Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 42

Diskutiere im Thema Erfahrung Medikinet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Erfahrung Medikinet

    Denker23 schreibt:
    Das geht nicht wirklich weil man nicht sicher sein kann ob man 50, 60 oder 75 % der Retard Kugeln bekommt. Auch wenn die gleich aussehen, es gibt 2 verschiedene Kugel Typen...
    Doch das geht, weil diese Kügelchen so winzig und daher so viele sind. D.h. hier kann man sich getrost darauf verlassen dass sich das rausmittelt.

    Der Fehler den man bei der Aufteilung macht wird da viel größer sein, d.h. eines der Häufchen wird etwas größer sein als das andere. Aber in beiden wird nahezu das gleiche weiss/blau-Verhältnis sein wie in der ganzen Kapsel.

    Da dürften also andere Faktoren wie aktuelle Tagesform mehr Einfluss haben.
    Aber für Grobmotoriker ist das sicher nichts, vielleicht bin ich da speziell.

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.715

    AW: Erfahrung Medikinet

    Das ist erstens lästig und zweitens überflüssig, da es Medikinet-Adult-Kapseln in Stärken ab 5 mg gibt.

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 580

    AW: Erfahrung Medikinet

    Dazu kommt das bei Medikinet die Kugeln die gleiche Farbe haben nur Ritalin ist 2 farbig.

    Das ist erstens lästig und zweitens überflüssig, da es Medikinet-Adult-Kapseln in Stärken ab 5 mg gibt
    Ritalin Adult gibt es aber erst ab 10 mg.

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Erfahrung Medikinet

    Genau anders herum, Medikinet ist blau(ret)/weiß, Ritalin homogen weiß

  5. #25
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Erfahrung Medikinet

    Denker23, du hast oben geschrieben

    "Doris Rawak-Ryffel schreib dazu das es durchaus möglich ist das 5 mg zuwenig, 7,5 mg bereits zuviel sein können."

    Deshalb habe ich das hier erwähnt mit der Möglichkeit, dass man eine Kapsel selbst aufteilen kann.
    Die Farbe der Kügelchen ist dabei egal, man kann sie ja vor dem Aufteilen einmal gut durchmischen.

    Außerdem vergehen etliche Wochen zwischen den Arzt-Terminen, d.h. es kann lange dauern bis man ein Rezept für eine andere Dosis bekommen kann.
    Da könnte man sich zwischendurch mal selbst helfen, wenn man sich die Fummelei zutraut. Auf Dauer ist das freilich zu nervig, aber vielleicht nützlich am Anfang um die richtige Dosis zu finden.

    Schöne Grüße

  6. #26
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.829

    AW: Erfahrung Medikinet

    gonzales schreibt:
    Meine Frage an die Erfahrenen hier: Ist das, was ich gerade beschrieben habe etwas, was ihr als die "richtige Dosierung" für euch selbst empfinden würdet oder ist das zu viel? Mir kommt es so vor, als ob ich auf einer Droge bin, was ich ja auch bin. Aber normalerweise habe ich in letzter Zeit 10mg genommen und 2 Stunden später nochmal 10. Bei dieser Dosis fühle ich mich überhaupt nicht so, als ob ich auf einer Droge bin.
    Nein, wie nehmen keine Drogen, sondern wir nehmen Medikamente ein. Ich schlage vor, dass die Dein Bewusstsein dahingehend änderst, dass du Medikinet nicht mehr als "Droge" bezeichnest. Erst dann kann das Medikament wirken, da es dich in deiner Wahrnehmung nicht verändert, sondern dich dahingehend unterstützt, dass du krankheitsbezogene Probleme unter Kontrolle bekommst.

    Des Weiteren reden wir hier nicht gern über unsere Dosierungen, denn das kann Andere zu einer Selbstmedikation verleiten. Um dir einen Anhaltspunkt zu gehen, ich nehme als Tagesdosis ungefähr das Drei- bis Vierfache ein wie du. Die Zeit zwischen den Einnahmen sollte etwa 4-5 Stunden betragen.
    Geändert von Steintor (27.09.2017 um 18:37 Uhr)

  7. #27
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Erfahrung Medikinet

    Naja, wenn ich "Droge" dazu sage, dann schwingen bei mir drei oder vier Bedeutungsebenen mit, ironisch bis heiter, so wie bei allem, was ich von mir gebe. Außenstehende merken das oft nicht, oder wenn sie es merken, sind sie nach einer Weile genervt.
    Ich glaube dem Molekül ist es völlig egal, welche Vokabel ich gerade benutze. Und mein kognitives Selbst verfällt keineswegs in irgendwelche Panik vor dem pösen "D"-Wort.
    Ich wollte nur damit ausdrücken, dass es da eine spürbare Grenze gibt, die ich möglicherweise als unerwünschte Nebenwirkung einordnen könnte, bin mir aber noch nicht sicher.

    Aber vielen Dank für deine Antwort, ist ja durchaus nützlich für mich, ein paar Erfahrungswerte zu bekommen.
    Ich habe inzwischen zwischen 5-6 Stunden getestet. Den Bereich 4-5 werde ich auch noch ausprobieren. Zettel mit Bleistift und Wecker, die direkt neben der Tablettenschachtel liegen, helfen sehr.

    Bei dem ganzen hin- und herüberlegen ist mir der Gedanke gekommen, dass die Theorie einer genau richtigen Dosis für eine Person vielleicht ganz und gar abwegig sein könnte. Könnte doch jeden Tag von verschiedenen Faktoren abhängen, was die richtige Dosis wäre. Das Essen wurde glaube ich ja schon erwähnt in diesem Thread.
    Was denkt ihr?
    Oder muss ich jetzt jeden Tagen das gleiche essen zu den gleichen Zeiten? Und am besten das gleiche machen? Und mein Immunsystem muss jeden Tag die gleiche Arbeit machen, egal ob da irgendwelche Bazillen in mir ne Party feiern oder nicht? Kann ja gar nicht sein eigentlich.
    Geändert von gonzales (30.09.2017 um 00:00 Uhr)

  8. #28
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 580

    AW: Erfahrung Medikinet

    Könnte doch jeden Tag von verschiedenen Faktoren abhängen, was die richtige Dosis wäre.
    Ja. Das denke ich auch.
    Es gibt leichte und schwere Tage. Manchmal läuft alles, manchmal könnte man vielleicht mehr MPH benötigen.
    Aber dennoch macht es Sinn sich darüber Gedanken zu machen. Wenn man sich selbst und die Reaktion auf MPH sehr gut kennt, kann das nie schaden. Dann kann man vielleicht auch auf die Tagesform abgestimmt MPH nehmen.


    LG
    denker23

  9. #29
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.715

    AW: Erfahrung Medikinet

    gonzales schreibt:
    Bei dem ganzen hin- und herüberlegen ist mir der Gedanke gekommen, dass die Theorie einer genau richtigen Dosis für eine Person vielleicht ganz und gar abwegig sein könnte. Könnte doch jeden Tag von verschiedenen Faktoren abhängen, was die richtige Dosis wäre. Das Essen wurde glaube ich ja schon erwähnt in diesem Thread.
    Was denkt ihr?
    Oder muss ich jetzt jeden Tagen das gleiche essen zu den gleichen Zeiten? Und am besten das gleiche machen?
    Ja, jeder Tag ist anders. Dennoch gibt es auch für dich die Dosis, die meistens gut passt.

    Die Dosis ist auch nicht vom Essen abhängig, sondern eher die Frage ob Medikinet Adult geeignet ist oder nicht. Wer vor oder während der Kapseleinnahme ordentlich isst, kann Medikinet Adult nehmen, sonst nicht.

    Deswegen nehme ich Medikinet Adult morgens, aber mittags Ritalin Adult. Denn ich frühstücke sehr regelmäßig, aber esse zu ganz verschiedenen Zeiten ganz verschieden viel zu Mittag.

    Jeden Tag neu überlegen, was habe ich heute vor und welche Umstände erwarten mich, und dann die Dosis anpassen, halte ich für sehr mühsam und auch unnötig. Ich nehme seit Jahren jeden Tag, auch an Wochenenden oder Ferien, dieselbe Dosis und fertig. Nur die Zeiten variieren natürlich, je nachdem wann ich aufstehe.

  10. #30
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.829

    AW: Erfahrung Medikinet

    4.Kl.konzert schreibt:

    Jeden Tag neu überlegen, was habe ich heute vor und welche Umstände erwarten mich, und dann die Dosis anpassen, halte ich für sehr mühsam und auch unnötig.

    Methylphenidat ist per se ein Bedarfsmedikament. Man erhält eine Tageshöchstdosis, die man nicht überschreiten sollte. Bei hohem Stresslevel nimmt man mehr, bei slow motion eher weniger. Ich nehme zur Zeit 30% meiner Tageshöchstdosis ein.


    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Erfahrung mit Medikinet adult
    Von Smarty281 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.10.2015, 21:19
  2. Medikinet abbruch + Wiedereinnahme!! Wer hat Erfahrung ???
    Von Elli im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2013, 15:13
  3. Hat jemand Erfahrung mit Medikinet und Citalopram?
    Von AnFabi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 2.05.2013, 12:51
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13

Stichworte

Thema: Erfahrung Medikinet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum