Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 36

Diskutiere im Thema Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6.039

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    Also ich denke, dass du mit Psychotherapie vielleicht nicht falsch liegst. Egal ob dein Medikament dann MPH - in welcher Form auch immer - oder ein anderes ist, darunter verändert sich einiges und etwas professionelle Hilfe könnte da nicht verkehrt sein.

    In Anbetracht der Wartezeiten, lohnt es sich bereits früh nach jemanden umzusehen, der möglichst AD(H)S kennt und versteht und mit dem man kann. Manche legen einen Kennlerntermin auch deutlich vor einem möglichen Therapiebeginn, damit man sich eben auch erst einmal beschnuppern kann.


    Ein Therapeut, der AD(H)S ablehnt oder nicht die uU anderen Möglichkeiten und Grenzen kennt, könnte kontraproduktiv sein.

    Wenn man zB immer wieder aufgefordert wird Dinge zu tun, wo man selbst an eine Grenze stösst und das ggf bereits auch schon im Vorfeld weiss, könnte die Situation leider eher verschlimmern.

    Auch können bestimmte Dinge leichter Trigger auslösen oder oppositionelles Verhalten herauf beschwören. Das wäre nicht unbedingt hilfreich.

    Allerdings kann ein guter Therapeut wirklich viel bewirken, wenn man denn bereit für Veränderungen ist und ggf auch einmal unkonventionelle Wege beschreitet.


    MPH ist kein Spiegelmedikament, nein. Je nach Medikament werden die Dosen einmalig, zweimalig oder eher gleichmässiger abgegeben. Die Wirkzeit beträgt so zwischen ca mindestens 1 Std (unretadiert) lt Mitchaoten bis zu 12 Std (retadiert, Concerta - bisher nur für Kinder über Kasse) lt Packungsbeilage, wenn ich mich nicht irre.

    Viele Chaoten profitieren von retadiertem MPH oder von einer Kombination von retadierten und unretadierten MPH.
    Wobei sich einzelne Medikamente trotz gleichem Wirkstoff in der Wirkungsweise unterscheiden können und so macht leider nur Versuch klug.


    Dann gibt es noch andere Medikamente, darunter zB auch Spiegelmedikamente, die dann allerdings dafür auch einen 24Std-Rahmen abdecken sollten und damit - sorry Leute - ein doch ruhigeres Leben ermöglichen, da das tägliche Auf & Ab ausbleibt.


    Ich selbst nehme Strattera was zu den Spiegelmedikamenten gehört und komme im Allgemeinen gut damit klar, aber ich hatte mir auch deutlich mehr Ruhe gewünscht. Gut, die habe ich nur bedingt bekommen ... aber ein bisschen bin ich auch selbst Schuld - fürchte ich.

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 390

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    Addy Haller schreibt:

    Viele ADHSler sagen übrigens von sich, sie hätten mit dem Autofahren kein Problem. Andererseits werden ADHSler mit Raserei und häufigem Unfalltod in Verbindung gebracht.
    Es ist erwiesen, dass AD(H)Sler häufiger in Verkehrsunfälle verwickelt werden. Ich hatte persönlich 5 (4 kleinen Blechschäden, alle beim Rückwärtsfahren verursacht und leider ein großer Unfall).

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 324

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    Wenn du 40 Minuten an einer stillgelegten Haltestelle verbringst bis du merkst das auf der gegenüberliegenden Seite dein Bus alle 5 Minuten fährt....

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 324

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    ... wenn du zum waschen des Autos den Schaum mit Heißwachs abspülen willst

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6.039

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    Du bist im falschen Thread.


    Bezüglich Autofahren, da denke ich, dass die (Eigen)Wahrnehmung vielleicht nicht immer die beste ist. Soll vorkommen bei AD(H)Slern.

    Allerdings erkennt man weder an Unfällen, noch an Punkten in einer norddeutschen Stadt einen AD(H)Sler.
    Geändert von ChaosQueeny (27.11.2017 um 17:19 Uhr)

  6. #16
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 5.090

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    ChaosQueeny schreibt:
    Also ich denke, dass du mit Psychotherapie vielleicht nicht falsch liegst. Egal ob dein Medikament dann MPH - in welcher Form auch immer - oder ein anderes ist, darunter verändert sich einiges und etwas professionelle Hilfe könnte da nicht verkehrt sein.

    In Anbetracht der Wartezeiten, lohnt es sich bereits früh nach jemanden umzusehen, der möglichst AD(H)S kennt und versteht und mit dem man kann. Manche legen einen Kennlerntermin auch deutlich vor einem möglichen Therapiebeginn, damit man sich eben auch erst einmal beschnuppern kann.


    Ein Therapeut, der AD(H)S ablehnt oder nicht die uU anderen Möglichkeiten und Grenzen kennt, könnte kontraproduktiv sein.

    Wenn man zB immer wieder aufgefordert wird Dinge zu tun, wo man selbst an eine Grenze stösst und das ggf bereits auch schon im Vorfeld weiss, könnte die Situation leider eher verschlimmern.

    Auch können bestimmte Dinge leichter Trigger auslösen oder oppositionelles Verhalten herauf beschwören. Das wäre nicht unbedingt hilfreich.

    Allerdings kann ein guter Therapeut wirklich viel bewirken, wenn man denn bereit für Veränderungen ist und ggf auch einmal unkonventionelle Wege beschreitet.


    MPH ist kein Spiegelmedikament, nein. Je nach Medikament werden die Dosen einmalig, zweimalig oder eher gleichmässiger abgegeben. Die Wirkzeit beträgt so zwischen ca mindestens 1 Std (unretadiert) lt Mitchaoten bis zu 12 Std (retadiert, Concerta - bisher nur für Kinder über Kasse) lt Packungsbeilage, wenn ich mich nicht irre.

    Viele Chaoten profitieren von retadiertem MPH oder von einer Kombination von retadierten und unretadierten MPH.
    Wobei sich einzelne Medikamente trotz gleichem Wirkstoff in der Wirkungsweise unterscheiden können und so macht leider nur Versuch klug.


    Dann gibt es noch andere Medikamente, darunter zB auch Spiegelmedikamente, die dann allerdings dafür auch einen 24Std-Rahmen abdecken sollten und damit - sorry Leute - ein doch ruhigeres Leben ermöglichen, da das tägliche Auf & Ab ausbleibt.


    Ich selbst nehme Strattera was zu den Spiegelmedikamenten gehört und komme im Allgemeinen gut damit klar, aber ich hatte mir auch deutlich mehr Ruhe gewünscht. Gut, die habe ich nur bedingt bekommen ... aber ein bisschen bin ich auch selbst Schuld - fürchte ich.
    Hier passt es schön rein. Ich hatte vorhin vergessen zu erwähnen, dass Ergotherapie u.U. eine Möglichkeit sein KÖNNTE, die elend langen Wartezeiten nicht bloß irgendwie zu überbrücken, sondern sie auch noch konstruktiv zu nutzen!

    Gut ausgebildete Ergotherapeuten decken nämlich fast das komplette Gebiet einer VT ab-PLUS zusätzliche Leistungen zur Selbsthilfe in Sachen Motorik, Sensorik und Psychoedukation (inklusive Erlernen von Entspannungstechniken).

    Vorteil 2: Ergotherapie gibt es auf Rezept, d.h. dann auch, das die Wartezeiten halt die "ganz normalen" Zeitspannen sind,innerhalb derer Du eben Arzttermine und so bekommst.

    WICHTIGER HINWEIS!

    Die Person oder Praxis SOLLTE sich möglichst mit Erwachsenen-ADHS auskennen.

    Und ein Tipp aus meiner, subjektiven Erfahrung:

    Achte darauf, dass die Praxis/einzelne TherapeutIN einen seriösen, evidenzbasierten Hintergrund hat, KEINE HP!

    Bei aller politisch korrekten Liebe kann es an diesem Punkt für einen hilfesuchenden Menschen wirklich unangenehm werden, wenn er dann auch noch mit irgendwelchen esoterischen (imho! Schwachsinns-) Theorien abgefüllt wird & am Ende dann die Esoterikszene kränker-und wir reden hier von SEHR VIEL KRÄNKER-als (jemals) zuvor verlässt!

    Wenn und FALLS er/sie diese denn jemals wieder verlässt.

    Ergo: Obacht! Informiert Euch im Zweifelsfall über Behandlung und Behandler, bevor ihr IRGENDWO Euer Geld auf nimmer Wiedersehen lasst, bitte!

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 324

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    Oh man ey.... sorry

  8. #18
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 875

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    Ah ja, wie Luftkopf es schon schrieb, es gibt Ergotheraoeuten, die auf AD(H)S - auch im Erwachsenenalter - spezialisiert sind. Das wäre evtl auch noch eine Idee und die Therapie gibt es, wie von Luftkopf schon gesagt, auf Rezept.

  9. #19
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    Hallo Ihr Lieben,

    Dank Eurer guten Tipps bin ich für mich ein gutes Stück weiter gekommen

    War heute bei unserer Krankenkasse und wollte da jeweils eine Liste von Psychotherapeuten,Neurologen und Ergotherapeuten rausholen ,die gibt es leider so nicht mehr.Habe aber die Adressen und Telefonnummern der Kvn und Kbvn? bekommen.Die helfen mir da weiter.Ausserdem war ich heute noch persönlich bei einer Ergotherapiepraxis um dort einen Termin zu bekommen.Die Dame an der Anmeldung meinte das sich die Therapeuten besprechen und mir spätestens morgen telefonisch mitteilen ob wenigstens einer sich auch mit Erwachsenen ADHSlern spezialisiert hat /auskennt und ich evtl. einen Termin bekomme.

    Morgen werde ich mir einen Termin in der Klinik wo ich auch getestet wurde holen um mich Medikamentös einstellen zu lassen.Mein Hausarzt hat mir gestern schon Blut abgenommen und ein Ruhe EKG gemacht.

    Will nicht übertreiben und will auch nicht das es wie schleimen aussieht,aber ohne Euch wüßte ich wahrscheinlich bis heute wenn überhaupt nur Hälfte von dem was ich jetzt weiss.


    LG

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6.039

    AW: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar?

    Dafür ist das Forum doch da.

    Ich muss sagen, dass wir jetzt eine tolle Ergo haben. Ich habe das total unterschätzt. Inzwischen hätte ich auch gerne Ergo ...

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. MPH ungeeignet... Welches Medikament kommt noch in Frage?
    Von Kainis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2016, 21:50
Thema: Welches Medikament und wie kommt ihr damit klar? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum