Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Soll ich es sagen oder lieber nicht?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    piccolin@

    Gast

    Frage Soll ich es sagen oder lieber nicht??

    hallo ihr lieben...habe da ein paar wichtige frage....
    bevor ich los lege habe ich eine bitte....
    bitte keine bösen sachen mir an den kopf knallen oder sagen wie beklopt ich bin oder der gleichen....wenn einer mit meiner frage oder beitrag nicht klar kommt, raus gehen und vergessen was er gelesen hat.....danke schon mal...

    also vor ca. 2,5 jahren habe ich die diagnose adhs bekommen und es sollte auch eine medikamentösetherapie statt finden, also der termin zum besprechen war wegen den medis stand aber fest das ich schwanger war, also hatte sich das erledigt mit den medis.....habe brav dann meine ergo gemacht, ob es was gebracht hatte oder nicht sei dahingestellt.....
    nun habe ich einen neuen termin gemacht, anfang nächsten monat, morgen früh gehe ich zur meiner hausärztin um schon mal ein blut bild zu machen da mit es nicht mehr in der klinik gemacht werden muß......nun kommt mein prob....ich habe einen selbstversuch gemacht mit medis von meinem sohn...bitte nicht denken die alte nimmt ihrem kind die tabletten weg....mein sohn wurde umgestellt und die waren übrig und ich hatte sie noch im schrank.....ich nehme nun seit ca 3 wochen 30 mg also 10 morgens und 20 so gegen 14 uhr methyl. meine sorgen ist halt die das ich angst habe das sie es im blut bild sehen und wenn nicht, soll ich es der hausärztin sagen und vorallem meinem arzt im krankenhaus bei dem ich den termin habe wegen dem gespräch der medis??? ich weis es nicht habe halt angst das sie es falsch verstehen, oder so!!! was meint ihr???

    bitte nichts falsches denken.....
    danke schon mal eure picco

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.171

    AW: Soll ich es sagen oder lieber nicht??

    Liebe picco

    Zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass du hier alles schreiben darfst was dich beschäftigt. Und ausgelacht wird hier niemand, da passen wir schon auf.

    Manchmal gibt es Verständnisfragen, was ja typisch ist bei ADSlern, und die werden dann auch so gestellt.

    Du bist nicht die erste die so einen Selbstversuch gemacht hat. Du sagst ja selber es ist nicht unbedingt das Wahre, aber verständlich. Und ich will dich deshalb auch nicht kritisieren.

    Es ist deshalb nicht so gut, weil es wichtig ist mit der Dosierung sehr langsam zu beginnen um herauszufinden welche Menge mph man braucht. Und dies sollte man unter Anleitung und mit Begleitung einer Fachperson machen.

    Nach meinem Wissen, musst du aber keine Angst davor haben, dass man davon etwas im Blut sehen kann, da in der Regel mph bereits einige Stunde nach Ende der Wirksamkeit nicht mehr im Blut nachzuweisen ist. Dazu kommt noch, dass dies vermutlich gar nicht getestet wird.
    Sondern es geht in der Regel eher um die Schilddrüsenwerte. Denn eine Schilddrüsenfehlfunktion kann ebenfalls ADS-Symtome hervorrufen.

    Der Hausärztin würde ich es nur sagen, wenn du absolutes Vertrauen in sie hast und sie dich und deine Situtaion gut kennt. Beim Arzt im Krankenhaus würde ich nichts sagen.

    Nun wünsche ich dir viel Erfolg für deinen Termin.

    Herzliche Grüsse
    Pucki

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Soll ich es sagen oder lieber nicht??

    Hallo Picco,
    spontan würde ich sagen, steh dazu und erzähle deinem Arzt alles. Unabhängig ob man etwas im Blutbild feststellen kann oder nicht.
    Erzähl ihm auch, wie du dich in der Zeit deines Selbstversuches gefühlt hast, das kann alles nur hilfreich sein, für dich.
    Dein Arzt wird bestimmt nicht begeistert sein, evtl. darfst du dir auch etwas anhören, da mußt du durch.
    Aber wenn du einen guten Hausarzt hast und das Vertrauensverhältnis auf beiden Seiten stimmt, dann werdet ihr auch gemeinsam ne Lösung finden.
    lg drummer

  4. #4
    piccolin@

    Gast

    AW: Soll ich es sagen oder lieber nicht??

    hallo ihr lieben....
    danke erst mal für euer antworten...
    also beim hausarzt war ich heute morgen, zur blut abnahme.....
    habe erstmal abgewartet wie das gespräch sin entwickelt.....und wollte dann enscheiden ob ich es sage oder nicht....
    habe es ihr hinterher erzählt und sie war sehr verständnissvoll, fand ich spitze.....auch wenn sie wahrscheinlich keine ahnung hat worum es eigentlich geht....das wäre genauso wie wenn ich einem bäcker was von einer autoreparatur erzähle und er nicht mal den reifen wechseln kann.....nun habe ich ja anfang april den termin im kh bei meiner ärztin die ja auch die diagnose gestellt hatte damals....habe halt angst das sie meint das ich die medis missbraucht habe...anders rum denke ich das wir uns viel hin und her und versuche da versuche hier sparen können und vor allem wie drummer schon gesagt hatte ist es bestimmt gut ihr zu erzählen wie es mir ergangen ist werend der einnahme....bin noch hin und her gerissen aber ich denke ich spiele mit offenen karten das ist wohl am besten so.....oder?? auch wenn sie nicht begeistert davon sein wird, muß ich damit leben und damit rechnen bin ja schon groß, nöm.....
    ok ihr lieben danke schon mal....

    lg eure picco

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    Lächeln AW: Soll ich es sagen oder lieber nicht??

    Hallo, du.
    Ich würde sagen: es kommt darauf an...
    Welche Blutwerte werden bestimmt?
    Es ist ja nicht wahrscheinlich, dass deine Ärztin weiß, dass du es nimmst. In der Routine vor MPH-Einstellung ist die Bestimmung von Medikamentenspiegel ja nicht vorgesehen und natürlich unsinnig.
    Es kann trotzdem Sinn machen, mit ihr darüber zu sprechen. Da du es seit 3 Wochen nimmst, nehme ich an, dass es eine Wirkung zeigt und somit evtl. für deine Therapie nützlich kann.
    Es wird dir in jedem Fall niemand den Kopf abreissen !
    Wegen des Selbstversuchs mit den geborgten Tbl. würde ich mir gar keine Gedanken machen, genau das wird ja empfohlen, wenn man sich nicht sicher über Diagnose, Therapie und Wirkung ist.
    Also: Keine Panik, wenn du Vertrauen zur Ärztin hast-sag's ihr ; wenn eher nicht so, lass es eben...
    Viel Glück, olchi

  6. #6
    piccolin@

    Gast

    AW: Soll ich es sagen oder lieber nicht??

    danke ihr lieben, hmmm werde wohl abwarten wie das gespräch abläuft mit meiner ärztin und denke aber werde es ihr sagen weil wie ihr es schon gesagt habt kann ich ja schon was zu den medis sagen
    danke ihr lieben
    lg eure picco im renovierungs stress...

Ähnliche Themen

  1. wie soll ich meine vermutung sagen
    Von Kullerkeks im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 22:37

Stichworte

Thema: Soll ich es sagen oder lieber nicht?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum