Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema MPH wirkt scheinbar verschieden stark im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 20

    MPH wirkt scheinbar verschieden stark

    Gibt es hier noch andere, denen es so vorkommt, als ob die gleiche Dosis mal viel zu stark ist, und mal zu wenig?
    Oder da evtl Zusammenhänge mit bestimmten Nahrungsmitteln herstellen können?

    Irgendwie habe ich derzeit das Problem, vom MPH eindeutig positive Wirkung zu spüren.
    Allerdings benötige ich womöglich eine wechselhafte Dosierung. Mal habe ich bei gleicher Dosis wie am Vortag das Gefühl, überdosiert zu sein.
    Und mal das Gefühl, das es zu wenig ist.
    Einen Zusammenhang konnte ich schon mal herstellen, es scheint keine so gute Idee zu sein,
    das MPH (retardiert) auf nüchternen Magen zu nehmen..
    Ansonsten stocher ich da bissel im Dunkeln..

  2. #2
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: MPH wirkt scheinbar verschieden stark

    Was ich noch kenne, ist die Wechselwirkung von Grapefruit mit diversen Arzneimitteln.
    (ist auch schulmedizinisch anerkannt)

    Wie da die Wechselwirkung mit MPH ist weiss ich nicht, es muss aber bei diversen Medikamenten ein echtes Problem darstellen..

    .. Grapefruitsaft hilft in meiner Erfahrung auf jeden Fall gegen Kater. : -) aber vielleicht wirkt da auch nur die Extra Flüssigkeit..

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 304

    AW: MPH wirkt scheinbar verschieden stark

    Micha337 schreibt:
    Mal habe ich bei gleicher Dosis wie am Vortag das Gefühl, überdosiert zu sein.
    Und mal das Gefühl, das es zu wenig ist.
    Die Wirkung ist von verschiedenen Faktoren abhängig und nicht bei allen gleich - sprich: Du musst selbst herausfinden, unter welchen Bedingungen MPH bei dir am besten (und am besten vorhersagbar) wirkt.

    Am besten versuchst du, erst einmal jeden Tag möglichst gleich zu gestalten, d.h. zur gleichen Zeit aufstehen, frühstücken, Medikament minutiös zur selben Zeit nehmen usw.

    Bei vielen ganz wichtig: ausreichend Schlaf (Ich weiß, gerade das ist natürlich oft das Problem).

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 584

    AW: MPH wirkt scheinbar verschieden stark

    Grapefruitsaft
    Das ist allerdings ein Saft der sehr viele Wechselwirkungen mit Medikamenten zeigt, da wäre ich sehr sehr vorsichtig...

    Riskante Kombination: Grapefruit und Medikamente - Onmeda.de


    Zum MPH, Medikinet adult (retadiert) sollte man nie auf leeren Magen nehmen weil dabei die 2. Wirkstoff-freisetzung sofort passieren kann. Das ist bei Ritalin anders.

    Aber ich selbst habe auch keine guten Erfahrungen mit MPH auf nüchternen Blutzuckerspiegel. Und MPH mit Kaffee ist für mich eine ungute Mischung.

    Es ist aber auch normal das jeder Tag anders ist. Ein Tag ist super, der nächste reines Chaos. MPH ist eben kein Wundermittel.

    Ich würde empfehlen die Medikamente immer nach einem kleinen Frühstück, ohne Kaffee einzunehmen und sich tagsüber Notizen über die Wirkung zu machen.

    Ich hatte oft eine sehr gute Wirkung der 2. Tagesdosis nach einem Menu bei McDoof... Scheinbar ist Fett ein guter Regulator (bei mir).
    Aber das ist auch bei jedem individuell.

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: MPH wirkt scheinbar verschieden stark

    Ob Grapefruitsaft andere Medikamente beeinflusst oder nicht hängt immer von der Art des Abbaus des Medikaments ab, über welche Enzyme es in der Leber verstoffwechselt wird. Und das ist beim Medikinet nicht der Fall. Da es v.a. über die Niere verstoffwechselt wird, hat der Grapefruitsaft keinen Einfluss.

    Aber mir geht's da ähnlich wie dir, ich hab auch immer wieder Tage, an denen es besser oder schlechter wirkt, hängt viel davon ab, wie ich geschlafen habe, wie stressig der Tag generell ist, wieviel von außen auf mich einstürzt. Je mehr Reize ich zu verarbeiten habe, desto mehr habe ich auch den Eindruck, dass die Wirkung schwächer ist als sonst.

    Und ich merk zusätzlich an den Tagen vor der Periode einen massiven Wirkverlust. Da hat mich meine Ärztin drauf aufmerksam gemacht, dass es damit zusammenhängt, und ich darf an diesen Tagen die Dosis dann etwas erhöhen.

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 584

    AW: MPH wirkt scheinbar verschieden stark

    über die Niere verstoffwechselt wird
    Ähm, MPH wird nach meinem Wissen über die Leber verstoffwechselt, daher sollen dabei auch die Leberwerte kontrolliert werden...



    Und ich merk zusätzlich an den Tagen vor der Periode einen massiven Wirkverlust.
    Habe ich schon öfter gehört. In den Zulassungsstudien wird das bestritten, von Fachfrauen wird das aber immer wieder sehr deutlich bestätigt. Da glaube ich eher den Praktikern...

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 329

    AW: MPH wirkt scheinbar verschieden stark

    Kein Methylphenidat-Medikament sollte ohne "Frühstück" eingenommen werden. Das minimalste sollten ein paar Löffel Apfelmus sein.

    Bei einem Vollfrühstück mit Brötchen, Ei, Speck, Wurst etc. wirkt es am längsten bei mir. Nur kriege ich das erst ab zehn in mich rein und der Alltag startet früher. Mein Kompromiss ist Toast und Kakao und Kaffee. Da schwimmt mein Medikinet scheinbar ganz gut.
    Meine minimalste Morgenzunahme wäre eine Milch mit Kaffee (Kaffee mit Milch würde die Menge nicht wiedergeben)

    Ja und Wirkungsschwankungen kenne ich auch, mir fehlt öfters die Regelmäßigkeit. Bei großer Hitze scheint es sich bei mir Ultra-schnell zu verflüchtigen, bei Menschenmassen ist es auch als verdampfe es direkt aus mir raus. Rege ich mich tutikompletti über etwas auf besser keine Mittagsdosis drauf legen- da fliege ich stundenlang innerlich unter der Decke und kann gar nicht landen.

    Bei den Kids sind es Ausflüge mit der Schule oder "Hormonschübe der beginnenden Pubertät", und futsch isses.

    Mir ging es mit der Hormonspirale Jahrelang undiagnostiziert super.

    Tja zur Menopause und dem Wirkverlust habe ich noch keine gute Antwort gefunden, meine Neurologin fand sich da nicht kompetent genug. Der FA auch nicht. Und auf die Zweitmeinung zum Wechsel warte ich noch....bis Dezember.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 300

    AW: MPH wirkt scheinbar verschieden stark

    Hallo Micha,

    am Anfang geht das alles etwas drunter und drüber...

    Ich habe schon einiges zum Thema Frühstück, Nahrung, Zucker usw. geschrieben - lies Dich da einfach mal quer durch meine Beiträge.
    (Userprofil / Beiträge / so mindestens 8-10 Seiten in die Vergangenheit und dann suchen....)

    Deckname

    Lies mal hier: https://adhs-chaoten.net/adhs-erwachsene-medikamente/50029-erstes-mal-medikinet-hm-i-komisch.html



  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: MPH wirkt scheinbar verschieden stark


    Stimmt, du hast recht, da hab ich mich nicht richtig ausgedrückt. Ich meinte in dem Sinne, dass es keine große Relevanz auf die Abbauenzyme in der Leber hat. Und deswegen auch nicht wirklich beeinflusst wird von anderen Medikamenten.
    Es ist nur die Ausscheidung, die über die Niere läuft.

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 37

    AW: MPH wirkt scheinbar verschieden stark

    Es geht mir auch so, dass die Wirkung bei gleicher Menge unterschiedlich stark ausgeprägt zu sein scheint.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet mag mich scheinbar gar nicht...
    Von JohnnyBoy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.10.2016, 15:35
  2. Wie wirkt Elontril bei euch, wenn es wirkt?
    Von adskind im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 18:45
  3. Wirkt Melatonin wenn Valdoxan nicht wirkt? Wer hat Erfahrungen?
    Von Artischocke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.12.2012, 10:01
Thema: MPH wirkt scheinbar verschieden stark im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum