Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Diskutiere im Thema Antidepressiva für immer??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Antidepressiva für immer???

    @Digitus

    Du hast ja nicht unrecht. Bei mir ist es so, ich mache ja eigentlich alles, hab auch während der schlimmen Panikattacken-Zeit NIE was vermieden. Panik im Bus (oder wo auch immer), morgen wieder Bus gefahren und übermorgen u.s.w.

    Ich mache meinen Tag, gehe zu Terminen etc., laufe viel mit dem Hund. Aber egal was ich mache, allein wegen der Dauerkopfschmerzen fühle ich mich immer mies. Das geht schon nach dem Aufstehen los. Nach aussen merkt das aber keiner. Ich könnte ständig abkotzen, mache es aber nicht.

    Und ich komme jetzt langsam an einen Punkt (meine Eltern sehen das schon lange so) wo ich mir sage, geht es mir nicht vielleicht doch besser, wenn ich ein Medikament nehmen würde?

    Ich könnte vielleicht noch mehr machen, will auch, aber meine z.T. starken psychosomatischen Beschwerden rauben mir die Lust dazu. DAS ist doch das Problem.

    Wenn Du Dich immer mies fühlst, dann kannst Du eine Weile das normale Programm noch durchziehen, ging bei mir bisher, aber irgendwann wird es mühsam.

    Ich glaube immer mehr, für ein Interesse und Elan zu Veränderungen muss man sich auch fit fühlen. Und da können Medikamente helfen, aber eben auch nur als Krücke, die man irgendwann vielleicht nicht mehr benötigt.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Antidepressiva für immer???

    @Nasenbär

    Na ja..., mit Entspannungsverfahren hab ich es nicht so. Ich kann mich nicht wirklich fallen lassen.

    Wegen den Krankheiten und Vererbung, mach Dir mal da keinen Kopf. Auch wenn viele Sachen in der Familie liegen, man muss es deswegen nicht auch bekommen. Aber bei einer gewissen Familienanamnese kann man natürlich bestimmte Sachen beachten, um dem vorzubeugen, wenn es geht.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Antidepressiva für immer???

    matt_e und das wird auch so werden. DU WIRST DICH VERÄNDERN ZUM POSITIVEN, DARAN BESTEHT KEIN ZWEIFEL. NIMM JEDE POSITIVE SITUATION AN UND FIND DICH MIT DEN NEGATIVEN AB. UND DAS GILT AUS MEINER SICHT FÜR ALLE. ALLEN VIEL ERFOLG AUF IHREM WEG.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Antidepressiva für immer???

    Sicher. Und auch Beschwerden/Schmerzen kann man akzeptieren. Hab ich auch getan. Nach irgendwie 8 oder 10 Monaten Dauerkopfschmerzen hab ich es akzeptiert, aber auch nicht mehr nach Ursachen gesucht. Meine Psychologin meinte da noch, es ist toll so.

    Ganz ehrlich? Genau das ist eigentlich total falsch. Schrieb auch neulich ein Prof. in einer Fachzeitschrift. Fakt ist, Beschwerden, egal welche, müssen weg, sonst setzen sie sich fest und die Heilung wird immer schwieriger bis zur Aussichtslosigkeit.

    Kein Mensch kann auf Dauer glücklich leben mit physischen oder psychischen Beschwerden. Die müssen weg und auf welche Weise, genau das muss jeder selbst rausfinden.

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Antidepressiva für immer???

    @matt_e

    Ich bin auch während meiner Panikanfälle einkaufen gegangen und raus einfach raus. Was teilweise so anstrengend war wien 10h Tag.
    Ach ja diese Entspannung nach Jacobsen ist auch nix für mich und Thai chi war mir auch zu lahm.
    Vielleicht hast ja mal irgendwie die Möglichkeit Chi Gung zu machen.Das hat mir immer super geholfen runter zu kommen.
    Solltes mal wieder anfangen...
    Naja vielleicht ists ja auch was für dich?!
    Lieben Gruß hollow

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Antidepressiva
    Von Eschti im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 11:33
  2. welche antidepressiva bei adhs/ads?
    Von Medicus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 17:34
  3. Zunahme durch Antidepressiva
    Von Delphin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 20:46
  4. Antidepressiva statt Methylphenidat (MPH)
    Von skitt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 16:12
  5. Pille + Antidepressiva
    Von Dipsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.09.2009, 13:09

Stichworte

Thema: Antidepressiva für immer??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum