Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Diskutiere im Thema Ich weiß nicht mehr weiter... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 41

    Ich weiß nicht mehr weiter...

    Moin Adhlser

    Erstmal eine Vorgeschichte: Ich bekam als Kind schon die Diagnose Adhs und bekam Medikinet 20mg und dann Medikinet Retard allerdings weiß ich da nicht mehr wv das war... Zudem wurde das Präperat bei mir abgesetzt und dann wurde das Thema todgeschwiegen in Folge das mich das adhs bis ins Erwachsenenalter begleitet hat und bis heute noch begleitet... ich kam auch mit 16 in die drogensucht rein und hab schon alles probiert bis auf das reine opium sprich heroin.. Anfang des Jahres hab ich beschlossen dann einen Psychiater aufzusuchen der mir erstmal Strattera verschrieben hat eben wegen meiner Drogensucht... Als das Strattera keine Wirnung erzielte (Was mir eh schon bewusst war, aber ein Versuch ist es allemal wert gewesen) bekam ich nach langer Zeit endlich Medikinet Adult und Ritalin Adult verschieben. Mein Psychiater verschrieb mir gleich beide Präperate, da er meinte ich solle beide einzeln testen jeweils 1 Woche lang. Ich merkte bei beiden aufjedenfall das es auf die Konzentration ging, da meine Leistungen in Arbeit und Schule besser wurden. In der Arbeit kann ich endlich organisiert arbeiten und mein Kopf spielt immer mit und das ist bei meinem Beruf als Anlagenmechaniker sehr wichtig, da wir auch sehr viele Sicherheitsvorschriften einhalten müssen und von daher brauchst du einen klaren Kopf. Auch in der Schule machte es sich bermerkbar. Ich schrieb plötzlich 1er und 2er und ohne jetzt abzuheben o. Ä. Wurden die mir wortwörtlich hinterhergeschmissen die guten Noten. Problem ist einfach das mein Psychiater mich mit der Dosierung komplett alleine lässt... Er schreibt mir keine richtige Dosierung vor sondern setzt mir nur immer ein Tageslimit was ich max. Einnehmen darf. Derzeit bin ich bei max. 40mg und ich kombiniere beide Präperate. Derzeit nehme ich morgens medikinet adult 20mg mit einem butterbrot sodass ich was im magen habe und die retadierende wirkung sich freisetzen kann. Zur mittagsstunde nehme ich derzeit 10mg ritalin adult und seit 2 Tagen nehme ich abends noch 10mg ritalin adult, da ich trotz mph schlafen kann was mich selbst verwundert. Das Problem ist das wenn ich "runterkomme" von dem MPH dann bin ich total ausgelaucht und ich hab so komische Stimmungswechsel. Gut ich habe ja auch von meiner Psychologin 3 Diagnosen bekommen : 1. ADHS im Erwachsenenalter, da die Dokumente von meiner behandlung als kind schon längst vernichtet wurden, da 10 Jahre vergangen sind.. 2. Depressionen und 3. Suchtkrank.

    Ich weiß einfach im Moment nicht mehr was ich machen soll... Das ist wie ein Teufelskreis. Einerseits wirkt das MPH so ausgezeichnet, das ich nicht drauf verzichten möchte, kann oder will aner andererseits lässt es komische Stimmungswechsel entstehen eben durch die Depressionen. Ich habe auch schon Antidepressiva durch. Fluoxetin 20mg und Venlafaxin 75mg. Beides musste abgesetzt werden, da die Nebenwirkungen zu heftig waren.. ich vertrage einfach keine Antidepressiva und habe ehrlich gesagt keine Lust die nochmals zu nehmen da die Nebenwirkungen von Antidepressiva sowas von heftig sind das habe ich noch nie erlebt.

    Was meint ihr zu dem ganzen ? Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich dem entgegensetzen kann ? Also den komischen Stimmungswechsel oder dieses Gefühl von ausgelaucht sein..

    Ich hoffe das mir jemand weiterhelfen kann, da es mich schwer belastet. Ich besitze auch übrigens heftige impulse und kann schnell ausrasten wenn es schnell gehen muss...

    Mit freundlichen Grüßen

    David

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.714

    AW: Ich weiß nicht mehr weiter...

    Lieber David,

    dass dein Psychiater dich allein lässt mit der Dosierung ist nicht in Ordnung. Da macht jemand seine Arbeit nicht.

    Dass du abends mit Methylphenidat besser schlafen kannst, ist nicht verwunderlich, denn viele von uns sind abends einfach zu hibbelig, um einzuschlafen. Allerdings braucht man dafür keine Retardkapsel. Denn die Wirkung wird ja nicht mehr gebraucht, wenn man eingeschlafen ist. Dafür lass dir am Besten langfristig unretardierte Tabletten verschreiben.

    Den Stimmungswechsel kann man umgehen, indem man Wirklücken vermeidet. Das heißt du findest heraus, wie lange eine Kapsel jeweils wirkt, und dann nimmst du rechtzeitig vorher die nächste, die dann schon wirkt wenn die vorige nachlässt.

    Abends nimmt man dann entsprechend wenig, also bspw. 5 mg unretardiert, dann ist das Nachlassen auch erträglich. Oder du kriegst das Nachlassen gar nicht mit, weil du schon schläfst.

    Alles Gute und herzlich willkommen in diesem (leider bald auslaufenden) Forum
    4. Klavierkonzert

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Ich weiß nicht mehr weiter...

    Arkido schreibt:
    Problem ist einfach das mein Psychiater mich mit der Dosierung komplett alleine lässt... Er schreibt mir keine richtige Dosierung vor sondern setzt mir nur immer ein Tageslimit was ich max. Einnehmen darf. Derzeit bin ich bei max. 40mg und ich kombiniere beide Präperate. Derzeit nehme ich morgens medikinet adult 20mg mit einem butterbrot sodass ich was im magen habe und die retadierende wirkung sich freisetzen kann. Zur mittagsstunde nehme ich derzeit 10mg ritalin adult und seit 2 Tagen nehme ich abends noch 10mg ritalin adult, da ich trotz mph schlafen kann was mich selbst verwundert. Das Problem ist das wenn ich "runterkomme" von dem MPH dann bin ich total ausgelaucht und ich hab so komische Stimmungswechsel.
    Moin Arkido,

    das, was dein Psychiater da macht, halte ich für absolut fragwürdig. Dich mit der Dosierung allein zu lassen, ist nicht professionell. Vielleicht solltest du dir jemanden suchen, der sich mit ADHS auskennt und dir mit den beschriebenen Problemen weiterhilft.

    Nimmst du seit zwei Tagen abends noch einmal Ritalin adult, um das "Runterkommen", verbunden mit ausgelaugt sein und Stimmungseinbrüchen zu verhindern? Ich würde das mal als Rebound deuten, nichts Ungewöhnliches beim Nachlassen der Wirkung. Wenn du dann aber noch eine Ritalin Adult nimmst, nimmst du fast rund um die Uhr MPH auf und es kann ein Gewöhnungseffekt eintreten.

    Das aber nur als kurze Rückmeldung. Bitte wende dich mit deinen Problemen an einen Psychiater mit ADHS-Kenntnissen, damit du die nötige Unterstützung bekommst.

    Beste Grüße

    Addy

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Ich weiß nicht mehr weiter...

    Ja der ist selber ein Chaot und leidet an ADS und das merkt man weil der Typ einen Saustall hat das glaubst du nicht. Der hat nicht mal Ordner wo er seine Dokumente aufbewahrt, stadessen liegen sie lose im Schrank. Chaot halt.

    Ja ich besitze ja eine unretadierte Version und zwar das Ritalin Adult was ich bereits erwähnt habe. Nur das Medikinet Adult ist retadiert. Allerdings gibt es ja beim Ritalin Adult keine 5mg Einheit, aber ich vermute mal das kann man trotzdem einnehmen oder was ist deine Meinung dazu ?

    Zu dem Thema Stimmungswechsel : Die Tagesdosis ist 80mg und mein Psychiater meinte ich darf die Dosis von 40mg nicht überschreiten und er hat mir auch nur so viel verschrieben, sodass es bis zum nächsten Termin reicht. Also er hat quasi immer 40mg pro Tag gerechnet. Da wird es jetzt schwierig nach zu dosieren..

    Mein Psychiater gab mir folgende Informationen : Abends sinvolle MPH : entweder schlecher Schlaf oder macht müde -> schlafen. Wenn es wach macht, wann ist die letzte sinvolle Dosis ?

    - max. 40mg/ Tag
    - Medikinet Adult + Ritalin Adult und wann welche Einnahme : selbst entscheiden.

    Diese Infos gab er mir mit auf den Weg.

    Und noch kurz an Addy Haller
    :

    Ja genau so war es gedacht. Nur was meinst du mit Gewöhnungseffekt ? Das ich jetzt schon abhängig bin von MPH allgemein oder wie ??

    Ja mein Psychiater meinte zudem das jede erhöhte Dosis die Konzentration schlechter macht und deswegen halte ich mich strikt an die 40mg Tagesdosis. Zudem ist es also normal dieser rebound oder wie am abend ?? Weil dann werde ich die 10mg auf mittag setzen also quasi 20mg ritalin adult mittags.

    Mit freundlichen Grüßen

    Arkido

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.714

    AW: Ich weiß nicht mehr weiter...

    Hallo,

    da hast du etwas falsch verstanden. Was bei einem so chaotischen Arzt vermutlich gar nicht deine Schuld ist.

    Ritalin Adult ist immer retardiert (Kapseln)! Ritalin unretardiert (Tabletten) hat nicht die Bezeichnung Adult.

    Nein, du sollst nicht mehr als 40 mg nehmen, wenn dein Arzt da die Grenze gezogen hat. Ich meinte, du musst die Mittagskapsel rechtzeitig vor Nachlassen der Morgenkapsel nehmen, aber natürlich nicht öfter (und auch nicht 20 mg am Mittag). Zwei Kapseln und eine unretardierte Dosis (nicht Adult) für den Abend sollten ausreichen für einen Tag. Wenn du die Abendtablette erst vor dem Einschlafen nimmst, hast du vermutlich am Abend eine Lücke, aber die ist dann auch nicht so schlimm wenn die Dosis davor 10 mg Ritalin Adult war.

    Ich denke schon, dass dein Arzt die Dosis noch über 40 mg/Tag erhöhen wird, wenn das nicht ausreicht. Aber man soll nicht innerhalb weniger Tage noch weiter hochdosieren, sondern sich einige Wochen dafür Zeit lassen.

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 573

    AW: Ich weiß nicht mehr weiter...

    Ich habe das Medikinet adult nicht gut vertragen, da war ich abends immer total fertig, nervös, reizbar. Das war beim Ritalin Adult nicht der Fall.
    Ich kann mir auch keinen Grund vorstellen die beiden zu kombinieren, ich denke es geht mehr darum zu sehen was Du besser verträgst. Da gibt es deutliche Unterschiede.
    Daher würde ich Dir raten nur ein Medikament am Tag zu nehmen, also entweder Ritalin oder Medikinet und dann zu sehen was weniger Nebenwirkungen zeigt.
    Da würde ich zuerst das Medikament und dann in einem 2. Schritt die beste Dosierung suchen.

    Also versuche den Druck und das Tempo zu reduzieren. Ein Schritt nach dem anderen.

    (Und ich vermute das Ritalin adult weniger Rebound Probleme macht, aber da kann ich mich natürlich täuschen, das ist eben individuell.)

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Ich weiß nicht mehr weiter...

    Was ist denn der Unterschied zwischen Ritalin Adult LA und Ritalin Adult ?

    Ja Denker23 danke für diesen hilfreichen Tipp. Dann werde ich morgen mal 20mg Ritalin Adult nehmen und gucken wie lange es wirkt und dann Mittags oder eben wenns zum rebound kommen sollte das ich dann morgen mal weitere 20mg Ritalin Adult nehme und somit das Medikinet Adult komplett weglasse. Ich kann nur froh sein, dass ich jetzt bis Donnerstag Frei habe und somit keinen Verpflichtungen nachgehen muss.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 573

    AW: Ich weiß nicht mehr weiter...

    Was ist denn der Unterschied zwischen Ritalin Adult LA und Ritalin Adult ?
    Ritalin LA ist schon länger für Jugendliche zugelassen, Ritalin adult ist das gleiche, aber mit der Zulassung für Erwachsene. Es ist der gleiche retadierte Wirkstoff, nach meinem Wissen gibt es da keine Unterschiede.



    Dein Plan hört sich für mich vernünftig an. Versuche das. Du hast bisher lange ohne Medis gelebt, daher sehe ich keine Zeitnot. Es kostet Zeit DEINE beste Dosierung zu suchen. Gehe da lieber langsam und schrittweise vor.
    Da kann auch ein Medikamenten-Tagebuch sehr helfen. (Habe ich schon öfter geschrieben, halte mich aber selbst nicht dran.)
    Geändert von Denker23 (29.10.2017 um 00:16 Uhr)

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Ich weiß nicht mehr weiter...

    Okay dann bin ich nun bestens Informiert und ihr habt mir bis jetzt mehr weitergeholfen als mein Psychiater selbst

    Gut das erklärt auch nun wieso die gute Frau in der Apotheke meinte das Ritalin Adult stärker wirkt und ich da aufpassen soll und sie hat auch nachgefragt ob die Dosierung bekannt ist.

    Mann oh man mein Psychiater darf sich definitiv noch was anhören von mir. Das kann ja nicht sein Ernst sein oder.. Er hat mir nicht mal erzählt, dass Ritalin Adult auch retadiert ist.. Bin davon ausgegangen, dass es unretadiert ist, da er mir ja beides verschrieben hat.

    Welche Präparate sind denn dann unretadiert ? Etwa die Tabletten selbst also nicht diese Hartkapseln oder wie ? Und gibt es diese auch in Adult Form ?

    Ja ich habe eine Zeitlang ohne leben müssen, jedoch mit privaten und Beruflichen Konsequenzen.. Ich hab in einem Monat Abschlussprüfung und mir läuft die Zeit davon. Habe ja eh die Zwischenprüfung versaut durch das ADHS und den Depressionen..

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 573

    AW: Ich weiß nicht mehr weiter...

    Ritalin gibts als:

    Ritalin (unretadiert, Tablette)

    Ritalin LA und Ritalin adult. Das sind Kapseln mit retardierter (also zeitversetzter) Wirkstofffreigabe.


    Ich verstehe das Du Druck hast. Nur ist es so das der Druck sich einfacher reduziert wenn Du keinen weiteren Druck aufbaust.
    Wenn MPH hilft, dann freu dich und nutze das. Es wird aber nicht alle Probleme lösen und wenn die Erwartungen zu hoch sind, wird man leicht enttäuscht.

    Kennst doch bestimmt: Lieber der Spatz in der Hand...


    Und es kann auch nicht schaden wenn du die Packungsbeilagen liest, da steht auch drin ob die Medikamente zeitverzögert (retadiert) wirken.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ich weiß nicht mehr weiter
    Von Steamhammer im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.08.2016, 22:28
  2. Ich weiß nicht mehr weiter...
    Von buick88 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 15:27
  3. Ich weis nicht mehr weiter
    Von Aurisd4d im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 20:23
  4. Ich weiß nicht mehr weiter.
    Von Turisas im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 21:16
Thema: Ich weiß nicht mehr weiter... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum