Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Nach 7 Jahren Pause wieder Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 8

    Nach 7 Jahren Pause wieder Ritalin

    Guten Tag,

    ich weiß gar nicht richtig, wie ich anfangen soll, deswegen stelle ich erst einmal stichpunkartig ein paar Eigenschaften von mir vor.

    - 21 Jahre alt.
    - ADHS-Diagnose seit 6. Lebensjahr
    - Medikamentöse- und Verhaltenstherapie sowie zusätzliche Gruppentherapie vom 8. bis 14. Lebensjahr.
    - Danach Leben ziemlich beschwerdefrei gelebt, ohne Medikamente.
    - Hyperaktivität im Erwachsenenalter nach innen gekehrt, früher ''Terrorist''.

    Seit ca. 2 Jahren bin ich nun aufgrund der Berufswahl von zu Hause raus, lebe in einer anderen Stadt, 560km von meinem sozialen Umfeld und meiner Eltern entfernt. Seitdem nehme ich meine ADHS-Symptomatik erst wieder richtig wahr. Die 19 Jahre in meiner Heimatstadt gaben mir Sicherheit, die sich unglaublich gut auf meine ADHS-Symptome auswirkten bzw. mich diese überwiegend positiv wahrnehmen ließ. Auch lebte ich zu der Zeit noch bei meinen Eltern, war unselbstständig. Früher war ich bekannt dafür, viel Schwachsinn zu reden und gerne mal alles nicht ernst zu nehmen, worunter ich auch sehr litt, doch ich wurde akzeptiert. Irgendwann habe ich diesen Status angenommen und damit gelernt zu leben. Da ich nun, berufsbedingt, mit 21-30 Jährigen zusammenarbeite, und keine Schul-, sondern eine Arbeitsatmosphäre herrscht, fällt es mir zunehmend schwerer, mich an die gesellschaftlichen Bedingungen anzupassen. Deshalb beginne ich noch diese Woche die erneute Behandlung mit Ritalin Adult (20mg). Da ich mit dem Wirkstoff vertraut bin, steige ich, in Absprache mit meiner Therapeutin, bei 20mg in der ersten Woche ein und erhöhe nach einer Woche auf 30mg, so fern ich dies benötige. Ich solle aber 40mg nicht überschreiten. Jetzt bin ich schon sehr aufgeregt, da ich tatsächlich als Kind bereits mit 50mg retardiert eingestellt war - natürlich viel zu hoch dosiert - und dies als eher befremdlich empfunden habe. Ich war von Natur her sehr aufgedreht und fühlte mich deswegen ruhig gestellt, doch kam deutlich besser mit den schulischen und auch den sozialen Anforderungen klar. Heute ist das anders. Ich leide nicht mehr so stark an der Impulsivität, wobei diese ab und an auch noch durch kommt. Die Hyperaktivität ist eher nach innen gerichtet. Ich hoffe sehr, dass ich den Wind aus dem Tornado nehmen kann, um so endlich wieder meine Gedanken zu ordnen.


    Meine Symptomatik:

    - Unruhe
    - Unkonzentriertheit
    - leichte Impulsivität (beherrschbar, aber schwierig)
    - extreme Vergesslichkeit
    - a, d, g Denken, statt a, b, c Denken (positiv, weil kreativ, negativ, weil zu oft am Thema vorbei)
    - kann Affekte gar nicht unterdrücken, nehme viel zu oft die Beziehungs- oder Appeleben einer Nachricht wahr.
    - Lüge oft notgedrungen, kann Gesprächen nicht folgen, spiele häufig einen Charakter vor
    - Kein Sinn für Richtig/Falsch
    - Kein fester Standpunkt
    - Hohes Selbstbewusstsein / erschlagend niedriges Selbstwertgefühl

    Das Problem ist, dass ich in einem Beruf bin, in dem ich gar kein ADHS haben darf, somit auch kein Methylphenidat zu mir nehmen darf. Die Kosten für die Medikamente trage ich komplett selber.

    Ich würde mich darüber freuen, wenn ihr mir sagt, wie die Medikamente euer Leben beeinflusst haben. Ja, es gibt schon etliche Beiträge dazu und die habe ich auch alle durch, aber ich würde gerne etwas konkretere Angaben zur Wirkung und euren Krankheitsverlauf nach der Einnahme der Medikamente über längeren Zeitraum erfahren.

    Vielen lieben Dank im Voraus,
    Stormy


    I hope the storm will take a break to let me be a silent lake.

    Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk
    Geändert von Stormy ( 5.09.2017 um 12:02 Uhr)

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 692

    AW: Nach 7 Jahren Pause wieder Ritalin

    Jetzt bin ich schon sehr aufgeregt, da ich tatsächlich als Kind bereits mit 50mg retardiert eingestellt war - natürlich viel zu hoch dosiert - und dies als eher befremdlich empfunden habe.
    Ich kann nicht sagen ob 50 mg viel zu viel ist, das hängt vom Individuum ab. Wichtig ist es die für Dich JETZT passende Dosierung zu finden, wahrscheinlich wird die unter der alten liegen. Offenbar benötigen Kinder und Jugendliche deutlich höhere Dosierungen als Erwachsene. Ich selbst nehme 5 mg pro Tag. Gerade bei MPH gibt es keine bessere Wirkung bei mehr Wirkstoff, vielmehr steigen dann die Nebenwirkungen wie Nervosität oder Aggressivität. Daher Beobachte sehr aufmerksam welche positiven Veränderungen auftreten und gehe nicht zu schnell hoch.

    Gibt es den wirklich Berufe die man mit ADHS nicht ausführen darf? Ich habe gehört das die Polizei und die Bundeswehr keine ADHSler einstellt, aber sonst wüsste ich nicht das es da Verbote gibt. Es kann dir auch niemand verbieten MPH zu nehmen, WENN das von einem Arzt verordnet wurde und eine eindeutige Diagnose vorliegt.


    LG
    denker23

Ähnliche Themen

  1. Ritalin Adult: Einnahme nach langer Pause und Zopiclon
    Von imperfectly im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.12.2016, 18:09
  2. Elvanse nach Pause wieder aufgenommen - nicht mehr gewünschte Wirkung wie damals
    Von nudibranch im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.2015, 13:00
  3. Medikinet+Behandlung nach (3/4 Jahr) Pause wieder begonnen
    Von Lil´Medicus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2015, 19:01
  4. Ritalin nach Pause erneut versschreiben lassen möglich ?
    Von Takeshi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.11.2014, 21:35
  5. Nach ca. 8 Jahren endlich wieder ein Termin bei einem AD(H)S-Arzt
    Von Chaoslady im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 17:31
Thema: Nach 7 Jahren Pause wieder Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum