Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Medikinet - Wirkung hat sich verändert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 7

    Medikinet - Wirkung hat sich verändert

    Hallo,

    habe folgende Frage:

    Kennt das jemand, dass sich die Wirkung von Medikinet geändert hat ?
    Anfangs hat es mich mit der Zeit introvertiert gemacht, hatte keine richtige Lust auf soziale Kontakte, wollte nicht auffallen, Blutdruck ging nach oben usw.

    Seit kurzem ist es so, dass ich regelrechte Angstzustände bekomme wenn die Wirkung nachgelassen hat, auch viele Tage danach noch.
    Konzentrieren kann ich mich auf dem Medikament seitdem auch nicht mehr wirklich, bin total verplant dann.

    Außerdem kann ich nun fast kein Kaffee mehr trinken (auch ohne Einnahme des Medikaments) und fast keine Zigaretten mehr rauchen. Dadurch schießt mein Puls & Blutdruck nach oben und ich bekomme Ängste usw.

    Nehme das Medikament nun seit 1 Woche nicht mehr, mein Zustand hat sich leicht verbessert.


    Kann das Medikament eine Art Angststörung auslösen ?
    Hatte vor der Einnahme schon diagnostizierte Depressionen und (nicht diagnostiziert) leichte Ängste.
    Nur waren die Ängste eher so, dass ich locker damit leben konnte, jetzt sind sie schon einschneidend.


    Was mir auch aufgefallen ist: Die Wirkung von Alkohol hat sich auch verändert. Das ist mir schon während der Zeit aufgefallen, in der ich das Medikament noch genommen habe.
    Gestern (also schon nach absetzen) habe ich 3 Bierchen getrunken. Und die Wirkung war ganz anders als gewohnt. Ich war nicht gut gelaunt, also auch nicht euphorisch, etc. und es hat sich auch körperlich ganz anders angefühlt.


    Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht bzw. kann mir weiterhelfen ?

    liebe Grüße

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Medikinet - Wirkung hat sich verändert

    Hallo Nik_94,

    wie lange hast Du das Medikament denn genommen, bis Du anders darauf reagiert hast? Vielleicht hat es nur etwas gedauert, bis sich die für Dich negative Wirkung richtig bemerkbar gemacht hat und Du verträgst es einfach grundsätzlich nicht.

    Du musst das natürlich mit dem Arzt besprechen. Klar gibt es mögliche Nebenwirkungen, und zwar nicht gerade geringfügige - der Beipackzettel von Medikinet hat mir beim ersten Durchlesen damals Angst eingeflößt.

    Lieben Gruß, Lefty

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Medikinet - Wirkung hat sich verändert

    Hi,

    danke für deine Antwort !

    Ich nehme das Medikament nun seit so ca. 2 Jahren. Die leichteren Nebenwirkungen haben nach paar Wochen angefangen und sich dann gesteigert, bis es nun relativ schnell so schlimm wurde.

    Wie lange sollte man damit rechnen müssen, bis sich der Gehirnstoffwechsel wieder normalisiert ?

    Vielen Dank !;-)

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Medikinet - Wirkung hat sich verändert

    Hallo nochmal,

    Deine Frage kann ich nicht beantworten, da musst Du deinen Arzt fragen. Ich finde es aber interessant, was Du über die Nebenwirkungen schreibst.

    Bei mir war es mit Medikinet so, dass ich die ersten Tage bis Wochen sehr stark bemerkt habe, was anders ist, wenn ich es nehme (höherer Blutdruck, Gefühle gedämpft, bessere Konzentration, Appetitverlust etc.). Ich habe es sehr genau beobachtet und alles aufgeschrieben.

    Irgendwann war es aber Normalität und ich habe nicht weiter auf die Wirkungen und Nebenwirkungen geachtet. Es lief, würde ich mal sagen.

    Bei Dir scheinen sich die Wirkung/Nebenwirkungen aber in eine negative Richtung gesteigert zu haben, was für mich dafür spricht, dass Du allgemein nicht gut auf das Medikament ansprichst.

    Wann gehst Du denn wieder zum Arzt? Du wirst ja, da Du das Medikinet abgesetzt hast, sicher ein anderes Medikament benötigen?

    Wegen Deiner Angstzustände: vielleicht wurden die durch das Medikament immer in Schach gehalten bzw. eher unterdrückt und wenn Du es nicht nimmst, zeigen sie sich wieder und das ist für Dich natürlich dann doppelt so schlimm, weil sie während der Einnahme ja wesentlich geringer zu spüren waren?

    Lieben Gruß, Lefty

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.737

    AW: Medikinet - Wirkung hat sich verändert

    Da wäre ich aber eher mit der Dosis einen Schritt zurückgegangen anstatt ganz abzusetzen. Dann wären die Nebenwirkungen vielleicht schon abgeklungen, ohne dass du auf die Hauptwirkung verzichten musst.

    Dass du Alkohol nicht mehr vertragen kannst, ist ja kein Verlust, lass den Alkohol doch einfach weg, das hat viele Vorteile.

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 90

    AW: Medikinet - Wirkung hat sich verändert

    Hallöle Nik,

    ...hast Du denn andere Ursachen schon beleuchtet - wenn Du das seit 2 Jahren nimmst und sich das doch recht plötzlich ändert ist das sicher ein Fall für den Doc - aber überlegen, was denn noch alles an Veränderungen / Einflüssen / Erlebnissen war, kann ja schon mal helfen für das ärztliche Gespräch...

    Bei mir ist die Wirkung auch tagesformabhängig und mal so und mal so bemerkbar... und das mit dem Alkohol verhält sich genauso ;o)

    LG
    Wat?

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6.025

    AW: Medikinet - Wirkung hat sich verändert

    Koffein / Teein und uU auch Nikotin setzen einige - oft unbehandelte AD(H)Sler - zur (zumeist unbewussten) Selbsttherapie ein.

    Dann könnte es durchaus sein, dass du im Zusammenhang mit MPH überdosiert warst.

    UU heisst es bei diesen Stoffen und auch bei Alkohol einfach auch mal: Entweder oder! - Einfache logische Folge ...

    Von daher denke ich 4.Kl.Konzert hat recht - weniger wäre vielleicht mehr gewesen.


    Dass du mit deinem Arzt reden solltest, da sage ich dir wohl nichts neues.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Medikinet - Wirkung hat sich verändert

    Jo Nik 94
    Habe ähnliche Erfahrungen gemacht
    In Situationen in denen ich für mich war ging es am Anfang mit medi und den Panikattacken. Habe die ganze letzte Zeit attentin genommen,doch mit der Zeit wurden die Symptome immer schlimmer. Anfangs hatte ich so heftige Panikattacken meistens so beim einkaufen und hält generell draußen unter anderen Leuten welche Situation ich dann auch schließlich einfach zu vermeiden versuchte da ich dank meines tollen doc ein Jahr brauchte bis ich mal wirklich von morgens bis zum nächsten aufstehen ne Wirkung hatte. Aber trotz allem nur 4mal 5 mg durch die ich dann zumindest nicht morgens dann durch Panikattacken aufwachte.doch mit der Zeit wurde auch diese eduelle gestört da ich mir nicht mehr medis leisten konnte und noch immer nicht perfekt eingestellt war in jeder nur erdenklichen Situation Panik schob doch nur Körperlich da das attentin auf psychischer ebene noch ein bisschen gegen Steuer konnte, liegt wohl am dex amp kp

    Zum Alkohol wenn ich trinke bekomme ich irgendwie immer derbe schmerzen in der Wirbelsäule noch zu meinen eh immer vorhandenen Rückenschmerzen

    Ist die schmerz Symptomatik jetzt ohne alk! auch so schlimm wenn ja was tust du dagegen? Liebe grüße und viel kraft und erfolg

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Medikinet - Wirkung hat sich verändert

    Hallo Leute!
    Also wenn man verstaerkt Angst und/oder Depresionen bekommt,fragt man seien Arzt nach Dextroamphitamin oder Lexamphitamin.Es koennte Helfen.Ich habe mal Elatronil bekommen,
    da wurde ich Depresiv und meine stimmung ist 8 Bahn gefahren.Ich habe es abgesetz.
    Jetzt habe ich es oeffters das Medikenet unretardiert zu wenig ist.Ich bekomme Morgens:
    54mg Methylphenidathydro. , 2 mal 10mg Medikenet und 150mg Venlafaxin.Am Nachmittag
    1 Medikenet und Abends 4 mal 50mg Chlorprothin.
    Muss meistens Morgens 3 Mal Medikenet nehmen um wach zu werden.Ich habe niedrigen Blutdruck.
    Diese Jahres Zeit habe ich leichte deprie,aber nach weihnachten bis Feb sind die Depresionen sehr schlimm.
    Da muss ich wieder aufpassen das ich mir keine schmerzen zufuege.Da ich mich lebendiger fuehle und der innen druck nach laesst.Ich schau mal wie ich mich ablenke.

    Liebe Gruesse Saly

Ähnliche Themen

  1. Wie verändert sich die Wirkung von Ritalin, vor bzw. nach dem Essen?
    Von offenewelt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 6.11.2016, 19:05
  2. Citalopram abgesetzt - verändert sich der Körper?
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2016, 23:31
  3. nach 3 wochen von methylphenidat auf medikinet adult,verändert sich was???
    Von linchen85 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.08.2014, 13:56
  4. Erwartungen? Was hat sich bei euch verändert?
    Von FrauMaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 4.11.2010, 10:50

Stichworte

Thema: Medikinet - Wirkung hat sich verändert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum