Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Diskutiere im Thema Methylphenidat und Urlaub / Reisen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 332

    Frage Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    Ich möchte nach Schweden in den Urlaub und das zum ersten mal mit MPH.
    In welchen Ländern gibt es Probleme und in welchen nicht.
    LG Kathy

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    hi,

    also erstmal darfst du mit btm ohne entsprechende genehmigung keine
    grenze passieren.

    du brauchst von der bundesopiumstelle das entsprechende formular.
    welches sich nach dem einreiseland richtet.grob kann man sagen,es gibt eins was für fast alle eu-staaten gilt und andere für die staaten die nicht zur eu gehören.

    dein (verschreibender) arzt muß dieses ausfüllen welches dann von der obersten gesundheitsbehörde genehmigt werden muß.

    dann kann es losgehen.........

    ich habe alle notwendigen links noch für dich.

    der erste enthält die bestimmungen für das mitführen etc. von btm ins ausland.

    der zweite enthält das formular (eu)

    der dritte die adressen der jeweils zuständigen gesundheitsbehörden.

    Edit Alex:

    Nachfolgenden Link korrigiert (veraltet, nicht mehr erreichbar).


    http://www.bfarm.de/DE/Bundesopiumst...sen/_node.html

    .


    .

    schönen urlaub !!
    Geändert von Alex ( 6.12.2014 um 22:57 Uhr) Grund: s. Edit

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    Hallo

    Kleine Ergänzung noch:

    Entscheidend für das Procedere ist, ob dein Reiseland den Schengenstaaten angehört (siehe: Auswärtiges Amt - Was sind die Schengener Staaten? ) oder nicht.

    Soweit das Land, in das du reisen willst, ein Schengenstaat ist, und deine Reisedauer nicht länger als 30 Tage beträgt, gilt die vereinfachte Regelung mit dem Formular, das Tibet verlinkt hat (Link 2) und die von Tibet genannte Vorgehensweise.

    In der Regel also: Formular (Link Nummer 2) runterladen, ausdrucken, zum verschreibenden Arzt bringen und dann bei einer befugten Stelle (Tibets Link Nummer 3, meist gehts bei einem örtlichen Amt) beglaubigen lassen.

    Soweit dein Reiseland kein Schengenstaat ist, musst du bei einer entsprechenden Stelle (z.B. der Botschaft dieses Landes in Deutschland) die genaue Vorgehensweise erfragen.

    In dem Fall solltest du dir in jedem Fall das Ganze schriftlich von der Botschaft geben lassen samt Übersetzung in Landessprache und ein ausführliches Attest deines Arztes über deine Erkrankung und die Medikation mitführen (ebenfalls mit Übersetzung in Landessprache).

    Es gibt Länder auf dieser Welt, in denen auf unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln drakonische Strafen bis hin zu lebenslangen Haftstrafen oder gar die Todesstrafe steht und in dem Fall keine entsprechenden, ausführlichen und hoch-offiziellen Nachweise mit sich zu führen, kann einen im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf kosten.

    Bei der Ganzen Angelegenheit nicht vergessen, dass man unter Umständen auf einer Reise auch Transitländer hat, die man nur durchquert.

    Rechtlich ist das aber in dem Fall eine Einreise in ein Land und wiederum auch eine Ausreise, was die Sache erheblich kompliziert.

    Dazu gehören u.a. (wird sehr gerne mal vergessen ) auch Zwischenlandungen auf Flügen (falls man das Flugzeug verlässt oder wechselt) oder ein Zwischenstopp in einem Hafen mit einem Schiff (falls man dieses z.B. auf einen Landausflug verlässt).

    Bei einer Reisedauer von mehr als 30 Tagen ist es bei Schengenstaaten erforderlich, einen Arzt im Reiseland zu haben, der das Methylphenidat-Präparat weiter verschreibt.

    Bei anderen Ländern gelten die Angaben der Botschaft.


    Liebe Grüße,
    Alex

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    Hallo,

    weiß jemand zufällig, wie sich das mit Italien verhält?

    Liebe Grüße
    DieUnruhe

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    DieUnruhe schreibt:
    Hallo,

    weiß jemand zufällig, wie sich das mit Italien verhält?

    Liebe Grüße
    DieUnruhe
    Hallo

    Da Italien ein Schengenstaat ist (siehe: Auswärtiges Amt - Was sind die Schengener Staaten? ) gelten in Bezug auf eine Reise von Deutschland nach Italien die o.g. vereinfachten Regelungen.

    Dies bei einer non-stop-Reise per Flugzeug und auch, wenn man über Österreich oder die Schweiz nach Italien reist, da diese Länder ebenfalls Schengenstaaten sind.





    Liebe Grüße,
    Alex

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 332

    AW: Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    Hallo Tibet und Alex, ganz herzlichen Dank für Eure Antworten. Ich muß ja gestehen da vergeht mir die Lust am Urlaub reichlich. Bin beim überlegen ob ich mal ohne, so wie früher, den Urlaub mache um mir den Erger zu erspahren. Länger als 10 Tage kann ich mir nicht erlauben. Habe schon mit meinem Doc. gesprochen, dieser stehlt mir eine Bescheinigung aus. Ich werde Euch berichten für was ich mich entschieden habe.
    Vielen Dank
    Kathy

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    Danke für die Links!!!!


    Wie schaut es mit England aus?

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    Katharina schreibt:
    Wie schaut es mit England aus?
    Naja,

    da England kein Schengenstaat ist, würde in Deutschland als Ausgangsland folgende Regelung gelten:

    Alex schreibt:
    Soweit dein Reiseland kein Schengenstaat ist, musst du bei einer entsprechenden Stelle (z.B. der Botschaft dieses Landes in Deutschland) die genaue Vorgehensweise erfragen.

    In dem Fall solltest du dir in jedem Fall das Ganze schriftlich von der Botschaft geben lassen samt Übersetzung in Landessprache und ein ausführliches Attest deines Arztes über deine Erkrankung und die Medikation mitführen (ebenfalls mit Übersetzung in Landessprache).
    Wie das jedoch konkret in Österreich gehandhabt wird und ob es hierbei abweichende Regelungen gibt, kann zumindest ich nicht sagen.

    Zudem liegt zumindest auf dem Land/Seeweg oder u.U. auch bei einem Flug mit Zwischenlandung noch mindestens ein Land dazwischen.

    Obige Links (v.a. die Formulare) gelten erst mal nur für Deutschland und für Deutsche Bürger.

    Da wir ja aber auch zahlreiche, österreichische Mitglieder haben, wird hoffentlich auch jemand dazu noch was sagen können.



    Liebe Grüße,
    Alex

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    Danke!

    Ich weiß nur, daß meine Schwiegermutter für ihre Schmerzpflaster ein Attest brauchte um nach Thailand zu können (hat sich bei der Botschaft erkundigt).

    Also ist es mit MPH auch nicht viel anders.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Methylphenidat und Urlaub / Reisen

    Kathy schreibt:
    Hallo Tibet und Alex, ganz herzlichen Dank für Eure Antworten. Ich muß ja gestehen da vergeht mir die Lust am Urlaub reichlich. Bin beim überlegen ob ich mal ohne, so wie früher, den Urlaub mache um mir den Erger zu erspahren. Länger als 10 Tage kann ich mir nicht erlauben.
    Ist halt eine persönliche Frage die sich jeder selbst stellen muss. Für mich wäre es nicht so tragisch, solange ich nicht (in Zukunft) eine wichtige Geschäftsreise machen muss und dort wirklich keine ADHS Sympthome gebrauchen kann.
    Man sollte auf jeden Fall mit dem Arzt vorher darüber sprechen. Ich für meinen Fall kann die Medikation auch mal absetzten.. das ist aber nicht bei jedem so. Außerdem sollte man das schon ein paar Tage vor dem Urlaub planen. Für meinen Fall ist es nämlich so, dass ich nach 2 Tagen ohne MPH ziemlich müde und "Neben der Kapp" bin. Das ganze geht dann einigermaßen nach 4 Tagen wieder ( also in der Form wie es vor der Diagnose war).
    Das sollte man berücksichtigen. Ohne BTM braucht man zwar keine Bescheinigung, hat aber auch keine Medis im Auslang mit wenn man doch aufeinmal die Absetzerscheinungen hat.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Methylphenidat von Österreich nach Deutschland reisen?
    Von Cowboylx im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 01:26

Stichworte

Thema: Methylphenidat und Urlaub / Reisen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum