Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Elontril eine Chance geben? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 16

    Elontril eine Chance geben?

    Hallo ich bins mit einer weiteren Frage.
    Wie ihr aus meinen vorherigen Thread entnehmen könnt.
    Nehme ich Elontril seid knapp 4 Wochen.
    In den ersten beiden Wochen 150mg, dann auf 300mg hoch gegangen.
    Ich war am Anfang von der Wirkung begeistert (Wacher, Klarer,konzentrierter)
    Leider hat es schnell nach gelassen, nun weiss ich nicht ob ich noch länger
    warten soll??
    Oder zu meinen Neuro/Psych. gehen und sagen soll wie es momentan ist???

    Er hatte gesagt das er mir Rita. Off.Label auch verschreiben würde aber da Elo die Kasse übernimmt und kein BTM ist sollte ich das Elo erstmal versuchen.

    Eigentlich sollte die Wirkung vom Elo ja erst nach Wochen eintreten.
    Warum habe ich und viele andere in andern Foren sofort ne Wirkung
    gespürt und dann später nix mehr?


    MfG Sebbi

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Elontril eine Chance geben?

    Ich würd ihm eine Chance geben oder steht etwas extrem wichtiges an ?
    Vill wars Placebo, vill hat dein Körper kurz auf diese Dosierung reagiert und braucht jetzt Zeit um das ganze anzunehmen kp, wieso besprichst du das nicht mit deinem Psychater?
    Außerdem kannst du ja die Vor - Nachteile vom Ritalin abwägen und dann überlegen ob die Etronil vill doch ne Chance gibst

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Elontril eine Chance geben?

    Ich muss dazu sagen, dass Elontril zwar relativ schnell bei mir auch zum ersten Mal angeschlagen hat, aber so richtig dass ich plötzlich gespürt habe "dir geht es jetzt ja echt besser " das war auch erst so zwei, drei Monate später. Allerdings bin ich auch ziemlich schnell auf 450mg eingestellt worden.

    LG Amneris

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Elontril eine Chance geben?

    Ich hatte es auch schon. Fand es nicht schlecht. Die Amphetamin-Komponente von Bupropion (Amfebutamon) spürt man ziemlich schnell. Evtl. Schlaflosigkeit, weniger Hunger, mehr Energie... Der Antidepressive Effekt stellt sich auch schnell ein (Wenns bei einem Wirkt), im Gegensatz zu anderen Antidepressiva.

    Es hat auch nicht die typischen NW von AD's sondern die von Stimulanzien.

    Höher als 450 mg darf/sollte nicht dosiert werden, da dann das Risiko einen Krampfanfall zu bekommen exponentiell steigt. Deswegen wurde es auch eine Zeit lang vom Markt genommen, bis die tägliche Höchstdosis reduziert wurde.

    Ich kann mich nicht mehr wirklich daran erinnern wie es so gewirkt hat. Oder ob es bei meinem ADHS-Problem geholfen hat. Ist schon zu lang her. Aber du kannst ja mal in die Forensuche Bupropion oder Elontril eingeben.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: Elontril eine Chance geben?

    Hi DU!

    Es ist, wie mit allen Medikamenten, die einer Langzeitwirkung zusteuern!

    Es heisst, abwarten, abwarten, abwarten! Für einen ADHSler nicht unbedingt toll, ist doch Geduld nicht gerade unsere Stärke!

    Dennoch, warte einfach! Rede aber auch mit demjenigen, der dich medikamentiert hat und dieser wird Dir wahrscheinlich daselbe sagen!

    Bloss keine Experimente! Das habe ich durch und wurde auf einmal auf ein Medikament nach zwei Wochen suizidal...... Bitte... tu nichts, als das, was der ARZT sagt!

    GLG Witchy

  6. #6
    girasole

    Gast

    AW: Elontril eine Chance geben?

    Ich nehme das auch.

    Die ersten positiven Ergebnisse können auf einen Art Placebo Effekt hinweisen.
    Soll heißen, die Erwartungshaltung alleine motiviert.
    Dann hat man sich bald daran gewöhnt, und der schöne Effekt ist wieder weg.
    Oder weniger geworden.

    Im Moment weiß ich auch nicht genau, was ich von dem Medi halten soll.
    Ganz klar hat es meine Erschöpfung abgeholfen.
    Besser konzentrieren, na ja. Noch nicht so toll.

    Ich glaube, gewisse Sachen verändern sich zT auch erst über eine längere Zeit.
    Ich gehe jetzt von 300 auf 450, und die ärztliche Meinung erwartet sich eigentlich
    erst bei 450 die große Erleuchtung.

    Wer ma mal sehn.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Elontril eine Chance geben?

    hallo ich hatte elontril auch versucht aber leider viele nebenwirkungen gehabt und jetzt muss ich ohne auskommen.. was teilweise auch ganz gut ist..teilweise..
    durch elontril hatte ich große kopfschmerzen, herzrasen und "flöhe im kopf" das war ganz schlimm .. nach 2 wochen kam noch heftige verstopfungen dazu

    aber ich denke auch das man es erst wirklich versuchen sollte und nicht gleich aufgeben.. mit den tollen effekten am anfang ist es vielleicht nicht nur der placebo effekt, sondern das gefühl wenn das mph nachlässt denn wenn man es lange genommen hat weiß man gar nicht mehr wie "frei" man sich gefühlt hat
    so erging es mir...

    darum gibt dem medikament ruhig eine chance wenn es euch angeboten wird. bei manchen hilft es wirklich gut ..leider bei mir nicht.

    lg saphira

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Elontril eine Chance geben?

    f+++ off ritalin...das ist MPH mit bescheidenem trägerstoff, deswegen ist jetzt auch von MPH die rede, da das der eigentliche wirkstoff ist. 99% der tablette ist trägerstoff und im falle von ritalin wirkstoffhemmend. (deswegen für kinder), es gibt MPH aber in viel reineren kombinationen, elontril wurde mir auch gegeben und unterstreicht meiner meinung nach
    die trägheit der ärzte sich wirklich für seine patienten einzusetzten,respektive angst haben vor sanktionen innerhalb des systems (schließlich wollen alle pharmafirmen was von ihren schäfchen, denen gehts doch am besten solange es uns NICHT besser geht. Jeder ; absolut jeder hat mir von Psychopharmaka abgeraten. Alle in meinem freundes- und bekanntenkreis die jemals den shit genommen haben sagen ALLE, sie wären seit ihrem ersten psychopharmaka auf der suche nach sich selbst. die worte einer freundin haben mich sogar wütend gemacht als sie mir berichtete sie würde sich selbst seit damals suchen und leidet unter ständigen selbst und anderen zweifeln.leidenschaft und selbstbewusstsein gleich null. und das tun die meiner meinung nach: break the mind break their thoughtbuildings and make em bendable. make em laugh make em lie make em lay down and die. ebenso Elontril ist defenitiv NICHT nur stimulanz. ich habe ihn gefragt warum ich kein MPH kriege. Antwort (nachgebort) (genervt): na weil sie kiffen!. Frage :ist das nicht eher ein indiz (vgl liste von walter beerwerth, Radiologe, Beruf aufgeben müssen wg ADHS, leitet mehrere selbsthilfegruppen und autor von ADS-das kreative chaos" und empfolene Behandlungsmöglichkeiten aus dem kapitel "Therapeutisches kochbuch") Antwort : nicht wenn suchtanzeichen vorliegen (wtf ist das wirklich eine antwort oder ein witz? ohne das würd ich wahrscheinlich GAR NICHT schlafen....ich hatte als jugendlicher mal für längere zeit aufgehört zwecks innerlicher vollreinigung....(war alles:fasten nur klare getränke,nach ner woche bist du wie ein tier du riechst und schmeckst alllesss, stinkst aber auch fast so (viel duschen!) na gut dann wieder gegessen kiffen sein gelassen......mir selber ist es gar nicht aufgefallen aber irgendwann meinten meine kumpels:mann du,fang bloß wieder zu kiffen an,du bist so aggresiv und anstrengend.....

    ich glaube das beste ist ein menschlicher coach deines vertrauens oder geldbeutels der dich kennt aber nicht kennt,will sagen er/sie kennt das problem aber nicht dich (keine ex-freundinnen oder verwandte,auch keine besten freunde., that does not work..
    ich glaube der ganze "medi"-mist (warum verniedlicht ihr das ganze auch noch, das zeug kann einen mehr ****en als alle illegalen drogen zusammengenommen. weil sie an bestimmten punkten ansetzten wo wir es nicht mal MERKEN.....WTF??? und dann dauert das ganze länger als mans erwarten kann. Gibt es bitte noch ungeeignetere mittel für uns??
    Das sagt mir das da was global falsch läuft. meiner meinung unterlaufen sie in diesen 8 wochen das Reaktanz-system des gehirns, will sagen das gehirn wehrt sich solange dagegen bis es sich sagt, na gut es ist jeden tag da....is wohl normal......

    Ich vergifte mich immer noch am liebsten selbst.
    Da weiß ich auch was ich von hab und das es ich war.

    hatte gehofft MPH würde mich weiterbringen (allerdings unbedingt nicht als ritalin)
    da stimulanz nicht Psychoshit.

    würde nämlich auch gern weniger kiffen, hab keine lust mich jeden dritten abend so gezwungen downzurauchen.....am besten mit bier, dann ist ruhe im karton und ich kann wieder lächeln. Würde das kiffen eben gern nur aufs WE schieben, kann aber dank meiner arbeit am Ende geistig nicht zur ruhe kommen und mache oder schreibe solange die IDEE reif ist (pflückbar. Sie wird nicht perfekt nichtmal nur gut wenn du den moment ignoriertst und vorbeiziehen lässt.) but the system has to rest also.....also.......

    How to land perfectly after the job.

    please advice me.

    bräuchte ständig einen zenmeister.

    oder nen buddistischen garten

    oder so nen scheiß

    ach ja merkwürdigerweise haben mich bonsaibäumchen beruhigt. die kleinen triebe entdecken ein bißcjhen zurechtstuzen.......und ich glaub auch warum:


    ein bonsai macht das große klein und ist ein gedanklicher fels in der brandung


    ich werd mir wieder einen kaufen


    und mal nach coach gucken


    so long

    die lamelle

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Elontril eine Chance geben?

    Also nun mal langsam lamelle....

    Ich versteh einige deiner Ausführungen nicht ganz....

    Worüber reden wir hier?

    Einmal geht es um ein Präparat, Elontril, das den Wirkstoff Bupropion beinhaltet
    Bupropion (vor 2000 Amfebutamon) ist ein Selektiver Dopamin- und Noradrenalin- (geringfügig auch Serotonin-) Wiederaufnahmehemmer (NDRI). Es wird als Antidepressivum eingesetzt.
    Quelle: Wiki Bupropion ? Wikipedia

    Da es als Antidepressiva auch auf das Dopamin wirkt (auch, nicht nur!), wird es oft als Mittel bei ADHS und Depressionen eingesetzt. Als solches Antidepressiva wird es auch von der Krankenkasse bezahlt, weil dafür zugelassen.

    Nun zum Thema Mph. Diesen Wirkstoff gibt es in verschiedenen Medikamenten, auch mit verschiedener Wirkungsdauer. Es wirkt hauptsächlich als Dopaminwiederaufnahmehemmer.
    die lamelle schreibt:
    99% der tablette ist trägerstoff und im falle von ritalin wirkstoffhemmend. (deswegen für kinder)
    Meinst du damit die retardierte Form? Von einer Wirkstoffhemmung habe ich bislang nämlich noch nie was gehört. Außerdem gibt es Ritalin auch für Erwachsene (off-label natürlich).

    Zum Thema Selbstmedikation und den Möglichkeiten, Mph bei Suchterkrankungen einzusetzen haben wir an anderer Stelle schon diskutiert. Jedoch ist es für einen Arzt immer eine besondere Verantwortung, off-label zu verschreiben, so dass er da sicher auch Bedenken haben kann.

    Dass es mit einem Medikament alleine nicht getan ist und man sich am besten Hilfe von außen holt (idealer weise durch Coaching) ist auch klar.

    Aber wie gesagt, hier geht es um ein Antidepressivum und dessen Wirkungen.....

    LG
    Erika

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Elontril eine Chance geben?

    Ich kann weiterhin nur das Beste über Elontril sagen; ich hatte es damals bekommen, weil eben nur die Verdachtsdiagnose vorlag und überdies meine Depression stärker im Vordergrund stand. Bei 450mg hatte ich definitiv mehr Antrieb und ich kam aus dem schwarzen Loch raus. Weil mich auf der Arbeit allerdings doch viel mehr noch meine Konzentrationsstörungen behinderten, meine Unorganisiertheit usw. habe ich dann einen Arzt gesucht (und gefunden), der mir MPH verschrieben hat. Das Elontril habe ich daraufhin reduziert und abgesetzt, was zur Folge hatte, dass ich schön ruhig und konzentriert wurde, aber auch so depressiv, dass ich zuletzte 6 Wochen an einem Stück durchgeheult habe-egal wo ich war.
    Seitdem nehme ich wieder Elontril und kein MPH mehr. Die Depression ist jedoch trotzdem wiedergekommen, aber deshalb weil ich eben die anderen Sachen nicht in den Griff bekomme. Trotzdem sind die tiefsten schwarzen Löcher weg.

    Wie es jetzt weitergeht, wo die feste Diagnose steht, weiß ich noch nicht. Ich muss dazu sagen, dass ich ja auch seinerzeit nicht auf MPH richtig eingestellt wurde. Um aber überhaupt eine Wirkung zu spüren, musste ich schon zu 60 mg greifen. Das war das unterste Limit.

    Elontril hat mir aber definitiv jede Menge Lebensqualität zurückgegeben, die ich nicht missen möchte. Abgesehen davon gibt es ja auch unterschiedliche Verläufe von ADHS bzw. die Spannbreite ist da sehr groß; es heißt ja nicht entweder "ADHS" oder "kein ADHS". Man merkt ja schon in diesem Forum wie unterschiedlich die Probleme in ihrer Vielfalt und Intensität sein können. Auch hat der eine sich im Laufe des Lebens andere oder mehr Kompensationsstrategien angeeignet als der andere.

    Von daher würde ich nicht ausschließen wollen, dass Elontril sehr wohl seine begründete Daseinsberechtigung hat.

    LG Amneris

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Elontril
    Von Sebbi666 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 23:40
  2. Elontril verschrieben
    Von suppenkasper im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 7.09.2009, 11:41
  3. "ADHS als Chance begreifen" - Thom Hartmann
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 04:47

Stichworte

Thema: Elontril eine Chance geben? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum