Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Bei wirkungsabfall Methylphenidat langsames Sprechen/ Lallen normal? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    Bei wirkungsabfall Methylphenidat langsames Sprechen/ Lallen normal?

    hallo ich habe mal wieder eine frage die mich zur zeit sehr beschäftigt und mir sorge bereitet.
    mein kinderarzt hat mich darauf angesprochen wie lang meine sprachstörungen schon bestehen.
    und ich wußte nicht was er meinte. und er sagte mir das ich langsam spreche und lale.
    ich selbst merke dies nicht.
    meine nachvorschungen und beobachtungen haben dann ergeben das diese dann ungefähr mph abfällt und aufhört zu wirken.
    oder hat es vieleicht etwas damit zu tun weil ich nicht mehr konzentriert bin und sich auch auf das sprachzenrum aus wirkt?
    ich mach mir schon große sorgen darüber.
    könnte es eine mögliche nebenwirkung sein?
    hat jemand auch bei sich beobachtet?
    meinen ex psyhy will ich nicht mehr fragen,da soviel schief gelaufen ist.
    mein hausarzt hat gleich ein mrt an gesetzt,aber den termin hab ich erst am16.6 und den termin bei meinen neuen ärztin am8.6.
    wenn jemand änliche erfahrungen gemacht hat währe ich bis dahin etwas beruhigter.

    Lg Andrea

  2. #2
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Bei wirkungsabfall Methylphenidat langsames Sprechen/ Lallen normal?

    Hallo Andrea71!

    Ich selbst habe öfter das Gefühl gehabt, dass ich ein wenig neben mir stehe und mich im sprechen verrenne, den Faden total verliere und gar nicht mehr weiß, was ich eigentlich sagen wollte. Oder ich habe das Gefühl, dass ich den Punkt nicht treffen kann mit dem, was ich sage.

    Da ich seit Januar nun ohne jegliche Medikation bin, ist es schwierig für mich das mit Mph in Verbindung zu bringen.

    Ich halte es für durchaus möglich, dass Du beim Nachlassen der Medikation eine Art Rebound erfährst, der Deine ohnehin schon vorhandene Sprachstörung (habe ich das richtig verstanden?) verstärkt.

    Du hast ja glücklicherweise einen Termin für ein MRT und auch einen mit einem neuen Doc. Ich würde mir zunächst nicht allzu große Sorgen machen, denn Du bist ja auch dem besten Wege das ganze abzuklären.

    Liebe Grüße!

    Virtuna

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Bei wirkungsabfall Methylphenidat langsames Sprechen/ Lallen normal?

    hallo virtuna

    dankeschön für deine antwort.mir selbst ist es ja nicht aufgefallen wie gesagt.
    der kinderarzt meiner kinder der sich auf ahds speziealisiert hat hat mich darauf angesprochen und alls ich dann in meinen umfeld nachfragte bekamm ich dann die erschreckende antworten.
    seit diesem zeitpunkt hab ich viele forschungen angestrebt,über mich und auch über sprachstörungen und mph nebenwirkungen oder abfall.

    meine umgebung gebeten mich genau zu beobachten und vieles mehr.
    keiner konnte mir sagen ob ich diese störungen schon vorher hatte.
    aber es begann ungefähr mit mph.
    aber da ich auch schon seit geraumer zeit toperermat nehme,bin ich gestern darauf gestoßen das dies sprachstörungen verursacht..das denken verzögert und die wahrnemung.
    mein ex psyhy hat da einige fehler gemacht und es ist mir unerklärlich wie man einen adhsler stimulanzien verschreiben kann und dann ein mittel das alls haut nebenwirkung verlangsamtes denken ,konzetratins schwierigkeiten,sprachstörung en,Gedächnisstörungen aus löst und noch dazu zentral dempfend ist.
    ich hab beschlossen dieses mittel ab heute abzusetzen.
    und dann sehe ich mal weiter wie es wird.
    gott sei dank bin ich auch bald dank meines kinderarzt in spezieal händen für erwachsen für adhs.

    mitlerweie wird mir schon vorgeworfen ich hätte was eingeworfen an drogen und das ist echt hart.
    wollte ein gutachten machen das ich meinen führerschein wieder bekomme und er psyhy hat mir vorgeworfen ich hätte träkquilleiser ein geworfen und machte keins,weil ihm die sache zu heiß war und ihm die sprachstörungen nicht erklären konnte.(angeblich)

    LG Andrea

  4. #4
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Bei wirkungsabfall Methylphenidat langsames Sprechen/ Lallen normal?

    Ich finde das eine recht verzwickte Situation, Andrea71.

    Ich denke, dass Du in keinem Fall Alleingänge bezüglich der Medikation unternehmen solltest - im Zweifelsfall, wenn Du Dich nicht gut aufgehoben fühlst, dann könntest Du den Arzt wechseln und den Sachverhalt neu abklären lassen. Das hilft Dir vielleicht nicht bei Deinem Führerschein, sicher aber doch hinsichtlich einer eher für Dich passenden Einstellung der Medikation.

    Ich würde vermutlich ebenso handeln wie Du auch, dennoch gibt es Medis, die dringend ausgeschlichen und nicht einfach so abgesetzt werden dürfen - und das hat auch seinen gute Grund. Sei da bitte sehr vorsichtig, das Medikament scheint ja nicht ohne zu sein, wenn Du so heftig darauf reagierst.

    Liebe Grüße!

    Virtuna

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Bei wirkungsabfall Methylphenidat langsames Sprechen/ Lallen normal?

    hallo virtuna

    dankeschön für deinen raht.mir sit schon bewußt das manche medis ausgeschlichen gehören und es nicht gut ist sie so ab zu setzen.
    doch diese medis haben mich so in angst und schrecken versetzt und ich einfach nicht anders handeln konnte und ich einen versuch gestartet habe.
    den hinsichtlich kann man sie dann ja immer noch schlucken.

    ich konnte zwar letzte nacht nicht unbedingt gut schlafen und war etws unruhig,aber das will ich jetzt nicht nur auf die abgesetzten medis schieben.
    seit dem bin ich wieder besser daruf und rede wieder normal wie meine vater mir berichtete.
    bin ausgeglichner und nicht mehr gedämpft.

    am 8.6. hab ich termin bei meiner neuen ärztin und diese wird mich hoffentlich dann gut einstellen und mir helfen meinen führerschein wieder zu bekommen.
    bis dahin werd ich mich beobachten und vorsichtig sein.
    ich hab schon öfters vor meiner diagnose medis von heut auf morgen abgesetzt und hinsichtlich noch nie probleme bekommen.
    ich hoffe diesmal ist es genau so.
    an sonstem muß ich halt diese dinger wieder rein werfen wenn es mir schlechter gehen sollte.
    LG Andrea

Ähnliche Themen

  1. Depressive Verstimmung nach Wirkungsabfall
    Von Glockenspiel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 23:17
  2. Hohe Dosierung Methylphenidat normal?
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 13:34
  3. Ist das Methylphenidat-Wirkung? Präparate-Wechsel normal?
    Von NadineH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 00:32
  4. Normal oder nicht normal
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 16:57

Stichworte

Thema: Bei wirkungsabfall Methylphenidat langsames Sprechen/ Lallen normal? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum