Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema MPH und Amphetaminsulfat - Müdigkeit und Einstellungsphasen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: MPH und Amphetaminsulfat - Müdigkeit und Einstellungsphasen

    Fringilla schreibt:

    @Wuselig

    Genau, es sind DL-Amphetaminsulfat Kapseln. Dachte beim Saft handelt es sich auch um DL Racemat...nunja, ich werde meinen Arzt jedenfalls heute anrufen.
    Die Einstellungsphase finde ich tatsächlich schlimm(er), da ich bis auf 1-2h manchmal kaum Impulskontrolle habe und im schlafen kann wie ein Stein! So eine krasse Müdigkeit, und so nen schnellen und tiefen Schlaf hatte ich nur mit Psychopax als ich mit 16 wegen meinem SVV in Behandlung war. Richtig heftig...

    Koffein durfte ich zumindest mit Mph nicht kombinieren, d amich das sofort müde/unwohl machte oO Irgendwas ist da falsch mit mir, sag ich euch



    Das dachte ich mir,dass es sich um DL-Amphetaminsulfat handelt.
    Bei diesem sind die körperlichen Reaktionen sehr viel ausgeprägter als beim D-Amphetaminsulfat.


    Nein, falsch ist mit dir ganz sicher nichts!
    Du zeigst einfach anscheinend eine paradoxe Reaktion auf Stimulanzien.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: MPH und Amphetaminsulfat - Müdigkeit und Einstellungsphasen

    Timbookedtwo schreibt:
    Kann man das verallgemeinern? Wie lange dauert diese Eingewöhnungsphase? Seit Mitte letzer Woche nehme ich nun 40mg Strattera (vorher Ritalin adult) und seitdem bin ich nurnoch müde, antriebslos, benommen.

    Das gut am müde sein ist, dass ich vorher auf Ritalin ums verrecken keinen normalen Biorythmus hinbekommen habe. Seit ich Strattera nehme, habe ich endlich wieder soetwas wie einen natürlichen Schlaf.
    Also inzwischen kann ich sagen, dass sich das mit der bleiernen Müdigkeit bei mir gelegt hat. Habe allerdings weiterhin andere Nebenwirkungen. Insgesamt muß ich aber sagen, dass ich mit Strattera besser klar komme, als mit Ritalin adult. Es scheint z.B. die Kreativität nicht so einzuschränken. Das ist mir wichtig. Ich würde allerdings nochmal Amphetamin versuchen wollen. Ich höre darüber eigentlich nur positives.

  3. #13
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 703

    AW: MPH und Amphetaminsulfat - Müdigkeit und Einstellungsphasen

    Ich würde allerdings nochmal Amphetamin versuchen wollen.
    Das würde ich auch gerne, habe nur keinen Arzt gefunden der mich dabei unterstützt. Bisher habe ich immer ein: "Das machen wir generell nicht". Frustrierend, insbesondere wenn man im Hinterkopf hat das das in den USA das Mittel der ersten Wahl ist. War ja auch erst bei 3 ADHS Erwachsenen Sprechstunden/Institutsambulanzen.
    Also wenn jemand einen Arzt im Großraum HH kennt der sich damit auskennt...

  4. #14
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: MPH und Amphetaminsulfat - Müdigkeit und Einstellungsphasen

    Hallo zurück

    Ich dachte ich mache mal wieder ein kleines Update (ohne neuem Thread).

    Amphetaminsulfat habe ich relativ bald wieder bleiben lassen, da meine Laune und Symptome (Impulsivität vor allem) sowie diese uuuunglaubliche Müdigkeit untragbar waren für meinen Alltag.
    Da die Momente (vllt 1-2h von 4h Wirkung), in denen die Wirkung gut war, wirklich super waren, hat mein Arzt mir nun auf Privatrezept Elvanse verschrieben.

    Leider habe ich mich ewig nicht getraut zu wechseln (von Ritalin under Concerta), da ich mir diese Müdigkeit in der Eingewöhnugnsphase nicht leisten konnte und wollte.
    Nunja, nun sehe ich das so wie ne Schwangerschaft - der perfekte Zeitpunkt dafür, existiert für kaum jemanden
    Jedenfalls habe ich heute morgen meine ersten ca 30-35mg Elvanse genommen und kann natürlich noch nicht wirklich was dazu sagen.

    Ich bin sehr angenehm ruhig innerlich, Impulsivität ist wunderbar unterdrückt, aber ganz so ''fit'' wie mit MPH auch nicht.

    Falls das hier niemand beantworten kann, würde ich dafür vielleicht doch einen neuen Thread eröffnen - und zwar meinte mein Arzt, dass ich die Kapsel problemslos öffnen, in Wasser oder Saft lösen und dann auf mehere Tage verteilt nehmen kann.
    In der Pakcungsbeilage steht zwar, dass man die Kapsel öffnen und lösen kann - aber dass man die Lösung NICHT aufheben kann/soll...
    Ich habe 70mg Kapseln bekommen, deren Inhalt ich lösen und dann eben ca die Hälfte einnehmen soll, währned die andere Hälfte im Kühlschrank zugedeckt ode rnem Fläschchen haltbar sein sollllte....

    Weiß da vielleicht jemand, was dann jetzt richtig oder falsch ist? Ist doch schweineteuer, da würde ich nur seeeehr ungern auch nur 1mg verschwenden

    Ich hoffe jedenfalls, dass ich auf Elvanse gut anspreche und meine Konzentration dadurch vielleicht etwas besser ist als unter MPH...Das hilft mir zwar um meine Impulsivität (allerdings nur auf Essen und krasses Gedankenkreisen und Ängste) zu kontrollieren, aber wenn ich das alles besonders gut im Griff haben will, bin ich eher mental total kalt und da interessiert mich auch sonst nichts (lernen zB oder andere Dinge, die ich tun sollte), sodass es zwar eine unglaubliche Hilfe ist, die ich nicht missen möchte - aber ganz ideal eben auch nicht...
    Mal schauen

    Liebe Grüße,
    F
    Geändert von Fringilla (28.11.2017 um 13:35 Uhr) Grund: Tippfehler olé ;D

  5. #15
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 703

    AW: MPH und Amphetaminsulfat - Müdigkeit und Einstellungsphasen

    Im Moment sieht es so aus als könnte ich Elvanse ab Januar bei mir testen. Werde berichten...

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: MPH und Amphetaminsulfat - Müdigkeit und Einstellungsphasen

    Hallo zusammen,

    also bis jetzt bin ich wirklich sehr positiv überrascht von Elvanse! Ich finde, dass ich insgesamt ein bisschen gelassener bin und finde es sehr interessant, nicht zu spüren, dass "es wirkt". Tatsächlich merke ich (heute ist wohl eine Ausnahme ^^) nur anhand des Nichtvorhandenseins von einigen Symptomen, dass es sehr wohl und sehr stark wirkt!
    Auf 12-13h komme ich zwar nicht, aber doch so 10,5 in etwa.
    Ich nehme jetzt ganze 70mg - allerding ca 2/3 oder 3/4 irgendwann am Vormittag, und das weitere Drittel/Viertel dann am frühen Nachmittag (damit ich abends auch eine Wikrung habe, da ich abends unbedingt auch eine brauche gegen die Impulsivität).
    Zum Aufwachen morgens habe ich 5mg unretardiertes MPH (mit OK des Arztes), aber das wars auch schon.

    Ich habe eigentlich recht viel über mich gelernt in der letzen Woche - nämlich wie sehr ich mich in eine (psychische) """"Abhängigkeit"""" gemogelt habe mit MPH. Dadurch, dass es so schnell wirkt, musste ich mich nie mehr so wirklich mit meinem Verhalten beschäftigen oder groß auseinandersetzen - und die verlässliche dämpfende Wirkung auf meine Launen haben mir SIcherheit gegeben.

    Auch psychisch ist es für mich bestimmt deshalb praktisch gewesen, diese 'komplizierte' und mehrmalige Einnahme meiner Dosen einzuteilen (hatte Concerta18 1x tgl und ca 5x auf den Tag verteilt noch 5mg Ritalin), da ich so immer wieder eine spürbare Dosis bekam und funktionieren konnte.

    Mit Elvanse gibt es das gar nicht...einmal bzw jetzt eben zweimal um bis zum Abend eine Wikrung zu haben, und das wars. Gibt kein 'oh jetzt spür ichs aber' dh in stressigen SItuationen, oder manchmal auch einfach so, testet mein Hirn alte Verhaltensmuster und damit das Medikament auf seine WIrkung. Ist noch etwas seltsam für mich, da ich noch nicht so viel Vertrauen habe - aber im Prinzip unbegründeterweise bis jetzt, denn es wirkt wirklich toll und subtil.

    Ich schlafe ausgezeichnet und wie ein Stein damit übrigens - ging mit MPH gar nicht. Konnte noch so müde sein, aber der Körper ist ein Roboter....Jetzt spüre ich alles, also mich und auch Erschöpfung viel besser. Ich kann auch wieder weinen (so doof das auch klingt..aber mit MPH war ich emotional so zurückgestutzt, dass ich oft nichtmal mehr weinen konnte, wenn es 'angebracht' gewesen wäre) und bin generell wieder ein bisschen sensibler, aber ohne komplett den Kopf zu verlieren...

    Heute habe ich das erste Mal so ne doofe, dumpfe Müdigkeit und extrem, wirklich extreeemste Kopfschmerzen - aber ich hoffe, dass das einfach noch zur Eingewöhnung gehört und vielleicht auch mit zu wenig Schlaf (nicht wegen des Medikaments, sondern meiner Inkonsequenz ins Bett zu gehen, obwohl ich müde war^^) zusammenhängt.

    Ich hoffe wirklich, dass sich die Wikrung weiterhin bewährt oder vllt sogar noch bessert, denn zu MPH möchte ich zurzeit wirklich nicht mehr zurück

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Müdigkeit und Schlafprobleme
    Von shadowgolf im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.2017, 09:20
  2. Müdigkeit bei Ritalinpause
    Von Chenadrix im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.05.2017, 16:07
  3. Attentin Müdigkeit?
    Von TobiasKK im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2015, 18:21
  4. Strattera und Müdigkeit
    Von aficionado im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2014, 17:08
  5. Cymbalta - Müdigkeit
    Von LaBecca im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 15:42
Thema: MPH und Amphetaminsulfat - Müdigkeit und Einstellungsphasen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum