Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 54

Diskutiere im Thema Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Methylphenidat

    Weiß ich noch nicht so wirklich... Mir ging es am nächsten Tag ziehmlich schlecht, ich habe viel geschlafen und hab mich merkwürdig benommen gefühlt. Das ist wirklich ungewöhnlich für mich, da ich psychisch eigentlich grundlegend stabil bin. Jetzt ist alles wieder gut und ich fühle mich heute recht ruhig.

    Habe auch keine wirklich furchtbare Vorgeschichte, außer, dass wir letztes Jahr mit einem Kind ziehmlich viel durchgemacht haben. Nach langem Kampf ist jetzt alles wieder einigermaßen in Ordnung aber es ist wohl nicht alles soo spurlos an mir vorbeigegangen.

    Wenn es so ist, dann läuft das völlig unbewußt ab. Und Du hast sicherlich recht, schlecht kann das auch nicht sein. Aber vielleicht sollte man sich für die Medikamentierung eine einigermaßen ruhige Zeit suchen. Nicht gerade zu den Prüfungen, Probezeit oder anderen stressigen Momenten.

    Der Psychiater, der mir glücklicherweise gegenüber saß, hat mir in dem Moment sehr geholfen. Also zuverlässige Ansprechpartner sind sicher auch wichtig.

    Danke für das Willkommen

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Methylphenidat

    Naja...

    Ich denke hier kann dir keiner sagen warum du 45 mg nehmen musst. Bei jedem wirken Medikamente anders! Vor allem Psychopharmaka. Ich selbst nehme auch jeden Tag zwischen 40 und 50 mg unretardiertes MPH, also 10 mg pro Dosis alle 3 Stunden. Angefangen habe ich mit 5 mg am Tag, dann 5 morgens und mittags, usw... dass ich alle 3 Stunden nachdosieren muss habe ich ziemlich schnell gemerkt. Warte ich 3 1/2 setzt der Rebound ein, der mittlerweile aber nicht mehr so schlimm ist. Deswegen alle 3 std. ungefähr.

    Du solltest mit deinem Arzt sprechen wenn du das Gefühl hast keine Wirkung zu haben, oder eine zu starke. Aber grundsätzlich kann man nicht sagen warum der und der, so und soviel nehmen und dann Rückschlüsse auf einen selbst ziehen oder jemand anderes.

    Bei jedem ist ADS ja auch unterschiedlich stark ausgeprägt. Dann kommts auf den Stoffwechsel an. Beim einen dauerts 5 min länger bis das Medikament aufgenommen (resorbiert) ist, beim anderen 5 min weniger.

    Die Bioverfügbarkeit beträgt laut Wiki auch nur 30%. Das bedeutet dass von der Substanz (MPH) dein Körper nur 30 % aufnimmt und der Rest wieder ausgeschieden, oder in andere unwirksame Metaboliten (Durch Enzyme im Magen veränderte Grundsubstanz) umgewandelt wird. 70 % sind für den A****...
    Da ja auch jeder einen anderen Stoffwechsel hat unterscheidet sich die % Zahl von Mensch zu Mensch. Ebenso bis der Körper es wieder losgeworden ist.

    Im Waschzettel vom MPH steht eine Tageshöchstdosis von 60mg. Die wurde für Kinder und Jugendliche bis 18 so festgelegt. Für die Behandlung bei Erwachsenen ist es ja eigtl. nicht zugelassen, weshalb auch keine dementsprechende Tageshöchstdosis drinne steht. Ich hab irgendwo schon von Leute gelesen die 100 mg bis 120 mg am Tag brauchen. DAS find ich sehr viel, aber darüber urteilen, ob die Menge für denjenigen zuviel oder nicht ist, kann ich nicht. Wie gesagt jeder ist verschieden.

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Methylphenidat

    brauchst keine angst zu haben! Wenns dir zu schnell aufdosiert wird (Von den Nebenwirkungen...) dann sag das deinem Arzt und ich denke ihr werdet euch da schon einig, dass es dann langsamer sein muss. Aber so ansich is nix schlimmes dran, wovor man angst haben müsste.

  4. #24


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Methylphenidat

    GoodN8 schreibt:
    Die Bioverfügbarkeit beträgt laut Wiki auch nur 30%. Das bedeutet dass von der Substanz (MPH) dein Körper nur 30 % aufnimmt und der Rest wieder ausgeschieden, oder in andere unwirksame Metaboliten (Durch Enzyme im Magen veränderte Grundsubstanz) umgewandelt wird. 70 % sind für den A****...
    Stimmt so nicht ganz. Naja, eigentlich überhaupt nicht.

    Bioverfügbarkeit hat nur bedingt was mit dem Anteil an Wirkstoff zu tun, der z.B. aus Tabletten oder Kapseln nachher auch im Blut landet, sondern da spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle.

    Guckst du hierzu z.B. mal in die Fachinfo von Ritalin:

    Nach oraler Verabreichung einer Ritalin Tablette wird die Wirksubstanz (Methylphenidat-HCl) rasch und nahezu vollständig resorbiert. Aufgrund eines starken First-pass-Metabolismus beträgt die absolute Bioverfügbarkeit 22 ± 8% für das d-Enantiomer und 5 ± 3% für das l-Enantiomer.
    (Quelle und weitere, diesbezügliche Infos: ODDB.org: Open Drug Database | Medikamente | Fachinformation zu Ritalin®/- SR/- LA. )

    Zudem findet der Metabolismus (= die Verstoffwechslung des Methylphenidat) auch ganz gewiss nicht im Magen statt.




    Liebe Grüße,
    Alex

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Methylphenidat

    hallo@all
    bin nun auf einer tablette ritalin morgens,und einer ritalin mittags, aber ehrlich gesagt merke ich gar nix, kann das sein ??
    was sollte ich den fühlen oder spüren ??
    was spürt ihr denn ?
    kann es sein, das es zu wenig ist? ich habe leider übergewicht
    also bis bald liebe grüsse sweet.77

  6. #26


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Methylphenidat

    sweet.77 schreibt:
    was sollte ich den fühlen oder spüren ??
    Gegenfrage: Was in etwa erwartest du denn für eine Wirkung?

    In Anbetracht der Tatsache, dass du ja vor der Einnahme so viel Angst hattest, eventuell vielleicht zu viel?

    Äußern sollte sich die Wirkung in etwa dadurch, dass du dich länger auf eine Tätigkeit konzentrieren kannst und das "Karussell" im Kopf langsamer wird oder stehen bleibt.

    Des Weiteren dadurch, dass du weniger impulsiv reagierst und dadurch z.B. weniger in Konflikte mit anderen Menschen gerätst.

    Soweit du unter einer ADS ohne Hyperaktivität leidest, solltest du eine Antriebssteigerung spüren.

    Alles in allem ist die Wirkung, die eintritt, sehr individuell, zumal so gut wie jeder erst im Erwachsenenalter diagnostizierte Erwachsene, der eine AD(H)S hat, auch eine oder mehrere Komorbiditäten (Depressionen, Angststörungen, ... ) mitbringt, auf die sich die Medikation mit Methylphenidat ebenfalls auswirken kann, sowohl positiv, wie auch negativ.

    Sollte eine Wirkung eintreten, dann fällt einem diese in der ersten Zeit selbst manchmal gar nicht auf, sondern Bekannte, Familienmitglieder oder Kollegen merken es teils deutlich früher.

    sweet.77 schreibt:
    kann es sein, das es zu wenig ist?
    20mg/Tag sind relativ wenig. In der Praxis üblich und fachlich anerkannt (z.B. von der Bundesärztekammer) sind bei Erwachsenen Dosierungen bis etwa 100mg/Tag.

    Manche benötigen auch weniger als 20mg/Tag, hier ist also die Spanne sehr groß.

    Wie viel letztlich bei dir optimal ist, wird dein Arzt im Laufe der Zeit zusammen mit dir herausfinden. Eine allgemeingültige Dosierung gibt es nicht, sondern die absolut individuell verschieden und muss im Laufe der Einstellungsphase ermittelt werden.

    Möglicherweise wird er auch irgendwann auf ein entsprechend dosiertes Retard-Präparat (Concerta, Ritalin LA, Medikinet retard) wechseln, wenn die bei dir optimale Gesamtmenge pro Tag ermittelt ist.

    Oder, falls du auf Methylphenidat nicht oder nicht wie gewünscht ansprichst (also ein sog. Non-Responder bist), auf Alternativen wechseln.

    Vorerst heißt es in jedem Fall Abwarten und Geduld haben. Bei 20mg Methylphenidat pro Tag und für dich nicht spürbarer Wirkung kann man noch gar nichts sagen.

    sweet.77 schreibt:
    ich habe leider übergewicht
    Davon hängt es in Grenzen auch ab. Es ist jedoch nicht so, dass man beim doppelten Körpergewicht auch die doppelte Menge an Methylphenidat benötigt. (nur als Beispiel )


    Liebe Grüße,
    Alex

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Methylphenidat

    Hallo1

    Nehme ja jetzt seit 4 wochen mph. 3 mal täglich 10 mg. Wenn ich zu hause bin merke ich das ich innerlich total ruhig davon bin und werd manchmal ganz schön müde davon.
    auf Arbeit ist der Stress allerding extrem im moment und da merke ich diese Müdigkeit nicht. Bin trotzdem nervös weil alles für mich noch neu ist dort.

    Die Ärztin hat gesagt das es mit der Müdigkeit normal ist, weil man zur ruhe kommt und entspannt. Manchmal fühl ich mich schon zu ruhig(zu Hause).

    Wie ist das bei euch?

    Unbedingt leistungsfähiger fühl ich mich nicht.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Methylphenidat

    hallo,
    ich glaube ich habe irgendeinen wow-effect erwartet
    oder vielleicht auch goldene blitze,(ich weiss ist total bescheuert)
    der doc meinte halt zum sicheren diagnostizieren soll ich die ritalin nehmen probehalber
    weil es ja bei anderen nicht wirkt
    jetzt habe ich aber das problem das meine selbstsicht etwas verzerrt ist und auch meine selbstkenntniss lässt zu wünschen übrig
    deshalb weiss ich auch nicht was ich spüren soll,und auserdem nehme ich ja noch andere medisgegen depression und angstörung wo ich nicht sicher beurteilen kann was kommt bzw geht von was ?
    ich glaube ich denke echt kompliziert
    vielleicht sind 20 mg echt zuwenig, meine tochter nimmt immerhin schon 40 mg
    und wiegt wesentlich weniger wie ich
    da ich aber trotzdem das gefühl habe es bewirkt doch etwas (zumindest sagt mein mann das)
    nehme ich mal stark an das ich es doch noch habe
    liebe grüsse sweet.77
    Geändert von sweet.77 (28.04.2010 um 17:32 Uhr)

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Methylphenidat

    hallo nadine H
    ist doch schon gut das du den stress auf der arbeit schaffst
    und wenn du zuhause ruhig wirst kannst du doch wenigstens abschalten und dich entspannen oder ?
    ich bin im moment auf 10 morgens und 10 mittags habe aber das gefühl das ich etwas konzentrierter bin
    weiss ich noch nicht so genau, da ich extrem erkältet bin im moment und nicht nur ritalin nehme, dadurch weiss ich noch nix genaues über die wirkung, werde ich aber bestimmt bald wissen
    bis bald und liebe grüsse
    sweet.77

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Methylphenidat

    Hallo nochmal!

    Wenn ich zu hause bin kann ich durch das mph wirklich entspannen, nur werde ich dann manchmal richtig müde.
    Auf Arbeit merke ich diese Müdigkeit nicht.

    Ist das normal?

    Ich lese immer wieder das man wacher davon werden soll, ich werd müde.

    Überdosierung denk ich nicht bei 3x10 tgl.

    Lg

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Stichworte

Thema: Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum