Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Hat jemand Erfahrung mit Medikinet und Carvedilol (Beta. -und Alphablocker)? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1

    Hat jemand Erfahrung mit Medikinet und Carvedilol (Beta. -und Alphablocker)?

    hallo, bei mir wurde 2005 adhs diagnostiziert. seit dem nehme ich täglich 30 - 40 mg medikinet retard.
    anfangs war alles in ordnung mit meinem blutdruck. seit kurzem habe ich morgens ohne methylphenidat einen blutdruck von 132/85 - 138/91).
    unter einfluss von medikinet erhöht sich mein blutdruck auf manchmal 145/103 (bisheriger höchstwert).
    ich war beim nierenarzt und habe meine niere überprüfen lassen, da der kreatinwert und filtrationswert im blut außerhalb des toleranzbereiches lag.
    die untersuchung ergab aber, dass keine nierenschädigung vorliege, da der der entgiftungswert in der niere bei 109 .... (keine ahnung was das für ein wert war ,-)liege.
    seit kurzem bekomme ich carvedilol(beta. und alphablocker).dieses soll die adern erweitern und den adrenalinaustoss reduzieren.
    davon nehme ich morgens 2 mal 12,5 mg und abends 12,5. mein blutdruck bleibt während der wirkungszeit von medikinet über dem wert von 90 (unterer wert im ruhetzustand).
    sobald die wirkung des medikinetes nachlässt, sinkt mein blutdruck und ich habe das gefühl, dass mich kaum noch etwas aufregt( naja fast gar nichts mehr).

    momentan habe ich das gefühl, dass ich mich nicht mehr richtig konzentrieren kann, sobald die wirkung des betablockers einsetzt.

    hat jemand von euch erfhrungen mit betablockern und methylph. oder andere blutdrucksenker?
    das kuriose an der sache ist, dass mein puls im ruhezustand bei auch unter einfluss von medikinet normal ist.
    Geändert von Tommyknocker ( 1.08.2010 um 19:06 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Medikinet und Carvedilol (Beta. -und Alphablocker)?

    ich hatte Betablocker geniómmen wegen zu hohen Blutdrucks bevor ich mit MPH begann.
    Unter dem einfluss von MPH+Betablocker sank mein Blutdruck dann so weit, dass ich fast Unterdruck hatte, zumindest für mich war es zu niedrig, mir war kalt und ich war wie weit weg von allem ( realitätsfern)

    jetzt habe ich Betablocker abgesetzt, so ist mein Blutdruck meistens normalwertig 130/80 nur manchmal, bei Aufregung, schnellt er wieder hoch.
    Ich weiss auch nicht, ob ich die Betablocker doch weiter nehmen soll .




    LG

    Schneeflocke

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Hat jemand Erfahrung mit Medikinet und Carvedilol (Beta. -und Alphablocker)?

    Hallo

    Tommyknocker schreibt:
    hallo, bei mir wurde 2005 adhs diagnostiziert. seit dem nehme ich täglich 30 - 40 mg medikinet retard.
    anfangs war alles in ordnung mit meinem blutdruck. seit kurzem habe ich morgens ohne methylphenidat einen blutdruck von 132/85 - 138/91).
    Spricht meiner Ansicht nicht unbedingt dafür, dass diese Blutdrucksteigerung unmittelbar vom Methylphenidat (Medikinet) verursacht wird.

    Insgesamt ist 130/85 ein ziemlicher Idealwert und 140/90 zwar grenzwertig, aber nicht unbedingt wirklich besorgniserregend. Ich wäre jedenfalls froh, wenn ich solche guten Werte hätte.

    Tommyknocker schreibt:
    unter einfluss von medikinet erhöht sich mein blutdruck auf manchmal 145/103 (bisheriger höchstwert).
    Gemessen in Ruhe nach mindestens 10 Minuten im Sitzen?

    145/100 sind bei körperlicher Anstrengung oder kurz danach auch was ziemlich normales.

    Hattest du in letzter Zeit vermehrt emotionale Belastungen oder hast in letzter Zeit an Körpergewicht zugenommen?

    Kann eine psychosomatische Ursache insgesamt ausgeschlossen werden?

    Ich frag deshalb, weil bei ADS bzw. ADHS psychosomatische Einflüsse, insbesondere auch eine vorübergehende oder auch länger anhaltende Steigerung von Puls und/oder Blutdruck an der Tagesordnung sind.

    Das kann Werte erreichen, die weit über deinen liegen.

    Durch "verschärfte" Körper bzw. Blutdruck/Puls-Beobachtung wird das dann auch nicht unbedingt besser.

    Wurde das Carvediol von einem Kardiologen rezeptiert?

    Tommyknocker schreibt:
    momentan habe ich das gefühl, dass ich mich nicht mehr richtig konzentrieren kann, sobald die wirkung des betablockers einsetzt.
    Was ja nichts außergewöhnliches ist, sondern mit die häufigste Nebenwirkung von Betablockern.

    Tommyknocker schreibt:
    hat jemand von euch erfhrungen mit betablockern und methylph. oder andere blutdrucksenker?
    Schonmal die Forum-Suche bemüht? Die gibt so einiges zu dem Thema her.





    Viele Grüße,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09
  2. Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?
    Von KaOsPrinzess im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 08:53
  3. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39
  4. Beta-Blocker bei ADHS / ADS?
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 21:09

Stichworte

Thema: Hat jemand Erfahrung mit Medikinet und Carvedilol (Beta. -und Alphablocker)? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum