Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Selbstbehandlung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 129

    Selbstbehandlung?

    Hallo ,Ihr lieben
    Ich lese hier so oft ,dass ihr durch das Metyl....ruhiger wredet ,klarer in Euren Entscheidungen seit .Ich habe noch keinen richtigen Arzt gefunden ,und nun möchte ich bis zum nächsten Termin zur Diagnose mir selber helfen .Was meint Ihr ?Ich habe da eine Adresse .kam über Werbung zu mir ,da kann ich das Metyl....sofort bestellen .Wenn es heisst ,ich werde ruhiger ,gelassener ,klarer ,kaufe nicht so viel und so ,dann ist es das doch wert .Meine Geduld ist am Ende ,möchte mal Besserung haben !Ganz liebe Grüsse Silram42

  2. #2
    soary

    Gast

    AW: Selbstbehandlung?

    Hallo Silram

    das solltest du dringendst sein lassen!!!!!!

    Wenn du Werbung bekommen hast, dass es MPH ohne Rezept zu kaufen gibt, kann das nichts seriöses sein.

    Du weißt nicht, was da drin steckt.

    Ich kann dich nur davor warnen. Sicher gibt es Menschen, die sich so aus Verzweiflung "helfen" wollen, aber ob du dir da was gutes mit tust ist mehr als fraglich.

    Also bitte weg mit der "Werbung" und zwar ganz schnell.

    LG soary

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 129

    AW: Selbstbehandlung?

    Och ,ja
    vielen dank für die schnelle Antwort .Es ist nur so ,ich lese ,das das Mittel ruhig und ausgeglichen machen soll ,
    ich merke ,seit dem ich sehe ,meine ,dasss ich ADs habe ,dasss ich auch meiner Umwelt ,Familie ganz schön auf die Nerven gehe .Und dann lande ich bei einem Arzt ,der meint ,weil ich im "Exil"aufgewachsen bin ,und Missbrauch hatte von den Geschwistern (Sorum und gemorra),soll ich nix machen ,ebend mein Leben weiter machen irgendwie !
    Das ist so dumm ,ich komme nicht weiter !
    Einmal so in sich sein ,ruhend ,OHNe ALK ,das wäre es !
    Ich habe aber den Alkohol weg ,seit 4 Wochen ,aber dann lasse ich das ebend mit den Tabletten .Ich denke aber ,manchmal ist das Ads so richtig miesssssssss!

    Aber tausend Dank für Deine Antwort mit guten Gedanken Silram42

  4. #4
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Selbstbehandlung?

    Liebe Silram42,

    Diese Idee ganz schnell wieder zu vergessen ist sicher eine gute Entscheidung.

    Man kann aus Deinem Beitrag sehr wohl herauslesen, wie verzweifelt Du bist - ich kann Dich sehr gut verstehen.

    Dennoch ist Mph ein Betäubungsmittel und wird auch gesetzlich so behandelt. Selbst wenn es vom Arzt verordnet wird, ist eine regelmäßige ärztliche Kontrolle notwendig um die Einnahme zu überwachen. Das Zeug ist nicht ohne.

    Was Du für Dich tun könntest, wäre evtl. nach einem Therapeuten/ einer Therapeutin in Deiner Gegend zu suchen. Eine Therapie begleitend eine eventuelle Einnahme von Mph ist eine optimale Lösung, solltest Du das Medikament verschrieben bekommen. Aber auch ohne Medikation kann eine Therapie sehr befreiend und hilfreich sein. Horche doch mal in Dich hinein, ob das für Dich in Frage käme.

    Kompliment übrigens, dass Du den Alkohol weg lässt. Erfahrungsgemäß macht der auf Lange Sicht sowohl Unruhe, Angst als auch Minderwertigkeitsgefühle und Chaos im Kopf nur noch schlimmer. Das können Dir mit Sicherheit einige User hier ebenfalls bestätigen!

    Damit und mit Deinem Termin beim Arzt bist Du sicher auf einem sehr guten Weg für Dich! Weiter so!

    Liebe Grüße Dir!

    Virtuna

  5. #5
    Patty

    Gast

    AW: Selbstbehandlung?

    Hallo Silram42,

    ich kann dich sehr gut verstehen.

    Vor allem deinen Wunsch:
    Einmal so in sich sein ,ruhend
    Einmal glücklich sein, einmal an nichts denken müssen, kein Chaos im Kopf, nichts.

    Control-Alt-Deleted Reset my Memory
    Am liebsten gleich meine Festplatte im Gehirn ganz löschen und ein funktionierendes Betriebssystem drauf.

    Leider funktioniert alles nicht.

    Mit Akohol kommt man nicht in den gewünschten Zustand, mit MPH nicht, mit Gefühlsabspaltung nicht, mit Entspannungstechniken nicht ...

    Ich habe schon viele gefragt, die dieses Problem auch kennen. Keiner wußte ein "Rezept".

    Unser Wunsch ist im Grunde eine Illusion.

    Mit einer Selbstbehandlung stoßen wir auch schnell an unsere Grenzen.

    Ich nehme MPH und ein AD. Außerdem mache ich derzeit eine Traumatherapie. Da ich da erst am Anfang stehe, kann ich noch nicht viel dazu sagen.

    Die Medikamente versetzen mich in die Lage, mein Leben so weit in den Griff zu bekommen, daß ich an meinen Problemen arbeiten kann.

    Manche Probleme wurden mir durch die Einnahme erst bewußt. Immerhin kann ich sie nun angehen.

    Aber ich fürchte: "glücklich" macht MPH nicht.

    LG Patty

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Selbstbehandlung?

    hallo silram24

    ich finde es gute entscheidung das du dein selbstversuch mit mph läßt.
    ich kann verstehen das du verzweifelt bist und ungeduldig bist.
    das ist auch ein bekannliche eigenschaft von uns adhsler.

    aber ich muß petty bei pflichten und auch alls meiner eigen erfahrungen das mph nicht alles weg macht und dann toll und schön ist.
    es hilft dir deinen altag etwas besser zu meistern und manche beruhigt es.

    du wirst auch bestimmt schon gelessen habe das es aber bei eignigen nicht wirkt oder eine lange zeit braucht bis mph anschlägt bei erwachsene.

    sei vorsichtig wenn du sowas alls werbung in briefkassten hast.
    und wenn du sowas kaufen oder bestellen würdest,ist es ja illegal und du würdest dich noch strafbar machen.
    von den gesundheitlichen schäden geschweige.
    gesetzlich würdest du auch nicht abgesichert sein und ich weiß nicht wie da die lage ist.ich denk mal unerlaube betäubungsmittel besitz und ein nahme.

    eine wichtige sache ist wie patty schon sagte die überwachung der gesundheit und das therapien dazugehörn und man an sich arbeiten muß.

    und übrigens herzlichen glückwunsch das du mit dem trinken aufgehört hast.
    ich bin noch nicht in die lage gekommen das ich alkerhol oder anderes brauchte und bin deswegen froh darüber.
    aber ich habe achtung vor diesen leuten die dann aufgehört haben damit.
    und du kannst dir selbst auf die schulter klopfen.

    lg Andrea

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 129

    AW: Selbstbehandlung?

    Hallo ,liebe Andrea ,auch Dir mal ganz vielen dank für Deine Antwort .So habe ich das auch noch nicht gesehen mit dem Strafbar machen .Ja ,das will ich nun garnicht ,ich finde es aber reizend ,wie das angebioten wird auchhier auf dem Combi ,immer wenn ich ins netz gehe .Das ist alles komisch !
    Ich wünsche erstmal einen schönen Abend noch mit viel Freude
    Ganz liebe Grüsse Silram42

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Selbstbehandlung?

    Silram42 schreibt:
    ich finde es aber reizend ,wie das angebioten wird auchhier auf dem Combi ,immer wenn ich ins netz gehe .Das ist alles komisch !



    mmmh ? was meinen ?









    .





    .

Ähnliche Themen

  1. Experimente und unwissendliche Selbstbehandlung
    Von Leandro im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 12:21

Stichworte

Thema: Selbstbehandlung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum