Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Antidepressiva für immer??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    girasole

    Gast

    Antidepressiva für immer???

    Hallo,

    Wer von euch hat die Erfahrung gemacht, dass nach Absetzen der Medis auch die depressiven Symptome ausgeblieben sind?

    War der Fall dann erledigt und alles wieder gut? Richtig lange?

    Danke

    lg, girasole

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Antidepressiva für immer???

    ich.aber ich war auch gleichzeitig in therapie,versteht sich.

    medis einnehmen allein halte ich für sinnlos und gefährlich,wenn man nicht an die ursache der depressionen rangeht und diese "beseitigt" bzw ver- und bearbeitet.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Antidepressiva für immer???

    Antidepressiva.... gaaaanz bose. Ich werde mir dieses Gift nicht mehr ziehen! Wenn du depris hast dann fang mit dem Sport an oder geh raus in der natur hast du bestimmt keine depris sondern immer zu hause! Fang an viel zu trinken sehr viel also so 2 Liter, um deinem Gehirn mal wasser zu geben und dich zu entgiften. ... ernähre dich ausgewogen und bewußt, schlag das ggf. bei google nach was dazugehört.. nehme b Vitamine zu dir die stärken dein NErvensystem... und such nen Psychodoc auf und fang an zu reden dann brauchst antidepressiva net.

    Depressionen haben eine Ursache. Kennst du die ursache nicht dann mach dich auf die suche und schalte die Ursache aus. Vor allem werde dir deiner selbst bewußt .... schau mal ein paar videos vom universum auf Youtube und dann blicke auf dich selbst. Konfrontiere dich mit deiner Angst werde ihr bewußt.

    Das Leben ist für depressionen zu kurz also verplämper nicht deine Zeit mit Ihnen.
    Geändert von Digitus ( 8.11.2010 um 14:08 Uhr)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Antidepressiva für immer???

    - Sport
    - dem Gehirn Wasser "geben" und
    - Youtube-Videos vom Universum

    wow, so einfach ist das also. Tststs :-)

    B.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 63
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Antidepressiva für immer???

    Ich hatte mal Opipramol. 1 Jahr lang. Nach meinem Wunsch habe ich es wieder abgesetzt. Ich fühlte mich wie in Watte. Mein Neurologe hatte verständnis. Damals hatte ich noch nicht diesen ADHS-Verdacht. Jetzt sind wir weiter.

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Antidepressiva für immer???

    Digitus schreibt:
    Antidepressiva.... gaaaanz bose. Ich werde mir dieses Gift nicht mehr ziehen! Wenn du depris hast dann fang mit dem Sport an oder geh raus in der natur hast du bestimmt keine depris sondern immer zu hause! Fang an viel zu trinken sehr viel also so 2 Liter, um deinem Gehirn mal wasser zu geben und dich zu entgiften. ... ernähre dich ausgewogen und bewußt, schlag das ggf. bei google nach was dazugehört.. nehme b Vitamine zu dir die stärken dein NErvensystem... und such nen Psychodoc auf und fang an zu reden dann brauchst antidepressiva net.

    Depressionen haben eine Ursache. Kennst du die ursache nicht dann mach dich auf die suche und schalte die Ursache aus. Vor allem werde dir deiner selbst bewußt .... schau mal ein paar videos vom universum auf Youtube und dann blicke auf dich selbst. Konfrontiere dich mit deiner Angst werde ihr bewußt.

    Das Leben ist für depressionen zu kurz also verplämper nicht deine Zeit mit Ihnen.
    Das kann ja jetzt wohl nicht dein Ernst sein, oder?

    Ich werd hier auch nicht - wie sonst bei mir üblich - einzelne deiner Aussagen zitieren und kommentieren, da so ziemlich alles, was du da so von dir gibst ein solcher Unsinn ist, dass einzelne der Punkte eigentlich keines Kommentars würdig sind.

    Solche Beiträge zu schreiben oder auch zu lesen ist dann wirklich "verplämperte" Zeit und ich würde dich sehr bitten, uns alle und insbesondere diejenigen der Mitglieder hier, die unter Depressionen leiden, zukünftig davon zu verschonen.

    Ich habe keinerlei Lust darauf, dass wegen solcher blödsinniger und unqualifizierter Aussagen Mitglieder oder Besucher des Forums ihre antidepressive Medikation absetzen und dadurch suizidal werden und/oder stationäre Behandlung benötigen.

    @ girasole:

    Wie lange Antidepressiva in welcher Dosierung eingenommen werden müssen, ist absolut individuell verschieden und daher helfen dir in diesem Punkt (leider) keine Erfahrungswerte anderer Mitglieder weiter.

    Das hängt von vielen Faktoren ab, von denen ein Großteil im Voraus gar nicht zu beurteilen ist und eine irgendwie zu verallgemeinernde Aussage gibt es weder im Punkt der Dauer der Einnahme, noch im Punkt des Verlaufs der Dosierung über die Einnahmedauer.

    Bei manchen Patienten kann ein Antidepressivum nach 6 Monaten abgesetzt werden und manche benötigen das Antidepressivum (zum augenblicklichen Stand der Wissenschaft) ein Leben lang.




    Viele Grüße,
    Alex

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Antidepressiva für immer???

    Na ja, so einfach wie es hier in einem Beitrag dargestellt wird ist es nicht. Wenn Sport, Natur und viel Wasser was bringen würde, dann dürfte ich nichts haben.

  8. #8
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Antidepressiva für immer???

    Hallo Girasole...

    Ich denke auch,daß es ganz von dir und deiner Gefühlslage abhängt,wie lange du die Tabletten nehmen musst.Das ist individuel sehr unterschiedlich.
    Sinnvoll ist es auf jeden Fall zusätzlich noch eine Therapie zu machen um an den Problemen zu arbeiten und sie zu verarbeiten und vor allem die Ursache zu erkennen.
    Die Medikamente helfen da sehr dabei,weil man gedanklich nicht mehr so festgefahren ist und betrachtet die Dinge etwas lockerer.Das ist mal meine Erfahrung.
    Bei manchen Leuten machen solche Medikamente eine Therapie erst möglich,weil sie total down sind und sogar das Haus nicht mehr verlassen und die Probleme immer mehr werden.

    Mir ging es lange so,bis ich das richtige Medikament gefunden habe und einen gescheiten Therapeuten.Irgendwann hatte ichs dann geschaft und war die Depris los.Das braucht aber alles seine Zeit und sehr viel Gedult.Rückfälle sind auch möglich und auch normal.Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen.

    Ein guter Tip...Egal wie schwer es auch scheint,bleib immer am Ball und lass dich von nichts unterkriegen.Vor allem versuch dich nicht zu sehr zurück zu ziehn und versuch in den Dingen wieder einen Sinn zu erkennen und versuch daran Spaß zu haben.Das ist anfangs sehr schwer,aber mit der Zeit geht das dann wieder wie von alleine.

    Ich wünsch dir viel Glück... *Daumen drück*

    Greetz S

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Antidepressiva für immer???

    Doch das ist mein ernst.
    wer hat geschrieben das er MEDIS sofort absetzen soll. Das habe ich nie gesagt!

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Antidepressiva für immer???

    Digitus schreibt:
    Doch das ist mein ernst.
    wer hat geschrieben das er MEDIS sofort absetzen soll. Das habe ich nie gesagt!
    dass du das schriebst hat alex auch gar net unterstellt.
    was er meint,ist:
    deine unbedachten äußerungen nach dem motto "geh raus,natur und sport und dann gehts dir besser" KÖNNTEN u. U. dazu führen,dass das welche ernst nehmen und daraufhin evtl ihre medis absetzen.un das ist nun mal zu riskant.

    ich hab deinen post auch erst für einen witz gehalten ehrlich gesagt...
    keiner,der sich mit depressionen auskennt,redet so darüber.find ich irgendwo auch unverschämt gegenüber den betroffenen.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Antidepressiva
    Von Eschti im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 11:33
  2. welche antidepressiva bei adhs/ads?
    Von Medicus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 17:34
  3. Zunahme durch Antidepressiva
    Von Delphin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 20:46
  4. Antidepressiva statt Methylphenidat (MPH)
    Von skitt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 16:12
  5. Pille + Antidepressiva
    Von Dipsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.09.2009, 13:09

Stichworte

Thema: Antidepressiva für immer??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum