Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Erster Medi-Versuch: Equasym im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 28

    Erster Medi-Versuch: Equasym

    Hallo,

    ich bin ganz neu hier, bin 35 J. und weiblich. Joah...
    Meine ADS-Diagnose steht seit März fest.
    Ich bin angeblich ohne-hibbel.
    (Die Diagnose Borderline habe ich nun ca. 10 Jahre.)

    Nachdem ich mich erst gegen eine Medikation entschieden hatte, habe ich nun nach wochenlangem Hin-und-Her-Überlegen sowie mittelmäßig erfolgreichen Versuchen mein Lernpensum, fürs dieses Semester (mutiger Weise!) begonne Fernstudium, mit Wochenplänen, Ausdauersport und Hunderunden als Auslgeich in den Griff zu kriegen, umentschieden.

    Hier liegt nun ein Rezept für Equasym.
    Ich habe ja schon vor dem Einlösen des Rezeptes in der Apotheke bammel.
    Mit was für Reaktionen ist da wohl so zu rechnen?

    Laut Doc soll ich nun die ersten 2 Wochen 10 mg täglich zum Frühstück nehmen.
    Danach schauen wir dann weiter...


    Wollte mal fragen, ob ich mich hier an Euch wenden kann, falls ich irgendwie Panik kriege nach den ersten Einnahmen?

    Mit der Einnahme werde ich morgen oder übermorgen beginnen...


  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Erster Medi-Versuch: Equasym

    Für die Apotheker ist das kein Ding, wenn Du da mit einem BTM Rezept aufschlägst!

    Ich hole hier in der Apo für drei Personen Methylphenidat. Ritalin LA, Medikenet Retard 20 mg, Equasym 10 mg und concerta 36, Wenn ich da aufschlage sagt keiner von denen was und eine Art Schweigepflicht gegenüber dritten haben die auch. Also, mach Dir keinen Kopf! Das ist deren Job und nicht das erste BTM Rezept dass die bekommen!

    Und wenn Du das Zeug genommen hast und Dir irgendwas nicht koscher vorkommt, klar berichte, der erste Griff sollte aber der zum Telefon sein um den Doc anzurufen!

    Die Nebenwirkungen (solltest überhaupt welche haben) lassen übrigens nach den ersten paar Wochen nach!

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Erster Medi-Versuch: Equasym

    Hej Stressfetzi

    Wollte mal fragen, ob ich mich hier an Euch wenden kann, falls ich irgendwie Panik kriege nach den ersten Einnahmen?
    als erstes sollte da dein behandelnder Arzt Ansprechpartner sein , würde ich wenn der Arzt es nicht selbst angeboten hat, nachfragen wie das ist, wegen anrufen können , wenn was unklar ist ...

    ... als ich mit den Medis angefangen habe , hat der Arzt mir ausdrücklich gesagt , jederzeit anzurufen ,wenn mir was komisch vorkommt und das ich das dann auch tun soll mich trauen anzurufen ...

    berichten kannste hier immer ...nur spezielle Fragen zu Medis ....siehe auch unter
    http://adhs-chaoten.net/images/misc/sticky.gif Wichtig! Bitte lesen! Notfälle und "Dosierempfehlungen

  4. #4
    fakier

    Gast

    AW: Erster Medi-Versuch: Equasym

    hi
    .. sind die retard oder ncht retarg..
    wuerde wenn angst hat keine 10mg auf'en mal nehmen..
    langsam ran trastena ber angst musste net ghaben

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Erster Medi-Versuch: Equasym

    Hallo verhatlensO,
    hallo Dori,
    hallo fakier!


    Das ist ja toll, dass man hier so schnell Antworten bekommt!

    Joah, stimmt, eigentlich gehören wohl auch BTM-Rezepte zum Apothekeralltag. Danke für diesen Blickwinkel!
    Und außerdem komme ich ja eh nicht drumrum das Rezept inner Apotheke einzulösen.

    Vielleicht habe ich mich mit "Panik" ein bisschen doof ausgedrückt.
    Ich versuch's mal besser:
    Meinem Doc kann ich mailen oder dort anrufen (ist ne Institusambulanz).
    Das würde ich dann auch auf jeden Fall tun, wenn mir irgendeine Reaktion meines Körpers oder meiner Psyche besonders(!) seltsam vorkommt und/oder mir Angst machen sollte.
    Aber es gibt bestimmt auch Fragen, wenn mir etwas ein bisschen(!) seltsam vorkommt, die Ihr mir mit Eurer persönlichen Erfahrung genauso gut oder besser beantworten könnt.

    Ich habe übrigens ganz vergessen zu schreiben, dass es sich um Equasym RETARD handelt. Sorry! Daran merkt man wohl, dass ich ein Newbie bin.

    Danke auch für den Hinweis, dass die eventuellen Nebenwirkungen meist nach den ersten Wochen wieder verschwinden!

    Eine grundsätzliche Frage zum Einlösen der Rezepte hätte ich noch:
    Darf dies nur ich persönlich?
    Oder dürfte z.B. mein Mann das ebenfalls?

    So, nun sollte ich mich wohl erstmal auf das Equasym-"Experiment" einlassen, bevor ich weitere Löcher äääh... Fragen stelle.

    Danke Euch!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Erster Medi-Versuch: Equasym

    Also bei mir gabs noch nie Probleme, wenn mein Mann das Rezept eingelöst hat.

    Lass Dich auch nicht irritieren, wenn Du die Wirkung am Anfang super toll findest und nach ein paar Wochen denkst es sei wieder alles so wie vorher. Der Schein trügt Dich da, Du hast Dich dann nur an das neue bessere gewöhnt. Hohl da ein Feedback von Deiner Umwelt, wenn du es selbst auch nicht (mehr) bemerkst, so nimmt Deine Umwelt, Dein positiveres Verhaltens und das mehr an Strukturiertheit noch wahr!

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Erster Medi-Versuch: Equasym

    Hallo Stressfetzi,

    ich denke, es ist normal, dass Du Dir Gedanken über die Wirkung der Medikamente machst. Das ist auch gut so. Genauso wichtig ist es, den Beipackzettel gründlich zu lesen.

    Lass Dich aber nicht verrückt machen sondern versuche, Dich selbst einwenig zu beobachten. Vielleicht bittest Du auch Deinen Mann, Dir immer wieder mal ein Feedback zu geben, ob Du Dich veränderst, denn es kommt öfter vor, dass man selber glaubt nichts zu spüren, aber das Umfeld eine Änderung registriert.

    Ganz wichtig ist die enge Zusammenarbeit mit dem Arzt, damit Du Dich an die richtige Dosierung herantasten kannst.

    Wir sind natürlich auch jederzeit für Dich da, wenn Du unsicher bist oder Fragen hast. Allerdings gehört die Frage nach der richtigen Dosierung ganz allein in die Hände Deines Arztes. Er kennt Dich, kennt Deine Geschichte, kennt eventuelle Unverträglichkeiten etc. Ausserdem darfst Du nicht vergessen, dass die Menschen verschieden sind. Die Dosis, die dem einen passt, kann beim nächsten völlig daneben sein.

    Vielleicht hast Du auch Lust, im Rahmen eines Tagebuchs Deine Entwicklung zu dokumentieren. Das könnte Dir helfen, für Dich immer wieder zu reflektieren.

    Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass mit den Medis alles klappt und sie Dir helfen.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Erster Medi-Versuch: Equasym

    Hallo Ihr Zwo,

    sagt mal, ist das bei Euch auch so, dass in der Apotheke zusätzlich zum Eigenanteil sogenannte Mehrkosten berechnet werden?
    Eigenanteil ist mit 5 EUR ausgewiesen und Mehrkosten 8,21 EUR, also 13,21 EUR insgesamt, was dann ziemlich genau die Hälfte des Medikamentenpreises von 26,61 EUR macht. Es handelt sich um einer 30er-Packung à 10 mg.
    Mein Doc hatte gemeint, ich müsste nur den Eigenanteil bezahlen.
    Was verbirgt sich denn hinter diesen Mehrkosten?

    Das Medi musste bestellt werden. Kann es dann morgen abholen.
    Und werde morgen dann auch die Erste nehmen.

    Ich werd's so machen, wie Ihr es mir geraten habt:
    Werde meinen Mann bitten den Beobachter für mich zu machen - auch langfristig.

    Joah, was noch...Dosisanpassung nehme ich natürlich nur nach Rücksprache mit dem Doc vor.
    Habe viel zu viel Respekt vor dem Medi, als dass ich da selbst rumtesten würde.
    Hinzu kommt, dass ich mir das, glaube ich, mit meiner "Parallel"-Diagnose Borderline wohl erst recht nicht erlauben dürfte, wenn ich es weiterhin verschrieben haben möchte...

    Hm, Tagebuch ist ne gute Idee! Aaaaber ich glaub, so jeden Tag kriege ich das nicht auf die Kette.

    Ach ja, danke fürs Daumendrücken!


  9. #9
    fakier

    Gast

    AW: Erster Medi-Versuch: Equasym

    hi
    zu den mehrkosten kann ihc nix sagen.... ist mir nicht geläufig
    ich muss ohnehin alles zahlen.hm
    joa relaxx, dann bin ich ja mal gespannt auf deine erfahrung/meinung

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Erster Medi-Versuch: Equasym

    Hallo fakier,

    warum musst Du alles selbst bezahlen?

    Joah, Erfahrung, hm, vor 1,5 Stunden habe ich nun die erste genommen, hatte voll Bammel.

    Und unabhängig, ob das nun tatsächlich von der Tablette kommt oder nur Placebo ist, fühlt es sich irgendwie "chillig" an - klingt komisch, ist aber so.
    Angst ist so jedenfalls erstmal weg...

    Mal sehen, ob ich noch irgenwas bemerke heute oder die nächsten Tage.


Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Equasym retard Erfahrungen?
    Von Tik---tak--- im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 21:33
  2. ADHS und Equasym
    Von Marvinkind im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 14:49

Stichworte

Thema: Erster Medi-Versuch: Equasym im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum