Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Vyvanse neues medi bei adhs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 23

    Vyvanse neues medi bei adhs

    Univ.-Prof. Mag. pharm. Dr. H. Spreitzer

    Lisdexamfetamin – eine neue Option bei ADHS


    Vyvanse®

    Anwendung: Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom
    Nomenklatur: 2,6-Diamino-N-[(1S)-1-methyl-2-phenylethyl]-hexanamid-dimesylat



    Das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) ist eine multikausale Verhaltensstörung. Neben einer erblichen Prädisposition spielen oftmals auch psychosoziale Faktoren – wie instabile *Familienverhältnisse – eine Rolle. Daneben scheinen auch Schädigungen in der Schwangerschaft durch Alkohol- oder Nikotinkonsum der Mutter eine Ursache zu bilden. Bislang wurde meist mit Stimulantien wie Methylphenidat (Ritalin®), das seit 2003 als Retardpräparat (Concerta®) zur Verfügung steht, behandelt. Seit kurzem gibt es mit Atomoxetin (Strattera®) eine Alternative, die im Vergleich zu Methylphenidat einige Vorzüge zu haben scheint. Mit diesen Stimulantien gelingt es in ca. 90 Prozent der Fälle, eine Linderung der Symptome herbei zu führen. Trotz *einer überwiegend dopaminergen Wirkung kommt es bei der übertriebenen Aktivität bzw. Impulsivität, bei Aufmerksamkeit und Selbstkontrolle sowie Aggression zu einer erwünschten Besserung. Ein Nachteil von Methylphenidat ist aber zweifelsohne der Suchtmittelstatus, den dieser Wirkstoff innehat. Im Zuge der Suche nach einer Substanz, die nach Möglichkeit kein oder nur ein sehr geringes Missbrauchspotenzial hat, wurde Lisdexamfetamin entwickelt, das als D-Amphetamin-Prodrug fungiert. Das D-Amphetamin ist dabei amidartig mit der natürlich vorkommenden Aminosäure L-Lysin verknüpft. Die Verbindung ist zunächst pharmakologisch inaktiv und wird erst im Verdauungstrakt langsam unter Freisetzung von Amphetamin hydrolisiert, wobei die Wirksamkeitsdauer für einen ganzen Tag reicht. Die Ergebnisse von Phase I und II – Studien mit 6- bis 12-Jährigen und unterschiedlichen Dosierungen (30, 50 und 70 mg) *belegten im Vergleich zu Plazebo eindeutig eine Verbesserung der ADHS-Symptomatik. Das gleichfalls geprüfte Missbrauchspotenzial scheint nicht allzu ausgeprägt zu sein. Es ist jedenfalls wesentlich niedriger als bei D-Amphetamin in ähnlicher Dosierung.

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Vyvanse neues medi bei adhs

    Ein Nachteil von Methylphenidat ist aber zweifelsohne der Suchtmittelstatus, den dieser Wirkstoff innehat.
    Soll durch solche Fehlinformationen der Verkauf des neuen Präparates gepuscht werden? Oder ist hier einfach gemeint, dass es unter das Betäubungsmittelgesetz fällt.

    Hersteller ist nach meinen Informationen Shire, die ebenfalls Adderall herstellen.

    Die Frage ist, ob es auch für Erwachsene zugelassen ist/wird.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Vyvanse neues medi bei adhs

    nee es geht hauptsächlich habe ich gelesen an drogen abhängige gerichtet. und naklar wolle n die damit den kauf puschen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Vyvanse neues medi bei adhs

    Nur zur kurzen INFO:
    Habe www.Shire.de geschrieben(die Hersteller von VYVANSE).

    Es ist eine Markteinführung für Deutschland geplant.
    Somit wäre es das erste Fertigarznei Präperat auf Amphetamin Basis.
    Was für einige von uns welche MPH nicht optimal vertragen sehr gut wäre.

    Allerdings haben sie mir kein Datum nennen können.
    Es befindet sich wohl noch in der Zulassungsphase für D.

    Für weitere Informationen solle ich mich bitte an meinen Arzt oder Apotheker wenden.

    P.S.
    Ich habe gelesen das man es nur 1*täglich einnehmen bräuchte.

    GreetZ
    PinkPanther

Ähnliche Themen

  1. Medikamentenerfahrung mit Adderall / Focalin / Vyvanse
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 00:38

Stichworte

Thema: Vyvanse neues medi bei adhs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum