrucks und puls sein.

    ungewöhnlich finde ich halt das diese syntome erst nach drei stunden auftreten.
    oder es ist wirklich eine unverträglichkeit der zusatzstoffe sein könnte.
    wie ich richtig informiert bin nimmst du ritalin la oder!?

    bei mir merke ich jednfalls auch das sich der puls und blutdruck regolier und ich deswegen diese zittern öfters hab.

    auch wirken die medis net jeden tag gleich und deswegen kann ich es gut nachvollziehen das du zwei tage keine probleme hattest.

    auch mit milch oder so das es wechselwirkungen gibt hab ich noch nie an mir selbst eine beobachtung gemacht.
    meine ärztin meinte auch damals das vieles noch nicht erfohrscht ist und keine ausreichenden erfahrungen vor liegen.

    ich hoffe das es dir bald besser geht und du dies besser in den griff bekommst.
    steh dir auch gern weiter zur verfügung.

    LG Andrea

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie organisiert Ihr euer Leben?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 6.07.2012, 23:30
  2. Wie geht euer Umfeld mit ADHS um?
    Von Sally im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 11:31
  3. Wie war euer EEG? Oder andere Untersuchungen?
    Von Buzzer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 18:41

Stichworte

Thema: Euer Essensplan mit MPH (Methylphenidat) - Verdacht auf Unterzuckerung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum