Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Vergleich: Ritalin LA und Concerta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 85

    Vergleich: Ritalin LA und Concerta

    Hallo an alle.

    Ich hab da folgende Frage:

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Ritalin LA oder mit beiden Medikamenten gemacht?

    Folgendes:
    Ich bin mit Ritalin unretard. eingestellt worden, optimal waren für mich nur 5mg, also eine halbe Tablette alle 3 Std. und das 4x am Tag, fast keine bis keine Nebenwirkungen gespürt.
    Bei ner Einzeldosis von 10mg verspürte ich jedoch ein Schwindelgefühl, Tunnelblick und starke Müdigkeit.

    Nun war ich gestern bei meinem Arzt und der will mich unbedingt auf ein retardiertes Produkt umstellen.
    Nungut, ist mir Recht, er hatte Ritalin LA 20mg und Concerta 18mg vorgeschlagen.

    Nun haben wir uns gedacht, da ich Ritalin gut vertragen habe, es mit dem LA zu versuchen.
    Als ich dann heimgekommen bin, hab ich ein wenig gegooglet, und da wurden die Wirkungsweisen von Ritalin LA und Concerta verglichen.

    Concerta verhält sich da anscheinend eher wie meine bisherige Einnahmegewohnheit von unretardiertem MPH, und gibt weniger frei und in einem größerem Zeitabstand, was in die Richtung von meinen 5mg 4x/Tag hinkommen würde, und auch um die 10-12 std anhält.

    Während laut Web Ritalin LA gleich 10mg freisetzt und die anderen 10mg im Laufe der darauffolgenden Stunden, also eher in die Richtung von 2x10mg Einnahmen am Tag geht, und angeblich nur 6 Std anhält.
    Das wäre aber sehr contraproduktiv, da ich Abends lernen muss und meist am Vormittag arbeite.

    Nun bin ich ein wenig ratlos.....

    Hat jemand Erfahrung mit Ritalin LA, bzw kann diese Wirkung bestätigen?

    Angeblich soll Ritalin LA zu Beginn einen 10mg "Boost" geben, auf den kann ich aber gern verzichten, da ich bei 10mg unretardiert zu dumpf werde.



    Bitte um Hilfe.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Vergleich: Ritalin LA und Concerta




    Ich bekam zuerst auch Rita 10mg 3xtäg. und bin dann auf Ritalin LA 30mg und Ritalin 10mg b.B. eingestellt worden.

    Von der Wirkung her eigentlich kein Unterschied;

    Ich nehme in der # Früh das Ritalin LA 30mg
    # Mittag 5- oder 10mg unretardiert
    # 16-17 Uhr 5-10 mg unretardiert
    # 20 Uhr 5mg unretardiert

    Diese Einnahme beruht auf folgendem:

    Die Medikation mit dem La morgens versorgt mich mal grundsätzlich in den Tagesmodus, da ich aber auch Dronabinol nehme und auch momentan akut Diabetes habe , nehme ich die unretardierten weil sie mir schnell und für eine bestimmte Zeit einen Energie- und Konzentrationsschub geben. Ich versuch die unretarierden eh so wenig zu nehmen wie nur möglich also meist nur die 5 mg variante, wie oben beschrieben, die 10 nur dann wenn was wichtiges oder so ansteht...

    ZURÜCK ZUM THEMA :

    Ich finde das die Retardlösung für einen, nicht mit meinen Zusatzerkrankungen beeinträchtigten, Menschen gut ist.
    Vor allem auch deshalb, weil man nicht dauernd Pulver mitschleppen muß!
    Und ich muß sagen wegen dem "Boost",.. Also ich persönlich, und medizinisch nicht qualifiziert, habe KEINEN BOOST EFFEKT erlebt bei der Umstellung und auch jetzt nicht! Leider,...

    Hoffe ich habe das jetzt nicht falsch verstanden oder bledsinn gschriebn

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Vergleich: Ritalin LA und Concerta

    Ich wurde von Ritalin 30mg (3x1Tabl) umgestellt auf Concerta 36mg

    (Meine Aerztin meinte, dass 30 mg wohl eher etwas wenig seien, ich solle mal testen mehr zu nehmen. Hatte mit 40 mg aber nicht wirklich eine Verbesserung.)

    Nun das Concerta - ich nehms nun den 4. Tag, kann also noch nicht viel sagen. Aber es dünkt mich recht stark, besonders weil es nach jedem Essen, besonders fetthaltigem, einfährt und aktuell noch zu eienr Ueberdosierung führt.
    Vermutlich muss ich auf eine tiefere Dosis umsteigen.

    Das würde dem entsprechen, was dir dein Arzt auch angeboten hat.

    Genaueres habe ich in meinem Tagebuch beschrieben.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Vergleich: Ritalin LA und Concerta

    Ich hab nun den ersten Tag Ritalin LA und ich hab wie schon bei 10mg unret. dieselben Effekte. Ich fühl mich irgendwie neben mir.
    Bin müde und zugleich klar. Ist einfach seltsam. 5mg unret. Ist da eindeutig besser.
    Aber mal sehen, wenn's morgen wieder so wirkt, dann muss ich nochmal zum Arzt.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Vergleich: Ritalin LA und Concerta

    HELP :/

    kleiner Erfahrungsbericht:

    Ich nehm heut den 3. Tag Ritalin LA, und bin mir nicht sicher, wie ich mich fühle.
    Wie oben schon beschrieben habe ich bis jetzt 4x5mg Ritalin unret. genommen. Damit ist es mir eigentlich super gegangen, die Auf- und Abs waren teilweise nervig, aber es ging mir gut.
    10mg Einzeldosis ist zuviel für mich.

    Nun, das LA läßt gleich mal 10mg frei, und das ziemlich schnell, dh mir ist in der 1. Stunde ziemlich hibbelig zumute und mir ist schwindelig. ( nicht extrem, aber ich fühl mich daneben, und unruhig ), der Zustand dauert ungefähr 1 Std an.

    Danach gehts mir perfekt, ca 6 Std nach der Einnahme werd ich noch einmal unruhig, aber nur für ca. 30 min, und nicht so stark wie in der Früh und dann flacht es langsam ab.

    Wirkung habe ich über 12 Stunden, vorgestern waren es 14, bis ich einen Rebound bekam, ich konnte kaum noch sitzen. ( super, Brettspielabend )

    Nunja, und bei den 5mg Einzeldosen ist es so, dass es mir jedesmal 1 Std wirklich gut ging, in der restl. Zeit wars ein auf und ab, aber es war nicht ungut und ich konnte arbeiten.

    Ich habe mir eine Leistungslinie von Concerta angesehen, und habe Angst, dass das zu Schwach ist. Das 18mg Concerta zeichnet eine Linie, die nur 3 Einnahmen a 5mg alle 4 Stunden beschreibt, nach der ich nur ein paar Std am Tag in dem Bereich bin, in dem es mir am Besten geht.

    Mein Arzt will mir jedoch kein unretardiertes Ritalin verschreiben.

    Hat jemand ne Idee, was ich machen kann?

    Anders als beim Concerta ist die Kapsel beim LA nicht wichtig und kann auch weggelassen werden ( Streuung ins Frühstück laut Rezept ).
    kA ob ich da einen Teil weglassen soll und nur die 3/4 Kapsel nehmen soll. Meinen Arzt seh ich erst wieder Donnerstag.

    Ich hab jetzt die Angst, dass ich dorthingeh und sag, ich will Concerta probieren, und das ist viel zu schwach, und dass sie mir den Vogel zeigt, wenn ich wieder zum LA zurückwill.

    Wären diese Spitzen nicht beim LA, dann wär ich super zufrieden damit.
    Ich lieg denk ich irgendwo zwischen LA und Concerta.

    Wenn ich der Ärztin das ganze schildere, kann ich auch dafür plädieren, wieder das unretardierte zu bekommen, aber ich bin beim retardierten froh, dass das Auf-Ab weg ist.
    Geändert von Cowboylx (29.03.2010 um 15:49 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Concerta 54 mg und die Pille?
    Von Chaosnudel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 13:00
  2. Concerta
    Von jan-eric im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 8.01.2011, 17:21
  3. Ritalin zum Concerta gleichzeitig nehmen
    Von Trümmerjunge im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 21:50

Stichworte

Thema: Vergleich: Ritalin LA und Concerta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum