Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Süchtig im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Süchtig

    Ich bin ein Sauerstoffabhängiger, schwerstabhängig, der Entzug wäre tödlich.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Süchtig

    Ob Sucht oder nicht es hat schon sehr ähnliche Effekte wie eine Sucht wenn man es absetzt.

    Kenne die Optics in der stärke nur wenn ich etwas abgesetzt habe.

    Ich war schon nach dem einen oder anderen Stoff süchtig.

    Die Sucht wird erst zur Sucht wenn es einem stört oder man etwas ändern will.

    Ich habe z.b. immer viel gekifft und geraucht bestimmt 15 Jahre das hat mich nie gestört, doch will man das ändern entsteht Leidensdruck.

    Hatte mehr als einmal Panikattacken oder Kreislaufstürze.

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.562

    AW: Süchtig

    Ob Sucht oder nicht es hat schon sehr ähnliche Effekte wie eine Sucht wenn man es absetzt.

    Kenne die Optics in der stärke nur wenn ich etwas abgesetzt habe.

    Ich war schon nach dem einen oder anderen Stoff süchtig.

    Die Sucht wird erst zur Sucht wenn es einem stört oder man etwas ändern will.
    Also ich hatte niemals Absetzungserscheinungen von MPH ich bemerke lediglich die akute "verpeiltheit", sollte ich die Medikamente mal nicht eingenommen haben....

    "Optics" ist ein sehr "unschönes" Wort, für eine gehobene Ausdrucksweise in einer Debatte...

    Also, ich verstehe dass jetzt so....
    solange ich mich dauerhaft "wegschepper" und es dann als "OK" betrachte (= es Stört mich also nicht!), bin ich deiner Ansicht nach NICHT SÜCHTIG! Oder wie?

    Grüße

  4. #14
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Süchtig

    Brainman schreibt:
    Also ich hatte niemals Absetzungserscheinungen von MPH ich bemerke lediglich die akute "verpeiltheit", sollte ich die Medikamente mal nicht eingenommen haben....

    "Optics" ist ein sehr "unschönes" Wort, für eine gehobene Ausdrucksweise in einer Debatte...

    Also, ich verstehe dass jetzt so....
    solange ich mich dauerhaft "wegschepper" und es dann als "OK" betrachte (= es Stört mich also nicht!), bin ich deiner Ansicht nach NICHT SÜCHTIG! Oder wie?

    Grüße
    Ich werfe mal eben die Definition für Sucht in den Raum:

    "Abhängigkeit (umgangssprachlich Sucht) bezeichnet in der Medizin das unabweisbare Verlangen nach einem bestimmten Erlebniszustand."

    Ich würde sogar sagen, dass sich bei mir eine MPH Sucht gebildet hat, vor Allem weil ich damit negative Gedankenkreise vermeiden kann. Hin und wieder überdosiere ich mich auch nach der Arbeit (3-4 Tabletten Medikinet 30mg retard), wenn ich befürchte, dass mich sobald ich nach Hause komme die pure Langeweile packt und ich drohe wieder in ein depressives Loch zu fallen. Dann bin ich einfach automatisch glücklicher, gesprächiger, habe mehr Antrieb und denke nicht so viel nach.

    Ich denke, die meisten werden das nicht wirklich nachvollziehen können, aber ich finde es auch irgendwie in Ordnung. Wird halt manchmal schon irgendwie extrem wenn ich ne lange Zeit nach der Arbeit nix gemacht habe. Ich frage mich dann was das Leben überhaupt für einen Sinn hat, wie ich alles was ich bisher erlebt habe zwar für mich erlebt habe, aber diese Erfahrungen würde ich gerne mit all meinen Freunden teilen (bin vor einem Jahr ausgezogen).

    Natürlich gibt es andere Methoden, sich alleine zu beschäftigen, ohne eine Überdosis MPH zu nehmen. Bei mir sind/waren es oft Sport, Zocken, Kiffen, Schlafen, Kochen,... Aber ihr kennt das ja, das ist leichter gesagt als getan. Und bevor ich mir Gras was mich auch beruhigt, aber halt übertrieben faul macht, gönne ich mir MPH.

    Man muss dazu sagen, dass ich prinzipiell sehr drogenaffin bin.

    Also um es nochmal zusammenzufassen ist meiner Meinung nach jeder, der regelmäßig Medikamente wegen ADHS bekommt zumindest abhängig, wenn nicht sogar süchtig. Jmd der Steroide nimmt hat irgendwann auch das Gefühl, dass es ohne nicht geht. Aber es ist halt der leichte Weg. Und so ist das meiner Meinung nach auch mit Menschen mit ADHS, die Medikamente nehmen. Es ist einfach einfacher.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Süchtig

    Ja umschreiben kann man alles schön aber am ende sind und bleiben es Optics.

    Wenn ich aussetze trifft mich die Realität wieder hart, und ich bekomme Wahrnehmungsstörungen.

    Und ja das war jetzt sehr vereinfacht beschrieben mit der Sucht aber wer bestimmt denn das Ich Du Er oder Sie Süchtig ist.

    Jeder tut das was er für sich am besten hält und wägt die Risiken gegen den nutzen auf.

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.562

    AW: Süchtig

    Das Thema inklusive eure versuchten Erklärungen...

    sind mir zu "unwissenschaftlich" geschweige denn habe ich den Eindruck,
    dass ihr gerade Lust daran habt, eure subjektiven Willen zum Ausdruck zu bringen...

    (kurz gesagt... mir kommt das "kleinkariert" vor )

    Diskutiert weiter über eure Eindrücke und subjektives Verständnis von Sucht... (anscheinend hab ich da einen Wunden Punkt getroffen

    Doch Sucht bleibt Sucht...

    Ich kann jederzeit auf mein Medikament verzichten...
    ich bin dann nun mal verplant... doch ein Süchtiger kann und will nicht verzichten...

    Abhängigkeit ist in EUREM VERGLEICH nicht mit Sucht gleichzusetzen...
    Ich werde nicht sterben wenn ich kein MPH bekomme....
    Ich werde aber vermeintlich "sterben" wenn ich Heroin/Optiat abhängig bin und ich kein Substitut bekomme....

    Ihr vermischt hier gerade euer Sache wie es auch gefällt...
    Ich wollte hier nur vermitteln, dass man von MPH ganz sicher nicht SÜCHTIG ist/wird!
    Abhängigkeit definiert jeder für sich selbst meine Freunde

    Grüße
    Geändert von Brainman (15.08.2017 um 15:01 Uhr)

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Süchtig

    Sucht ist nach meinem Kenntnisstand eine psychiatrische Störung und eine Krankheit, die einen ein Leben lang begleitet und die man nur durch Abstinenz beherrschen kann.

  8. #18
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Süchtig

    Hey Planloohs,

    allein die Sorge süchtig zu sein, ist mMn ein gutes Zeichen dafür das du Signale erkennen kannst die dich darauf hinweisen das etwas nicht stimmt.

    Ich habe aber das Gefühl das du vielleicht auf dem Holzweg bist auf der Suche nach dem tatsächlichen Problem.

    Was ist denn in letzter Zeit los das du dich so auf deine Medikamente stützt und dich selbst nicht mehr darauf freust so zu sein wie du nunmal bist?

    LG,
    DasMaru

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 127

    AW: Süchtig

    Da mal wieder von uns allen hier wieder adhs-typisch sämtliche Dinge miteinander vermischt werden, nur nochmal um Missverständnisse vorzubeugen, gehe ich ganz kurz auf das "sterben" von opiaten ein, wie brainman es genannt hat:
    Von einem Opiat-Entzug kann man in der Regel nicht sterben, ( also zb Heroin), da praktisch keine vegetative Symptomatik vorhanden- auch wenn sich dieser Mythos hartnäckig hält.

    Ein Entzug von Benzodiazepinen oder Alkohol kann dagegen in sehr seltenen Fällen durchaus tödlich verlaufen.

    Da das psychische Suchtpotenzial von Methylphenidat bei ADHSlern innerhalb der therapeutischen Dosis als extrem niedrig einzuschätzen ist, würde ich auch eher von dem Gefühl einer "Abhängigkeit" , jedoch im anderen Sinn sprechen:

    Viele denke ich kennen das Gefühl insbesondere bevor man zB Methylphenidat einnahm sein Leben auch auf die Reihe zu kriegen - nur damals eben mehr in "Abhängigkeit" von anderen Leuten!

    Einen schönen Sonntag

  10. #20
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Süchtig

    Es ist unter ADHS-Forschern inzwischen höchstumstritten ob aussetzen überhaupt einen Nutzen hat. Russel Barkley ist ein Kritiker.

    Ich merke dass sich viele Psychiater noch auf einem Stand von vor 15-20 Jahren befinden. Deren Patienten dann leider auch.

    Zu deinem Titel: du bist ADHS'ler; dein Urzustand ist negativ und lähmt dich.
    Ja du bist abhängig. So bist du geboren. Du kannst dich wehren aber der wunderschöne Normalzustand ist unerreichbar für dich. Meiner Meinung nach kann man an sich arbeiten wie man will das ist nichts dran zu rütteln.

    Also das einzige was du erreichst indem du keine Medikamente nimmst ist dass dein Gehirn sich Ersatzdrogen sucht. Du kannst auch von Menschen oder Aktivitäten abhängig werden. Daraus kann sich eine Sucht entwickeln die dir und deiner Umgebung schadet. Ich kenne ADHS'ler die süchtig sind nach Lästern. Entweder du gibst dem tasmanischen Teufel in dir was zu naschen oder er sucht es sich wo es dir schaden könnte.

    Mit dosierten Medikamenten gibst du dir ein Gleichgewicht was andere den ganzen Tag und nicht nur ein paar Stunden auf der Arbeit unter der Woche haben.

    Soviel zu meiner Meinung.

    Wenn es mit Ritalin/Medikinet nicht funktioniert gibt es noch langwirkende Alternativen oder Amphetamin die du mal ausprobieren könntest. Dann weißt du was für dich am besten ist.

    Sucht ist in vielen Fällen unbehandeltes ADHS das sich Selbstmedikation sucht und darin scheitert. Darum bin ich in letzter Zeit sehr misstrauisch wenn ich Hiobs- Suchtbotschaften lese.

    Edit: Form.
    Geändert von drdomuch (20.08.2017 um 20:43 Uhr)

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Süchtig nach Medikinet, Ritalin und Co.?
    Von Rene im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 27.01.2013, 11:37
  2. Ich komm mir vor wie süchtig. Venlafaxin.
    Von Tränenherz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 21:45
  3. Süchtig nach Hyperfokus
    Von zebra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 7.06.2010, 17:29
Thema: Süchtig im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum