Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Angst vor Strattera-Nebenwirkungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 8

    Angst vor Strattera-Nebenwirkungen

    Hallo!

    Ich hab nun tatsächlich die ADHS-Diagnose erhalten. Ich werde ab heute zusätzlich zu Cymbalta (das mir bezüglich der Stimmung, Gefühlen, unglaublich hilft) Strattera einnehmen. 18 mg. Mal nur 7 Stück für eine Woche. In einer Woche habe ich wieder Kontrolltermin, dann wird über das weitere Vorgehen gesprochen und EKG und Blutwerte wiederholt.

    So, später hol ich mir das Medi von der Apotheke ab, musste bestellt werden. Aber ich hab Bammel vor den ganzen Nebenwirkungen. V.a. den lebensgefährlichen (Herzstillstand, Leberzerfall). Aber auch vor den ganzen psychisch möglichen Nebenwirkungen (Aggressionen, Psychose,....). Natürlich weiß ich, dass diese nicht nur zu einen geringen Anteil zutreffen, trotzdem fürchte ich mich etwas. Beim Cymbalta hatte ich quasi keine Nebenwirkungen, ich schwitze etwas vermehrt, das ist aber sogar positiv. Denn nun empfinde ich Hitze nicht mehr als quälend. Früher schwitzte ich kaum, war nur hochrot und kam mir vor wie ein Druckkochtopf. Nun ist Hitze endlich erträglich.
    Grundsätzlich möchte ich mal Strattera nur als Versuch mal so 3 - 4 Monate nehmen, ich bin einfach gespannt darauf, was dann anders ist, ob etwas anders ist. In Österreich ist der erste Weg nun mal Strattera und ich denke, einen Versuch ist es wert.
    Wir überlegen ja auch noch wegen zweiten Kind, dann müsste ich sowieso absetzen.

    Seit ich mich mit dem Thema beschäftige, fallen mir zunehmend meine Defizite auf. Es würde mich schon freuen, wenn das Leben etwas leichter werden würde....

    Liebe Grüße
    monimo

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 392

    AW: Angst vor Strattera-Nebenwirkungen

    Die Nebenwirkungen KÖNNEN auftreten, müssen sie aber nicht.
    Mach Dich nicht wild, aber beobachte ob sich bei Dir etwas ändert.

    Das "Leben" oder die "Welt" nehmen keine Rücksicht, da ist es an uns zu erkennen was für uns besonders Problematisch ist um dann zu versuchen dafür einen anderen Umgang zu finden. Dabei ist es aber auch sinnvoll zu schauen was den gut klappt. Da gibt es in der Regel auch eine ganze Menge und das sollte man wirklich nicht übersehen...

    LG
    Denker23

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Angst vor Strattera-Nebenwirkungen

    Ich kann nur meine Erfahrung wiedergeben. Die Beiträge bezüglich der ach-so-fießen-Nebenwirkungen kann ich wirlich nicht bestätigen, und empfinde das als Panikmache. Damit möchte ich natürlich nicht kleinreden, dass es tatsächlich Menschen gibt die es gar nicht vertragen. Es ist nur nicht unbedingt als repräsentativ zu werten.

    Grundsätzlich muss man bedenken, dass sich im Internet und in Foren vermehrt Menschen tummeln, die irgendwie noch nicht so ganz gut zurecht kommen oder noch auf der Suche sind. Daher sind die zu lesenden Beiträge bezüglich Medikamente oftmals eher negativ geprägt. Das bestätigte mir kürzlich auch ein Freund der Antidepressiva nimmt, und sich viel mit dem Thema Depression und Medikamente beschäftigt hat.

    Meine (eher positiven) Erfahrungen mit Strattera:
    Ich nehme Strattera seit einigen Monaten (Mitte Mai '17), war lange auf 40mg und bin mittlerweile auf 65mg (40mg morgens, 25mg nachmittags).

    Anfangsnebenwirkungen (sind verschwunden):
    - trockener Mund (hielt lange an)
    - an einem Tag mit vermehrtem Pollenflug hatte ich eine allergische Überreaktion (laufende Nase)... das war ein einziger Tag und trat nie wieder auf. Bin mir nicht sicher ob das an Strattera lag (ich habe sonst keine Pollen-Allergien).
    - Müdigkeit/Schlappheit (verschwand, kam aber wieder)

    Bestehende Nebenwirkungen:
    - Medi's auf leeren Magen führt zu Brechreiz. Ich muss unbedingt vorher gegessen haben. (Ich habe eigentlich einen robusten Magen. Trotzdem.)
    - vermindertes Hungergefühl. (ich habe 5kg abgenommen)
    - öfter mal Herzklopfen (trotz Ruheaktivität)

    Da ich zuvor auch schon viel geschwitzt habe, weiß ich nicht ob ich mehr schwitze oder nicht. Aber da es mir nicht negativ auffällt, denke ich nicht weiter darüber nach.
    Deine Schilderung war übrigens sehr interessant für mich. Ich empfinde mein vieles Schwitzen als sehr störend.

    Positive Wirkungen von Strattera:
    - meine Gefühle und Stimmungen haben sich stabilisiert. Ich bin weniger empfindlich geworden und habe seltener Stimmungstiefs (und wenn, erhole ich mich schneller davon).
    - ich bin tagsüber wacher und abends eher müde. (früher wurde ich tags nicht richtig wach, und abends nicht recht müde... Schlafstörungen!)
    - ich kann mich tags gut konzentrieren (und endlich ordentlich arbeiten)
    - es hat meine Schlafstörungen enorm verbessert

    Monimo, dein Beitrag ist jetzt auch schon ein paar Wochen alt.
    Wie geht es dir mittlerweile? Neue Erfahrungen/Erkenntnisse?

    Gruß
    MyName

    PS: mein Leben ist leichter geworden
    Geändert von MyName (23.08.2017 um 10:57 Uhr) Grund: oops, doppelpost

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.387

    AW: Angst vor Strattera-Nebenwirkungen

    Ich nehme auch Strattera seit Februar 2017 und kann mich MyName nur anschließen hinsichtlich der positiven Wirkungen - ich bin sehr froh darüber!

    Vorher längere Zeit MPH bzw. Ritalin Adult, ich hatte aber massive Schlafprobleme und auch Probleme mit dem Rebound.

    Mach dich nicht verrückt wegen möglicher Nebenwirkungen, ich habe außer Müdigkeit am Anfang und bei jeder Dosiserhöhung kaum was bemerkt, einzig vielleicht noch etwas vermehrtes Schwitzen, das war es aber auch. Hatte aber früher auch Probleme und starke Ängste, aber bin mittlerweile durch Erfahrung richtiggehend unerschrocken. Wenn man was gar nicht verträgt, merkt man das ja schnell und dann kann man es einfach wieder absetzen, und ein guter Arzt wird auch nur langsam hochdosieren, dann sind auch die Nebenwirkungen viel besser zu verkraften bzw. weniger...

    Aber gerade bei Strattera braucht man etwas mehr Geduld, bei mir hat es einige Monate gedauert, aber es hat sich gelohnt und ich bin jetzt ziemlich zufrieden.

    Ich drücke dir die Daumen, viel Glück!

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 132

    AW: Angst vor Strattera-Nebenwirkungen

    Hab keine Angst vor den Nebenwirkungen
    Wenn du auftretende Nebenwirkungen bei deinem Arzt thematisierst und regelmäßige EKG-Kontrollen einhälst, kann eigentlich nichts schief gehen.

    Seit kurzem nehme ich jetzt auch wieder Strattera - zwar in nur in sehr niedriger Dosis (25mg) - allerdings zusätzlich zum Elvanse, das ich schon länger nehme. Bisher bekommt mir die Kombination ganz gut, doch muss ich dazu sagen, dass ich Strattera auch erst seit ca. 1,5 Wochen nehme, sodass (abgesehen von den Nebenwirkungen) eine echte Wirkung des Stratteras noch nicht eintreten sollte.

    Ich bin in letzter Zeit des öfteren auch in englisch-sprachigen ADHS-Foren als Gast unterwegs und lese dort interessiert einige Themen, insbesondere zum Thema Medikation.
    Dabei finde ich die Diskrepanz zwischen USA und Deutschland (vermutlich auch Österreich) in mancher Hinsicht schon wirklich crass:

    Während es hier in Deutschland teilweise immer noch darum geht, überhaupt ADHS-spezifische Medikamente zu erhalten, so sind dort Kombinationen von 3-4 Psychopharmaka, gelegentlich auch wesentlich mehr, keine Seltenheit, sondern eher die Regel...

    viele Grüße

  6. #6
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.679

    AW: Angst vor Strattera-Nebenwirkungen

    ich habe es auch. Aber mein Doc ist positiv überrascht, die meisten kommen nicht zurecht. aber ich bin froh, es ausprobiert zu haben.
    ja, es kommen viele nicht zurecht, aber niemand davon hat Lebensgefahr oder so. du musst schauen, ob dein Blutdruck darunter nicht leidet. und regelmäig die werte Kontrollieren. dann ist alles gut.

    ich muss auf den Blutdruck achten, ich bin da mitunter im Zwiespalt, ob ich nicht doch lieber Strattera absetze und dafür weniger Blutdrucksenker nehmen muss, aber ich bin so zufrieden damit, ich mag es nicht absetzen.

    pass ein bisschen auf von wegen Verträglichkeit. auf zu leeren Magen ist es unangenehm, zumindest bei mir. genug trinken und nicht nur einen Keks zum Frühstück sollte schon sein.

    die Folgen sind wirklich minimal, da solltest du dir mehr Sorgen machen, wenn du Pommes isst. oder so. lass dich nicht von den Beipackzetteln kirre machen. es sterben mehr Menschen durch Nilpferde oder herunterfallende Kokosnüsse als durch Krokodile oder Haie. wir focussieren oft auf die falschen Gefahren. machen uns sorgen wegen der 1:100.000 Nebenwirkung, fahren aber viel zu schnell oder benutzen dabei das Handy. es sind vermutlich mehr Menschen beim Selfieschießen verletzt worden als durch Stratteraeinnahme

Ähnliche Themen

  1. Strattera Nebenwirkungen,dauerhaft?
    Von h9rst im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.05.2017, 11:29
  2. Angst vor Nebenwirkungen durch Ritalin (Gehirn)
    Von Subversor91 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.05.2016, 18:42
  3. Elvanse - Angst vor Nebenwirkungen / Panikattacken
    Von Elsheimer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.11.2013, 16:07
  4. Medikinet adult (retard) und die Angst vor den Nebenwirkungen...
    Von DerEine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 5.05.2013, 20:47
  5. Angst vor Atomoxetin (Strattera) ?!
    Von Jimbalta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.05.2011, 11:36
Thema: Angst vor Strattera-Nebenwirkungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum