Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 48

Diskutiere im Thema Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 176

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    Ich kenne auch so eine ähnliche Erscheinung wie die Zaps nach bzw. beim Absetzen von Venlafaxin; auch konnte ich diese Erscheinung durch ruckartiges Drehen mit dem Kopf oder durch Augenbewegungen auslösen. Dabei kam es mir so vor, als würde mir jemand in dem Augenblick eine "Kopfnuß" verpassen, das Bild wackelte kurz, und dann war mir für ein paar Sekunden schwindelig. Allerdings fand ich das schon ziemlich gefährlich, weil meine Aufmerksamkeit weg war, und beim Autofahren war das schon schlimm. Einmal bin ich deswegen sogar umgekippt, hatte plötzlich keine Kontrolle mehr über den Körper und bin nach vorne gestürzt, das war so etwas wie ein Extrem-Zap.

    Meine Psychiaterin hatte ich natürlich auch darauf angesprochen, die wußte auch nichts davon, meinte aber, dass manchmal heftige Absetzerscheinungen normal seien, fand aber auch, dass keine Notwendigkeit bestand, das Zeug abzusetzen, dabei war ich da schon lange nicht depressiv. Sie hatte nur Sorge, dass ich wieder impulsiv werden könnte, aber ich bin der Meinung, dass man wegen so etwas keine Medikamente nehmen muß, schon garnicht mit so einem gewissen Abhängigkeitsprotential, zumal ich wußte, dass die Absetzerscheinungen immer schlimmer werden, je länger man das Mittel nimmt. Hatte es 4 Jahre genommen und über ein Jahr ausgeschlichen, danach noch ca. ein halbes Jahr lang noch Absetzerscheinungen gehabt, teilweise auch mit erhöhter Aggressivität; einmal war ich sogar auf jemanden losgegangen, weil er mich zu sehr genervt hat. (Aber es war dabei nichts passiert

  2. #12
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    Hallo ihr,

    ich kenne das auch und fand es klasse, dass ich jetzt weiß was das ist.
    Ist schon besorgniserregend... aber was will man da nem Arzt sagen? Es bltzt und rauscht in meinem Kopf?


    Unter Trevilor hatte ich das gegen Ende total heftig. Das war wie ein Sekundengewitter. Erst der Schlag, dann ein Blitzlicht und das Geräusch... rauschen trifft es in meinem Fall eigentlich nicht. Es ist schon eher ein Ton. Aber ich habe und hatte das immer nur nachts im Bett, vermutlich in der Übergangsphase von wachen nach schlafen.
    Nicht sehr angenehm, weil ich mich dann immer sehr erschrecke und wieder wach bin.

    Aber so wie du das beschreiben hast, Jumper passt es gut zu dem was ich hab. Denke das könnte es sein.
    Wüsste nur gern woher das kommt. Ich bin ja garnicht beim Absetzten und nehme auch kein AD sondern Amphetaminsulphat, davor Ritalin... und ich hab es trotzdem??

    Auf jeden Fall ist das sehr interessant und ich guck mal, ob ich noch mehr Infos dazu finde.

    L.G.
    happypill

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    Hi@all!


    Hatte mich die ganze Woche was gewundert, warum keiner mehr antwortet, bis ich gemerkt hab', dass ich auf die nächste Seite blättern muss.

    Hermine1977 schreibt:
    Allerdings fand ich das schon ziemlich gefährlich, weil meine Aufmerksamkeit weg war, und beim Autofahren war das schon schlimm.
    Huiuiui, du machst Sachen! Ich habe mich absichtlich vom Auto ferngehalten.

    Hermine1977 schreibt:
    Einmal bin ich deswegen sogar umgekippt, hatte plötzlich keine Kontrolle mehr über den Körper und bin nach vorne gestürzt, das war so etwas wie ein Extrem-Zap.
    So stark hatte ich das glücklicherweise nicht. Hatte das Medikament ja noch gar nicht so lange und jetzt über lange Zeit ausgeschlichen (bald geschafft!).

    happypill schreibt:
    aber was will man da nem Arzt sagen? Es bltzt und rauscht in meinem Kopf?


    happypill schreibt:
    Aber ich habe und hatte das immer nur nachts im Bett, vermutlich in der Übergangsphase von wachen nach schlafen.
    Ganz unglücklich kann's einen treffen, wenn heftige Zaps auf REM-Schlaf stoßen ... da war was mit den Augenbewegungen als Trigger, genau!
    Hatte dadurch heute Nacht (was heißt hier Nacht, 2 h ... ^^) einen meiner schlimmsten Alpträume. Kämpfe mich daher jetzt durch den Tag und schlafe erst wieder, wenn die Zaps mal schwächer sind ... Hattet ihr ähnliche Erlebnisse?

    happypill schreibt:
    Wüsste nur gern woher das kommt. Ich bin ja garnicht beim Absetzten und nehme auch kein AD sondern Amphetaminsulphat, davor Ritalin... und ich hab es trotzdem??
    JA, das hat noch mindestens ein anderer auf diesem Planeten! Darf ich das jetzt hier zitieren? Oder verlinken? Hier.


    LG Jumper
    Geändert von Jumper (29.03.2011 um 13:27 Uhr) Grund: Formatierung

  4. #14
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    Jumper schreibt:
    Ganz unglücklich kann's einen treffen, wenn heftige Zaps auf REM-Schlaf stoßen ... da war was mit den Augenbewegungen als Trigger, genau!
    Hatte dadurch heute Nacht (was heißt hier Nacht, 2 h ... ^^) einen meiner schlimmsten Alpträume. Kämpfe mich daher jetzt durch den Tag und schlafe erst wieder, wenn die Zaps mal schwächer sind ... Hattet ihr ähnliche Erlebnisse?


    JA, das hat noch mindestens ein anderer auf diesem Planeten! Darf ich das jetzt hier zitieren? Oder verlinken? Hier.


    LG Jumper
    ... und wieder nicht allein!!!

    Also Alpträume hatte ich noch nicht, weil es mich immer weckt. Kann gut sein, dass es eher die Tiefschlafphase ist, in der das auftritt...
    also einmal hatte ich das so heftig, dass mein ganzer Körper wie bei nem epilleptischen Anfall gezuckt hat... aber nur für Sekunden.... da blieb keine Zeitmehr für Alpträume da war ich sofort hell wach!

    Ich habe aber heute festgestellt, dass ich es auch ganz schwach im Wachzustand bekomme... naja relativ wach... wenn ich gedankenversunken bin und ein plötzliches Geräusch ertönt, dann kommt auch so was, aber wie gesagt nur ganz schwach... spürbar als Druck im Kopf + das Ohrengeräusch....



    Tja Jumper... dann wünsche ich dir mal ganz feste ein bisschen "Ruhe im Hirn"... Schlafmangel macht ja auch nur wenige Dinge besser.
    Und natürlich schöne Träume!

    L.G.
    happypill

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    Ich hatte diese "Zaps" auch nahm dem Absetzen von Venlafaxin. Ging aber nach 1-2Wochen wieder weg und war nicht so dramatisch wie beim TE. Allerdings habe ich auch langsam runterdosiert, einfach absetzen, halte ich wie bei allen Medikamenten eher für gefährlich

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    happypill schreibt:
    Tja Jumper... dann wünsche ich dir mal ganz feste ein bisschen "Ruhe im Hirn"... Schlafmangel macht ja auch nur wenige Dinge besser.
    Und natürlich schöne Träume!
    Danke! Ich hab' meine Schlaftabletten wieder gefunden (hatte sie verlegt, darum kam es überhaupt zu der schlaflosen Nacht), die unterdrücken REM-Schlaf. Und damit konnt ich super ratzen ...


    LG Jumper
    Geändert von Jumper (30.03.2011 um 14:35 Uhr) Grund: was vergessen gehabt ...

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    Halli Hallo...

    ich habe zwar kein ADS/ADHS aber ich habe Citalopram wegen Angst und Panikattacken bzw. Depressionen bekommen.. habe eine Tablette 10mg jeden Tag genommen, vor 5 Wochen auf eine halbe jeden Tag reduziert und sei einer Woche nehme ich nun keine mehr und auch bei mir diese Stromschläge und Zaps ab und zu kommt es mir vor als würden meine Augen nicht richtig mitgehen wenn ich den Kopf drehe mir ist dann für einen kurzen Moment schwindelig.. dann gehts wieder.. wie lange bleibt das denn weiss das einer? Als ich mal die Ärztin gefragt habe hiess es sie hat von solchen Symptomen ja noch nie gehört....

    PS Hoffe ich darf hier trotzdem auch schreiben
    Geändert von Cougar84 (30.03.2011 um 14:42 Uhr)

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    Hi Cougar84 ,
    ich schick dir mal nen Link, hoffe das bringt dich weiter
    Citalopram

    Nicht gleich Panik bekommen, seltsame Zuckungen hab ich auch ohne Medis
    Geändert von schorchi (30.03.2011 um 14:57 Uhr) Grund: Ergänzung

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    Cougar84 schreibt:
    wie lange bleibt das denn weiss das einer? Als ich mal die Ärztin gefragt habe hiess es sie hat von solchen Symptomen ja noch nie gehört....
    Ja, die Ärzte kennen das offensichtlich nie ... ^^
    Wie lange du Absetzreaktionen hast, kommt stark darauf an, wie lange du das Medikament insgesamt genommen hast und wie stark die Dosisänderung über die Absetzzeit ist. Das kann von wenigen Tagen bis wenigen Wochen gehen. Irgendwo hatte ich letztens gelesen, dass jemand über einige Monate Absetzerscheinungen hatte, er hatte das Medikament über viele Jahre bekommen.
    Die 10 mg/d sind ja nicht unbedingt viel, aber du hattest das wohl über einen längeren Zeitraum genommen, wenn du das über einen Monat lang ausschleichst. Also musst vllt noch mit 'ner Woche rechnen, würd' ich sagen.


    LG Jumper

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?

    Hi Schorchi, danke für den Link den hatte ich auch schon gelesen

    Gott sei Dank hab ich das mit der Panik unte rKontrolle un dbekomm keine mehr, also konnte ich es in Ruhe nochmal lesen ;D

    Joa Muskelzuckungen habich auhc andauernd hihi aber eben nich so komische Stromschläge *G*

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Stichworte

Thema: Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum