Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 30

Diskutiere im Thema Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Hallo zusammen!

    Ich habe in meiner Stadt eine Psychaterin, laut eigener Aussage spezialisiert auf ADHS im Erwachsenenalter, ausfindig machen können. Nach 4-5 seitigem "Ankreuztest" : Diagnose ADS . Mit Option auf ein Medikament. Die Bedingung fürs Verschreiben von Medikinet adult auf Kassenrezept war, dass ich Ihr meine Grundschulzeugnisse zukommen lasse damit sie erkennen kann ob das ADS schon im Grundschulalter vorgelegen hat.Ansonsten dürfe sie mir das Medikinet nicht auf Kassenrezept verschreiben.

    Ich ließ Ihr also meine Zeugnisse zukommen. Ihr Urteil war: Muss privat bezahlt werden, da aus den Zeugnissen nicht hervorginge, dass ADS schon in der Grundschule vorlag.

    Ich finde, dass stumpf Zeugnisse lesen eine äußerst unzulängliche Bewertungsgrundlage ist,denn ich denke, dass diese Zeugnisse sehr subjektiv sind -ich hatte schönerweise sehr wohlwollende Lehrer. Somit darf ich nun knapp 30 Euro pro Monat fürs Medikinet adult berappen (Bin Studentin ohne Bafög und dem ganzen Schnickschnack).


    Gibt es eine andere Lösung? Ich habe überlegt, einen anderen Psychiater/Psychiaterin aufzusuchen.. Meint Ihr, das macht Sinn oder sagen die mir wahrscheinlich alle das Gleiche? Vllt bewerten die meine Zeugnisse ja auch wieder ganz anders... denn "verträumt"/"plaudert gerne obwohl Gruppenarbeit angesagt wäre"/"nicht bei der Sache" etc. kommt (meist freundlich umschrieben) mehrfach drin vor, nur halt nicht "springt rum", "nervt", "redet dazwischen" oder so- war eben nicht hyperaktiv.

    Vielleicht weiß ja Jemand Rat...
    ich danke Euch und wünsche einen schönen Sonntag!
    Lisa

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.838

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Lass dich bitte vernünftig und richtig testen!

    Und ja, Zeugnisse gehören dazu. Aber entweder du hast AD(H)S oder nicht - ein bisschen AD(H)S gibt es nicht. Man ist ja auch nicht "ein bisschen schwanger".

    Unterschiede gibt es höchstens im Leidensdruck. Dieser und anderen Faktoren (!) entscheiden, ob du Medikamente bekommst und welche. Einige Medikamente werden dann auch von der Kasse getragen.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.086

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Und Medikinet adult wird definitiv von der Krankenkasse bezahlt - ich bekomme es seit Jahren

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.838

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Du hast vollkommen recht!

    Das ist bei vernünftiger Diagnose, die dann ja auch für die KK als Grundlage dient, durchaus so.

    Ich wollte nur darauf hinaus, dass es a) einer richtigen Diagnose bedarf und das es noch andere Medikamente gibt, die auch wirksam helfen können. Denn ein neuer Arzt könnte dann uU unter Einbeziehung weiterer Punkte zu den Schluss kommen, das er vielleicht ein anderes Medikament verschreibt, weil das besser helfen könnte.

    Aber die meisten Ärzte werden wohl durchaus die Medikamentenempfehlung aufgreifen, wenn dieses bisher gut wirkt.

    Nur ... manche Menschen sind bei einer anderen Medikamentenempfehlung uU verstört und ich meine, man sollte ruhig versuchen offen zu bleiben, denn gerade bei AD(H)S zeigt sich immer wieder, dass eben nicht alle Medikamente bei allen Betroffenen gleich wirken.

    Aus diesem Grund hielt ich mich allgemeiner ...

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Lass dich bitte vernünftig und richtig testen!
    Danke Dir! Ja, ich hielt diesen Test schon für recht unzulänglich. Dass ich ADSlerin bin, halt ohne das "H" dazwischen ist mir schon seit Längerem klar. Ich frage mich nur, wo ich denn einen "vernünftigen" Test machen kann? Eine Hochbegabung steht bei mir auch im Raum.

    An einer staatlichen Klinik damals in Düsseldorf hatte ich einen Termin für eine mehrstündige,professionelle ADS-Testung. Musste lange auf diesen Termin warten und habe ihn letztendlich leider in den Wind geschossen, da ich schon zu oft bei der Arbeit gefehlt hatte. Ärgere mich bis heute! Bin nun nicht mehr in Düsseldorf,würde aber zur Not nochmals dorthin fahren.Vllt gibt es aber auch Möglichkeiten im norddeutschen Raum?

    Danke!
    Lisa

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 397

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Hallo Lisa,
    einen ADHS Test wirst du sicherlich bei ADHS Institutsambulanzen machen können. Gibt es in HH Ochsenzoll und auch in HL.

    Wobei die natürlich auch die alten Zeugnisse sehen wollen, denn für eine ADHS Diagnose MUSS das Problem schon in der Kindheit vorgelegen haben. Und das ist es was Deine Ärztin eben nicht belegen kann, daher "hast Du kein ADHS" und musst das MPH selbst bezahlen. Liegt nicht an der KK sondern an den ADHS Diagnose Vorschriften.

    Gibt es vielleicht andere Belege für die Probleme? Berichte von Eltern oder Verwandten? Hattest du viele Unfälle? Es geht ja darum zu belegen das es damals auch schon die Probleme gab.

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Was ich schräg an der Geschichte finde, ist, dass sie dir ohne "richtige" Diagnose Ritalin verschreiben will und auch darf. Wenn es auch nicht von der Kasse übernommen wird. Geht das denn überhaupt so einfach? Das sind ja keine Smarties.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 118

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Fandorin schreibt:
    Was ich schräg an der Geschichte finde, ist, dass sie dir ohne "richtige" Diagnose Ritalin verschreiben will und auch darf. Wenn es auch nicht von der Kasse übernommen wird. Geht das denn überhaupt so einfach? Das sind ja keine Smarties.
    Das finde ich allerdings auch merkwürdig. MPH fällt ja unters BTM gestz, deshlab sind diese Rezepte in der Praxis meines Arztes immer im Tresor, auch muss ich es selbst abholen

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 397

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Jeder Arzt kann die Medikamente verschreiben die eine Marktzulassung haben, die KK übernimmt aber nur das was in den Arzneimittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschuss als sinnvoll und erstattungsfähig aufgeführt ist. Und darin steht eben "bei ADHS sind für Erwachsene Retard MPH Produkte erstattungsfähig" (vereinfacht).
    Daher MUSS jede Krankenkasse die Retard MPH Medikamente bezahlen WENN eine ADHS Diagnose vorliegt.

    Dabei ist der Arzt dafür verantwortlich das die Diagnose auch fachlich richtig gestellt wird. In diesem Fall fehlt ihr offenbar der Beleg das die ADHS Probleme bereits in der Kindheit vorlagen, daher kann sie die Diagnose nicht stellen. Dafür das sie dennoch MPH verordnet trägt sie jetzt die Verantwortung.

    Das ein Medikament unter MPH fällt spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Da gibt es sicherlich besondere Regeln, aber das ändert nichts an der grundsätzlichen Verordnungsfähigkeit aller marktzugelassen Medikamente. Aber ohne Diagnose ist der Arzt für die Folgen der Verordnung voll verantwortlich.

    Es wäre halt gut wenn Du belegen könntest das die Probleme schon immer da waren, dann gibt's die ADHS Diagnose und das mit den Medikamenten wird für Dich günstiger.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Ah okay. Wieder was gelernt. Danke.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet adult wirkt nicht mehr
    Von Melissa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.04.2016, 18:19
  2. Arzt wechseln, Medikinet Adult bekommen in 64646 +/- 100km
    Von Julia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.06.2014, 22:04
  3. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 13:04
  4. Kein Kassenrezept für Medikinet adult
    Von Hurts im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.10.2011, 21:56
  5. Medikinet adult nicht auf Kassenrezept?
    Von Sandy79 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 09:36
Thema: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum