Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Von MPH auf Amphetamin .Erfahrungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 493

    AW: Von MPH auf Amphetamin .Erfahrungen?

    Mj71
    Welches Mefikament nimmst Du und wird das von der Krankenkasse bezahlt??

  2. #12
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Von MPH auf Amphetamin .Erfahrungen?

    Es ist Dexamphetamin und gibt in der Schweiz wenig Apotheken die es selber erstellen. KK bezahlt nichts davon, aber teuer ist es auch nicht.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Von MPH auf Amphetamin .Erfahrungen?

    Zunächst halte ich die MPH-Anpassungsphase von 4 Monaten zu kurz, das hätte ich schon mal mindestens 6 Monate auf ein Jahr durchgezogen.
    Aber ja-Amphetamin war auch für mich weitaus hilfreicher, habe sowohl mit DL-als auch mit D-amphetaminsulfat Erfahrungen gemacht.
    Es wirkt einfach sanfter weil die Abklingphase nicht so hart ist. Wenn die Wirkung von MPH abklang, habe ich das deutlich negativ wahrgenommen weil die Kurve eindach zu rapide abfällt.
    Bei Amphetaminsulfat ist dies anders, weil die Wirkungskurve gleichmäßiger fällt und es auch eine längere Halbwertszeit hat.
    Hoffentlich hast du inzwischen eine Apotheke gefunden, die dir helfen kann?
    Ich musste auch länger suchen.

  4. #14
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Von MPH auf Amphetamin .Erfahrungen?

    Da ich dir nicht privat antworten kann:

    Hallo,

    ich war lange nicht mehr hier in diesem Forum, und bin jetzt nur wieder da, weil ich ein paar Beitrage von mir kommentieren will, da ich jetzt tieferen Einblick in mein Gefühlsleben habe. Ich habe im April mit einer Psychotherapie angefangen, die sehr hilfreich ist. Ich nehme seit 2 Monaten kein Ritalin mehr und mir geht es besser. Die antidepressive Wirkung von Ritalin führe ich eher darauf zurück, dass das Medikament mich emotional dämpft und gleichzeitig für erhöhten Tatendrang sorgt, der ablenkt. Es überdeckt also die Depression. Tatsächlich hat mir das Festigen eines positiven Weltbilds, Intensivierung von Freundschaften und Selbstakzeptanz geholfen. Ich habe aber immer noch labile Momente, kann diese aber immer besser abfangen.
    Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir sehr, dass du auch deine Depression überwinden kannst.

    Liebe Grüße

    Max

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2015, 16:03
  2. MPH, Amphetamin und?
    Von kleenerEngel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 19:57
  3. Mph--> amphetamin
    Von knoevenagel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 14:12
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 17:51
  5. Amphetamin-Saft - Erfahrungen?
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 17:59
Thema: Von MPH auf Amphetamin .Erfahrungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum