Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema Anfangsphase mit Medikinet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    hey seb

    das übersbringen ist für unser einen warscheinlich normal.
    aus dem echten leben kenne ich das zu gute und trete immer ins fettnäpfchen pur.

    mit mph sehe ich jetzt vieles aber auch die interligenz wird immer mehr aktiviert.
    so ist es jedenfalls bei mir.doch ist der kabelsalt leichter aber das denken und wissen wird in einer anderen hinsicht mehr.

    die probleme liegen bei mir das ich andere denker so genante normalos noch weniger verstehen kann.
    die andern aber nix dafür können.

    aber es wird leichter und man kann sich mit anstrengung den anderen denkern anpassen.

    das ich soviel übersprinne wird mir klarer.
    aber die schlauheit wurde immer mehr bei mir und mein mann sagt ein adhsler mit normaler denkweise immer das er mit mir net schritt halten kann.

    eins is gewiss seb die wirkung von mph wird auch bei dir kommen und sich bemerkbar machen.
    vieles wird leichter geht aber net ganz weg und dir wird vieles klarer aber es
    wird nicht auf heut auf morgen kommen.
    sei auch froh drüber den ist nicht leicht wenn mph wie bei mir wie ne bombe ein schlägt.
    mich hat es aus der bahn geworfen und ich brauchte sehr lange zeit um mich zu erhollen und viele auch ärzte hielten mich damals für schitzoprehn.
    das forum wenn ich nicht gehabt hätte und die leute hier dann weiß ich nicht wie die sache aus gegangen wäre.

    lg Andrea

  2. #12
    Seb


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    Andrea71 schreibt:
    hey seb

    eins is gewiss seb die wirkung von mph wird auch bei dir kommen und sich bemerkbar machen.
    vieles wird leichter geht aber net ganz weg und dir wird vieles klarer aber es
    wird nicht auf heut auf morgen kommen.
    sei auch froh drüber den ist nicht leicht wenn mph wie bei mir wie ne bombe ein schlägt.
    mich hat es aus der bahn geworfen und ich brauchte sehr lange zeit um mich zu erhollen und viele auch ärzte hielten mich damals für schitzoprehn.
    das forum wenn ich nicht gehabt hätte und die leute hier dann weiß ich nicht wie die sache aus gegangen wäre.

    lg Andrea
    Es ist ja leider noch nicht einmal 100%ig geklärt ob ich hier richtig bin, obwohl es die einfachste Erklärung für meine Probleme wäre, aber wie gesagt, da mein Kopf eh den ganzen Tag um die Frage kreist, wo ich stehe, wie andere zu mir stehen, was der denkt und wie ich mich verhalte und welches Verhalten das rationalste wäre (ich glaube ich komme mit weniger Menschen zurecht, als Andere und das bekomme ich so ja zurückgemeldet unbewusst). Ich versuche einfach immer normal zu sein und meine Gedanken kreisen immer vorallem um solche Themen.

    Jetzt bin ich aber komplett abgewichen. Worauf ich hinaus wollte ist folgendes: Ich mache mir sehr viele Gedanken und Beobachtungen über mich selbst und mein Verhalten - auch sehr kritische, daher bin ich sehr gut in Selbstbeobachtung und ich habe schon bei 5mg eine deutliche Wirkung. Einfach nur dahingehend, dass ich Arbeiten erledigen (!) kann, mich auf Verkehr konzentrieren und mein Gehirn ein bisschen runterfährt. Mehr erwarte ich garnicht, bin also schon sehr glücklich mit meinen 5mg.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    hi seb

    so wie ich raus gehört habe denkst du auch fünf ecken vor.
    dies ist eine gabe die auch wunderbar sein kann und ich auch nicht mehr an mir missen möchte.

    ich finde es toll das es dir mit 5mg so gut geht.
    ich habe auch sehr lange damit gereicht und jeder ist ja sein individium.

    viele wollen oft noch leistungsfäher sein und deshalb auch oft die dosierung erhöhen und dies ist eben die gefahr.
    und ich meinte das auch letztlich.
    doe einstellung ist of sehr schwierig und dauert oft monate.

    auch kann es auch mal zu einen späteren zeitpunkt möglich sein um eine um dosierung.
    ich nehme mph schon über ein jahr und fünf monate und durch zweier ops war es auf einmal von dringlichkeit um zu dosiern.
    ich hänge jetzt schon seit mai daran um eine richtige dosierung wieder zu finden und jetzt scheind so seit ca einer woche meine dosierung zu passen.
    ich muß jetzt beider kombienieren um meinen altag zu meistern,retadiert und unretadierte.

    ich sagte heute zu meiner ärztin das es erschreckend ist wenn man merkt wie man sich an die filterung gewöhnt.
    sie meinte dann das es wie bei insullin ist dieser mensch könnte auch nicht mehr ohne zurecht kommen.
    so ist es bei mir auch.

    nach einiger zeit wird die wirkung von mph einen so richtig bewußt.
    ich wünsche dir alles gute und das es bei dir soweiter geht.

    ich denk schon das deine diagnose 100 ist sonst würdest du nicht so gut auf mph ansprechen.
    ist aber nur eine logiesche denkweise von mir,da ich der logiesche denker bin.

    LG Andrea

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    Hi,

    hier schildere ich euch die ersten paar Tage meiner Medikation.
    Da ich Medikamenten gegenüber eh ein wenig skeptisch bin, denke oder erwarte ich auch nicht allzu viel von Medikinet.


    Seit anfang der Woche zähle ich nun auch zu den Medikinet Konsumenten.
    Ich hab unretardiertes Medikinet M verschrieben bekommen. Sprich die 10 mg Tabletten. 1-0-0.

    Die erste Dosis war schon merkwürdig, da ich auch nicht wusste was mir bevorsteht. Ich hab die Tablette eingeworfen und den rest des Tages mein Pulsmessgerät mit Brustgurt ( welches ich Sportbedingt öfter trage ) beobachtet.
    Ca. eine halbe Stunde nach der Einnahme ist mein Ruhepuls von 95 auf ~105 hochgegangen. ( Ja ich weiß, mein Ruhepuls ist immer schon etwas hoch gewesen ) Nach ca. 3 weiteren Stunden ist er wieder auf ~ 90 runter gegangen.

    Nun zu dem Feeling.
    Tag 1.
    Eine leichte Euphorie ist ausgebrochen. Die Datenautobahn in meinem Kopf hat nur noch wenig negative Schwingungen abgegeben und ich war...aufgeheitert. Diese gefühl bekomme ich eigentlich nur beim Sport und wenn ich Klavier spiele. Dieser Zustand hat sich auch ziemlich schnell wieder gelegt.
    Abends konnte ich irgendwie besser einschlafen.

    Tag zwei.
    Ich stehe morgens auf, frühstücke mit meiner Lebensgefährtin und schmeiße die Tablette ein. Ca. eine Stunde später merke ich, dass meine sonst etwas trägen Augen ziemlich weit offen sind und sich ein Zustand des höheren Wachseins bemerkbar macht.
    Allgemein bleibe ich nun nicht mehr so stark an negativen Gedanken hängen.
    Sonst nichts besonderes und keine Euphorie.
    Abends kam ich ziemlich schnell zur Ruhe.

    Tag drei.
    Morgens dieselbe Leier. Frühstück, Kaffee, Tablette. Ich merke keine Nebenwirkungen und der Wachheitszustand hat sich auch wieder gelegt.
    Keine besonderen Bemerkungen.

    Tag vier.
    Morgens das selbe Spiel.
    Gegen Mittag ein Telefonat mit meinem Psychiater und anschließend Erhöhung der Dosis auf 1-1-0. Morgens und Mittags eine Tablette.
    Hierzu muss ich sagen, dass ich von ziemlich stattlicher Statur bin. 190cm großer und 98 Kilo schwerer Kraftsportler.
    Mittags nochmal eine eingeworfen und nichts besonderes festgestellt.
    Gegen 14 Uhr habe ich meine neue Küche von Ikea geholt und dachte schon. ahh okay ich mach das schon zum Wochenende fertig. ( Normalerweise scheitere ich an den kleinsten Niederlagen. Die Gardinenstange im Wohnzimmer versuche ich schon seit einer Woche aufzuhängen )
    Zuhause angekommen und die Küche in der dritten Stock getragen, konnte ich einfach nicht aufhören. Ich hatte den totalen Fokus und ich war von meiner Aufgabe nicht wegzubekommen. Eigentlich rauche ich am Tag ca. eine Schachtel Zigaretten. An diesem Nachmittag bin ich nicht einmal dazu gekommen. Gegen 20h stand die komplette Küche. Ich hab die Arbeitsplatte neu geholt, alles eingepasst und mit Deko und Krimskrams versorgt. Nun sieht sie aus wie in einem Katalog. Davor stand nicht ein einziger Schrank darin. Ich konnte nicht aufhören und hab noch den Flur umgestaltet.

    In der kurzen Zeit hab ich so viel geschafft, wie sonst in einer ganzen Woche nicht.
    Der totale Fokus halt. Unglaublich.

    Ich bin gespannt was sich bei mir einstellt.

    Guß

    euer D.C.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    hi dennis

    dein bericht klingt umglaublich und war bei mir ähnlich in der anfangs zeit.
    trozdem möcht ich dich aus meiner erfahrungen heraus ein kleine wahnung aussprechen,weil ich es von mir kenne.
    in der anfangs zeit übernimmt man sich sehr leicht und gib acht auf dich.

    auch möcht ich dir gerne mitteilen das es net jeden tag gleich ist.
    ich hab bei mir bemerkt das mph nicht jeden tag die gleiche wirkung hat man aber nicht gleich eine erhöhung braucht.

    ich find es immer schön sollche beiträge zu lessen wenn mph so gut anspricht.

    auch denk ich mal brauchst du dich net rechtfertigen wenn dich dein arzt schneller erhöht.
    den jeder ist sein individium.
    auch möcht ich dir gern sagen das die höhe der dosierung nicht von gewicht und größe abhängt.
    ich habe auch eine höhere dosierung alls ich wiege und groß bin.
    jeder braucht auch verschieden dosierungen in verschieden lebensabschnitten.

    ist meine meinung und die auch meiner ärztin aber nicht jeder seine.
    wäre schön wenn du weiter berichten würdest.

    LG Andrea

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    Hey Andrea,

    ein großes Dankeschön. Nur brauchst du dir nicht solche Sorgen um mich machen.
    Jeder hat mal gute und mal schlechte Tage. Nicht nur AD(H)S'ler.

    Wie gesagt...ich glaube nicht an '' Wundermittel '' und denke auch nicht dass Medikinet ein Allheilmittel ist. Trotzdem versuche ich die guten Eigenschaften rauszufiltern und mich an diesen irgendwie hochzuziehen.
    An was ich eher glaube ist, das es viel mehr ''Kopfsache'' ist.

    Ich bin ja noch in der Anfangsphase

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    hi dennis

    ich finde du hast die richtige einstellung zu dem ganzen.
    viele erwarten sich etwas mehr.
    ich finde auch man soll sich die guten sachen raus ziehen und zu seinen vorteil nutzen.

    ein kleines beispiel von mir ich konnt früher kein einziege buch lessen und jetzt gehts.
    seit dem verschlinge ich die bücher die mein intresse haben.

    auch eine gute sach sag ich mir.

    LG Andrea

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    Hallo,

    mal eine frag
    e kann es sein das Medikinet wirkt und Medikenet retard nicht?

    Hat einer gleiche erfahrung? Kann es am farbstoff liegen?

    Bin einwenig verzweifelt mir ging es seit einnahme (April 3x tägl. 5,-mg supi)
    und diese woche retart probiert und es geht mir seither wieder wie vorher (gestern hab ich z.b. nichtmal das passwort auf die reihe bekommen und war mehrmals 15 min. gesperrt.

    so ein sch....einkaufen war heute auch mit zettel nicht einfach,
    kenn ihr das man ist nichtmal fähig alle dinge die man aufschreibt hinterher im wagen zu haben.
    werd mogen wieder ohne retard nehmen.

    aber das ist jetzt echt jammern auf hohem niveau, ohne medis ist es mir mein ganzes leben lang besch...gegangen (Teilhirnamputiert) eigentlich kann ich einwenig stolz sein denn ich hab nie zu flasche gegriffen und noch nie drogen genommen.

    Kann daran liegen das ich mit 6 jahren meine alkoholsüchtige tante erlebt hab....die ist dann später
    mit knapp über 50 J. elendig gestorben am alkoholismus.

    Ich kann nur trinken wenn ich super drauf bin, nie aus kummer oder wenn es mir schlecht geht.

    Mich nervt es total wenn ich so dinge denke wie "es kann der farbstoff sein" und hab keine bestätigung".

    LG
    Didi

  9. #19


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9.521

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    Hallo Didi,

    es ist meines Wissens eher selten, dass das Retardmedikament überhaupt nicht wirkt, wenn das unretardierte wirkt. Trotzdem gibt es ein "großes Aber". Jedes Retardmedikament setzt den Wirkstoff nach einem bestimmten Zeitschema frei. Wenn das nicht zu deinem Wirkstoffbedarf passt, kann es im Extremfall sein, dass du den ganzen Wirkungszeitraum über auf einer ungeeigneten Dosis bist.

    Es kommt häufig vor, dass ein Betroffener mehrere Präparate mit unterschiedlicher Freisetzungscharakteristik ausprobieren muss. In manchen Fällen funktioniert auch nur eine Kombination aus retardiertem und schnell wirksamem Medikament. Dazu gibt es auch immer Betroffene, die mit keinem Retardmedikament zurecht kommen.

    Dein Arzt kann nur anhand einiger Anhaltspunkte vermuten, was bei dir funktionieren könnte. Wenn es sich dann herausstellt, dass es nicht wie erhofft wirkt, dann wird er die Dosis ändern oder ein anderes Medikament vorschlagen. Wenn du ihm sagen kannst, wie du den Tag Vergleich zum unretardierten Medikament erlebst, hilft ihm das, die Richtung zu finden.

    Noch eine Anmerkung nebenbei, Medikinet Retard solltest du nie auf nüchternen Magen nehmen, da sonst der ganze Wirkstoff auf einmal freigesetzt wird. Manchmal sind es auch solche Dinge, die die Probleme erklären.

    Viele Grüße

    Clown

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Anfangsphase mit Medikinet

    Danke Clown,

    das sind nochmal einige überlegungen die ich noch nicht in betracht gezogen habe.

    Heute hab ich nochmal 3 x 10mg ohne retard genommen und es geht mitr perfekt.

    Vielleicht sollte ich dabei bleiben und mich freuen das es mir sooooo gut geht.

    LG
    Didi

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09
  2. Das erste Mal Medikinet
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 22:01
  3. medikinet + ibuprofen
    Von methylnehmer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 18:13
  4. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39

Stichworte

Thema: Anfangsphase mit Medikinet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum