Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Diskutiere im Thema Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Dabei ist der Arzt dafür verantwortlich das die Diagnose auch fachlich richtig gestellt wird. In diesem Fall fehlt ihr offenbar der Beleg das die ADHS Probleme bereits in der Kindheit vorlagen, daher kann sie die Diagnose nicht stellen. Dafür das sie dennoch MPH verordnet trägt sie jetzt die Verantwortung.
    Aha, ok... nur frage ich mich, wie ich das nachweisen soll. Kann natürlich meine Mutter mitschleppen, die bestätigt dass ich in einer Tour geträumt und getrödelt habe.Aber sonst?
    Ich finds halt in dem Sinne nicht "gerecht",als dass ADS gerade bei Mädchen so extrem unauffällig verlaufen kann- der wirkliche Struggle begann nach einem recht ok bis geht so erbrachten Abitur und dem ersten Studienabbruch- ab da kam ich nicht mehr klar. Und gerade Mitte der 90er, meine Grundschulzeit, war ADHS ja gerade als Thema bestenfalls am "aufkeimen" wenn ich mich Recht entsinne.

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 399

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Tja, Fair ist das alles nicht und das ADS Betroffene Mädchen öfter "durchrutschen" ist leider auch nicht neu. Jemand der träumt fällt halt weniger auf wie einer der nicht ruhig sitzen kann.

    Ich denke es würde schon Sinn machen wenn du eine "richtige" Diagnose bekommst, schon allein wegen der Medikamente oder anderer Therapieangeboten. Das die alten Lehrer das nicht bemerkt haben mach es schwer, aber vielleicht würde der Ärztin tatsächlich ein Gespräch mit der Mutter genügen.Das andere wäre das viele ADHSler öfter Unfälle haben, weil sie eben ständig woanders sind. Auch das könnte ja ein Indiz für die Probleme in der Kindheit zu sein.
    Ich denke das Beste wäre darüber offen und ehrlich mit der Ärztin zu sprechen. Es geht ja nicht darum das du sie zu etwas überreden willst, es geht doch darum zu erfragen was sie bräuchte um die Diagnose abzusichern. Ich denke das kann man machen. Und wenn sie dabei in die Luft gehen sollte, dann ist sie nicht die richtige für Dich. Und dann muss man eben weiter guggen. Aber ein Schritt nach dem anderen. Du machst das schon gut Dir hier Rat zu suchen. Also immer schön Geduldig bleiben.

    LG
    denker23

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.659

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Wir hatten dieses Thema hier schon mehrmals. Klare schriftliche Beweise hat man halt nicht immer vorzuweisen. Weil Zeugnisse nicht vorhanden oder nicht eindeutig sind, weil Eltern oder andere Personen aus der Kindheit schon tot sind oder keine Auskunft geben wollen oder können. Viele von uns möchten auch vermeiden die Eltern einzuweihen.

    Ein Arzt ist kein Polizist oder Richter. Wenn der Arzt oder die Ärztin den Angaben des Patienten über dessen Kindheit nicht vertraut, kann keine gute Grundlage für die Behandlung entstehen.

    Liselotte, deine Ärztin ist feige, und du sollst es ausbaden! Sie hat dir immerhin die Diagnose ADHS gegeben, was laut Definition einschließt dass du das auch schon als Kind hattest, und ist auch bereit dir Medis zu verschreiben. Dann kann sie das auch nach außen vertreten.

    Denn wenn sie tatsächlich nicht überzeugt sein sollte dass du ADHS hättest, würde sie auch kein Medikament verschreiben, auch nicht auf Privatrezept.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.845

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Ich weiss nicht, ob feige der richtige Begriff ist ...

    Unter Umständen glaubt sie durchaus an dein AD(H)S, aber sie muss es halt auch in der Kindheit verfolgen können, wozu ihr jetzt zumindest noch die Informationen fehlen.

    Aber vielleicht sieht sie auch deinen Leidensdruck und hat sich deshalb entschlossen, dir trotzdem die Möglichkeit gegeben, den Nutzen eines Medikamentes zu erforschen und zu erfahren.

    Das entgegen der "zu belegenden" Kindheit mit AD(H)S zu tun, so dass sie ggf besonders in der Pflicht steht, erscheint mir nicht unbedingt als feige ...

    Ich denke, Denker (Das warst doch du? Ich kann hier leider nur beschränkt scrollen, da sonst mein Text weg ist ...) hat da durchaus recht und du solltest vielleicht einfach mal fragen, was in ihren Augen denn noch ein gültiger Beweis wäre (zB Gespräch mit deiner Mutter) und von dort aus dann weiter sehen.

    Du könntest sie ggf ja auch fragen, wo sie bei dir ganz deutlich AD(H)S sieht. Vielleicht hilft dir das auch schon weiter.

    Ein Termin für eine vernünftige Diagnostik bekommst du ja eher auch nicht gleich und sofort ...

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    da die diagnose ja nun gestellt ist - grundsätzlich egal, wie... zumindest bis auf die grunschulzeugnisse... ich würde folgendes machen: zu einem anderen arzt gehen und sagen, die diagnose wurde gestellt und dann verschreiben lassen... warum man den arzt wechselt - weil die chemie nicht stimmte.

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Bei meiner Diagnose gab es noch einen Fragebogen über die Kindheit für die Eltern, den mein Vater brav ausgefüllt hat.

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 399

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    schnullipull schreibt:
    da die diagnose ja nun gestellt ist - grundsätzlich egal, wie... zumindest bis auf die grunschulzeugnisse... ich würde folgendes machen: zu einem anderen arzt gehen und sagen, die diagnose wurde gestellt und dann verschreiben lassen... warum man den arzt wechselt - weil die chemie nicht stimmte.
    Es ist nicht klar ob die Diagnose F90.x gestellt wurde, es kann auch um einen Verdacht handeln. Ich meine offiziell in den Unterlagen der Ärztin.

    Stimmt schon, natürlich kann man den Arzt wechseln, aber man braucht einen guten, mit ADHS vertrauten Arzt um die wirksamsten Medikamente zu ermitteln und bei mir war es so das die ADHS Sprechstunde einer Uniklinik und 2 ADHS Institutsambulanzen nicht auf die Diagnose der Reha blind vertraut haben, sondern diese Diagnose noch mal selbst geprüft haben. Sprich, sie wollten die alten Zeugnisse sehen. Die meine Diagnose allerdings bestätigen....

    LG
    denker

  8. #18
    Träumerchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 370

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Moin,

    Ich würde einfach noch einen Anderen Doc. aufsuchen und mir eine 2 Meinung Diagnose geben lassen.
    Wenn diese auch so ausfällt dann bist du dir da sicher.
    Andernfalls kann es ja auch an andere Sachen liegen. Schließlich ist es nicht immer AD(H)S.
    Wenn du zum Arzt gehst musst du ja nicht gleich sagen das du meinst das du AD(H)S hast, denn dann Testen die auch nur das.
    Du musst dem deine Probleme schildern und wenn er dann mit seinem Diagnosen etwas feststellt kannst du im Nachhinein auch deine Vermutungen zum AD(H)S äussern.
    Vielleicht kommt ihr ja dann auf einem Nenner.


    Mit freundlichen Grüßen


    Marci
    Geändert von 90marci90 (21.08.2017 um 09:48 Uhr)

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Hallo Lieselotte!

    Das hier:
    Nach 4-5 seitigem "Ankreuztest" : Diagnose ADS .
    finde ich nach dem, was ich bei der Diagnostik durchführen musste, auch sehr oberflächlich.
    Klar habe ich, und auch mein Mann, Fragebögen ausgefüllt, aber zusätzlich hatte ich mehrere langeTermine, die sowohl weitere Fragebögen, Gespräche und auch Tests am PC beinhalteten.
    Die Grundschulzeugnisse waren unauffällig, aber das war auch nicht so wichtig für die Diagnose, alles andere war einfach augenscheinlich.

    Und da AD(H)S nicht erworben, sondern angeboren ist, ist die Frage, ob du es schon als Kind gehabt hast, unsinnig, wenn du es jetzt haben sollst.
    Also entweder hast du AD(H)S schon als Kind, oder niemals, das bekommst du nicht mit 20 enfach mal so.
    Deshalb ist die Frage, warum die Ärztin dir etwas diagnostiziert, das Rezept dann aber als Privatrezept ausstellen will, mit dieser Begründung irgendwie nicht verständlich.

    Vielleicht hat sie schon zuviel verschrieben für dieses Jahr und muss aufpassen nicht an den Krankenkassen zurückzahlen zu müssen. Andere Erklärungen wüsste ich nicht, denn der KK sind an sich Zeugnisse egal, oder was auch immer, wenn die Diagnose von der Ärztin gestellt wurde.

    Hast du die Diagnose schriftlich? Dann würde ich auch nach jemanden suchen, der sich das noch mal anschaut und ein Rezept ausstellt oder doch besser noch mal eine richtige Diagnostik machen lassen, damit auch du sicher weißt, woran du bist!

    LG
    lillith

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 399

    AW: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept

    Und da AD(H)S nicht erworben, sondern angeboren ist, ist die Frage, ob du es schon als Kind gehabt hast, unsinnig, wenn du es jetzt haben sollst.
    Nein, das ist es leider nicht.
    Laut den Diagnose vorgaben MUSS es bereits im frühen Kinderalter aufgefallen sein.
    Das macht nicht wirklich Sinn, ist aber tatsächlich so geregelt.
    Ohne das kann die Ärztin nicht F90.x als Diagnose aufschreiben und damit eben auch keine Medikamente auf Rezept verschreiben die nur bei F90.x Diagnose erstattungsfähig sind.

    Ist halt Bürokratie....

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet adult wirkt nicht mehr
    Von Melissa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.04.2016, 18:19
  2. Arzt wechseln, Medikinet Adult bekommen in 64646 +/- 100km
    Von Julia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.06.2014, 22:04
  3. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 13:04
  4. Kein Kassenrezept für Medikinet adult
    Von Hurts im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.10.2011, 21:56
  5. Medikinet adult nicht auf Kassenrezept?
    Von Sandy79 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 09:36
Thema: Psychiaterin wechseln? Medikinet adult nicht auf Kassenrezept im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum